Klimawandel – Lüge — Globale Erwärmung: Tod den Andersdenkenden!


Wenn es um die Umwelt geht, können aus Gutmenschen Herrenmenschen werden.

So auch der finnische Umweltschutz-Guru Pentti Linkola Pentti Linkola, der Konzentrationslager für Ökosünder und Klimaerwärmungsgegner fordert.

Aber nicht nur das: Er spricht offen das aus, was die Elite schon seit Jahrzehnten fordert: Die Massenvernichtung von «überflüssigen» Menschen.

Dies sei notwendig, um den Planeten vor der ökologischen Zerstörung zu retten.

Der Klima-Schwindel - Wie die Öko-Mafia uns abzockt DVD

Der Klimawandel könnte in den nächsten Jahren zu einem der grössten Probleme der Menschheit werden. Aber nicht etwa wegen der angeblichen Klimaerwärmung, sondern wegen des einhergehenden Ökofaschismus. Der finnische Umweltschutz-Vordenker Pentti Linkola verlangt zum Beispiel, dass die Leugner des Klimawandels in Konzentrationslagern umerzogen werden. Dieser „notwendige“ Schritt ist aber noch längst nicht genug. So sieht der Finne ein Überleben von Mutter Erde nur, wenn Dreiviertel der Menschheit getötet werden. Reisen und Autos sollen verboten werden und wer was dagegen hat, wird in Konzentrationslagern umerzogen und sterilisiert.

Pentti Linkolas radikale Vorstellung einer perfekten Welt ist nicht neu. Er hat sie bereits in mehreren Büchern propagiert. Neu ist hingegen die immer grössere werdende Anhängerschaft von Ökofaschisten. Verblendet von der Angst der Klimaerwärmung sind sie bereit, immer radikaler zu werden.

Was heute noch unmöglich scheint, könnte schon bald Tatsache sein. Denn Umweltschutz wird der Neuen Weltordnung als Rechtfertigung für eine Tyrannei sein, welche dieses Jahrhundert bestimmen wird. Dazu gehören Eugenik, Sterilisation, Konzentrationslager und Versklavung.

Der finnische Ökospinner Linkola fordert konkret, Ökosünder zu töten, alle privaten Fahrzeuge zu beschlagnahmen und die Wirtschaft unter die Kontrolle des Staates zu bringen. Elektrizität wird streng reguliert, Menschen müssen Ratten essen und wer ein Kind will, braucht dafür eine Bewilligung vom Staat.

Dass Linkolas radikale Ansichten keine Utopien eines Spinners sind, sondern bereits ins Weisse Haus Einzug gehalten haben, ist an John P. Holdren zu beobachten. Obamas Wissenschaftler spricht sich für ein globales Regime aus, das die Menscheit durch Zwangsabtreibungen, Zwangssterilisierungs assnahmen, der Medikation der Wasserversorgung und Genfood dezimieren soll. Keine schöne Welt also, die Welt von morgen.

Sehen Sie dazu die Doku „Die Klimalüge“


—————

http://www.seite3.ch/Der+Wetterkrieg+Teil+4+Tod+den+Andersdenkenden+/456940/detail.html
----
.


.

 

Die Methoden der Umerziehung – Mehrteiler – 4


Teil 1

https://deutschelobby.com/2014/04/16/die-methoden-der-umerziehung-mehrteiler/

Teil 2

https://deutschelobby.com/2014/04/19/die-methoden-der-umerziehung-mehrteiler-2/

Teil 3

https://deutschelobby.com/2014/04/21/die-methoden-der-umerziehung-mehrteiler-3/

.

Die Methoden der Umerziehung – Historische Tatsachen

 

4. Teil

 

.

