1. Spaziergang: Mit euch rockt BAGIDA München!


bagida1

Am Montag, 12.01.2015 rockt der 1. Spaziergang von BAGIDA durch die bayrische Landeshauptstadt München. Beginn ist um 18:30 Uhr am Sendlinger Tor Platz.

Es ist der Auftakt zu einer ganzen Serie von gemeinsamen Spaziergängen pro Heimat. Es sind Spaziergänge für Alle! 

Während auf der einen Seite etablierte Medien und Parteien Gift und Galle spucken, reißen auf der anderen Seite die großen Begeisterungsstürme und Sympatiebekundungen für die neue patriotische Volksbewegung gar nicht mehr ab. Die Seite BAGIDA bei Facebook hat derweil bereits über 13.000 Unterstützerinnen und Unterstützer.

BAGIDA steht für “Bayern gegen die Islamisierung des Abendlandes”. Gestandene Münchner Urgesteine und bislang unbekannte Personen, sowie Bürgerbewegungen wie die Freiheit oder die  PRO Bewegung BAYERN sind Teil der BAGIDA- Organisationsmannschaft.

Es wird daher Zeit, daß Bayern wieder sichtbar in München wird! Es wird Zeit, daß  schwarz-rot-goldene, aber vor allem auch viele bayrische weiß-blauen Fahnen wieder das Stadtbild von München prägen. Lasst uns damit ein positives Klima erzeugen, daß nicht geprägt ist von bunten Vorurteilen und Ängsten in Bezug auf ein bayrischem Bayern mit weniger Anteil von Menschen mit Immigrationsvordergrund!

Wir freuen uns auf viele große gemeinsame Erlebnisse! Gemeinsam pro BAYERN!

Autor: Wiggerl

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte

3 Kommentare zu „1. Spaziergang: Mit euch rockt BAGIDA München!“

  1. Darf man hier auch einen kritischen Einwurf bringen?

    In München gab es bereits ZWEI Spaziergänge mit einmal 50 und letztes Mal über 100 Teilnehmer durch muegida München. Ich hab an beiden teilgenommen.
    Am kommenden Montag findet nicht nur die Bagida-Demo statt, sondern parallel dazu etwa 2 km weiter östlich der 3. muegida-Spaziergang statt. Bagida hat sich im Vorfeld der muegida-Demos ethisch-moralisch sehr zweifelhaft verhalten, indem sie die muegida-Demos als fake bezeichneten bzw. verbreiteten, dass muegida eine Antifa-Veranstaltung wäre. Weiter betrieben sie offensive Kampagnen, dass keiner an den muegida-Demos teilnehmen solle!
    Bagida hat mehr mediale Macht! Aber rechtfertigt dies dieses moralisch zweifelhafte Vorgehen? Kann sein, dass zu bagida am Montag 700 Leute kommen und zu muegida nur 100. Trotzdem marschiere ich o.g. Gründen bei letzteren mit.
    (Ich bin übrigens nur ein ganz kleiner, einfacher Demonstrant, dem o.g. einfach nur aufgefallen sind und der ansonsten keiner dieser Organisationen näher steht!!)

    Liken

Kommentare sind geschlossen.