Dresden (1945) ist etwas ganz besonderes: die Engländer wussten durch Aufklärung genau wie viele Flüchtlingsströme sich in Dresden aufhielten…sie wollten morden…es traf mehr als 1 Million Menschen…


siebzig Jahre ist es nun her, als Dresden ein unvergleichliches Attentat aus der Luft erleben musste. Wer nicht die Vorgeschichte kennt, der kann dieses historische Ereignis nicht zuordnen, denn es war eine konzertierte Aktion.

konzertierte Aktion (besonders Politik; durch Übereinstimmung aller Partner erzieltes gemeinsames Vorgehen

gemeinsam zwischen Partnern abgestimmtes Handeln) verabredet, aufeinander abgestimmt, übereinstimmend

.

Islam: Morden für Allah


„Der Islam gehört zu Deutschland“, behauptet Angela Merkel. Radikale Anhänger dieser Religion wie Pierre Vogel reden der Geltung des islamischen Rechts in unserem Land das Wort, einschließlich der Todesstrafe. Wo die Muslime in der Überzahl sind, ist die Scharia Gesetz. Die Glaubenswächter der Scharia morden aus niedrigen Beweggründen, wie dieses Video beweist.

Der 146er kommt und damit das Ende des Deutschen Reiches – interessiert das eigentlich Niemanden?…es darf nie eine BRD-Verfassung geben…AfD arbeitet für die BRD und gegen Deutschland


NEIN ZUR BRD::::JA ZUM DEUTSCHEN REICH

…jetzt geht es um UNSER ALLER Deutsches Reich!!!

Wenn das deutsche Volk eine BRD-Verfassung erst einmal legitimiert hat, dann hat es sich nämlich ausgeschrieben auf unseren Blogs!!!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

“Aus diesem Grund wird nun ein Volksentscheid vorbereitet, der genau dies beinhaltet:

 Ende des Besatzungsrechts, Austritt aus der Nato

.Wir werden uns mit diesem Volksentscheid an Zeitungsverlage wenden, mit der Forderung, dies zu veröffentlichen.

Wir werden uns weiterhin an alle Parteien wenden, mit der Forderung, dies zu unterstützen

Wir werden uns ebenfalls an namhafte Rechtsanwälte und Staatswissenschaftler wenden. 

Privatpersonen, Gruppierungen und sonstige Institutionen werden aufgefordert, sich anzuschließen.”

Nachzulesen, auf der wahrscheinlich unwissenden, allergrößten Hoch- und Landesverrat begehenden Seite:

Auf dem Weg in die Freiheit  (Ironie pur)

Hier das entscheidende Verräter-Video der ach so tollen AfD, mit dem ami-jüdischen Generalkonsul William Moeller:

.

http://deutscher-freiheitskampf.com/2015/02/17/der-146er-kommt-und-damit-das-ende-des-deutschen-reiches-interessiert-das-eigentlich-niemanden/

.

Grundgesetz

XI. Übergangs- und Schlußbestimmungen (Art. 116146)

Artikel 146

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Rechtsprechung zu Art. 146 GG

41 Entscheidungen zu Art. 146 GG in unserer Datenbank:

.

Rosenmontag 2025: Livebericht von der islamischen Kappensitzung


Udo Ulfkotte

In der Islamischen Republik Deutschland wird heute daran erinnert, dass die Ungläubigen vor wenigen Jahren noch archaischen und unislamischen Ritualen huldigten. Bundespräsident Ali Özdemir hielt dazu in der Kölner Mohammed-Döner-Arena eine historische Rede.

 Auf der Straße des Heiligen Krieges herrschte schon Stunden vor dem großen Ereignis reger Andrang. Hunderttausende Männer skandierten »Tod den USA« und warteten erregt auf die Ankunft des großen Führers Ali Özdemir. Über die zahllosen Lautsprecher der Kölner Moscheen rief Bundesislamminister Ibrahim Ükzel die USA unterdessen dazu auf, sein Vorhaben nicht länger zu blockieren, Schweine bei der UNESCO von der Liste der bedrohten Tiere zu nehmen. Schließlich seien Schweine unreine Tiere und eine Schande für Länder wie die Islamische Republik Deutschland.

