Kölner Terrornacht durch tausende muslimische Invasoren..: …………. die fatalen Folgen einer “falschen Toleranz”


Schwarzer vermutet, daß die Polizei vielleicht “Angst vor den Tätern” hatte, immerhin stand es 1000 gegen 143.

Ihre Besorgnis ist allzu berechtigt: “Hat der deutsche Staat also punktuell sein Gewaltmonopol schon verloren und gibt es längst rechtsfreie Räume, auch mitten in Deutschland?”

Die jungen Männer seien, so Schwarzer, “das Produkt einer falschen Toleranz”, die nicht auf Integration beharrt, sondern demokratische und rechtsstaatliche Werte infrage stellen läßt zugunsten „anderer Sitten“ bzw. einer ominösen „Religionsfreiheit“: “Als hätte dieser Fanatismus etwas mit Glauben zu tun.”

Die Kölner Ereignisse sind allerdings kein Einzelfall, das weiß auch die EMMA-Chefin: “Aus zahlreichen Städten wird jetzt von Jung-Männer-Rudeln berichtet, die Frauen wie Männer überfallen, um zu stehlen und Frauen zu erniedrigen.”

Aufschlußreich ist allerdings auch, wie Schwarzer von links angegiftet wurde, nachdem sie eine realistische Berichterstattung in der Flüchtlingscausa vornahm:

“Als EMMA in der November/Dezember-Ausgabe einen Forderungs-Katalog zum Schutz weiblicher Flüchtlinge und Kinder sowie zum Respekt männlicher Flüchtlinge vor Rechtsstaat und Frauenrechten in Deutschland veröffentlichte, hagelte es mal wieder die seit 30 (!) Jahren vertrauten Rassismus-Vorwürfe seitens der üblich Verdächtigen. Ein Spiegel-Kolumnist ging sogar so weit, mich des „Rassismus“ zu bezichtigen, weil ich mir erlaubt hatte, auf den traditionellen, eingefleischten „Antisemitismus und Sexismus“ vieler Männer aus der arabischen und muslimischen Welt hinzuweisen.”

Wir haben am 13. Oktober 2015 im CHRISTLICHEN FORUM positiv darüber berichtet, daß EMMA die akuellen Probleme klar beim Namen nennt:

https://charismatismus.wordpress.com/2015/10/13/alice-schwarzers-emma-ist-besorgt-um-frauenrechte-angesichts-der-fluechtlingswelle/

Die Schande von Köln…Medien verweigern die Wahrheit…es wird verschleiert und das Volk für unfassbar dumm gehalten


 

Ein zornige Ansage zum ungeheurlichen Vorfall von Köln. Aber wie sonst außer zornig soll man über diesen ungeheurlichen Fall sein.
Schlag für Schlag werden uns die Konsequenzen der Abschaffungspolitik der Multikultis vor Augen geführt. Erst der Terror von Bataclan und jetzt die Schande von Köln. Diese Regierung kann, oder will unsere Frauen nicht mehr schützen. Durch die Preisgabe unserer Grenzen haben Merken

5 Tage hat es gedauert bis es an die Öffentlichkeit kam! FÜNF verdammte Tage! Man stelle sich die Panik bei den entsprechenden Polizeistellen in den Tagen nach Silvester vor, die Flut an Anzeigen ebnet nicht ab, die ungeheuerlichen Ausmaße Szenario werden immer deutlicher und sie merken – „Das können wir nicht mehr unter der Decke halten“ Die Angst und Bedrohung die Frauen nun kollektiv in diesem Staat erleiden müssen ist unverzeihlich. Ich stelle mir vor wie es ist zukünftig die eigne Freundin/Mutter/Schwester beim aus dem Haus gehen begleiten zu

also dieses „Fanal von Köln“ hat sich im Grunde ja auch in Hamburg und Stuttgart an Silvester zugetragen. Bezeichnend ist natürlich, das diese Vorfälle in den „sozialen Medien“ sehr schnell Gespräch wurden und entsprechend ihre massive Verbreitung fanden. Mainstream-Medien und Politik hingegen brauchten „seltsamerweise“ einige Zeit, bis sie sich öffentlich dazu äusserten. Tja, sie wissen nämlich auch warum… Und, ja: es ist so… Es muss auch so knallhart gesagt werden: „Fr. Merkel = das sind IHRE Opfer! Das sind die Opfer IHRER kopf- und planlosen Politik!“ …beziehungsweise nun auch die Frage: „Fr. Merkel: ist ihnen Deutschland nun und “ genug?“ Es ist einfach unfassbar… Bei all den Opfern werden zwangsläufig „Narben“ zurückbleiben. Aber jene scheinen weder die entsprechenden Lobbygruppen, Politikdarsteller und [Staats-]Medien zu interessieren. Für mich ist dies im Grunde auch schon eine Art von „Hassverbrechen“ = nämlich ein Verbrechen gegen das eigene Volk! 😦

Vom Asylrecht nicht gedeckt…aus Afrika zu über 95 Prozent kommen Asylbewerber zu uns, die nicht verfolgt sind…Das individuelle Asylrecht des Grundgesetztes jedoch deckt weder Wirtschaftsasylanten noch die Lagerasylanten.