Das Londoner Statut vom 8. August 1945

 

Grundlage der gesamten Gesetzgebung und Rechtsprechung der Siegermächte im zerstückelten Deutschland ist ein Abkommen der „Großen Vier“, dessen Rechtsverbindlichkeit noch heute für die Bundesrepublik Deutschland durch einen Passus des Überleitungsvertrages von 1955 gegeben ist. über diese Bindung hinaus — und im Art. 142 a des Bonner Grundgesetzes erhielten diese Vertragsbestimmungen ihre verfassungsrechtliche Verankerung — ist das deutsche Volk zusätzlich durch den Art. 25 des Grundgesetzes, der „die allgemeinen Regeln des Völkerrechts“ vorrangig vor innerdeutschen Gesetzen gültig vorschreibt, an die Einhaltung dieser „Rechtsvorschriften“ gebunden, da das Londoner Statut mit allen seinen Folgen ein$t als „neue Völkerrechtsregel“ ausgegeben wurde.

Da sich seine Grundsätze ausdrücklich nur gegen Deutschland richten — „Kriegsverbrecher“ anderer Staaten kennt das Londoner Statut nicht —, hat es wenig Bedeutung, daß sich alle Unterzeichnerländer von seinen Grundsätzen distanziert haben, soweit diese ihre eigene Politik und ihr eigenes Land betreffen. Die Kriterien eines Rechtsstaates sind nicht damit erfüllt, daß in einem Staat die Gesetze eingehalten werden, sondern sie sind erst dann erfüllt, wenn über diese Bedingung hinaus die Gesetze den Grundsätzen „Gleiches Recht für alle“ und „keine Gesetze mit rückwirkender Rechtskraft“ und auch dem Völ-kerrechtsgrundsatz entsprechen, demzufolge die Einmischung fremder Staaten in die inneren Angelegenheiten — hierzu gehört auch die Gesetzgebung und Rechtsprechung — anderer Staaten rechtswidrig ist. Das Londoner Statut verstößt gegen alle diese und noch weit mehr Rechtsgrundsätze.

Originaltext (nicht wörtliche Passagen aus Keesing „Archiv der Gegenwart — Originaltext in aus den „Akten des Internationalen Militärtribunals Nürnberg“ (IMT) Bd. I S. 12 ff):

Die Regierungen Großbritanniens, der Vereinigten Staaten, Frankreichs und der Sowjetunion schlossen in London laut britischem Weißbuch (Cmd. 6903) ein Abkommen über die Verfolgung und Bestrafung der Hauptkriegsverbrecher der europäischen Achse. Unter Bezugnahme auf die Moskauer Deklaration vom 30. Oktober 1943, welche die Bestrafung der Hauptkriegsverbrecher, deren Taten nicht geografisch bestimmbar sind, einem ge* meinsamen Beschluß der Regierungen der Alliierten vorbehält, sieht dieses Abkommen die Schaffung eines internationalen Militärtribunals nach Konsumierung mit dem Kontrollrat für Deutschland für die Prozeßführung gegen

die Hauptkriegsverbrecher vor. Die Signatarstaaten des Abkommens verpflichten sich, für die Herbeischaffung der Hauptkriegsverbrecher aus ihren und anderen Staaten zwecks Aburteilung Sorge zu tragen. Es wird festgestellt, daß das Abkommen die Bestimmungen der Moskauer Deklaration über die Rückbringung der Kriegsverbrecher in die Länder, wo sie diese Verbrechen begingen, und die Rechtsprechung von Gerichtshöfen für die Prozeßführung gegen Kriegsverbrechen in irgendeinem alliierten Land oder Deutschland nicht präjudiziert. Die Satzung des Internationalen Militärtribunals, die einen integrierenden Teil des Abkommens darstellt, umfaßt sieben Abschnitte.

Im ersten Abschnitt (Art. 1—5): Errichtung des Internationalen Militärtribunals, wird bestimmt, daß dieser Gerichtshof aus je einem Vertreter und Stellvertreter jedes der vier Signatarstaaten besteht und daß für die Beschlußfähigkeit die Anwesenheit aller vier Vertreter oder Stellvertreter erforderlich ist. Der Gerichtshof entscheidet mit der Majorität der Stimmen; bei Stimmengleichheit entscheidet der Präsident. Die eventuelle Errichtung anderer Gerichtshöfe ist vorgesehen.