 Vor dem Auftritt von Ali Özdemir heizten in der Kölner Mohammed-Döner-Arena anatolische Volkstanzgruppen und die Istanbuler Herzbuben mit ihren Derwisch-Tänzen die Stimmung der Männer an. Hunderttausende umjubelten den Bundespräsidenten, der als Erstes die wöchentliche Liste der Zwangsheiraten verlas und um Spenden für die Brautpaare auf die islamische Bank für Vetternwirtschaft bat. Unter dem Jubel der Männer kündigte Ali Özdemir dann die Steinigung eines Homosexuellen an, welche sofort von der begeisterten Menschenmenge vollzogen wurde.

 Der Imam der Kölner Kalifen-Moschee achtete dabei darauf, dass die Steine nicht zu groß waren und der Verurteilte möglichst lange bei vollem Bewusstsein war. Die Besucherdelegationen aus der Islamischen Republik Iran und Afghanistan bekundeten, dass die Islamische Republik Deutschland endlich in der islamischen Welt angekommen sei.

 In seiner anschließenden Rede dankte Ali Özdemir den Brüsseler Abgesandten der Eurabischen Union für die Grußworte und zitierte mit Blick auf die USA Sure 2, Vers 191: »Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Totschlag«.

 Dabei zogen hunderte freiwillige Selbstmordattentäter durch die Mohammed-Döner-Arena, welche nun in die USA eingeschleust werden und dort den Glaubensbrüdern beim Freiheitskampf helfen sollen.

 Zur Feier des Tages kündigte Ali Özdemir die Verdoppelung des Kindergeldes ab dem 8. Kind an. Finanziert werden soll das mit einer drastischen Erhöhung der Dhimmi-Steuern für jene noch in einigen entlegenen Bergregionen lebenden Ungläubigen, welche den Weg zum Islam noch nicht gefunden haben.

 Im Auftrage des Zentralrates der Islamischen Einheitspartei Deutschlands versprach Ali Özdemir weitere Bemühungen bei der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, die mit jetzt knapp 40 Prozent einen neuen Rekordwert erreicht habe.

 Ali Özdemir forderte mehr Aktivität von den Jugendlichen, sich qualifizierten Berufen wie etwa jenem des Muezzins zu öffnen, und sich nicht auf Stellen wie Dönerverkäufer zu konzentrieren.

 Unter dem Jubel der Männer kündigte Özdemir dann die Sprengung der letzten christlichen Kirche im Land an, welche weltweit live übertragen werden solle.

 Die 71 Jahre alte Ayse Merkel, frühere Bundeskanzlerin, hatte diesen Schritt bei Bundespräsident Ali Özdemir in einer Ergebenheitsadresse angeregt, um ein Zeichen für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands zu setzen.

 Zum Abschluss der Veranstaltung wurden in der Mohammed-Döner-Arena 100 Ziegen geschächtet, deren Fleisch an Bedürftige verteilt werden soll.

 Zur Erinnerung an die Veranstaltung verteilte das Ministerium für islamische Sitten eine kostenlose Broschüre, in welcher die jüngste Geschichte der Islamisierung Deutschlands aufgezeichnet wird. Im Text wird erklärt, wie Türken, Marokkaner und Tunesier Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg aus einer Trümmerlandschaft wieder aufgebaut haben und gegen den rassistischen Widerstand der Ungläubigen später auch immer mehr Moscheen errichteten.

 Zur Sprache kommen auch die zahlreichen Investitionen islamischer Staaten in den deutschen Schlüsselindustrien der 1980er- und 1990er-Jahre, durch welche die friedliche spätere Übernahme der deutschen Wirtschaft vorbereitet werden konnte.