95 Prozent

Artikel 16 des Grundgesetzes sagt: „Politisch Verfolgte genießen Asylrecht“. Dieses Asylrecht ist Einzelrecht und muss deshalb individuell überprüft und bestätigt oder abgelehnt werden. In Absatz 2 wird bestimmt, dass sich auf das Asylrecht niemand aus „sicheren Staaten“ berufen kann, in denen „die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist“. Durch Gesetz können weiterhin gemäß Absatz 3 solche sicheren Staaten festgelegt werden, wenn in ihnen gewährleistet erscheint, „dass dort weder politische Verfolgung noch unmenschliche oder erniedrigende Bestrafung oder Behandlung stattfindet“. Ganz eindeutig ist also der Asylanspruch des Artikels 16 nur als ein individueller Anspruch auf Sicherheit vor Verfolgung von Einzelpersonen aufgefasst worden. Schutz vor Verfolgung als einziger Asylgrund ist aber inzwischen von Sozialindustrie, Sozialverwaltung und Sozialgerichten längst umgedeutet worden in „Hilfe zu wirtschaftlicher Sicherung“ und Massenaufnahme und Massenhilfe von Kriegsflüchtlingen.

  • Über 95 Prozent der Asylbewerber

    aus Afrika, die nach Deutschland

    kommen, sind nicht verfolgt,

    sondern suchen, ähnlich einem

  • verarmten Deutschen oder einem aus Not

  • handelnden Diebes, eine bessere Existenzsicherung:

    Neger aus u.a. Afrika

    nur: verarmte Deutsche werden in die Gosse

  • geworfen und Diebe in’s Gefängnis

Aus den Balkanstaaten nahezu vollständig und aus Afrika zu über 95 Prozent kommen Asylbewerber zu uns, die nicht verfolgt sind, sondern bei uns eine bessere Existenzsicherung suchen. Solange Zahlungen an Asylbewerber und geduldete Ausländer bei uns höher sind als der Verdienst eines fleißigen Handwerkers in ihrem Heimatland, ist es nicht nur für die arbeitslose Unterschicht, sondern sogar für Fachkräfte attraktiv, ihr Land zu verlassen, um ab dem ersten Tag, in dem sie Deutschland erreichen, eine Existenzsicherung mit Wohnung, Nahrung, Bekleidung und Taschengeld lebenslang zu erreichen. Denn abgeschoben werden sie praktisch nicht, selbst wenn ihr Asylgesuch abgelehnt würde. Abgelehnte Asylbewerber werden auch wei­terhin unterhalten und bezahlt.

Immer ist irgendwo in der Welt Krieg, entweder von äußeren Feinden oder – oft wie in der Ukraine von außen geführt – interner Bürgerkrieg. Zum ersten Mal ist aber in Syrien ein Krieg aller gegen alle, sowohl äußerer als auch innerer Feinde. Krieg bedroht immer die Zivilbevölkerung. Kein Wunder, dass sich Millionen aus Syrien in die Nachbarstaaten in Sicherheit bringen wollen. Zum ersten Mal aber haben diese Erstzufluchtstaaten die Weitergabe dieser Flüchtlingsströme von der Türkei über Griechenland nach Mazedonien Richtung Deutschland organisiert, kommen also Millionen Syrer als angebliche Kriegsflüchtlinge aus den Lagern der Türkei zu uns.

So richtig es ist, ihnen zu helfen, kann dies doch nicht mit dem individuellen Asylrecht begründet werden. Hier handelt es sich um geplante Flüchtlingsweitergabe aus der Türkei.

Das individuelle Asylrecht des Grundgesetztes jedoch deckt weder Wirtschaftsasylanten noch die Lagerasylanten.

von Eberhard Hamer paz2015-43
.
netz-gegen-links-und-bunt

Bürgerfragen und Invasion und mehr… Teil 1


Gastbeitrag 2222 von Klaus Steinfurter 

SPD kann Teilhabe an Brünings „Ermächtigungsgesetz“ nachgewiesen werden und den Grünen/Linken aufzeigen, dass sie nicht im Namen Marx und Lenin handeln, sondern sich für Faschisten einsetzen.

wird fortgesetzt

Deutschland braucht Fachkräfte,Fachkräfte stimmt.
Warum in der Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah.

