deutschelobby

JA ZUM DEUTSCHEN REICH………. SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

  • Die Macht der Moschee

  • Recht und Wahrheit

  • Die kleine unkorrekte Islam-Bibel. Tötet die Ungläubigen!

  • Megacrash – Die große Enteignung kommt

  • Internationales Freimaurerlexikon

  • An den Grenzen der Erkenntnis

  • PROPHEZEIUNG 2: Der Tag, an dem Deutschland starb

  • Wenn das die Menschheit wüsste…: Wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!

  • Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration

  • Das Große Gerson Buch: Die bewährte Therapie gegen Krebs und andere Krankheiten

  • Verbotene Erfindungen: – Energie aus dem ‚Nichts‘ – Geniale Erfinder – verspottet, behindert und ermordet

  • verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018:

  • Tragödie und Hoffnung

  • Notfall-Vorsorge

  • Das grosse Buch der Überlebenstechniken

  • Das große Buch der Selbstversorgung

  • Selbstverteidigung im Straßenkampf: Hocheffektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers erfolgreich abzuwehren

  • Transformation of America…Mindcontrol — hart, entlarvend, mit Namen und Details…

  • Atlantis, Edda und Bibel: 200.000 Jahre germanischer Weltkultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift

  • Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution

  • Halt dem Kalergi-Plan!

  • Inside Islam: Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird

  • PROPHEZEIUNG: Der Tag, an dem Deutschland beschloss zu sterben

  • 3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

  • Anti-Giftköder-Training

  • Rückruf & Giftköderprävention

  • Der General des letzten Bataillons – Band 2: Die Alpenfestung

  • Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

  • Pfefferspraypistole JPX inkl. Piexon Magazin 2x 10ml Ladung

  • Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde? Jan van Helsing, Thomas A. Anderson

  • No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert

  • 3491961769 Das Totenbuch der Germanen: Die Edda – Wurzel eines wilden Volkes

  • Wiederkehr der Hasardeure: Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute

  • Volkspädagogen

  • Gekaufte Journalisten

  • Die geheime Migrations-agenda

  • Grenzenlos kriminell

  • Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

  • Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947

  • Die Asyl-Industrie

  • Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

  • Das Anglo-Amerikanische Establishment

  • Geheime Machtstrukturen

  • Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

  • Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA

  • Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft

  • England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire

  • Beuteland

  • „Other losses“ – die sonstigen Verluste – DVD

  • Sabatina James: Scharia in Deutschland

  • Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

  • Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern

  • Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg

  • Chemtrails. Verschwörung am Himmel? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Band 1: Operation Walhalla IV

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn2 Band 2: Das Geheime Tagebuch der Arianni

  • Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

  • Eine Macht aus dem Unbekannten: Deutsche „UFOs“ – und ihr Einfluß im 21. Jahrhundert?

  • Verschwörung Jonastal. Sensationelle neue Erkenntnisse…

  • Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt

  • Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

  • Europa vor dem Crash: Was Sie jetzt wissen müssen, um sich und Ihre Familie zu schützen

  • 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

  • Countdown Weltkrieg 3.0

  • der-dritte-weltkrieg-schlachtfeld-europa…………Bestseller

  • Das Dschihadsystem – wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

  • GenderGaga

  • Das jüdische Jahrhundert – in deutsch

    in deutscher Sprache!!!

  • Tödliche Toleranz: Die Muslime und unsere offene Gesellschaft

  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs

  • S.O.S. Germany: Wie Deutschland ausgeplündert wird

  • Die Rote Walze: Wie Stalin den Westen überrollen wollte

  • 2018 – Deutschland nach dem Crash

  • Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

  • Die Impf-Illusion

  • Unterwerfung – wenn der Halbmond über Paris aufsteigt

  • Alptraum Zuwanderung

  • Die unbequeme Nation 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen

  • Unser Tausendjähriges Reich: Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

  • Am Vorabend des Dritten Weltkriegs: Was Hellseher für unsere nahe Zukunft prophezeien und was politische Fakten bestätigen

  • Kill the huns – Tötet die Hunnen!: Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

  • Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

  • Michael Wittmann: Efolgreichster Panzerkommandant des Zweiten Weltkrieges und die Tiger der Leibstandarte SS Adolf Hitler

  • Ihr seid Lichtwesen: Ursprung und Geschichte des Menschen

  • Das Tavistock Institut – Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman

  • Das Komitee der 300 – die Verschwörer

  • 14-18 der Weg nach Versailles

  • das Deutschland-Protokoll

  • Adolf Hitler – Der Frontsoldat

  • Als Deutschland Großmacht war

  • Irlmaier: ein Mann sagt was er sieht

  • Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919

  • dokumentation-alliierter-kriegsverbrechen

  • der falsche Krieg….die Schuld Englands….Freispruch für das Deutsche Reich

  • Politisches Bekenntnis – Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

  • Follow deutschelobby on WordPress.com
  • Meta

  • Archiv

  • März 2014
    M D M D F S S
    « Feb   Apr »
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31  
  • Tierrechte..gegen Tierversuche

  • Deutsche Reich

  • Das völkerrechtliche Subjekt – Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen

  • sonnenrad.tv

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 1 mit deutschen Untertiteln

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 3 mit deutschen Untertiteln

  • https://vk.com/videos356447565

  • Menuhin – Wahrheit sagen-Teufel jagen Teil 1

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 2

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 3

  • Verein für Haustierhalter

  • Heinz-Christian Tobler – Aufklärung im Großen Stil

  • Verein Deutsche Sprache e.V.

  • Schlagwörter

  • Top-Klicks

  • Aktuelle Beiträge

  • Selbstschutz…

  • EinProzent

    **********************

  • Eva Hermann- Blog – Willkommen

  • Nazneen Tobler zum Deutschen Volk

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

  • Hellstorm – der Genozid an Deutsche – in deutsch

  • Sicherheit für Nationalisten

  • PEGIDA – Patrioten GEMEINSAM SIND WIR STARK

    PEGIDA-Dresden

  • pittromi

  • twitter/pittromi

  • russisches Militärarchiv

  • Gender erklärt in weniger als 3 Minuten

  • -befreit- wovon? von KH Kupfer

  • Buch – befreit-wovon von Kupfer KH

  • Befreit-wieso / besetzt-wodurch HaarmannD.H.

  • giftwarnkarte-APP

  • giftwarnkarte

  • giftwarnunginfo

  • tierarztblog

  • Tierschutz

  • A.H. – The greatest Story Never told

    sssssssssssssssssssssssssssssssssss

  • AH–my heart will go on…mein Herz wird immer bei dir sein…

  • HOGESA-Youtube

  • Widerstand –der-dritte-weg

  • 26.04. Rudolf Hess Geburtstag

    127. Geburtstag vom Stellvertretenden Reichskanzler Rudolf Hess26. April 2015
    Rudolf Heß war ein deutscher NSDAP-Politiker und lebte von 1894 bis 1987. Geburtstag am 26. April, † 17. August 1987 in Berlin-Spandau
  • Broschüre „Koran im Klartext“ – kostenlos

    Bild anklicken oder E-Post: info@konservative.de

  • Umwelt & Aktiv

    Umwelt & Aktiv ... Naturschutz-Tierschutz-Heimatschutz

  • 22. März 1944: Bombenangriff Frankfurt am Main

    22. März 1944: Bombenangriff Frankfurt am Main22. März 2015
    22. März 1944: Ein verheerender Bombenangriff der Royal Air Force auf Frankfurt am Main zerstört die komplette von Fachwerk geprägte Alt- und Neustadt und fast alle bedeutenden Kulturdenkmäler. Mindestens 5.559 Menschen fallen dem Luftterror zum Opfer.
  • PEGIDA Österreich

  • PEGIDA Schweiz

  • deutsche-stimme/

    http://deutsche-stimme.de/

  • Recht und Wahrheit

    www.rechtundwahrheit.de

  • Geschichte des Islam – geschrieben mit Blut und Terror

  • Islam-Lexikon…TAKIYA= DIE HEILIGE LÜGE…

    Informationsblatt zum ausdrucken:

  • deutsches Wirken als Beitrag zur menschlichen Zivilisation

  • Zeitzeugenbericht: Deutsches Leben unter der „Diktatur“…

  • zionistisch kontrollierten angloamerikanischen Kriegstreibern

    zionistisch kontrollierten Nachrichtenagenturen und Medien des Westens

  • ein Schweizer spricht wieder die Wahrheit…

  • ein Schweizer spricht die Wahrheit

  • HoGeSa…Heidi eine mutige Deutsche…

    HOGESA

  • 21. und 22. Oktober 1944 Massaker von Nemmersdorf

    21. und 22. Oktober 1944 Massaker von Nemmersdorf21. Oktober 2015
    21. und 22. Oktober 1944 Das Massaker von Nemmersdorf im gleichnamigen deutschen Ort südwestlich von Gumbinnen in Ostpreußen wurde zum Synonym für die Schrecken des von Polen ausgelösten und durch Englands Verhalten eskalierten Zweiten Weltkrieges.
  • #######################################

    Stand 19.12.2014

    Rekord an einem Tag 177.382 Aufrufe

    Beiträge bisher 9.874
    Kommentare bisher 21.304

    #######################################

  • Weckruf der Linde

  • 2000 Jahre germanischer Überlebens- und Freiheitskampf

  • SCHUTZBUND FÜR DAS DEUTSCHE VOLK

  • Gewidmet den deutschen Soldaten, die mit einem Heldentum ohnegleichen den Angriff des Bolschewismus abwehrten und das halbe Europa vor der größten Gefahr bewahrten, die Europa je aus dem Osten bedrohte.