 Ein eigenes Kapitel beschreibt, wie das im Zuge der sich verschärfenden Euro-Weichwährungskrise und der übernommenen Bürgschaften ab 2016 finanziell völlig bankrotte Deutschland sich hilfesuchend an die arabischen Golfmonarchien wandte und die Übergabe des Landes im Gegenzug für finanzielle Hilfen angeboten hatte.

 Unvergesslich ist uns allen, wie Ayse Merkel und andere frühere deutsche Politiker die Bevölkerung auf die Entwicklung mit dem ständig wiederholten Satz vorbereiteten: »Der Islam gehört zu Deutschland.«

————————————————-

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/rosenmontag-2-25-livebericht-von-der-islamischen-kappensitzung.html

Bochum: 300 von 430 ehrenamtlichen Mitarbeitern der „Wattenscheider Tafel“ geben auf…Aggressionen von Ausländer aus Südosteuropa und angebliche „Flüchtlinge“, sind nicht mehr zu ertragen…zu leiden haben jetzt umso mehr wieder einmal deutsche Bedürftige, für die die Tafeln ursprünglich gedacht waren…


Vorwürfe sind ernst zu nehmen

Bochumer-Tafel-in-Bochum

Die Wattenscheider Tafel beklagt zunehmende Anfeindungen gegen ihre Helfer bis hin zu gewalttätigen Übergriffen. „Seit Mitte letzten Jahres sind 300 unserer 430 ehrenamtlichen Mitarbeiter ausgeschieden. Sie wollten diese Respektlosigkeiten nicht länger ertragen“, sagt Tafel-Gründer und Leiter Manfred Baasner (71) und kündigt weitere Einschnitte bei der Verteilung an

Manfred Baasner ist der Tafel-Chef . Sein soziales Wirken steht außer Frage. Umso ernster sind die Vorwürfe zu nehmen, die er im WAZ-Gespräch erhebt. Erbärmliche Szenen spielen sich demnach an den Ausgabestellen ab. Zuwanderer und Flüchtlinge sollen unflätig, mitunter gewalttätig Lebensmittel einfordern.

Seit einem halben Jahr jedoch habe sich die Situation an vielen Ausgabestellen „teils dramatisch“ verändert. „Unsere Helfer werden aufs Übelste beleidigt und angepöbelt. Wir werden beschimpft, weil einige Bananen braune Flecken haben. Es wird gedrängelt, Alte und Kinder werden weggehauen. Da herrscht eine Aggressivität und ein Anspruchsdenken, das mich zur Weißglut bringt.“

Erniedrigungen verscheuchen Ehrenamtler

Es tue ihm „sehr leid, das zu sagen. Aber es sind fast ausschließlich Aussiedler aus Südosteuropa und zunehmend auch Flüchtlinge, die sich so benehmen.“ Höhepunkt: eine Körperverletzung auf dem Tafel-Hof an der Laubenstraße. „Ich habe einem jungen Zuwanderer drei Äpfel gegeben“, schildert die aus Iran stammende 1-Euro-Kraft Hendrik Ghariebihan (51) im WAZ-Gespräch. „Als ich ihm sagte, dass die anderen Leute auch Äpfel wollen, schlug er mir brutal ins Gesicht.“ Man habe zwar die Polizei gerufen, aber letztlich auf eine Anzeige verzichtet.

Die Türkin Ayse Balyemez, die die Tafel aus ihrer Tätigkeit als Diplom-Sozialpädagogin kennt und Integrationsratvorsitzende ist, kann sich aber auch wirklich nicht um alles kümmern, schließlich hat sie auch noch über andere Dinge, als über „die Tafel“ zu verhandeln….für die Türkin zählen nur die Interessen von Moslems und besonders ihrer türkischen Landsleute:

z.B.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/hitzige-debatte-um-gesonderte-baederzeiten-fuer-muslime-id10339583.html.

Sozialdezernentin Britta Anger (Grüne) war für eine Stellungnahme am Donnerstag nicht zu erreichen.
————————————————

http://www.derwesten.de/staedte/bochum/vorwuerfe-gegen-kunden-tafel-verliert-300-ehrenamtler-id10341318.html#plx1806966729