Blutiger Anschlag auf islamkritische Ausstellung


Wer Mohammed kritisch sieht, dem wir der Kopf abgeschlagen, soll diese Karikatur wohl aussagen.

Wer Mohammed kritisch sieht, dem wird der Kopf abgeschlagen…

Die mörderischen Aktionen der Islamisten nehmen kein Ende. Nach dem Massaker in Paris und dem Anschlag in Kopenhagen wurde nun das Curtis Culwell Center in Garland, Texas, Ziel eines Anschlages, weil dort eine islamkritische Ausstellung stattfindet. Zu den Besuchern der Veranstaltung zählte auch der niederländische Politiker Geert Wilders. Plötzlich haben zwei Männer auf einen Sicherheitsbeamten geschossen und ihn verletzt – daraufhin erschossen Polizeibeamte die beiden Angreifer.

Mohammed-Karikaturwettbewerb

Bei der Ausstellung handelte es sich um eine Veranstaltung der Amerikanischen Initiative zur Verteidigung der Freiheit (AFDI). Der Zeitung The Dallas Morning News zufolge hatten Gegner im Vorfeld den Mohammed- Karikaturen-Wettbewerb als Angriff auf den Islam bezeichnet. Die Veranstalter rechtfertigten sich mit dem Verweis auf die Meinungsfreiheit. AFDI-Mitbegründerin Pamela Geller schrieb im Kurznachrichtendienst Twitter: „Polizist angeschossen – zwei Verdächtige tot, warten auf Bombenexperten wegen möglicher Sprengsätze bei unserer Veranstaltung für Redefreiheit.“ Auf ihrer Website verurteilte Geller die Schüsse als „Krieg gegen freie Meinungsäußerung“. „Werden wir uns diesen Monstern ergeben?“ Die AFDI hatte 10.000 Dollar (8.900 Euro) als Preis bei dem Karikaturenwettbewerb ausgelobt. Geert Wilder reagierte ebenfalls via Twitter und veröffentlichte den Text seiner Rede, die er kurz vor dem Anschlag gehalten hatte.

Die Darstellung des islamischen Propheten Mohammed empfinden viele Muslime als beleidigend. Im Westen veröffentlichte Mohammed-Karikaturen hatten in der Vergangenheit immer wieder Protestwellen in islamischen Ländern ausgelöst.

Anschlag vergleichbar mit Kopenhagen

Der Anschlag ähnelt dem Attentat auf eine Veranstaltung mit einem Mohammed-Karikaturisten in Kopenhagen im Februar, bei dem ein 22-jähriger Muslim zwei Menschen erschoss. Wenige Wochen zuvor hatten Islamisten Anfang Jänner in Paris bei Anschlägen auf die Satirezeitung Charlie Hebdo, die Mohammed-Karikaturen abgedruckt hatte, und einen jüdischen Supermarkt 17 Menschen getötet.

————————————————-

http://www.unzensuriert.at/content/0017710-Blutiger-Anschlag-auf-islamkritische-Ausstellung

Jugendamt: Dresdner Kinderraub – Staatsterror gegen unbequeme Familie…4


Vorgeschichte: 

https://deutschelobby.com/2015/03/15/kinderraub-in-dresden-am-13-03-2015/

Update: Jugendamt: Kinderklau in Dresden…3…FREIHEIT FÜR ALLE VOM BRiD-REGIME GEKLAUTEN KINDER

Am 13. März in Dresden spielen sich Szenen ab, welche man sonst nur aus schlechten Hollywoodstreifen kennt. Eine ganze Straße gesäumt mit Einsatzwagen der Polizei, unzählige Polizisten in Kampfmontur und mit Maschinenpistolen bewaffnet, führen vier Personen aus einem Haus ab. Handelt es sich hierbei um eine Großrazzia oder gar um Festnahme von Terroristen?

