DER EURO CRASHT WIE GEPLANT! Verräter wie Merkel und das rollende Unglück Schäuble lachen sich kaputt…im Sinne der Bilderberger


Merkel und ihre Stiefellecker sind die wahren Terroristen…sie sind die Volksfeinde Nummer Eins.

Für eine handvoll Dollar haben sie ihr Volk verraten.

„EU“ und Euro sind Produkte des Satans…symbolisch oder real…wer weiss…

Alle Links zum Video:(Auf: „Mehr anzeigen klicken“)
http://www.ifm-society.de/
JENE DIE UNS REGIEREN, HASSEN UNS!
http://www.welt.de/welt_print/wirtsch…
http://www.welt.de/print/welt_kompakt…
http://www.welt.de/finanzen/verbrauch…
http://www.wiwo.de/politik/konjunktur…
http://www.handelsblatt.com/politik/d…
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft…

.

 

Sondershausen Ortseingang: Liebe Asylschwindler! Bitte „flüchten“ sie weiter!


so ist es richtig! Bloß nicht das Wort „Asylanten“ benutzen, denn es gibt keine!!!

Vorwort:

Dumme ewig gestrige Anschuldigungen, wie die vom „Spiegel“, sollten uns nicht mehr berühren. Sollen sie doch „Fremdenfeindlichkeit“ und ähnliches schreiben oder schreien…wen juckt das?

Wenn ich mein Nest, meine Heimat, meine Umgebung vor Fremde schützen will, so ist das mein angestammtes Natur- und Existenzrecht!

Von jeher, seit unzähligen Jahrtausenden, haben die Menschen in Gemeinschaften gelebt und sich gegenseitig geholfen,

um in ihrer gewählten Umwelt, wo sie die ersten waren, gegen Fremde zu verteidigen.

Denn es ist ein Naturgesetz, dass ein bestimmter, begrenzter Raum nur für eine ebenso begrenzte Anzahl von Menschen ausreicht.

Bereits jetzt reicht die Größe unserer Heimat nicht mehr aus um seine Bevölkerung zu ernähren. Ein Land darf aber niemals mehr Bewohner haben, als es auch ernähren kann. Das ist Naturgesetz. Daran ändert auch ein sogenannter globaler Handel nichts.

Beweise dafür gibt es zuhauf. Denken wir nur an die Zeit vor und nach Ende des Ersten Weltkrieges. Durch die Schiffsblockade der Engländer konnten keine Handelsschiffe mit Lebensmittel aus dem Ausland mehr das Deutsche Reich erreichen. Das Deutsche Reich war bereits damals von Lieferungen aus dem Ausland abhängig. Damit konnten sie massiv unter Druck gesetzt,  ja sogar ausgehungert werden. Bereits damals lebten zuviele Menschen im Reich.

Für rund 30 Millionen bietet unser Vaterland ausreichend Nahrungskapazität…eine bestens ausgerüstete und unterstützte Landwirtschaft vorausgesetzt.

Ein Volk darf sich niemals ernährungstechnisch vom Ausland abhängig machen.

Denn eines steht fest: Freunde gibt es im Ausland nicht! Von rein privaten Bekanntschaften natürlich abgesehen. Jedes Volk wird im Falle eines Notstandes ohne zu zögern ein anderes Volk angreifen und vernichten, um an deren Vorräte zu gelangen.

Entweder ihr oder wir…für beide reicht es nicht. Kompromisse sind nicht möglich.

Genauso verhält es sich aktuell mit den Eindringlingen, die grundlos und gesetzwidrig unser Land Stück für Stück in Beschlag zu nehmen.

Dazu gehören auch die sich hier aufhaltenden türkischen Gastarbeiter…völlig unabhängig davon wie lange sie hier leben…sie sind Gäste, unwillkommene Gäste, Gäste die das Gastrecht massiv missbrauchen. Das darf bei all der Überflutung durch Asylbetrüger nicht vergessen werden.

Die Türken und der von ihnen forcierte Islam bleiben die Gefahr Nummer Eins!