Abschnitt 2: Rechtsprechung, allgemeine Grundsätze :

Art. 6: „Der durch das in Art. 1 genannte Abkommen eingesetzte Gerichtshof zur Aburteilung’’der Hauptkriegsverbrecher der der europäischen Achse angehörenden Staaten hat das Recht, alle Personen abzuurteilen, die im Interesse der der europäischen Achse angehörenden Staaten als Einzelpersonen oder als Mitglieder einer Organisation oder Gruppe eines der folgenden Verbrechen begangen haben: . . .

a) Verbrechen gegen den Frieden: Nämlich: Planen, Vorbereitung, Einleitung oder Durchführung eines Angriffskrieges oder eines Krieges unter Verletzung internationaler Verträge, Abkommen oder Zusicherungen oder Beteiligung an einem gemeinsamen Plan oder an einer Verschwörung zur Ausführung einer der vorgenannten Handlungen.

b) Kriegsverbrechen: Nämlich: Verletzung der Kriegsgesetze oder -gebräuche. Solche Verletzungen umfassen, ohne jedoch darauf beschränkt zu sein, Mord, Mißhandlungen oder Deportation zur Sklavenarbeit oder für irgendeinen anderen Zweck von Angehörigen der Zivilbevölkerung von oder in besetzten Gebieten, Mord oder Mißhandlungen von Kriegsgefangenen oder Personen auf hoher See. Töten von Geiseln, Plünderung öffentlicher oder privaten Eigentums, die mutwillige Zerstörung von Städten, Märkten oder Dörfern oder jede
durch militärische Notwendigkeit, nicht gerechtfertigte Verwüstung.

c) Verbrechen gegen die Menschlichkeit: Nämlich: Mord, Ausrottung, Versklavung, Deportation oder andere unmenschliche Handlungen, begangen an irgendeiner Zivilbevölkerung vor oder während des Krieges, Verfolgung aus politischen, rassischen oder religiösen Gründen, begangen in Ausführung eines Verbrechens oder in Verbindung mit einem Verbrechen, für das der Gerichtshof zuständig ist, und zwar unabhängig davon, ob die Handlung gegen das Recht des Landes verstieß, in dem sie begangen wurde, oder nicht. Anstifter und Teilnehmer, die am Entwurf eines gemeinsamen Planes oder einer Verschwörung zur Begehung eines der vorgenannten Verbrechen teilgenommen haben, sind für alle Handlungen verantwortlich, die von irgendeiner Person in Ausführung eines solchen Planes begangen worden sind.

Art. 7: Die amtliche Stellung eines Angeklagten, sei es als Oberhaupt eines Staates oder als verantwortlicher Beamter in einer Regierungsabteilung, soll weder als Strafausschließungsgrund noch als Strafmilderungsgrund gelten.

Art. 8: Die Tatsache, daß ein Angeklagter auf Befehl seiner Regierung oder eines Vorgesetzten gehandelt hat, soll nicht als Strafausschließungsgrund, kann aber als Strafmilderungsgrund berücksichtigt werden, wenn dies nach Ansicht des Gerichtshofes gerechtfertigt erscheint.

Art. 9: In dem Prozeß gegen ein Einzelmitglied einer Gruppe oder Organisation kann der Gerichtshof (in Verbindung mit irgendeiner Handlung, deretwegen der Angeklagte verurteilt wird) erklären, daß die Gruppe oder Organisation, deren Mitglied der Angeklagte war, eine verbrecherische Organisation war. Nach Empfang der Anklage gibt der Gerichtshof in der ihm geeignet erscheinenden Form bekannt, daß die Anklagebehörde beabsichtigt, den Antrag zu stellen, eine Erklärung nach Abschnitt I Art. 9 auszusprechen. In diesem Falle ist jedes Mitglied der Organisation berechtigt, bei dem Gerichtshof den Antrag zu stellen, über die Frage des verbrecherischen Charakters der Organisation gè-hört zu werden. Der- Gerichtshof hat das Recht, dem Antrag stattzugeben oder ihn abzuweisen. Wird dem Antrag stattgegeben, so bestimmt der Gerichtshof, in welcher Weise der Antragsteller vertreten und gehört werden soll.