Nein, hierbei handelt es sich um einen nicht bezahlten Strafzettel wegen Fahrens mit überhöhter Geschwindigkeit des Vaters und seiner drei Töchter, die sich schützend vor ihn stellen und auch den Wunsch hegen, lieber zu Hause als in der Schule zu lernen (beide Elternteile haben einen pädagogischen Hochschulabschluß und sind Gymnasial- und Grundschullehrer). Nach der Vorgehensweise des Staates scheint dieser Wunsch ein Schwerverbrechen analog zu organisierter Kriminalität oder Terrorismus zu sein.

Die Mutter, Anett Paul, sieht dies im Gespräch mit Michael Vogt völlig anders.

Als wäre das Verhalten des Staates gegenüber dem Vater nicht schon völlig übertrieben, nein, auch die unschuldigen Töchter werden auf Anweisung des Jugendamtes in Sippenhaft genommen, entführt, die drei Mädchen voneinander getrennt, 600 km quer durch das Land gekarrt und in Heimen untergebracht. Die Eltern werden über diese Maßnahme nicht informiert, sondern erst nach Stunden telefonisch durch die Töchter selbst. Auf Nachfrage begründet das Jugendamt schließlich diese Maßnahme damit, daß es nicht Aufgabe eines Kindes sei, seine Eltern zu schützen. Ebenso ist das so genannte Homeschooling in Deutschland im Gegensatz zu anderen Ländern nicht erlaubt.

 Ihre Töchter besitzen sowohl das Recht sich schützend vor Ihre Familie zu stellen, wie dies Eltern auch tun würden. Auch der Wunsch nach Homeschooling sei völlig legitim. Zudem sind Zwölf- bis 16jährige (damit z.B. bereits beschränkt geschäftsfähig) durchaus auch altersbedingt in der Lage, eine solche Situation einschätzen und eigene Entscheidungen treffen zu können.

Bis heute sitzen alle drei Töchter als Gefangene getrennt in ihren Heimen fest. Der Wunsch, zu ihrer Familie nach Hause zurückkehren zu können, hat sich bis heute nicht erfüllt. Sowohl das Jugendamt wie auch das Amtsgericht Dresden beharren auf ihrer harten und unmenschlichen Entscheidung.

So sieht Menschlichkeit und Rechtsstaatlichkeit im Jahr 2015 in der BRiD aus.

Jenny-Brief-1 Jenny-Brief-2

Website:
www.aaa-mitDir.de

Downloads als pdf:
Willenserklärung Kinder
Erfolge

————————————-

http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/1380-der-dresdner-kinderraub-staatsterror-gegen-unbequeme-familie

———————–

.

NASA-Blog führt Aufzeichnungen über Chemtrails


Es gibt eine Regierungsseite der NASA, mit deren Hilfe möglicherweise die Chemtrail Sprühaktivitäten auf der ganzen Welt nachzuweisen sind, zurück bis zum Jahr 2013, und zwar täglich. Es geht dabei offensichtlich um die dort dokumentierten Parameter von Lichtreflexion durch Wolkenschichten und „Aerosole“, was wichtig ist, um die klimatechnische Auswirkung des wolkenbedingten „Albedos“ zu berechnen. Solche Messungen der Sonnenlichtreflexion der Erde haben mit der „Erderwärmung“ zu tun. Klickt man in dem Fenster links auf der Seite auf den Reiter mit dem „Plus“, werden im unteren Kästchen die verschiedenen „Aerosol-Layer“ eingeblendet und ihre optische Tiefe angegeben.

NASA, Chemtrail Sprühaktivitäten2

Daß mit dem Begriff wohl nicht einfach „Wasserdampf“ gemeint ist, wird klar, wenn man in dem Kästchen weiter herunterscrollt. Da wird nämlich „Water Vapour Day“ und „Water Vapour Night“ aufgeführt. Mit Aerosol-Layer ist also etwas anderes gemeint. Könnten das künstlich in die Atmosphäre eingebrachte Stoffe sein?