  • DAS ERSTE NWO GESETZ KOMMT ES IST SOWEIT UMERZIEHUNG FÜR ANDERSDENKENDE

  • Gender Begriffs-Erklärung von Eva Herman

  • Anonymous sendet eine Botschaft an das deutsche Volk–Deutsche Reich

  • Krisenvorsorge

  • deutsche Sprachwelt

  • familien-schutz

  • Deutsches Reich nicht unter gegangen | Theo Waigel

  • Moscheen-Bau im Zuge der Islamisierung

  • 14.9.1958 – „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“

    14.9.1958 ..... Zum 10. Tag der Heimat betonen alle Bonner Parteien: „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“
  • Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften..

    Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften, Professoren, Doktoren, hochkarätige Idealisten
  • German Defense League

  • Identitäre Bewegung Deutschland

    Identitäre Bewegung

    Identitäre Bewegung

  • Identitäre Österreich

  • Identitäre Bewegung Schweiz

  • Identitäre Bewegung Südtirol

  • schwarzkuemmelbluete

    schwarzkuemmelbluete
  • 17.08. Todestag Reichskanzler Rudolf Hess

    27. Todestag vom stellvertretenden Reichskanzler Rudolf Hess17. August 2015
    † 17. August 1987 in Berlin-Spandau
  • 16.09. Geburtstag von Reichspräsident Karl Dönitz

    123. Geburtstag von Reichspräsident Karl Dönitz16. September 2015
    1891 16. September: Karl Dönitz wird in Grünau (bei Berlin) als Sohn eines Ingenieurs geboren.
  • Todestag Jörg Haider — ermordet am 11.10.2008

  • Julfest — 21.12. bis 06. 01.

    Julfest --- 21.12. bis 06. 01.

  • 13.02. Dresden Bombenterror

    Massenmord an mehr als 1.000.000 Deutschen13. Februar 2015
    Gegen Völker- und Kriegsrecht...Dresden war eine Rote-Kreuz-Stadt...nach Internationalem Recht darf so ein Status nicht angegriffen werden....
  • 13.Februar 1945…..Massenmörder Churchill und seine Killertruppe unter Harris ermorden über 1.000.000 Zivilisten

    70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,13. Februar 2015
    ---DRESDEN-- 70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,
  • In Memorium….Todestag: 13.03.2013…..In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    In Memorium....Todestag: 13.03.2013.....In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    Von Türken verhöhnt, sein Grab von Türken geschändet, von LINKEN in's Abseits gestellt, als Mensch zweiter Klasse.....

  • Kirchweye Daniel Siefert

    Kirchweye Daniel Siefert

  • 20.04. Geburtstag Adolf Hitler

    127. Geburtstag von Reichskanzler Adolf Hitler20. April 2016
    Adolf Hitler (* 20. April 1889 in Braunau am Inn (Oberösterreich)
  • Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….

    Befreiung??? ...Wovon??? ...von Glück, Ehre, Stolz und Widerstand gegen den Welt-Zionismus...

  • 08. Mai 1945…Einzug von Lügen und Tod…die Tage der Ausbeuter beginnen

    08. Mai 1945...Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….8. Mai 2015
    Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….
  • Rechtlicher Hinweis

    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen, das gleiche gilt für alle Kommentare. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links.

    zur Kenntnisnahme und persönliche Meinungsbildung…da es nicht das Recht eines Staates sein darf, Recherchen und Meinungen Andersdenkender zu verhindern…

    Dadurch entlarvt sich jedes System selber…

    persönlich sage ich nichts und behaupte nichts…und leugne nichts… im Sinne des  § 130

Archive for März 2014

Razzia bei Peter Fitzek …… der Anfang vom Ende?-!!!!!

Posted by deutschelobby - 31/03/2014


image-2

 

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: | 2 Comments »

Zeitzeugnis der deutschen Weltgeschichte aus den 30er Jahren und darüber hinaus – aus erster Reihe…Zionismus…Geschichtsfälschung…Weltkriege

Posted by deutschelobby - 31/03/2014


.

ddddddddd

 

Und wer offene Augen hat, der weiß, daß Dämonen als Menschen maskiert, uns seit

100 Jahren im Würgegriff halten und das öffentliche Bewußtsein so manipulieren, daß

ihre Verbrechen, wie auf S. 10 aufgelistet, unbekannt sind.

Darum müssen wir sie wiederholen, damit sie nicht vergessen werden. Denn die waren so ungeheuer
und unvorstellbar monströs wie folgt:

Zwei Weltkriege; Tote und Verwundete……………………………….. 86 000 000
Armenische Christen von türkischen »Juden« ermordet, 1915 .. 1 500 000
NACH dem zweiten Weltkrieg, Deutsche ermordet……..etwa 12 000 000
NACH dem II WK. zum Ermorden ausgelieferte Russen ……… 2 000 000
Kommunistische Revolution in China; ermordet etwa………. 100 000 000
Bürgerkriege und Revolutionen in Afrika und Süd-Ost-Asien. 10 000 000
GULAG; 75 Jahre Mord in 2500 KZ-Lagern, ermordet etwa* 145 000 000
Seit 1945 200 Kriege und unzählige Revolutionen; Opfer:… 100 000 000
Dauermord an den Ungeborenen,1945-2010; ermordet etwa 2 000 000 000
Kriege inszeniert in nur 100 Jahren, von 1914 bis 2011 1 . . . . . . . . . 237

Aktuell wie nie zuvor!!! zionistische Finanzmafia

Im Jahre 1932 hat Vladimir Jabotinski in seiner Zeitung »Náscha
Rjzec«, unsere Sache, dies geschrieben: Das deutsche Volk und jeder
Deutsche ist eine Gefahr für uns Juden und muß ausgelöscht werden.

In seinen Kreisen wurde auch der Wahn erbrütet, die Deutschen
sind die Nachkommen der alttestamentlichen Amalekiter, die aufgrund
des Gebotes Jahwes vom Erdboden spurlos aus-zu-tilgen sind.
Der Aufstand im Ghetto von Warschau, im Jahre 1944, brachte den
Beweis, daß die These von den »Amalekitern« keine archaische
Phantasie war, denn das war der Schlachtenruf des Aufstandes: »Schlagt
die Amalekiter«; und kein Mensch, am wenigsten ein deutscher Soldat,
hat den Sinn verstanden.
Doch heute (2010) hat sich die Weltlage grundlegend geändert. Denn
die, die von dem Wahn besessen sind, IHR »Gott« hätte ihnen »Licht«
gegeben, die Nachkommen der Amalekiter zu identifizieren, der hätte sie
auch beauftragt diese »Amalekiter« vom Erdboden auszutilgen. Heute
haben sie die Mittel dazu. Denn in entsprechenden Webseiten, im Internet,
liest man die mit Stolz verbreitete Genugtuung der Israelis, daß sie
mit ihren Raketen ALLE Großstädte Europas erreichen können.

zehn-wunder – Verbrechen an Deutschen

Posted in Verbrechen am Deutschen Volk, Welthetze gegen Deutschland, Zionismus | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 2 Comments »

S-Bahnhof Schöneberg arabische 12-jährige schlägt auf S-Bahnhof eine Frau blutig…Immigranten…Araber…

Posted by deutschelobby - 31/03/2014


dddd

Als eine 42 Jahre alte Frau die beiden Raucherinnen aufforderte, die Zigaretten auszumachen, weil Rauchen in der S-Bahn verboten ist, kam es zum Streit zwischen der Frau und den beiden arabischen Schülerinnen.

Ein 12 Jahre altes arabisches Kind und eine drei Jahre ältere arabische Komplizin haben am Donnerstagnachmittag auf dem S-Bahnhof Schöneberg eine Frau krankenhausreif geschlagen. Die Polizei nahm die Mädchen vorübergehend fest.

Alles sei sehr schnell gegangen, berichteten Zeugen am Freitag. Nach den bisherigen Ermittlungen der Bundespolizei hatten die beiden arabischen Mädchen, die in Berlin geboren sind, gegen 16.20 Uhr in einem S-Bahn-Wagen geraucht. Die 15-jährige arabische Schülerin wohnt in Steglitz, ihre drei Jahre jüngere Freundin kommt aus Wilmersdorf. Die arabischen Mädchen waren zusammen mit mehreren Kindern und Jugendlichen unterwegs.

