Der Deutsche Bevölkerungsaustausch – Daten und Fakten einer Katastrophe


„ Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg. “

(3. Esra, 4, 41)

 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort…………………………………………………………………………………………………………………………………………………3

Die Fakten…………………………………………………………………………………………………………………………………………….4

Veränderung der Bevölkerungsstruktur…………………………………………………………………………………………………4

„Die Hauptstadt ist gefallen“……………………………………………………………………………………………………………….7

Strukturdaten der ausländischen Bevölkerung……………………………………………………………………………………….8

Die Auswirkungen……………………………………………………………………………………………………………………………….11

Soziale Entwicklung in Deutschland…………………………………………………………………………………………………..11

Wirtschaftliche Auswirkungen…………………………………………………………………………………………………………..17

Sonderzone Neue Bundesländer…………………………………………………………………………………………………………18

Betrachtungen……………………………………………………………………………………………………………………………………..20

Stimmen zum Bevölkerungsaustausch………………………………………………………………………………………………….23

Essays…………………………………………………………………………………………………………………………………………….26

Bevölkerungsaustausch 2000-2005……………………………………………………………………………………………………….27

Anlagen und Quellen……………………………………………………………………………………………………………………………30

Literatur………………………………………………………………………………………………………………………………………….30

Empfehlungen im Internet

 

Vorwort

Dieses Dokument enthält Daten und Fakten der deutschen Bevölkerungskatastrophe, welche mittels jahrzehntelanger Geburtendefizite und Massenzuwanderung herbeigeführt wurde. Es soll dazu dienen, auf eine sachliche Art und Weise zu informieren und aufzurütteln. Dieses Dokument besitzt keinen politischen Anspruch. Der Autor stellt den Text zur freien Publikation zur Verfügung. Die Verbreitung dieses Dokumentes und aktive Mitarbeit werden ausdrücklich gewünscht.

Die Fakten

Seite 4 von 30

Veränderung der Bevölkerungsstruktur

„ Bei den unter Vierzigjährigen w erden die Zugewanderten in vielen Großstädten ah 2010 einen Anteil von fünfzig Prozent erreichen, nur hei den Alteren bleiben die Deutschen in allen Regionen in der Mehrheit. „

(Bevölkerungswissenschaftler Prof. Herwig Birg. FAZ. 2(K 5)

40 Jahre Geburtenrückgang und Masscneinwandcrung haben die Basis für den ßevölkerungsaustausch gelegt. Bereits jedes dritte Neugeborene besitzt mindestens ein ausländisches Eltemteil. Jede fünfte Ehe ist international. In Deutschland leben mittlerweile 15,3 Millionen Menschen mit sog. Migrationshintergrund. Das sind knapp 20% der Wohnbevölkerung. In großen Städten, wie Nürnberg. Frankfurt oder Stuttgart, sind nach Angaben des Statistischen Bundesamtes bereits 60% der jungen Jahrgänge ausländischer Herkunft. Tendenz in den nächsten Jahren stark steigend.

Währenddessen überaltert die deutsche (Rest-)Bevölkerung in einem nie da gewesenen Ausmaß. Gründe sind vor allem die Geburtendefizite seit 1972 und die steigende Lebenserwartung. Gleichzeitig reduzierte sich die durchschnittliche Kinderanzahl der deutschen F rau auf den historisch niedrigen Wert von 1.2 Kinder (zur Erhaltung wären 2.1 notwendig). Jede neue deutsche Generation ist somit um mehr als ein Drittel schwächer als ihre Eltemgeneration; oder anders ausgedrückt, ein Drittel der deutschen Frauen bekommt gar keine Kinder mehr.

Die dezimierte Jugend

Der Anteil der Jugendlichen unter 18 Jahren hat sich von 1970 bis 2000 um 40% verringert Eine zahlenmäßig kleinere Jugend besitzt weniger Potenzial zur Steigerung der Geburten. Somit potenzieren sich die Effekte der anhaltend niedrigen Geburtenrate über die Generationen, denn die fehlenden Kinder von heute sind die fehlenden Eltern von morgen usw. Gemäß aktueller Bevölkerungsprognosen nimmt die Anzahl der Jugendlichen bis zum Jahr 2050 noch einmal von derzeit etwa 17 Millionen auf 10 Millionen ab. Gleichzeitig wachsen die älteren Jahrgänge zahlenmäßig stark an. Im Jahr 2050 würde ein Drittel aller Menschen in Deutschland älter als 60 Jahre sein .

ausführliches Buch mit erschütternden Fakten und Zukunftsaussichten..

a)

Der Deutsche Bevölkerungsaustausch – Daten und Fakten einer Katastrophe

b)

Der Deutsche Bevölkerungsaustausch – Daten und Fakten einer Katastrophe – in Bild

———————————-

bearbeitet und ohne weitere Kosten von deutschelobby.

einscannung von http://www.heimatforum.de

 

4 Kommentare

  1. Hat dies auf nwhannover rebloggt und kommentierte:
    Verbreiten sollten wir das, so weit wie möglich, hier in den Blogs lesen das zu wenig und das zu recherchieren machte viel Arbeit! Dafür recht herzlichen Dank!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.