.

wird fortgesetzt…...Umschlag - 0004Umschlag -Umerziehung

 

Islam – Moslems und die Beweise: Islam hält die Menschen extrem dumm…1,5 Milliarden Dummköpfe, äh meine Moslems…aber kein einziger Nobelpreis…


im Vergleich dazu:

Deutschland, das Deutsche Reich, hat quer durch alle Bereiche dutzende von Nobelpreisträgern.

Nur durch deutsche Forschung konnten ausländische „Wissenschaftler“ Patente stehlen und ebenfalls Nobelpreise einfahren.

Allein nach dem Waffenstillstand Mitte Mai 1945, wurden von den VSA und Russen mehr als 2 Millionen hochgradige Patente völkerwiderrechtlich gestohlen.

Nachfolgende „Errungenschaften“ wurden dann als eigene Erfolge, sprich Nobelpreise, gefeiert.

Jeder weiß wohl. dass zigtausende deutsche Wissenschaftler und Techniker gewaltsam unter Morddrohungen in die VSA und Russland entführt worden.

Es existiert nach 1945 so gut wie keine nennenswerte Entwicklung, die sich nicht auf deutsche Patente begründet……

das mal nebenbei….

aber 1,5 Milliarden Musels, seit rund 600 Jahren, aber nicht ein einziger fortschrittlicher Gewinn. Nichts meßbares für die Menschheit. Null. Nicht nur keine Nobelpreise, sondern……null…nichts….

Wenn das kein weiterer tiefgründiger Beweis ist, der ausreichend ist, um diese Ideologie als primitiver Apparat über dumme Menschen ist, um diese von Geburt bis Tod in jeder Bewegung, jedem Wort, jede Kleidung bis ins kleinste Detail, befieht und steuert……

Was sagt ,frei nach, Einstein: „die Dummheit der Moslems ist unbegreiflich, vielleicht voin ihrer Feigheit noch übertroffen…!“

.

Sarrazin: „1,5 Milliarden Muslime und kein einziger Nobelpreis !“

.

.

Papst bestätigt Existenz Ausserirdischer


Rom – In seiner Predigt, die Papst Franciscuspapst-franziskus- (Gründonnerstag, 17.April 2014) vor dem Platz des St. Peters-Doms hielt, offenbarte er in großer Gelassenheit und zum Erstaunen der anwesenden Gläubigen:

„Liebe Brüder und Schwestern, ich wollte euch noch sagen, dass wir im Universum nicht allein sind. Die Wissenschaft hat bereits entsprechende Fortschritte gemacht und wird höchst-wahrscheinlich bald unsere neuen Brüder und Schwestern kennenlernen, mit denen wir ein Zeichen des Friedens austauschen wollen. An jenem Tag wird Verwunderung herrschen; bedenkt aber, dass da Ein Gott ist, der über uns Alle wacht.“aliencconcept34

Diese Enthüllung hat tausende von Menschen, die da die Straßen füllten, um die Predigt zu verfolgen, verwirrt und erstaunt; doch Papst Franziskus tat noch mehr: er wünschte klarzustellen, dass der Fortschritt sehr wichtig ist und dass wir im Einklang mit unserem gesunden Menschen-Verstand allezeit einen offenen Geist für das Neue und auch für das noch so Erstaunliche haben sollten. Diese Enthüllung wird mit Sicherheit alles verändern; dennoch geht der Papst weiterhin seinen Weg, um in aller Wahrhaftigkeit die Türen für eine erneuerte Kirche zu öffnen.
Übersetzung: Martin Gadow

.


.

Kontra Asylheim — Sie „kämpfen für ein besseres Leben“? Dann sollen sie ihre eigene Heimat aufbauen und dort für ihre Rechte kämpfen!