Zur Zeit befinden sich ca. 600.000 anerkannt kriminelle Asylbetrüger in Deutschland.
Also Menschen, denen anerkannt wurde, das sie sich illegal in Deutschland befinden, da sie gezielt bei ihrem Asylantrag betrogen haben. Betrug ist eine Straftat und somit sind diese Straftäter auch als Kriminelle anzusehen und zu behandeln.

Diese Kriminellen kosten uns, dem Steuerzahler ca. 2.500€ pro Monnat (Unterkunft,Verpflegung,Taschengeld, Kosten für Asylindustrie, Sozialarbeiter & Co., BAMF, Gesundheit, Polizeieinsätze, zuzüglich der gesamten Allgemeinkosten wie z.B. Verwaltung und Behörden, Straßenreinigung, Büchereien, Feuerwehren, Schulen, Straßenbeleuchtung, öffentliche Anlagen, …usw… ).

Das macht also:

600.000 Kriminelle × 2.500€ ×12Mon.=
18 Mrd. Euro pro Jahr!!!
BITTE DIE ZAHL MERKEN!!!

Des Weiteren leben eine Vielzahl Menschen in Deutschland, deren Status noch nicht geklärt , bzw. „wackelig“ ist.
Dazu kommen die sogenannten „Fachkräfte“ aus Südosteuropa, die keine sind und sich zu „Hartz4 Fachkräften“ entwickeln.

Alles in allem, nochmal ca.
3 Millionen Menschen.

Niemand von denen hat jemals nur einen Cent in die Kranken- oder Sozialkassen gezahlt. Dennoch muss dieser Aufwand bezahlt werden. Durch diese Menschen,Fachkräfte2 entstehen für uns Steuerzahler erhebliche und unnötige Kosten (siehe oben).

Also:
3Mio. ×2.500€ ×12Mon =
112.5Mrd.€ plus 18Mrd.€(die von oben)

= 130,5 Milliarden Euro jedes Jahr!!! MOIN!
(Das macht bei 80Mio. Einwohnern
1.650€ KOSTEN pro Bundesbürger, pro Jahr)

Jetzt stellen wir uns mal vor, Alle die nicht in Deutschland sein dürften, wären wieder glücklich und wohlbehalten Zuhause.

Dann hätten wir jedes Jahr 130,5 Mrd.€ über!

Damit gehen wir kein Eis essen,
sondern starten ein neues Programm:
„Deutsche Familien stoppen den Fachkräftemangel“.

Wir bieten
7,2 Millionen Deutschen Familien für ein neu geborenes Kind,
1.250€ zuätzlich zum Kindergeld.
-18 Jahre lang, monatlich, Erziehungs- und BILDUNGSGEBUNDEN!!!

Das Geld haben wir; schließlich bezahlen wir diese Summen schon seit einer halben Ewigkeit, nur leider bisher nicht zum Wohle des Deutschen Volkes.

Ich garantiere Ihnen und Deutschland in
18 Jahren mindestens 7.200.000 neue Top FACHKRÄFTE.

Da Wirtschaft und Politik den Ruf nach Fachkräften immer Lauter werden lassen, sehe ich in diesem zukunftsorientierten Projekt die effektivste und bundesbedürfniskonformste Lösung.
Besonders, da die Ausbildung der zukünftigen Fachkräfte auch direkt mit den Unternehmen gemeinsam, anforderungsnah und spezifiziert durchgeführt werden kann.“

Bis dahin, müssen die Politiker, Unternehmen und Aktionäre, die diese „südosteuropäischen Fachkräfte“ aus der weiten Welt nach Deutschland holen, auch die vollständige soziale und finanzielle Verantwortung für diese Menschen tragen, nicht der Steuerzahler.

D.h. auch wenn die Billiglohnfachkraft aus Südosteuropa nicht mehr arbeitet, ist die Wirtschaft, die diese Leute anlockt, auch weiterhin für Diese verantwortlich.

Wenn der Staat und Steuerzahler nicht mehr diese zusätzlichen Unsummen für Hartz4 und Sozialhilfe aufbringen muss, sondern das Verursacherprinzip greift, haben wir weitere Milliardenbeträge, die Deutschen Familien für Kinder und Bildung zur Verfügung gestellt werden können.

Dann wird der Irrglaube, Deutschland braucht Fachkräfte aus dem Ausland, bald der Vergangenheit angehören.

LG Klaus Steinfurter

(Wer der Meinung ist, diese Darstellung sei falsch, möge bitte selber recherchieren und erschreckt feststellen wie realitätsnah dieser Beitrag ist)

wird fortgesetzt