Kurz und knapp:

in diesem Zusammenhang nehmen wir unser natürliches Existenz- und Landrecht in Anspruch. Wir sind hier zuerst sesshaft geworden…und das seit mehreren Jahrtausenden…bis zurück in die Zeit der Germanen…unserer Ahnen.

Wenn es um das Überleben geht, wird jeder Fremdenfeindlich. Das ist Naturgesetz und wird uns durch die Tier- und sogar Pflanzenwelt eindrucksvoll bestätigt. In einem Gebiet ist nur Platz für eine bestimmte Anzahl…für diejenigen, die zuerst dieses Gebiet „markiert“ haben. Und das sind wir ethnische und wahre Deutsche…und keine Negroiden oder was auch immer….

.

asylschwindler schild

Im thüringischen Sondershausen wurden Botschaften an den Schildern der Ortseingänge von Unbekannten platziert, darauf steht: Liebe Asylschwindler! Bitte flüchten sie weiter, es gibt hier nichts zu wohnen!”

Einerseits ruft das die Empörung seitens der Politik hervor, die ist vor allem geschockt darüber, dass andererseits viele Menschen diese Aktion auf Facebook feiern.

In Anbetracht, dass der Großteil der rund 150 vermeintlichen Asylsuchenden in Sondershausen aus Eritrea kommt, dazu noch aus Tschetschenien und Syrien, die Politik über den Köpfen der Bevölkerung hinweg entscheidet, die Bürger weder gefragt werden noch abstimmen können, ob sie mit der Flut der Asylsuchenden, 99% sind Wirtschaftsflüchtlinge und Sozialtouristen, und den daraus resultierenden „Asylheimen“ einverstanden sind, kann vermutlich davon ausgegangen werden, dass einer Person oder mehreren Personen der Kragen geplatzt ist.

————————————–

http://www.netzplanet.net/sondershausen-ortseingang-liebe-asylschwindler-bitte-fluechten-sie-weiter/19723

Dresden: Pegida marschiert diesmal schon am Sonntag auf…der alternde Grönemeyer läßt sich am Karren der Anti-Deutschen spannen


Leider, leider…..auch dieser Herbert Grönemeyer fällt auf seinen alten Tagen auf die anti-deutschen Idioten herein.

Er beteiligt sich am Montag mit einem Konzert an der Gegen-Demo……

Es ist schon traurig mitzuerleben, dass selbst „Stars“ am Ende ihrer Karriere sich vom System missbrauchen lassen.

Keine Frage das wir bei Bekanntgabe dieses Konzertes sämtliche CDs und Speicherungen umgehend auf den Müll warfen.

Participants-hold-German-national-flags-during-a-demonstration-called-by-anti-im

„Die Welt“ berichtet wie immer mit dem Stinkefinger  gegen PEGIDA:

Schon am Sonntag statt am Montag zieht Pegida durch Dresden. Grund: Am Montagabend findet dort ein gegen die islamfeindliche Bewegung gerichtetes Konzert mit Herbert Grönemeyer statt.

Die Pegida-Bewegung wird in ihrer vier Monate langen Geschichte erstmals nicht an einem Montag in Dresden demonstrieren. Stattdessen will die Vereinigung gegen die Islamisierung des Abendlandes an diesem Sonntag auf dem Theaterplatz der sächsischen Landeshauptstadt vor der Semperoper eine Kundgebung abhalten.

Als Grund gibt die Bewegung auf ihrer Facebook-Seite ein geplantes Konzert unter anderem mit Herbert Grönemeyer, der Band Silly und dem Schauspieler Jan Josef Liefers an.

Das soll am Montag vor der Frauenkirche in Dresden stattfinden und sich für Weltoffenheit einsetzen – und gegen Pegida richten.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article136708876/Pegida-marschiert-diesmal-schon-am-Sonntag-auf.html

.

Armer Grönie…nun gehörst auch du zu den Idioten….läßt sich als Gallionsfigur vom deutschfeindlichen Gesindel einfangen…

wie tief kann er noch sinken…wohl keine Frage, dass sich diese Ohren-Röhre noch nie mit dem Thema beschäftigt hat und schlichtweg den Systemlingen

mit ihrem volksfeindlichen Geschwafel, ohne Nachdenken, anschloss…wie dumm, wie extrem selbstzerstörerisch müssen solche Leute sein?