Als eine 42 Jahre alte Frau die beiden Raucherinnen aufforderte, die Zigaretten auszumachen, weil Rauchen in der S-Bahn verboten ist, kam es zum Streit zwischen der Frau und den beiden Schülerinnen. Jeder beschimpfte und beleidigte den anderen. Kurz darauf eskalierte die Auseinandersetzung. Die Frau verließ auf dem Bahnhof Schöneberg den Wagen. Dabei packte die Jugendliche sie von hinten. Während die Schülerin die 42-Jährige festhielt, schlug ihr das arabische Kind zweimal mit der Faust ins Gesicht, sodass das Opfer blutete. Die Verletzungen waren so stark, dass die Frau später in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Die Täterinnen flüchteten.

Tritt in den Bauch des Polizisten

Ein 18 Jahre alter Zeuge des Streits verfolgte die Mädchen und informierte dabei die Polizei, die die beiden auf der Straße vor dem Bahnhof festnahm. Dabei beschimpften die arabischen Mädchen auch die Polizisten. Die Jüngere trat auf einen der Beamten ein und traf ihn im Unterleib.

Er musste behandelt werden.

Unfassbar

Im Bundespolizeirevier Südkreuz übergaben Bundespolizisten das Mädchen anschließend ihrem Vater, der Anzeige gegen einen Beamten wegen Körperverletzung im Amt erstattete.

Eine Verletzung, die das Mädchen angeblich erlitten haben soll, durfte von der Polizei nicht dokumentiert werden.

Die Schlägerinnen erstatteten dennoch Gegenanzeige. Der Vater der Zwölfjährigen hatte den Mädchen dazu geraten. Er selbst sei bei den Sicherheitsbehörden bereits als aggressiv bekannt, hieß es am Freitag im Polizeipräsidium.

—————————————————-

https://www.google.com/search?q=S-Bahnhof+Sch%C3%B6neberg+Kind+schl%C3%A4gt+auf+S-Bahnhof+eine+Frau+blutig

Posted in Araber, Kriminalität | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

EUROPÄER WERDEN WEGGEZÜCHTET!…Genozid…Völkermord

Posted by deutschelobby - 31/03/2014


.

Nick Griffin spricht im Europa-Parlament über den gezielt herbeigeführten Genozid an den Europäern:

Der “Pate” der europäischen Union, Richard Coudenhove-Kalergi, veröffentlichte den Plan für ein “Vereinigtes Europa” und für den kulturellen Völkermord der Völker Europas.

Die Förderung massenhafter, nicht-weißer Zuwanderung war ein zentraler Teil diesen Plans!

Seitdem arbeitet eine unheilige Allianz aus Linken, Kapitalisten und zionistischen Rassisten bewußt daran, uns durch Zuwanderung und Vermischungmit der festen Absicht, uns aus unseren eigenen Heimatländern buchstäblich “HERAUSZUZÜCHTEN”!

Da der Widerstand der einheimischen Bevölkerung gegen diese humangenetische Modifizierungsindustrie wächst, sucht die kriminelle Elite weitere Wege, um ihre angestrebten Ziele zu verschleiern.

Zuerst waren die Immigranten “temporäre Gastarbeiter”…
Dann war es ein “multirassisches Experiment”…
Dann waren es “Flüchtlinge”…
Dann die Antwort auf die “schrumpfende Bevölkerung”…
Unterschiedliche Ausreden, unterschiedliche Lügen!

Und “Asyl” ist nur eine weitere Lüge!

Doch die wahre Absicht bleibt die gleiche:

“Der größte Völkermord der Menschheitsgeschichte!
Die Endlösung für das christlich-europäische Problem!”

Dieses Verbrechen verlangt ein neues “Nürnberger Tribunal” und ihr Leute, werdet auf der Anklagebank sitzen!
.


.

….für Coudenhove-Kalergi sollte es bis zur 5 . Generation gelten !!!

————————————————

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/03/29/europaer-werden-weggezuchtet/

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

DerVerrat hat einen Namen…Sozialdezernentin Henriette Reker verspricht eigene Bäder…Asylanten…Asylbewerber…

Posted by deutschelobby - 31/03/2014


.

Sozialdezernentin Henriette RekerHenriette Reker hat am Donnerstag angekündigt, dass die voraussichtlich benötigten zehn Container-Standorte für etwa 700 Flüchtlinge den Leitlinien zur Unterbringung entsprechen werden. Demnach soll es sich um abgeschlossene Wohnungen mit Küche und Bad handeln. 25965002,24748506,dmFlashTeaserRes,14886200D98C153BPro Standort sollen 70 bis 80 Flüchtlinge untergebracht werden. Die Kosten für Miete und bauliche Vorbereitung werden vermutlich bei mehreren 100 000 Euro liegen. Wo die Standorte liegen, will die Stadt nicht bekanntgeben.

Ich kann nicht ausschließen, dass wir zur Flüchtlingsunterbringung Grundstücke und Gebäude beschlagnahmen werden“, sagte Reker.

Das NRW-Innenministerium würde laut Reker begrüßen, wenn in Köln eine Erstaufnahmeeinrichtung des Landes für 500 bis 700 Menschen entstehen würde: „Wir würden dann einmalig diese Zahl an Flüchtlingen weniger zugewiesen bekommen.“ Anmietung und Unterhaltskosten würde das Land tragen, die Herrichtung des Gebäudes müsste die Stadt übernehmen. „Wir müssen ausrechnen, ob sich das lohnt“, so Reker. Zudem würde die Einrichtung den Leitlinien widersprechen, gab sie zu bedenken.

Die Stadt hatte prognostiziert, dass in den nächsten Asylanten-Flüchtlingezwei Jahren 2000 zusätzliche „Flüchtlinge“ in Köln untergebracht werden müssen.

„Wir haben sehr konservativ gerechnet, aber niemand kann in eine Glaskugel schauen und sagen, was tatsächlich passieren wird“, sagt Reker.

Originalbeitrag HIER!

Posted in aggressive Asylantenlobby, Allzweckwaffe Asylbewerber, Asylanten, Lampedusa-Flüchtling | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Schockierendes Video: Führende Staatsmänner und Politiker tragen auf einer internationalen Konferenz das Pyramidensymbol

Posted by deutschelobby - 31/03/2014


.

Michael Snyder

Während des Atomsicherheitsgipfels, der am 24. und 25. März in den Niederlanden stattfand, zeichnete die Nachrichtenagentur Reuters ein Video auf, in der Präsidenten und Regierungschefs aus der ganzen Welt eine sehr eigenartig aussehende Anstecknadel in Pyramidenform trugen. Diejenigen, die sich mit Geheimgesellschaften und dem Okkulten auseinandergesetzt haben, wissen, dass die unheilige Pyramide ein sehr düsteres Symbol darstellt, das einige der tiefsten Geheimnisse der Elite verkörpert. Wenn dieses Symbol in einem öffentlichen Forum wie etwa auf einem internationalen Gipfeltreffen auftaucht, ist es in der Regel kein Zufall.

 

Die offizielle Begründung lautet, dass alle diese führenden Politiker der Welt das Pyramidensymbol tragen, weil es das offizielle Logo der Veranstaltung ist und sie damit das Konzept »nuklearer Sicherheit« unterstützen wollen. Auf ähnliche Weise unterstützt man ja auch etwa Kampagnen gegen Brustkrebs, indem man eine kleine pinkfarbene schleifenförmige

Anstecknadel trägt. Man kann ja nie wissen – vielleicht ist es auch so. Aber als ich dieses Video zum ersten Mal sah, fiel ich fast vom Hocker.

Dieses Video wurde auf dem Atomsicherheitsgipfel gedreht, der Anfang der Woche in Den Haag stattfand. Im Folgenden eine Einschätzung von der Washington Post dazu:

»Das offizielle Hauptthema dieses zweitägigen Gipfeltreffens führender Staats- und Regierungschefs in Den Haag, das am Montag begann, war die Gefahr des Nuklearterrorismus. Tatsächlich aber dürfte aller Wahrscheinlichkeit nach die Krise in der Ukraine die Gespräche überschatten.

Während des Atomsicherheitsgipfels in Den Haag wird es auch zu einem Dringlichkeitstreffen der Regierungs- und Staatschefs der G7 zur russischen Annexion der Krim kommen. Diese Konfrontation zwischen Russland und dem Westen ruft Erinnerungen an den Kalten Krieg wach.«

Wie Sie in dem Reuters-Video sehen können, trägt Barack Obama am Revers eine amerikanische Flagge, während praktisch alle anderen Staats- und Regierungschefs diese Pyramiden tragen. Als ich das Video zum ersten Mal sah, kam es mir wie ein wirklich schlechter apokalyptischer Film vor. Aber es war real.