Geld genug erhalten diese Sozialschmarotzer und Arbeits-Flüchtlinge.

Es steht außer Frage, dass diese Neger und Zigeuner nicht aus Verfolgung oder sozialem Elend flüchten…….nein, sie flüchten vor der Arbeit.   es hat sich längst herum-gesprochen, daß es in der BRiD viel Geld und auch Unterkünfte, umsonst, bis hin zu schicke Wohnungen gibt, ohne auch nur einen Finger zu rühren…….und wenn es dann eines Tages mal nichts mehr geben sollte…..egal, dann kehren sie eben wieder zurück, wo ist das Problem…

Aber das wird lange dauern, denn sie werden von dem linken arbeitsscheuen Gesindel gut aufgeklärt, wie man den Staat und der Gesellschaft so richtig schaden kann……..

Nicht arbeiten…kein Thema….große Gefahr: Arbeit wird angeboten! beginnt nun das Drama das „arbeiten“ heißt? Aber nein! Einfach ablehnen, zur Not hillft ein „du sein Rassist“…“du haben Neger nicht gern“…..du wollen nur schwarze Sklaven haben, wenig Geld…du hasst Neger…“ armes Neger soll arbeiten..in fremdes Land..kein Sprache und Frau bekommt sechste Kind?…..was bist du? ein Neger-Hasser?

Ja, liebe Freunde, das liest sich alles wie aus dem Finger gesogen…..aber leider ist das Realität. All das bekommen die Mitarbeiter dieser Asylanten-Schmier-Lobby ständig zu hören…..die Schmarotzer wurden gut durch linke Schmarotzer aufgeklärt…..

Was ist das größte Ziel der Linken und Grünen?

Aber klar doch! Die Zerstörung der Gesellschaft, die Vernichtung von Ehre und Anstand…und den Terminator spielen auf dem Weg zur Auflösung aller deutschen Werten…..

Das sie sich damit selber den Boden unter den Füßen wegnehmen, ihr eigenes Gefängnis und Grab schaufeln……nein, das zu merken, dafür sind sie zu sehr umgezüchtet und hirnzellen-vereitert…….da hilft nur noch „notschlachten“…..

aaaaaaaaaaaa1

.

.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

.

aaaaaaaaaaaaaaaa

Berlin/Essen – Asylbewerber und Einwanderer stellen Deutschland vor immer größer werdende Herausforderungen. Waren es vergangenes Jahr noch rund 65000 „Flüchtlinge“smiley03, die aufgenommen wurden, werden es Ende dieses Jahres 100000 sein. Deutschland hat damit Frankreich den Spitzenrang abgelaufen: Seit 2012 werden in keinem anderen Land der EU so viele Asylanträge gestellt wie in der Bundesrepublik. Dennoch wird inzwischen in Deutschland darüber nachgedacht, die Verfahren für gut ausgebildete Bewerber zu erleichtern. Für sie könnte nach neuesten Überlegungen der Asylantrag sogar komplett wegfallen.

Den müssen Einwanderersmiley2913 aus der EU bekanntlich nicht stellen. Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) sorgt sich zurzeit insbesondere um die Folgen einer zunehmenden Einwanderung aus Südosteuropa (Zigeuner).

Ein Sozialgericht in Essen hatte jüngst einer seit längerer Zeit in Deutschland lebenden Zigeuner-Familie Unterstützung für Arbeitssuchende nach Hartz IV zugesprochen.

Auf das Geld hatten Einwanderer aus den neuen EU-Ländern bislang keinen Anspruch. Sollte das Urteil Bestand haben, fürchtet der Minister eine verstärkte Einwanderung. Aus Bulgarien und Rumänien waren in den vergangenen Jahren auch ohne die Hartz IV-Unterstützung viele Zigeuner-Familien zugezogen. Denn als „selbstständige“smiley4429 Unternehmer haben sie in der Bundesrepublik ein Anrecht auf Kindergeld.

neger.deine baldigen Nachbarn…….

.