Auch dieser kaum noch bekannte Illja Richter hatte vor einigen Wochen einen ungeheuren und peinlichen Auftritt gehabt, indem er forderte,

dass jeder Sänger und Schauspieler, Männchen wie Weibchen, mit Kopftüchern auftreten sollte…um sich damit öffentlich den Moslems zu Füßen zu legen…so in etwa…sinngemäß.

Zum Glück gibt es auch Prominente die sich nicht den Systemlingen anschließen. Nach unseren Informationen lehnt Til Schweiger einen Mißbrauch seiner Person ab…. 

Dr. Mehnert: SCHWEINE-JOURNALISMUS


dieses Buch wurde uns ausdrücklich empfohlen…wir haben es darauf hin bestellt und gelesen.

Unser Fazit: bereits viele Jahre vor Ulfkotte mit seinem herausragenden Buch „Gekaufte Journalisten“ hat das Werk von

Dr. Mehnert die Systemlügen hieb- und stichfest belegt.

SCHWEINE-JOURNALISMUS  Dr-MehnertDas Buch wird angeboten im zeitreisen-verlag

.

Aktuell: „Asylanten“…die Bezeichnungen „Asylanten“ bzw. „Flüchtlinge“ sind Betrug! Höchstrichterlich gibt es faktisch keine „Asylanten“ oder „Flüchtlinge“…99% werden abgelehnt!


Wir müssen lernen die aktuell angewandten Begriffe „Asylanten“ / „Flüchtlinge“ als falsch zu kennzeichnen!

Es gibt fast keine Asylanten / Flüchtlinge…auf höchster gesetzlichen Ebene werden 99% der Asylanträge als komplett unbegründet abgelehnt!

Quelle: Stat. Bundesamt

Lediglich 1 von 100 darf sich sich Asylant nennen…der Rest begeht Asyl-Missbrauch…

zur Zeit halten sich in Deutschland (BRiD) rund 540.000 abgelehnte Asylbewerber auf, die sich weigern das Land zu verlassen.

Sie zeigen dies sogar ganz offen und sind stolz darauf…asylbetrüger…erst Lampedusa, dann Hamburg…gekommen um zu bleiben…steht auf seinem Pulli…natürlich in englisch, denn von deutsch hat er keine Ahnung…

Das deutsche Asylrecht wird massiv von der aktuellen „EU“-Politik zur Masseneinwanderung missbraucht. Von den meist aus Schwarz-Afrika stammenden „Bewerbern“ werden mehr als 99% im Einzelfall geprüfte Anträge strikt als unbegründet abgelehnt!

Sinn und Zweck des deutschen Asylrechts liegt darin, dass anerkannte Asylbewerber nur solange in Deutschland bleiben dürfen, bis die Verhältnisse in ihrem Heimatland wieder verbessert sind…unabhängig wie lange sie dann schon in Deutschland leben, müssen sie daraufhin umgehend das Land verlassen.

Die links-grünen Polit-Verantwortlichen missachten das deutsche Asylrecht massiv zum Nachteil der deutschen Bevölkerung, die bereits jetzt spürbar unter dem Kostendruck zu leiden hat. So haben die deutschen Rentner bereits seit mehr als 10 Jahren keine ausgleichenden Beträge mehr erhalten…im Gegenteil werden ihnen die Anteile für Kranken- und Pflege-Versicherung massiv erhöht. Überall werden aus Kostengründen im Sozialen- und Sicherheitsbereich Kürzungen vorgenommen. Für die Aufstellung aller Abschaffungen von einstigen Errungenschaften nach jahrzehntelangem Kampf, ist in diesem Artikel kein Raum, so umfangreich wäre die Liste…

Zahlen und Kosten

für die erwähnten rund 540.000 Illegalen fielen 2013 Gesamtkosten in Höhe von rund 2 Milliarden Euro an.

2014 wurden die Regelsätze für Asylbewerber, ohne vorherige Prüfung auf Asyl-Berechtigung, drastisch erhöht.

Da gleichzeitig die Zahl der Eingereisten enorm anstieg, kann für 2014 von Gesamtkosten in Höhe von rund 3 Milliarden ausgegangen werden.