Und ich finde es interessant, dass gerade auf diesem Gipfel Barack Obama, der chinesische Präsident Xi Jinping und der Großteil der übrigen führenden Politiker an einem »atomaren War Game«, also der Computersimulation einer Kriegssituation, teilnahmen:

»Führende Politiker weltweit, darunter US-Präsident Barack Obama, der britische Premierminister David Cameron und der chinesische Präsident Xi Jinping, beteiligten sich im Rahmen eines internationalen Gipfeltreffens an einem ›nuklearen War Game‹, in dem es darum ging, wie sie auf einen weltweiten Terrorangriff reagieren würden, berichtete der britische Telegraph am Dienstag.

Zu dieser Gruppe führender Politiker gehörte auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, die aber, so der Telegraph, nicht begeistert war und bei dem Kriegsspiel nicht mitmachte. Dieses War Game fand unter Beteiligung einiger Dutzend anderer Staatschefs auf dem Atomsicherheitsgipfel in Den Haag statt. Die Staats- und Regierungschefs sollten laut Szenario auf einen Terrorangriff mit einer so genannten ›schmutzigen Bombe‹ in einer großen westlichen Stadt reagieren. Dabei hatten die Politiker im weiteren Verlauf des War Games eine Reihe von Fragen dazu zu beantworten, wie sie auch auf die neuen Herausforderungen reagieren würden, die sich aus der weiteren Entwicklung des Szenarios ergäben.«

Wir wollen hoffen, dass dieses War Game kein Vorbote realer Ereignisse ist. Was ist denn jetzt so besonders daran, eine Pyramiden-Anstecknadel zu tragen?

Auf diesem Foto ist die Pyramide abgebildet, die man auf der Rückseite jedes Ein-Dollar-Scheins sieht. Sie wurde auf den Dollarnoten zu einer Zeit platziert, als ein Freimaurer Präsident und sein Vizepräsident ebenfalls Freimaurer war. Im Folgenden ein Auszug daraus, wie Vizepräsident Henry Wallace (1941-45) die damaligen Überlegungen beschrieb:

»Als Roosevelt die farbige Reproduktion des Siegels betrachtete, war er zunächst durch die Abbildung des ›Allsehenden Auges‹ gefesselt, ein freimaurerisches Symbol für den Großen Architekten des Universums. Dann fand er immer mehr Gefallen an der Idee, dass die Grundlage für die neue Ordnung der Zeitalter zwar 1776 gelegt wurde, dass sie aber erst unter dem Auge des Großen Architekten vollendet werden würde. Roosevelt war wie ich ein Freimaurer des 32. Grades.

Er schlug vor, das Siegel solle eher auf einer Dollarnote gedruckt als auf einer Münze geprägt werden, und besprach die Angelegenheit mit dem Finanzminister. Er brachte sie auch in einer Kabinettssitzung zur Sprache und fragte James Farley [den Postminister, der Katholik war], ob die Katholiken seiner Meinung nach Einwände gegen das Allsehende Auge hätten, das er als Freimaurer als freimaurerisches Symbol der Göttlichkeit ansah. Farley erklärte, es seien wohl keine Einwände zu erwarten.«

Die meisten Amerikaner benutzen diese Banknoten jeden Tag, aber sie haben keine Vorstellung davon, was die dort auf der Rückseite abgebildeten Symbole wirklich bedeuten.

Wenn sich aber die Leute mal die Zeit nehmen, dieses Bild genauer zu betrachten, fällt ihnen in der Regel als erstes die Phrase »Novus Ordo Seclorum« ins Auge, die allgemein mit »Neue Ordnung der Zeitalter« übersetzt wird. Im oberen Teil ist eine weitere Phrase zu sehen – »Annuit Coeptis«. Dies wird mit »Er heißt das Begonnene gut« übersetzt. Aber wer ist mit diesem »er« in dieser Redewendung gemeint?

Ein Schlüssel zur Beantwortung dieser Frage ergibt sich durch die Untersuchung der Pyramide selbst. An der Spitze der Pyramide befindet sich das »Horusauge«. Wie Rob Skiba dargelegt hat, sind diese Symbole direkt der ägyptischen Mythologie entlehnt:

»Das ›Allsehende Auge‹ auf der Rückseite unseres Dollarscheins entstammt der ägyptischen Mythologie und steht in direkter Beziehung zu Osiris und dessen Sohn Horus (der angeblich die Reinkarnation von Osiris ist). In der ägyptischen Bildersprache wird der Name ›Osiris‹ durch das Zeichen eines Throns, eines Auges und das Profil eines sitzenden Mannes dargestellt.«

Skiba erläutert weiter, der Name »Osiris« bedeute im Wesentlichen »der, der sein Auge auf demThron hat«. Und die Pyramide auf der Rückseite jedes Dollarscheins stellt tatsächlich eine Prophezeiung dar, die die okkulte Überlieferung widerspiegelt, dass Osiris eines Tages wiederauferstehen und seinen Platz auf dem Thron der »neuen Ordnung der Zeitalter« einnehmen werde.

Peter Goodgame hat ausführlich dargelegt, diese okkulte Vorstellung gehe mindestens bis ins Jahr 300 v.Chr. zurück:

»Osiris war der erste ägyptische Pharao, der mumifiziert werden sollte, und schuf damit das Vorbild für dieses ägyptische Ritual, das über die Jahrhunderte beibehalten wurde. Warum wurde gerade Osiris als Erster mumifiziert? Weil die Ägypter glaubten, er werde eines Tages von den Toten auferstehen und dann auch wieder seinen Körper benutzen wollen! Die ›Geschichte von Sedna‹, die im ›Buch Thot‹ enthalten ist, das mindestens auf das Jahr 300 v.Chr. zurückgeht, beschreibt die Erwartung einer möglichen ›Erweckung‹ Osiris‘:

›Bringt ihre Körper her zu mir, damit sie hier zusammen mit meinem ruhen können und wir gemeinsam den Tag des Erwachens erwarten, wenn Osiris in die Welt zurückkehrt… Er sprach ein anderes Wort, und ein mächtiger Sandsturm erhob sich und begrub das Grab unter sich, so dass es niemand entdecken kann. Und dort liegt es für alle Zeiten vor den Augen der Sterblichen verborgen. Und hier liegt auch das Buch Thot, das sicher von Nefrekeptah, seiner Frau Ahura und ihrem Sohn Merab aufbewahrt wird. Sie bewachen es und erwarten den Tag des Erwachens, wenn Osiris wieder einmal in die Welt zurückkehren wird.‹ (›The Book of Thoth‹)

Der Gott Osiris war die zentrale Gestalt der herrschenden ägyptischen Dynastien, und bei dem goldenen Sarkophag des Pharaos Tut handelt es sich eigentlich um eine Darstellung von Osiris, dem Gott, von dem Pharao Tut erwartete, dass er ihm ewiges Leben gewähre. Seit damals glauben die Ägypter – und auch die höchsten Eingeweihten der Freimaurer heute –, dass diese antike mythologische Figur auferstehen wird, um die Welt erneut zu regieren.«

Und zweifellos sind auch die heutigen Geheimgesellschaften davon überzeugt. Sie warten auf den Tag, an dem ihr toter Gott wieder auferstehen und die Welt in ein neues goldenes Zeitalter führen wird. Nehmen Sie als Beispiel nur die Worte eines der bekanntesten Freimaurer aller Zeiten:

»Der Sterbende Gott wird wiederauferstehen! Der geheime Raum im Haus der Versteckten Kammern wird wiederentdeckt werden. Die Pyramide wird wieder als ideales Sinnbild der Solidarität, Inspiration, der Sehnsucht, Auferstehung und Erholung gelten.« (Manly P. Hall, The Secret Teachings of All Ages, New York, 2003, Seite 120.)

Aus diesem Grunde ist es so alarmierend, dass wir jetzt erleben, dass die Pyramide und andere ägyptische Symbole gegenwärtig überall auftauchen. Man findet sie in populären Bestsellern, Computerspielen, Fernsehshows und Filmen. Es scheint, als sei eine interessierte Seite sehr bestrebt, diese Symbole zum Bestandteil der Mainstreamkultur zu machen.

Aber vielleicht hat es auch gar keine Bedeutung, dass so viele führende Staats- und Regierungschefs in dieser Woche eine pyramidenförmige Anstecknadel trugen. Vielleicht war das alles nur ein harmloser Zufall.  Abe solche Dinge geschehen in der Regel nicht zufällig.

Die Eliten weltweit sind von Dingen dieser Art besessen. Und sie sind überzeugt, dass die Rückkehr ihres okkulten Messias kurz bevorsteht.

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Arbeitsagentur fordert Fussfesseln und weitergehendes für ihre “Kunden”…Hartz4…

Posted by deutschelobby - 31/03/2014


.