Weiterhin sind es gerade die Parameter Reflexion durch Schneedecke, Temperaturen unter der Wolkendecke, CO2-KOnzentration, Kohlenmonoxid, Salpetersäure (nitric acid), Schwefeldioxid-Menge, Bevölkerungsdichte, Ozonwerte etc, die einen Zusammenhang mit der „Klimaerwärmung“ – bzw. Geoengineering – herstellen.

Die Wolkenschichten und Aerosolschichten sind dort weltweit tagesaktuell dokumentiert und auswertbar, sogar die einzelnen Lagen. So kann man dort die Entwicklung der Bewölkung einsehen.

Damit kann man die Entwicklung der Bewölkung genau nachverfolgen und eventuell tatsächlich nachweisen, wie die Kondensstreifen/Chemtrails flächenbedeckende Wolken- und Wolkenschleierdecken erzeugen. Diese Satellitenfotos sind daher wahrscheinlich geeignet, das weltweite Sprüh- und Wetterkontroll-Programm aufzudecken.

Die Infos darüber sollen deshalb möglichst gleichzeitig in den alternativen Medien weit verbreitet werden, um dadurch möglichst viele Menschen informieren zu können.

Die Internetseite www.Leyline.de (die uns auch auf diese Webseite aufmerksam gemacht hat) will zeitnah einen Artikel zu diesem Thema veröffentlichen.

Deutsche Frauen als Freiwild für „Asylanten“ und Immigranten


Vergewaltigung Moslems - 003

80% aller „Asylanten“ sind junge Männer die aus Regionen kommen, in denen sich die Frauen nicht so ohne Weiteres vor den sexuellen Übergriffen von Männern wehren können.
Die Frauen werden aus diesen Regionen zwangsverheiratet, beschnitten und sind in jeglicher Hinsicht dem Manne untertan.
Selbstbestimmung der Frauen kennen die meisten der „Asylanten“ aus ihren Regionen nicht und deshalb ist es auch kein Wunder, dass ihnen das selbstbewusste Verhalten der europäischen Frauen vollkommen fremd ist.
Männer aus primitiven Kulturen kennen keine Ablehnung hinsichtlich der weiblichen Energie, weil diese Ablehnung durch Gewalt unterdrückt wird.
In primitiven Kulturen herrscht keine Selbstbestimmung der Frau, sondern sie muss sich dem Willen des Mannes unterordnen. Für sie ist es ein Affront, wenn sich die deutsche Frau gegen ihre Annäherungsversuche wehrt und das Ganze ablehnende Verhalten führt dazu, dass die „Asylanten“ und Immigranten immer aggressiver werden, da sie sich in ihrem Mann sein nicht mehr bestätigt fühlen.

Alleine das ist ein Grund warum es früher Ländergrenzen gab, weil man durch die Grenzen, Menschen die anders entwickelt waren getrennt hat, damit es eben nicht zu solchen Auseinandersetzungen, durch die unterschiedliche Entwicklung der Gruppen, kommt.
Wer weiß, dass die ersten drei Jahre prägend beim Menschen sind und auch durch die besten Therapien nicht mehr heilbar sind, der wird verstehen, dass es diesbezüglich keine Integration geben kann.
Das angelernte Verhalten und das Beispiel hinsichtlich des eigenen Vaters und der ganzen Gesellschaft sind zu prägend, als dass man sich daraus wirklich befreien könnte.Sucht sich nun ein „Asylant“ eine deutsche Frau aus, dann in der Regel nicht weil er sie so sehr liebt, sondern weil er dadurch in Deutschland bleiben kann, insbesondere wenn er ihr ein Kind gemacht hat.
Es ist deshalb kein Wunder, dass die jungen männlichen „Asylanten“ sich wie heiß auf die deutschen Frauen stürzen, in der Hoffnung dadurch für immer in Deutschland bleiben zu können.
Bei Immigranten ist es nicht dieser Grund der sie auf deutsche Frauen stürzen lässt, sondern die Tatsache, dass sie dort kostenfrei ihre Sexualität ausleben können, insbesondere wenn sie aus dem muslimischen Kulturkreis sind, da viele Muslimas nicht ungehemmt ihre Sexualität in Deutschland leben können.
Während bei Immigranten also nur sexuelle Not am Mann ist, ist bei den „Asylanten“ sexuelle Not am Mann, gepaart mit dem existenziellen Druck.
Dieser Druck führt dazu, dass viele „Asylanten“ keine Schamgrenze mehr, hinsichtlich ihrer Anbaggerungsversuche an deutschen Frauen, haben.
Sie gehen zu offensiv vor und nerven durch ihr Verhalten die deutschen Frauen nur noch, die sich immer mehr dadurch in ihrer freien Wahl des Aufenthaltsortes beschränkt sehen, nämlich dort, wo männliche „Asylanten“ bereits auf sie lauern.
Sei es in der S-Bahn, auf der Straße oder in der Disco.