Für Illegale! Für Asyl-Missbrauch!

Unabhängig davon ob für diese Personen von Polit-Verbrechern Tür und Tor geöffnet wurden, handelt es sich ganz individuell um Betrüger, also Kriminelle die Geld aufgrund von Lug und Betrug, sprich absichtlich falschen Angaben erhalten.

Quelle

Die Daten entstammen auszugsweise aus Compact-Nr. 02-2015. Titel

Wir empfehlen ausdrücklich den Kauf von Compact, da u.a. der Artikel über Asylbewerber umfangreich und detailliert gestaltet ist.

COMPACT TV Magazin: Hebdo-Anschlag, Legida, Euroverfall & Krieg im Donbass


Veröffentlicht am 22.01.2015

Die mit Spannung erwartete zweite Ausgabe des COMPACT-TV Magazin ist jetzt online. Auch dieses Mal bleibt das Team um Moderatorin Katrin Ziske am Puls der Zeit und hat sechs spannende Beiträge zusammengestellt. COMPACT-TV nimmt den Terror gegen die französische Zeitung Charlie Hebdo unter die Lupe und stellt eine brisante Frage: Wussten Geheimdienste vorab über den Anschlag Bescheid? Auch die begonnene Diskussion um die Einführung der Vorratsdatenspeicherung aus Anlass der Ereignisse von Paris nehmen wir näher unter die Lupe.

Die weiteren Themen:
-Nach den ersten Demonstrationen von Legida in Leipzig schaut COMPACT-TV, von wem die Gewalt in der Messestadt bislang ausgegangen ist.
-Die Entscheidung der Schweizer Nationalbank zur Aufgabe des Franken-Unterkurses gegenüber dem Euro ist ein untrügliches Zeichen, dass die Eurokrise noch lange nicht dabei ist.
-Die Geheimverhandlungen zwischen der Europäischen Union und den USA über das Transatlantische Freihandelsabkommen TTIP treibt Zehntausende Menschen auf die Straße. COMPACT-TV weiß, ob ihre Ängste vor Chlorhuhn und privaten Schiedsgerichten überhaupt berechtigt sind.
-Schließlich sprachen wir mit Bewohnern der prorussischen Volksrepubliken in der Ost-Ukraine über die Lage im Kriegsgebiet.

Unterstütze die Produktion von COMPACT-TV mit einem Abonnenement der monatlichen Heftausgabe: http://abo.compact-online.de

LEGIDA: Leipzig: Morddrohungen gegen Volksbewegung


Mittwoch fand die erste Massendemonstration der neuen Volksbewegung in der ostdeutschen Stadt Leipzig statt. Beeindruckend viele folgten trotz eines Hagels aus Flaschen und Feuerwerkskörpern gegen sie, dem Aufruf zu den Anti-Regierungsprotesten. Negativ und gewalttätig agierten die knapp 11.000 Gegendemonstranten aus Linksradikalen und Grünen- Söldnern, die aus dem gesamten Bundesgebiet herangekarrt worden waren. Zahlreiche Polizisten wurden verletzt.

Am Mittwochabend startete die neue Volksbewegung in Leipzig gross durch. Die bekannten Forderungen wie die Anwendung bestehender Asylgesetze, direkte Demokratie, Frieden mit Russland, die Nichtunterzeichnung des TTIP-Abkommens mit den VSA und der Wunsch, dass die Politik sich endlich auch einmal um das eigene Volk kümmert, waren auch diesmal zu hören und auf Transparenten zu lesen. Dass es sich bei den Teilnehmern um Rechte handeln könne, wurde zuvor vom deutschen Verfassungsschutzpräsidenten Gordian Meyer-Plath zurückgewiesen. Es gäbe keine Anhaltspunkte für einen dominierenden rechtsextremistischen Einfluss, so Meyer-Plath.

Die sogenannte Gegendemo entpuppt sich als ein Haufen Chaoten und Krimineller, wie wir sie auch aus der Schweiz kennen und Anhängern der Partei die Grünen.