Berlin – Fussfesseln für ihre “Kunden” fordert die Arbeitagentur in einem Arbeitspapier das einem Bundestagsgremium vorgelegt werden soll.

Die Fussfesseln fussfesselndie funküberwacht werden, sind allerdings nur ein Aspekt des Arbeitspapiers das an die Öffentlichkeit geriet. Weitere Aspekte sind komplette Kontensperren damit präventiv der Schwarzarbeit ein Riegel vorgeschoben wird. Arbeitsagentur-”Kunden” erhalten demnach nur noch Lebensmittelkarten oder Tafelausweise sowie bei weiterer nachgewiesener Bedürftigkeit eine Möglichkeit gebrauchte Kleidung oder Möbel zugewiesen zu bekommen.

Weiterhin wird mit der Fussfessel die sogenannte Residenzpflicht eingeführt, d.h. das Arbeitsagentur-”Kunden” nur in einem vorher mit der Agentur vereinbarten Umkreis um ihren Aufenthaltsort sich bewegen dürfen. Der Umkreis soll anfänglich 2000 Meter betragen – kann aber bei Fehlverhalten entsprechend minimiert werden bis zur Beschränkung auf den eigentlichen Aufenthaltsort/Wohnung.

Besuche von dritten die nicht zur Bedarfsgemeinschaft des “Kunden” gehören, müssen der Agentur 4 Wochen im voraus gemeldet werden und dürfen nicht länger als 2 Stunden in Anspruch nehmen. Auch dieser Aspekt wird präventiv überwacht durch eine grundsätzlich zu installierende “Agentur-Cam” – eine Webkamera die sämtliche Ein- und Ausgänge der Wohnung 24/7 protokolliert und bis zu 2 Jahre lang speichert.

Auch Arztbesuche und sonstige ausserhäusige Tätigkeiten müssen bei der Agentur mindestens 4 Wochen vorher – mit einem speziellen Formular beantragt werden.

Dies alles dient zur präventiven Vermeidung von eventuellem Mißbrauch durch die Arbeitagentur-”Kunden”. Das Arbeitspapier soll kurzfristig dem Bundestagsgremium zur Freigabe vorliegen. Mit Opposition in nennenswertem Ausmaß ist nicht zu rechnen.

——————————————

http://www.united-mutations.org/?p=87456

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , | 1 Comment »

Kurznachrichten 13-14. KW –—– der allgemeine GRÜNE- Globale- “EU”- Wahnsinn

Posted by deutschelobby - 31/03/2014


kurznachrichten - alteundneuezeiten

 

■ Neue statistische Zaubertricks:

Damit die Bundesregierung Erfolge beim Wirtschaftswachstum vorweisen kann, hat sie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden angewiesen, auch Drogenhandel und Tabakschmuggel ins deutsche Brutto-inlandsprodukt (BIP) aufzunehmen. Die Schattenwirtschaft soll damit komplett als »normale« Wirtschaftskraft in die Statistiken einfließen. Erst unlängst hatten die Politiker dem Statistischen Bundesamt verordnet, die Prostitution als Wirtschaftsleistung in das BIP aufzunehmen. Durch diese Manipulationen soll das BIP um mindestens drei Prozent steigen.

■ Noch mehr Politiker in den Kinderpor-noskandal verwickelt:

Jörg Zierke, der Chef des deutschen Buffdeskriminalamts, hat eingestanden, dass neben dem SPD-Politiker Sebastian Edathy noch weitere prominente Politiker auf der Liste des kanadischen Anbieters von Kinderpornos entdeckt worden seien. Zierke hatte Informationen über den Skandal lange Zeit unterdrückt und Ermittlungen behindern lassen, will die Namen der anderen Betroffenen aber auch jetzt nicht veröffentlichen.

■ Tödliche Keime auf frischen Kräutern:

Niederländische Wissenschaftler haben in der Fachzeitschrift International Journal of Food Microbiology das Rätsel gelöst, warum in Europa trotz hoher Hygienestandards immer mehr Menschen mit häufig zum Tode führenden multiresistenten Keimen in Kontakt kommen. Diese werden auf frischen Kräutern aus Asien importiert. Untersucht wurden beispielsweise Petersilie und Minze aus Vietnam sowie Basilikum und Petersilie
aus Malaysia, die in Supermärkten in Folie verkauft werden. Auf allen Kräutern fanden die Wissenschaftler extrem viele gefährliche multiresistente Keime. Die Kräuter werden demnach in Asien während des Anbaus mit menschlichen und tierischen Fäkalbakterien gedüngt. Weil die Kräuter bei uns in der Küche und als Naturheilmittel häufig roh verzehrt werden, sehen die Experten hier inzwischen den Haupteintragspfad für die multiresistenten Keime zum Menschen.

■ Tödliche IKEA-Teile:

Der Möbelhändler IKEA ruft Betthimmel zurück, weil sich Kinder daran strangulieren könnten. Die betroffenen Modelle (Legendarisk, Minnen Betthimmel-Set, Barnslig Böll, Minnen Bro-dyr, Himmel, Fabier, Tissla und Klammig) wurden seit 1996 Millionen Male verkauft und können nun gegen Geld auch nach Jahrzehnten wieder zurückgegeben werden, weil es Todesfälle gegeben hat.

■ Vielehe jetzt offiziell:

Mit der Mehrheit der männlichen Abgeordneten hat das kenianische Parlament Ende März 2014 ein neues Gesetz zur Polygamie abgesegnet. Es erlaubt Männern die Eheschließung mit beliebig vielen Frauen, ohne die Erstfrau vorher zu befragen. Bei dem Votum in Nairobi setzten sich die Parlamentarier gegen die weiblichen Abgeordneten durch. Weil Vielehen in Kenia künftig bei allen Kenianern legal sind, müssen die so geschlossenen Ehen künftig auch im deutschsprachigen Raum bei Flüchtlingen und Leistungen (etwa Sozialhilfe) anerkannt werden.

■ FPÖ-Spitzenpolitiker vergleicht EU mit Nazi-Diktatur:

Andreas Mölzer, FPÖ-Spit-zenkandidat für die EU-Wahl, hat bei einer Veranstaltung in Wien die EU mit dem Dritten Reich verglichen. Mölzer sagte, die EU sei eine Diktatur, dagegen sei »das Dritte Reich wahrscheinlich formlos und liberal« gewesen. Mölzer bestätigte die Äußerung gegenüber der Austria Presse Agentur.

■ SWR-Chefreporter unter Betrugsanklage:

Die Staatsanwaltschaft Wiesbaden hat Anklage gegen den SWR-Chefreporter Thomas Leif erhoben. Der umstrittene Journalist soll zwischen 2007 und 2010 von der Bundeszentrale für politische Bildung für einen privaten Journalistenverein rund
65000 Euro Fördergelder kassiert haben, das ihm nicht zustand. Mit dem Geld sollten Verluste bei Jahrestagungen ausgeglichen werden. Der SWR will den Mann derzeit noch nicht entlassen.

■ Ex-Staatssekretärin akzeptiert Strafbefehl:

Die über Veruntreuungsvorwürfe gestolperte frühere NRW-Integrationsstaats-sekretärin Zülfiye Kaykin (wir berichteten) hat die gegen sie verhängte Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro akzeptiert. Damit entfällt der angesetzte öffentliche Prozess gegen die türkischstämmige SPD-Politikerin, wie ein Sprecher des Duisburger Landgerichts bestätigte. Kaykin war das Veruntreuen von Arbeitsentgelt sowie Beihilfe zum Betrug vorgeworfen worden.

■ Grünen-Politikerin muss ins Gefängnis:

Die Essener Grünen-Politikerin Stefanie Hansmeier-Maas

, die acht Jahre im erweiterten Vorstand der Grünen saß und deren Mann Peter Maas in der Bezirksvertretung der Partei in Werden, Kettwig und Bredeney aktiv war, muss wegen Betrugs für anderthalb Jahre ins Gefängnis. So urteilte Mitte März 2014 das Essener Amtsgericht. Sie war zuvor schon mehr als ein Dutzend Mal wegen Betruges zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Die Frau hatte erst unlängst wegen anderer Delikte im Gefängnis gesessen. Die Grünen »dankten« ihr offiziell und wünschten ihr »viel Kraft für die anstehenden Herausforderungen«.

■ Eine merkwürdige Fürsorge:

Bundespräsident Joachim Gauck hat eine frühere Lebensgefährtin im Bundespräsidialamt als »Kommunikationsberaterin« angestellt. Der Jurist Professor Bernd Rüthers will nun wissen, warum die Stelle nicht öffentlich ausgeschrieben wurde und ob es sich um eine Festanstellung mit Altersversorgung handelt. Auffällig ist, dass die gesamte Medienlandschaft nach den Skandalen um Gaucks Vorgänger Wulff jetzt wegschaut.

