Bayern: Nächtliche Manöver von US-Kampfjets verunsichern Bevölkerung


Im unterfränkischen Grafenrheinfeld sorgten mehrere US-Kampfjets für eine große Verunsicherung bei der Bevölkerung. Sie sollen über dem Atom-Reaktor Grafenrheinfeld gekreist sein. Nach Angaben der Polizei soll es sich um eine Militär-Übung gehandelt haben.

Nachtflüge von US-Kampfjets sorgen in Unterfranken für Irritation bei den Anwohnern. (Foto: US Airforce)

Im unterfränkischen Grafenrheinfeld haben zwei US-Jets am Dienstag Übungs-Flüge durchgeführt. Das führte zu einer großen Verunsicherung bei den örtlichen Franken, zumal die Jets über dem Atomkraftwerk Grafenrheinfeld kreisten. Die Jets sollen vom US-Militärstützpunkt Spangdalem gestartet sein. Nach Informationen des Luftfahrtamts der Bundeswehr sollen hingegen insgesamt zehn Kampfjets im Einsatz gewesen sein.

Der Bayerische Rundfunk berichtet: „Wie eine Sprecherin der Deutschen Flugsicherung sagte, waren die Militärjets zwischen 21.30 und 23.00 Uhr regulär in dem Nachtflugkorridor “LANIA 3″ unterwegs. Mit “LANIA” wird der Begriff “Low Altitude Night Intercept Area” abgekürzt (…) Über Deutschland verteilt gibt es noch weitere fünf reservierte Lufträume, die ebenfalls für militärischen Nachtflugbetrieb genutzt werden“.

Nach Angaben der Polizei Grafenrheinfeld werden auch in den kommenden Tagen Militär-Übungen unter Einsatz von US-Jets stattfinden.

DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai


DS-Chefredakteur Peter Schreiber und der Historiker Dr. Olaf Rose sprechen im „Haus Montag“ in Pirna über die Hintergründe der wichtigsten Beiträge in der aktuellen Ausgabe der „Deutschen Stimme“ (DS). Ein ebenso unterhaltsames wie informationsreiches Gespräch

Merkel verbietet den Kommunen gegen TTIP und Co zu stimmen: Erlass – Redeverbot zum Freihandel mit USA (TTIP)


Das umstrittene Transatlantische Freihandelsabkommen TTIP erregt zunehmend die
Gemüter. Der Widerstand gegen Chlorhühner und private Schiedsgerichte wächst.
Eine neue perfide Strategie der Bundesregierung soll den Widerstand nun im Keim
ersticken. Gewählten Abgeordneten ist es künftig verboten, das
Freihandelsabkommen auch nur zu diskutieren.

Weiter so…..was könnte den Deutschen blühen


Deutscher Heimatschutz   

Weiter so auf allen Gebieten – was wird dem deutschen Volk dann in der Zukunft drohen ? Wie lange wird es so noch gut gehen können ? Noch guckt die Masse der Deutschen konsequent weg, wenn es um die Probleme der Gegenwart und der Zukunft geht. Ein System das noch 10, 15, 20 oder sogar 25 Jahre gelingen mag, uns aber nicht darüber hinaus verschonen wird vor (hausgemachten) massiven Schwierigkeiten.
Ein ,,weiter so“ auf sozialer, finanzieller, wirtschaftlicher, kultureller, ideologischer und politischer Ebene wird nicht nur das Ende all jener sein, die auch noch beide Augen verschließen, oder durch die politisch korrekte Brille starren.
Durch ihre politische Passivität verspielen die Deutschen ihre Zukunft. Wer heute meint auf das Fortbestehen der deutschen Nation zu pfeifen, der wird sich schon in wenigen Jahrzehnten mit den Folgen dieses fatalen Gedankengutes auseinandersetzen müssen.

Alle Dämme im Asylwesen sind gebrochen


Asylbetrug stoppen!

Der Zeit mal wieder voraus: PRO-KÖLN-Plakat aus dem Kommunalwahlkampf 2014!

Alle Dämme im Asylwesen sind gebrochen. Deutschlandweit werden über 300.000 Asylbewerber in diesem Jahr erwartet. Die meisten von ihnen sind erfahrungsgemäß aber gar nicht asylberechtigt, also in Wahrheit Wirtschaftsflüchtlinge, Scheinasylanten oder sogar Asylbetrüger. In Köln ist die Lage noch einmal schlimmer, weil die etablierte Kommunalpolitik seit Jahren Fehlanreize gesetzt hat: Die Stadt Köln ist in ganz Europa und darüber hinaus bekannt, Asylbewerber und sogar illegal Eingereiste mit offenen Armen und Luxusrichtlinien bei der Unterbringung zu empfangen. Ebenfalls sind die Kölner Behörden dafür bekannt, selbst Illegale und rechtskräftig abgelehnte Asylbewerber nicht abzuschieben, sondern sie mit sogenannten “Duldungen” auszustatten. Kein Wunder, dass viele Schlepperbanden ihre vollen Busse direkt nach Köln schicken ….

Das alles muss ein Ende haben! Die Bürgerbewegung PRO KÖLN kämpft seit Jahren als einzige kommunalpolitische Kraft in Köln gegen Asylmissbrauch und Steuergeldverschwendung. Und auch im Stadtrat setzt sich nur PRO KÖLN für diese Forderungen ein:

– sofortiger Duldungsstopp für abgelehnte Asylbewerber
– Asylbetrüger und „unerlaubt Eingereiste“ schnellstmöglich abschieben
– Sachleistungen statt Bargeld – Fehlanreize für Scheinasylanten beenden
– keine neuen Asylbewerberheime über die Köpfe der Bürger hinweg
– Hilfe für betroffene Anwohner statt von oben verordneter „Willkommenskultur“
– nur politisch Verfolgte haben ein Asylrecht – keine Einwanderung in unsere Sozialsysteme

———————————————-

http://pro-koeln.org/asylbetrug-stoppen/

die unfassbare System-Gewalt u.a. gegen Sylvia Stolz…die System-Justiz verhält sich massiv gesetzwidrig…Aufklärung: Alle Strafbefehle sind Rechtswidrig!


Das Strafbefehlsverfahren ist seit 1974 Rechtswidrig, alle Strafbefehle sind nichtig.

Das Strafbefehlsverfahren verstößt gegen den EMRK, nach BverfGG ist dies Rechtswidrig.
Alle Strafbefehle sind nichtig.

.

Hooligans gegen Islamisierung


Hogesa facebook

 

Ein neues HoGeSa Lied:

Germ4n – Kein zurück

3:17