Das begann schon am Nachmittag, als die verbündeten Deutschlandhasser zwei Anschläge auf Bahnstrecken ausführten. So wurden z.B. Kabelschächte der Bahn in Brand gesetzt. Der Zugverkehr zwischen Dresden und Leipzig musste deshalb massiv eingeschränkt werden. Reisende mussten auf den S-Bahn-Verkehr ausweichen.

Die grösste Schuld an den Gewaltexzessen in Leipzig trägt die Stadt selbst. Sie liess zwei Demonstrationen unterschiedlicher Meinung am gleich Abend zu, obwohl den Entscheidungsträgern bereits vorher klar war, dass es aus dem Linken Spektrum zu Gewalt kommen würde. Die Folgen dafür auf dem Rücken der Polizeibeamten austragen zu lassen war ihnen gegenüber unfair und fahrlässig.  Offenbar sind die Gewaltexzesse erwünscht und geradezu provoziert, um dann eine Handhabe zu haben die Demonstrationen der Volksbewegung zu verbieten.

Drohungen der Leipziger Gegendemonstranten gab es schon vorher. So hatte die Antifa in einem Youtube-Video zu extremer Gewalt bis hin zum Mord gegen die Anhänger der Volksbewegung aufgerufen.

So forderten die Gegendemonstranten in einer Parole „Dresden wieder in Brand setzen“. Diese geplante Aktion bezieht sich auf die Vernichtung der Stadt während des Zweiten Weltkriegs, als die britische und die amerikanische Luftwaffe 1945 in zwei Nächten ca. 250.000 Dresdner tötete.

Mittwoch zeigte sich auch, dass die Zahl der Gegendemonstranten in Deutschland deutlich einbricht. Waren es vor einer Woche noch angeblich 35.000, waren es gestern nur noch ca. 11.000 die 16.000 Bürgern der Volksbewegung gegenüberstanden, der sich immer mehr Menschen anschliessen.

———————————————-

http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/deutschland/21997-Leipzig-Morddrohungen-gegen-Volksbewegung.html

 

die Schweiz meldet: Asylbewerber: …und Pegida hat doch Recht


Die Volksbewegung Pegida hat offenbar Recht, wie eine Anfrage des Bundestagsvizepräsidenten Johannes Singhammer jetzt ergab. Derzeit leben 600.000 abgelehnte Asylbewerber in Deutschland und geniessen weiterhin Aufenhalt. Sie kosten den deutschen Steuerzahler fast eine halbe Milliarde Euro, monatlich ! Geld, was bei vielen verarmten deutschen Familien sicher besser aufgehoben wäre.

In Deutschland halten sich aktuell mehr als 600.000 Ausländer auf, deren Asylantrag abgelehnt wurde oder deren Flüchtlingsschutz abgelaufen ist.

Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage des Bundestagsvizepräsidenten Johannes Singhammer (CSU) hervor, die dem Magazin Cicero vorliegt.

Der CSU-Politiker zieht daraus folgenden Schluss: „Wer einen Zugang nach Deutschland gefunden hat, insbesondere auch durch eine erfolgreiche Schleusung, hat mit einer erheblichen Wahrscheinlichkeit einen längeren oder faktisch dauerhaften Aufenthalt.”

So hatte Pegida die gängige Praxis nicht abzuschieben stark kritisiert und eine der Forderungen im Positionspapier der Volksbewegung Pegida ist, dass die vorhandenen Gesetze zum Thema Asyl und Abschiebung ausgeschöpft und umgesetzt werden, was in der Vergangenheit offenbar tatsächlich nicht geschehen ist.

So sind dann auch die in vielen deutschen Medien publizierten Angaben, dass es bis Oktober 2014 bereits 9255 Abschiebungen gegeben hätte und in den Jahren zuvor die Zahl bis zu diesem Zeitpunkt stets zwischen 7000 und 8000 gelegen hätte, nicht einmal die halbe Wahrheit.

Dass 2013 nach Behördenangaben insgesamt etwa 10.000 Menschen abgeschoben worden sein sollen, ist dann gegenüber 600.000 Nichtabgeschobenen nicht einmal mehr der vielzitierte Tropfen auf den heissen Stein.

————————————

http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/deutschland/22014-Asylbewerber-und-Pegida-hatte-doch-Recht.html