■ Priester heiratet Muslim:

Der britische katholische Geistliche Donald Minchew ist erst zum Protestantismus konvertiert und hat dann den muslimischen Asylbewerber Mustajab Hussein geheiratet. Der Geistliche steht nun unter erheblichem Druck, weil er sich öffentlich damit brüstet, die

Ehe mit dem Pakistaner nur eingegangen zu sein, um einen Asylbewerber vor der Abschiebung zurück in dessen Heimatland zu bewahren. Dem Priester droht nun eine lange Gefängnisstrafe.

■ Kein Gefängnis für zugewanderten Vergewaltiger:

In der britischen Stadt Blackburn hat der 40 Jahre alte Koranlehrer Sule-man Maknojioa ein elf Jahre altes Mädchen vergewaltigt. Die Richter befanden nun, der Mann dürfe nicht verhaftet werden, weil er als Vater von sechs Kindern und einer nur Arabisch sprechenden Frau die einzige Kommunikationsverbindung der Familie mit der englisch sprechenden Umgebung sei.

■ Manipulationen am Devisenmarkt: Die

britische Notenbank (Bank of England) hat mehrere Mitarbeiter freigestellt, weil diese seit Jahren zusammen mit Großbanken die Zinssätze und den Goldpreis manipuliert hatten. Klar ist jetzt, dass führende Mitarbeiter der Londoner Zentralbank seit Jahren von der Manipulation der Wechselkurse wussten und sich auch mit dem Hintergrundwissen bereicherten. Auch die Bank of America hat ihren Chef des Devi-sen-Spothandels für Europa, den Nahen Osten und Afrika aus den gleichen Gründen in den Zwangsurlaub geschickt. Den Kunden sind durch diese Manipulationen Schäden in Milliardenhöhe entstanden.

■ Sprachlicher Rassismus:

Nach dem Bundesland Brandenburg wollen die Grünen und die Linksfraktion nun auch in Berlin das Wort »Rasse« aus der Landesverfassung streichen lassen, weil es keine unterschiedlichen Menschenrassen gebe. In der Berliner Verfassung heißt es heute noch: »Niemand darf wegen seines Geschlechts, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen oder seiner sexuellen Identität benachteiligt oder bevorzugt werden.« Strittig ist, durch welche Formulierung »Rasse« ersetzt werden soll.

Englisch als Amtssprache an deutschen Gerichten?

Die Amtssprache in Deutschlands Behörden ist bisher Deutsch. Doch von der Öffentlichkeit unbeachtet ist beim Bundesrat ein Antrag der Bundesländer
Hamburg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen eingegangen, um Englisch als neue Gerichtssprache in Deutschland einzuführen. Die Begründung: Das deutsche Recht werde international zwar geschätzt, europa- oder weltweit tätige Unternehmen und ihre ausländischen Vertragspartner mieden aber aus Übersetzungsgründen den Gerichtsstandort Deutschland. Und das könne Nachteile für die betroffenen deutschen Unternehmen bedeuten. Zudem werde Deutschland immer multikultureller. Und viele Ausländer täten sich schwer damit, die deutsche Sprache zu lernen.

■ Salmonellen:

Die Firma Reimann Wurst GmbH ruft das Wurstprodukt Lange Lümmel (frisch ge reifte Rohwurst) wegen des Nachweises von Salmonellen zurück.

■ Plastikteile in Weißwürsten:

Der Discounter Netto warnt vor dem Verzehr seiner Weißwürste der Marke Gut Ponholz (Delikatess Münchner Weißwurst). Die Würste könnten rote Plastikfremdkörper enthalten. Zurückgerufen werden demnach 300-Gramm-Packungen der »Delikatess Münchner Weißwurst« mit der Chargen-Kennzeichnung 67857.

■ Ausländerrekord:

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) haben noch nie so viele Ausländer in Deutschland gelebt wie derzeit. Zum Jahresende 2013 waren im Ausländerzentralregister (AZR) insgesamt mehr als 7,6 Millionen Menschen mit ausschließlich ausländischer Staatsangehörigkeit erfasst. Das ist die höchste jemals in Deutschland registrierte Zahl seit der Errichtung des AZR im Jahr 1967. Die Zahl der Ausländer stieg gegenüber 2012 um rund 419900 Personen (plus 5,8 Prozent).

■ Spielzeugdrohnen werden zum Problem für die Flugsicherung:

Zivile Drohnen werden für die Freizeitgestaltung immer beliebter. Der Handel bietet sie schon für 199 Euro an, gesteuert werden sie meist per Smartphone. Für die Deutsche Flugsicherung ist das ein gewaltiges Problem: »Wir fürchten, dass die meisten Käufer solcher Geräte nicht einmal wissen, dass sie diese in vielen Städten ohne Zustimmung des Flughafentowers nicht starten dürfen«, sagt eine Spre-
cherin der Deutschen Flugsicherung. Selbst wenn die Geräte nur in Hüfthöhe über den Boden schweben, gilt das oft schon als ein unerlaubtes Eindringen in die streng regulierten Anflugzonen der Flughäfen. In Berlin und Hamburg decken diese Zonen fast das gesamte Stadtgebiet ab. In Hannover, Frankfurt, Leipzig, Köln, Dresden, Düsseldorf und Dortmund trifft es große Teile der Stadt. Da gibt es dann sofort Bußgelder.

■ Der Rechtsstaat unterstützt Rechtsextremisten beim Rechtsbruch:

Der Jurist Wilfried Kraft ist Direktor des Amtsgerichts von Hannoversch-Münden (Kreis Göttingen). Seine Familie und er haben lange Zeit Polizeischutz bekommen, weil sie von Rechtsextremisten bedroht wurden. Jetzt kam heraus, dass der Haupttäter vom Verfassungsschutz unterstützt wurde. Der Richter hat erfahren, dass der Rechtsstaat, dem er dient, jahrelang einen Rechtsextremisten bezahlt hat, der seine Familie in Angst und Schrecken versetzt hatte. »Das macht mich fassungslos«, sagt Wilfried Kraft.

■ Kein einziges »sehr gut« für Berufsunfähigkeitsversicherungen:

Jeder fünfte Berufstätige in Deutschland wird im Laufe seines Arbeitslebens berufsunfähig. Doch die Versicherer weigern sich dann fast immer zu zahlen. Die Zeitschrift Öko-Test nahm insgesamt 116 Policen von 35 Versicherern unter die Lupe, davon 59 Policen für selbstständige Berufsunfähigkeitsrenten und 57 Verträge für Berufsunfähigkeitszusatzversi-cherungen. Das Urteil: »Kein Versicherer ist in allen Bereichen spitze.« Es gibt demnach keinen Versicherer mit erstklassigen Bedingungen zu bezahlbaren Preisen, der dann im Ernstfall auch zügig bezahlt.

Posted in Kurznachrichten | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

Auf dem Weg in den 3. Weltkrieg…

Posted by deutschelobby - 31/03/2014


Wieder befinden wir uns auf dem Weg zum Weltkrieg. Vor hundert Jahren musste die Kreation eines Weltkriegs durch ein paar wenige unter dem Deckmantel der Täuschung betrieben werden. Deutschland musste unvorbereitet erwischt werden. Die Briten mussten manipuliert werden, und natürlich mussten Menschen in allen beteiligten Ländern mit Propaganda vorbereitet und gehirngewaschen werden. 

 Von Paul Craig Roberts

Kriegt Obama mit, dass er die Vereinigten Staaten von Amerika und deren Hampelstaaten in einen Krieg gegen Russland und China führt, oder wird Obama in diese Katastrophe von seinen neokonservativen Redenschreibern und Regierungsbeamten hineintheatert? Der Erste Weltkrieg (und der Zweite Weltkrieg) waren das Ergebnis der Ambitionen und Fehler einer sehr kleinen Anzahl von Menschen. Nur ein Staatsoberhaupt war tatsächlich involviert – der Präsident von Frankreich.

 In dem Buch „The Genesis Of The World War“ (Die Genese des Weltkriegs) zeigt Harry Elmer Barnes, dass der Erste Weltkrieg das Produkt von 4 oder 5 Leuten war. Drei ragen heraus: Raymond Poincaré, Präsident Frankreichs, Sergej Sazonov, russischer Außenminister und Alexander Izvolski, russischer Botschafter in Frankreich. Poincaré wollte Elsass-Lothringen von Deutschland, und die Russen wollten Istanbul und den Bosporus, der das Schwarze Meer mit dem Mittelmeer verbindet. Sie realisierten, dass ihre Ambitionen einen allgemeinen europäischen Krieg erforderten und arbeiteten darauf hin, den gewünschten Krieg in die Wege zu leiten.