Bereits 11-Jährige werden von „Asylanten“ bedrängt.

Sachsen: “Flüchtlinge” begrapschen Elfjährige

Je mehr „Asylanten“ und Immigranten es deshalb in Deutschland werden, je mehr nimmt der Druck auf die weibliche Energie in diesem Lande zu.

Feiern ohne „Flüchtlinge“
http://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/Ingolstadt-Feiern-ohne-Fluechtlinge;art599,3047699

Vergewaltigung durch „Asylanten“
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/tabuthema-der-woche-vergewaltigung-durch-asylanten.html

Wie sehr diese Überflutung mit männlichen „Asylanten“ und Immigranten aus zumeist frauenverachtenden Kulturkreisen aussieht, kann man sehr schön am Beispiel von Schweden sehen.

Schweden – Europas Vergewaltigungsmetropole
http://www.pi-news.net/2015/02/schweden-europas-vergewaltigungsmetropole/

Wenn wir die Überflutung unserer Kultur mit überwiegend jungen Männern aus frauenverachtenden Regionen nicht umgehend stoppen, dann machen wir uns mitschuldig an jeder vergewaltigten deutschen Frau durch „Asylanten“ und Immigranten.

Deutsche Marine bringt Illegale nach Europa
http://www.pi-news.net/2015/05/deutsche-marine-bringt-illegale-nach-europa/

Asyl – Unsere Regierung flutet unser Land mit Gewaltverbrechern
http://petraraab.blogspot.de/2015/01/unsere-regierung-flutet-unser-land-mit.html

„Der wahre Islam“: Moslems auf Werbetour in „Flüchtlings“heimen


LINZ. Islamisten wollten bei jugendlichen „Flüchtlingen“ aus Syrien Stimmung machen.

Salafisten

Islamanhänger machen immer wieder auch auf öffentlichen Plätzen Propaganda. 

Einen Besuch ungebetener Gäste erhielten kürzlich die Bewohner eines „Flüchtlings“heims für unbegleitete Minderjährige in Linz. Doch die Verantwortlichen von der Volkshilfe verwiesen die Männer des Hauses, um die Propaganda-Versuche zu unterbinden, und informierten das Landesamt für Verfassungsschutz.

„Was die drei Männer in unserem Haus genau vorhatten, ist nicht bewiesen“, sagt Christian Schörkhuber, Chef der Volkshilfe-„Flüchtlings“betreuung in Oberösterreich. „Aber es schien uns anhand der Bärte und Kleider, die sie trugen, schon klar, um was es hier geht.“ Offenbar ging es darum, die jugendlichen Bewohner „gezielt anzusprechen“ und sie dadurch für den „wahren Islam“ zu begeistern.

Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorbekämpfung (LVT) wurde informiert. „Es werden oft in „Flüchtlings“heimen Leute angesprochen. Wir erhalten immer wieder solche Infos, und wir sind den Hilfsorganisationen auch dankbar, dass sie das melden“, sagt LVT-Chef Michael Tischlinger. „Wir führen in solchen Fällen Umfelderhebungen durch, schauen uns Asylakten an und führen erforderlichenfalls auch Befragungen durch.“ Die Sensibilisierung für das Thema Islamismus habe zu einer Vielzahl von Meldungen geführt. 