 Eine französisch-russische Allianz wurde gebildet. Diese Allianz wurde zum Vehikel für die Orchestrierung des Kriegs. Die britische Regierung wurde dank der Inkompetenz, Dummheit oder was immer ihres Außenministers Sir Edward Grey in die französisch-russische Allianz hineingezogen. Dem deutschen Kaiser Wilhelm II wurde die Schuld für den Krieg zugeschoben ungeachtet der Tatsache, dass er alles nur mögliche unternahm, um ihn zu vermeiden, genau wie Reichskanzler Adolf Hitler dessen Dämonisierung nichts weiter als eine englisch-amerikanische Propaganda ist, mit menschenverachtenden Fälschungen der Ereignisse. Deshalb wird es verboten über den „Holocaust“ zu reden, sogar der Versuch ihn zu widerlegen ist strafbar…..allein diese gegen alle Menschenrechte vestoßende staatliche Gewaltmaßnahme, entlarvt die anglizistische Taktik der Verteufelung eines Landes. Irak, Iran, Syrien, Libyen, Russland, Tchecheslowakei, Jugoslawien und viele, viele andere sprechen die gleiche Sprache.

Wie dumm mussen die Menschen sein, um nicht selber diese Mauern der Lügen zu durchschauen….dumm oder indoktriniert….die Eigenschaft des selbstständigen Denkens auf vielfältige Art zerstört….

 Barnes’ Buch kam 1926 heraus. Zur Belohnung dafür, dass er die korrupten Hofhistoriker mit der Wahrheit konfrontiert hatte, wurde er beschuldigt, von Deutschland bezahlt worden zu sein, um diese Geschichte zu schreiben. 86 Jahre danach kommt der Historiker Christopher Clark in seinem Buch „The Sleepwalkers“ (Die Schlafwandler) Die Schlafwandler Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zogim Wesentlichen zur gleichen Schlussfolgerung wie Barnes.

In der Geschichte, die ich gelehrt wurde, wurde die Schuld am Krieg Deutschland zugeschoben, weil es die britische Marinevormacht durch den Bau von zu vielen Schlachtschiffen herausgefordert hatte. Die Hofhistoriker, die uns diese Geschichte beschert haben, halfen dabei, den Zweiten Weltkrieg auf die Beine zu bringen.

 Wieder befinden wir uns auf dem Weg zum Weltkrieg. Vor hundert Jahren musste die Kreation eines Weltkriegs durch ein paar wenige unter dem Deckmantel der Täuschung betrieben werden. Deutschland musste unvorbereitet erwischt werden. Die Briten mussten manipuliert werden, und natürlich mussten Menschen in allen beteiligten Ländern mit Propaganda vorbereitet und gehirngewaschen werden. 

Heutzutage ist der Druck in Richtung Krieg unverhohlen augenfällig. Die Lügen sind offenkundig und der gesamte Westen macht mit, Medien wie Regierungen.

 Der amerikanische Hampelmann und kanadische Premierminister Stephen Harper log offen im kanadischen TV, dass der russische Präsident Putin in die Krim einmarschiert ist, die Ukraine bedrohte und den Kalten Krieg neu startete. Der Moderator des TV-Programms saß dabei und nickte zustimmend zu diesen unverschämten Lügen.

  Am 26. März erwischte ich ein Stück von Fox “News.” Murdochs Propagandaorgel berichtete, dass Putin dabei ist, die Drillpraktiken aus der Sowjetzeit wiederzubeleben. Fox „News“ machte aus diesem Bericht eine drohende und gefährliche Geste gegen den Westen. Fox brachte dann einen „Experten,“ dessen Namen sich wie Eric Steckelbeck oder so ähnlich anhörte. Dieser „Experte“ erklärte, dass Putin „die Hitlerjugend“ aufbaut, in Hinblick auf den Wiederaufbau des sowjetischen Imperiums.

 Die außergewöhnlich durchsichtige Lüge, dass Russland eine Armee in die Ukraine geschickt und die Krim annektiert hat, wird jetzt überall im Westen als Tatsache akzeptiert, sogar unter Kritikern der Politik der Vereinigten Staaten von Amerika gegenüber Russland.

Obama, dessen Regierung die demokratisch gewählte Regierung in der Ukraine gestürzt und eine Handlangerregierung ernannt hat, die die russischen Provinzen der Ukraine bedrohte, wirft Putin fälschlich „Einmarsch und Annektierung“ der Krim vor.

 Obama oder seine Führungsoffiziere und Programmierer stützen sich auf die totale historische Ignoranz der westlichen Völker. Die Ignoranz und Leichtgläubigkeit westlicher Völker erlauben es den amerikanischen Neokonservativen, „Nachrichten“ zu gestalten, die ihren Verstand kontrollieren.

 Obama erklärte vor kurzem, dass Washingtons Verwüstung des Irak mit rund einer Million Getöteten, vier Millionen Vertriebenen, einer Infrastruktur in Trümmern, einem Explodieren religiöser Gewalt, ein völlig zerstörtes Land – nicht annähernd so schlimm ist wie die Anerkennung der Selbstbestimmung der Krim durch Russland. Der Außenminister der Vereinigten Staaten von Amerika John Kerry befahl tatsächlich Putin, das Referendum zu verhindern und die Bewohner der Krim davon abzuhalten, Selbstbestimmung auszuüben.

Obamas Rede am 26. März im Palast der schönen Künste in Brüssel ist surreal. Sie geht über Scheinheiligkeit hinaus. Obama sagt, dass die westlichen Ideale durch die Selbstbestimmung auf der Krim herausgefordert werden. Russland, so Obama, muss vom Westen dafür bestraft werden, dass es den Bewohnern der Krim erlaubt hat, über sich selbst zu bestimmen. Die Rückkehr einer russischen Provinz aus eigenem Willen in ihr Mutterland, dessen Bestandteil sie 200 Jahre lang gewesen war, wird von Obama als ein diktatorischer, antidemokratischer Akt der Tyrannei präsentiert.

  Folter ist gegen die Gesetze der Vereinigten Staaten von Amerika und gegen Internationales Recht, dennoch hat Washington Foltergefängnisse auf der gesamten Erde eingerichtet.

 Wie ist es möglich, dass der Repräsentant der Kriegsverbrecherregierung der Vereinigten Staaten von Amerika vor einem europäischen Publikum stehen und über „Rechtsstaat,“ „Rechte des Einzelnen,“ „Würde des Menschen,“ „Selbstbestimmung,“ „Freiheit“ sprechen kann, ohne dass die Zuhörerschaft in Gelächter ausbricht?

 Welches Internationale Recht haben denn Washington und seine Marionetten nicht gebrochen?

Während sich in Washington die Wahnvorstellung breit macht, dass die Vereinigten Staaten von Amerika die Seite des Guten repräsentiert, das fest gegen die russische Aggression steht, eine Wahnvorstellung, die hervorgerufen wurde duch die Medienhuren, die Abstimmung in der UNO-Generalversammlung und Washingtons Aufmarsch von Hampelstaaten, steigt Selbstgerechtigkeit in Washingtons Brust.

 Mit dem Ansteigen der Selbstgerechtigkeit werden mehr Forderungen nach Bestrafung Russlands kommen, weitere Dämonisierung von Russland und Putin, mehr Lügen, die von den Medienhuren und Hampelmännern wiedergegeben werden. Ukrainische Gewalt gegen russische Mitbürger wird wahrscheinlich mit der antirussischen Propaganda zunehmen. Putin könnte gezwungen sein, russische Soldaten zu schicken, um Russen zu verteidigen.

Warum sind Menschen so blind, dass sie nicht sehen, wie Obama die Welt ihrem finalen Krieg entgegen treibt?

 Gerade so, wie Obama seine Aggression gegenüber Russland als Idealismus aufputzt, der eigensüchtigen territorialen Ambitionen entgegentritt, präsentierten die Engländer, Franzosen und Amerikaner ihren „Sieg“ im Ersten Weltkrieg als den Triumph des Idealismus über den deutschen und österreichischen Imperialismus und territoriale Ambitionen. Aber auf der Konferenz von Versailles enthüllten die Bolschewiken (die Regierung des Zaren schaffte es nicht und verlor stattdessen das Land an Lenin) „die Existenz der berüchtigten Geheimabkommen, die ein schmutziges Programm von territorialen Diebstählen enthielten, wie es nur in der Geschichte der Diplomatie gefunden werden kann. Es hat den Anschein, dass die hauptsächlichen Motive der Entente im Weltkrieg die Inbesitznahme von Konstantinopel und des Bosporus durch Russland, nicht nur die Rückkehr von Elsass-Lothringen an Frankreich, sondern die Sicherung des Westufers des Rhein, was die Vereinnahmung von Territorium bedeutet hätte, das historisch viel länger mit Deutschland verbunden war als Elsass-Lothringen jemals mit Frankreich, die Belohnung Italiens für den Kriegseintritt durch großzügige territoriale Zuwendungen auf Kosten Österreichs und Jugoslawiens, und die Beschlagnahmung der deutschen kaiserlichen Besitztümer, die Aneignung der deutschen Handelsmarine und die Zerstörung der deutschen Kriegsmarine im Interesse der Stärkung der Stärke des britischen Imperiums. (Barnes, pp. 691-692).