——————————

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/Der-wahre-Islam-Radikale-auf-Werbetour-in-Fluechtlingsheimen;art4,1778145

Sylter Bürgermeisterin beschlagnahmt Klinikgebäude für „Flüchtlinge“


Sylt…ein teures Pflaster. Wer von den normal-verdienenden Deutschen kann sich Urlaub auf Sylt erlauben? Sylt gilt als exklusiv..und genauso teuer ist es…
Deutsche müssen notgedrungen aus finanziellen Gründen Urlaub auf anderen Inseln verleben….für Sylt reicht es gerademal für einen Tagesausflug…
Warum müssen diese „Asyl-Werber“ überall hin verteilt werden? Das sieht ohne Zweifel nach einer flächenmäßigen Besetzung aus, damit kein Fleck von der negroiden zukünftigen Bevölkerung verschont wird. So wird von Anfang an jedweder Rückzugspunkt beschlagnahmt…egal wohin, überall Neger!!!Männliche Neger ohne Frauen…jeder weiss was das bedeutet…oder sie haben Familie und vermehren sich schnell…
Wenn ihr euch wehren wollt, so lernt endlich nicht mehr auf die anti-deutschen Strassenratten zu achten! Lasst sie schreien…und wenn sie gewalttätig werden, so wehrt euch…oder seid ihr zu feige um euer Hab und Gut, eure Familie gegen diese Rotzbande zu verteidigen? Zuckt ihr immer noch zurück, wenn diese Hirnlosen „Nazi“ schreien? Lasst sie doch! Wenn es aus deren Schlunden kommt, dann fasse ich das als Ehre auf…denn gerne bin ich das, wogegen diese Bande ihre feigen Angriffe führt…wir dürfen diesen Strassenratten keinen Boden, keinen Raum mehr überlassen. Geht raus aus euren Wohnungen, aus euren Häusern…auf die Strasse…stellt euch diesen Stinkern in den Weg…zeigt ihnen eure Verachtung…und euren Mut denen das Maul zu stopfen…lasst euer Blut endlich kochen…
Bleibt ihr ruhig, so habt ihr verloren…wovor habt ihr also Angst…auch auf die Medien sollt ihr nicht achten, was die schreiben ist schon vorher bekannt…lasst sie schreiben…es ist wertlos…ihr wisst das ihr recht habt! Das einzige was zählt! Wenn derjenige der sich wehrt als „Nazi“ bezeichnet wird…dann ist es eine Auszeichnung ein „Nazi“ zu sein! Das muss die Parole für jeden sein, der sich nicht überrollen lassen will…

sylt_

Bereits im Februar diesen Jahres sorgte die Sylter Bürgermeisterin Petra Reiber für Schlagzeilen, in dem sie das  Polizeihaus in Keitum beschlagnahmte, um dort „abgelehnte Asylwerber“ unterzubringen.

Nun geht sie einen Schritt weiter und will ein weiteres Gebäude beschlagnahmen. Es geht um die  DAK-Klinik “Haus Quickborn” in Westerland, welches sich im Gegensatz zu dem Polizeihaus, in Privatbesitz befindet!

Die Sylter Rundschau berichtet:

Um „Flüchtlinge“ auf Sylt unterbringen zu können, will Petra Reiber ein weiteres Gebäude beschlagnahmen. Nachdem die Bürgermeisterin, die heute Abend offiziell aus ihrem Amt verabschiedet wird, vor wenigen Wochen auf diesem Weg erfolgreich das sogenannte Keitumer Polizeihaus vom Land erkämpft hat, geht es dieses Mal um Privatbesitz. Die Gemeinde will an die ehemalige DAK-Klinik Haus Quickborn in Westerland kommen. Die Androhung der Beschlagnahmung hat die Bürgermeisterin diese Woche rausgeschickt. Nun haben die Eigentümer bis Mitte kommender Woche Zeit, darauf zu reagieren. „Und dann müsste man uns eigentlich gleich die Schlüssel übergeben“, so die optimistische Bürgermeisterin.

—————————————-

http://www.shz.de/lokales/sylter-rundschau/sylter-buergermeisterin-beschlagnahmt-klinik-fuer-fluechtlinge-id9586416.html

Das jüdische Jahrhundert – in deutsch von Yuri Slezkine


es gibt einige Bücher mit dem Titel „Das jüdische Jahrhundert“…deshalb darauf achten, dass es der „richtige“ Autor ist: Yuri Slezkine

Mit »Das jüdische Jahrhundert« hat Yuri Slezkine ein Meisterwerk der historischen Essayistik vorgelegt. Er verbindet historische und anthropologische Ansätze, indem er die Frage nach dem Verhältnis von Judentum und Moderne universalisiert. Dabei bezeichnet er den Habitus jüdischer Lebenswelten als »merkurianisch«, den der agrarischen Bevölkerung als »apollonisch«. Im Zuge der Moderne, so Slezkine, verwandelten sich immer mehr Menschen in Merkurianer, sie werden gleichsam zu »Juden«. Von diesen Fragestellungen und Metaphorisierungen der Soziologie um 1900 ausgehend zeigt das Buch die Alternativen auf, die den Juden um diese Zeit offen standen. Dabei rückt das revolutionäre Russland in den Mittelpunkt der Analyse. Die große Leistung Slezkines ist es, in einer sowohl nüchternen als auch ironischen Weise die Präsenz von Juden in den zentralen Bereichen des Sowjetregimes zu erklären. Er verweist auf die Attribute ihrer Modernität, ohne dem antisemitischen Diskurs über Juden und Bolschewismus zu folgen. Sozial-, Mentalitäts- und Literaturgeschichte verbindend gelingt es Slezkine, die paradigmatische jüdische Erfahrung im 20. Jahrhundert provokant und spannend nachzuzeichnen.

Das jüdische Jahrhundert

Slezkine betrachtet nur drei seiner merkurianisch dominierten Länder und arbeitet heraus, dass diese Dominanz mit der Sowjetunion und Israel zwei nicht so ganz zufrieden stellende Experimente geschaffen hat, deren Versuchskaninchen mit Tod, Entrechtung und Vertreibung bezahlen mussten.

Nur das amerikanische Experiment scheint Slezkine geglückt und kurz stellt er dar, wie die heutige amerikanische Politik von seinen Merkurianern beherrscht wird. Ist diese Herrschaft über die Amerikaner wirklich geglückt?

Seit der erste Roosevelt die Macht übernahm, wurde die Splendid Isolation aufgegeben, wurden die Völker in Europa und im Nahen Osten und nicht nur dort gegen einander getrieben und die Weltmacht in vielen Kriegen errungen. So wurden den Amerikanern viele unnötige Feinde in Ländern geschaffen, die sie in der Mehrzahl nicht mal auf der Karte finden würden und dieser unglückselige Prozess hält weiter an.

Was wird passieren, wenn die Amerikaner merken, wie sie instrumentalisiert werden? Ein Desaster wie in der ausgeklammerten Weimarer Republik? In Polen, Litauen oder Weissrussland?

In seiner Freude über den errungen Reichtum und Wohlstand in den Vereinigten Staaten, übersieht Slezkine, dessen Spezialgebiet als Historiker die Revolutionärinnen der Sowjetunion sind, dass Völker sich ungern dominieren lassen.
Voller Begeisterung hält er die Situation in Amerika für anders, weil es hier anders als in Israel und Russland keine Eingeborenen (mehr) gibt, die sich an der von ihm beschrieben Vormachtstellung stören könnten.

Da hat er recht. Die Eingeborenen sind ausgerottet.