Den amerikanischen Anteil an der Beute bildeten beschlagnahmte deutsche und österreichische Investitionen in den Vereinigten Staaten von Amerika.

 Die geheimen britischen, russischen und französischen Ziele des Krieges blieben vor der Öffentlichkeit verborgen, welche aufgepeitscht war mit gefälschter Propaganda, um einen Krieg zu unterstützen, dessen Ergebnisse ganz andere waren, als die, die den Krieg verursacht hatten, beabsichtigt hatten.

Die Menschen scheinen unfähig zu sein, aus der Geschichte zu lernen. Wir beobachten jetzt, wie die Welt wieder mit Lügen und Propaganda den Gartenpfad hinunter geleitet wird, dieses Mal im Interesse der amerikanischen Weltherrschaft.

——————————————————–

www.paulcraigroberts.org
http://www.mmnews.de/index.php/politik/17688-ww3-weg

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Datengier kennt keine Privatsphäre…Überwachung…Hauselektronik…Spionage

Posted by deutschelobby - 30/03/2014


Großkonzerne investieren Milliarden in den Markt für Hauselektronik. Allen voran der Big-Data-Gigant Google. Den Verbrauchern wird mehr Komfort versprochen.

Doch gleichzeitig kann schon bald das Freizeitverhalten der Menschen lückenlos ausspioniert werden – von Unternehmen wie Google und den Behörden. Und von Ganoven.

diedatensammler

Einbrecher kommen künftig wohl nicht mehr mit Stemmeisen und Glasschneider, sondern mit Tabletcomputer und Smartphone, mit denen sie sich aus sicherer Entfernung Zutritt zu Wohnungen und Häusern verschaffen. Die sogenannte smarte Hauselektronik, wie sie gerade wieder auf der Computermesse CeBIT gefeiert wurde, erleichtert virtuellen Einbrechern das kriminelle Geschäft.

Dabei soll das vernetzte und ferngesteuerte Haus den Bewohnern vor allem Komfort bieten. Und in der Tat klingt es überzeugend: Die elektronische Klimakontrolle teilt der Jalousiensteuerung und der Heizanlage mit, wann der Sonnenschutz heruntergefahren oder die Heizung aufgedreht werden muss.

Es geht um Geld und um Überwachung

Per Smartphone oder Tablet kann auch von unterwegs die Wohnung optimal geheizt oder gekühlt werden. Moderne Stromzähler und die Solaranlage auf dem Dach des Hauses sind so miteinander vernetzt, dass in Echtzeit errechnet wird, wie viel Energie das Haus gerade benötigt und wie viel zusätzlich vom regionalen Energieversorger zugekauft werden muss.

Smarte Hauselektronik Melloware-Intelliremoteverspricht den Anbietern in den nächsten Jahren satte Gewinne. Dass diese Technik auch erhebliche Risiken birgt, hat man bisher weitgehend ausgeblendet, obwohl es an Warnungen nicht fehlte. Im Mai 2013 zum Beispiel drangen Hacker ausgerechnet in die Heizungssteuerung einer hessischen Justizvollzugsanstalt ein – dieses Mal also kein Ausbruch, sondern ein virtueller Einbruch.

Die Hacker aber führten nichts Übles im Schilde, sondern wollten lediglich auf erhebliche Sicherheitslücken hin-weisen. Wenn es schon möglich ist, in die Heizungssteuerung einer JVA einzudringen,
dann dürfte es auch kein Problem sein, die Elektronik eines Einfamilienhauses zu überlisten. Die potenziellen Gefahren beschrieb vor Kurzem der Netzexperte Sascha Ludwig.

Wer die Software der Heizungssteuerung knacke, könne zum Beispiel das Gas einschalten, aber den entsprechenden Zündmechanismus vorübergehend deaktivieren.
»Und dann macht man nach einer Stunde mal kurz den Zündmechanismus an.

Die Folge wäre eine gewaltige Explosion.« Erst jetzt beginnen Experten, Sicherheitsverfahren zu entwickeln, um solche Attacken zu verhindern. Aber auch konventionelle Einbrecher können sich die neue Technik zunutze machen. Sie müssen hierfür nur das Kennwort ausspionieren, mit dessen Hilfe der Bewohner der jeweiligen Immobilie seine Hauselektronik fernsteuert. Haben die Kriminellen erst einmal Zugriff auf das Stromnetz, dann können sie zum Beispiel bequem die Rollläden öffnen.

Doch nicht nur raffinierte Ganoven setzen auf den dynamisch wachsenden Haustechnikmarkt. Manche Konzerne sehen offenbar eine große Chance, mithilfe dieser Technik die individuellen Gewohnheiten der Menschen auszuspionieren. Selbst in den eigenen vier Wänden dürfte man künftig nicht

mehr vor der Schnüffel- und Sammelgier der Big-Data-Konzerne sicher sein. Allen voran – Google. Der Internetkonzern kaufte vor Kurzem das noch recht junge US-ame-rikanische Unternehmen Nest Labs. Immerhin 3,2 Milliarden Dollar (2,3 Milliarden Euro) war das noch eher mittelständisch geprägte Unternehmen den Google-Managern wert.

Nest Labs ist seit ein paar Jahren als Hersteller von lernfähigen Heizungsreglern am Markt und in den USA recht erfolgreich. Mit dem Kauf des Unternehmens sichert sich Google auch die Daten aus den installierten Geräten. Offiziell dienen sie natürlich nur der Verbesserung der Technik und dem Schutz der Bewohner.

»Wir sehen, wenn Leuten ihr Toast verbrennt oder Kohlenstoffmonoxid austritt«, verspricht Nest-Labs-Gründer Tony Fadell. Das Unternehmen sei sich bewusst, dass »Menschen Informationen aus ihrem Haushalt als eine sehr private Angelegenheit sähen«.

Die neue Digitalisierungswelle

So privat dürften sie wohl bald nicht mehr sein, wenn die Krake googlecleanscreen-af19c5eb9396470cGoogle darauf Zugriff hat. Und kleinlaut räumt Fadell ein: »In Einzelfällen können Behörden Zugang zu den Informationen bekommen.« Die Daten über das Heizverhalten in einem Haushalt geben etwa Aufschluss darüber, wann die Bewohner zu Hause sind. Jetzt geht es nur noch darum, die potenziellen Opfer solcher Schnüffelattacken zum Mitmachen zu bewegen. Mit einer intelligenten Steuerungstechnik für die Heizung ließen sich die Kosten deutlich senken, versprechen die Anbieter.

Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik wollte es genauer wissen und ging in einer aktuellen Studie der Frage nach, inwieweit sich mit smarter Haustechnik tatsächlich Kosten sparen lassen. Und tatsächlich konnten mit dem Einsatz moderner Technik bis zu 26 Prozent der Heizenergie eingespart werden. Rund 24 Prozent sind aber allein auf die Temperaturabsenkung bei Abwesenheit zurückzuführen.

Mit anderen Worten: Wer im Winter morgens zur Arbeit geht und die Heizung für die Zeit seiner Abwesenheit manuell drosselt, der erreicht fast denselben Effekt wie eine elektronische Heizungssteuerung. Wer Energie sparen will, der muss sich also nicht unbedingt ausspionieren lassen.

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , | 1 Comment »

NASA-Studie: Die Welt steht am Abgrund

Posted by deutschelobby - 30/03/2014


Eine von der NASA finanzierte Studie entwirft düstere Szenarien für die Zukunft des Menschen. Unsere Zivilisation steht demnach kurz vor dem Untergang. Es geht keineswegs um ein fernes katastrophales Finale in hundert oder tausend Jahren. Das Ende ist vielmehr nahe.

globus

Jedes Kind lernt in der Schule, dass Weltreiche untergegangen sind. Da waren die Römer, die Maya, die alten Ägypter und viele andere, die alle das gleiche Schicksal ereilte. Sie stiegen zu Mächtigen Imperien auf, ihre Reiche dominierten Völkerscharen über Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg. Und dann brachen sie auseinander. Glanz und Herrlichkeit wichen der Hinfälligkeit. Was blieb, waren nur noch Trümmer und Fragmente. Erinnerungen, die erst moderne Archäologen aus dem Staub der Epochen ans Licht brachten. Am Ende hatten Selbstgefälligkeit und Dekadenz gestanden.

Wer garantiert uns die Zukunft?

Heute ist alles anders, heute wissen wir es ohnehin besser. Doch ist das wirklich so? Trotz aller Hiobsnachrichten hält die breite Öffentlichkeit an der Überzeugung fest, dass unsere Gesellschaft verlässlich weiter bestehen bleibt, so als hätte sie ewigen Bestand für sich gepachtet. Doch wer garantiert uns das? Eine ähnliche Denkweise führte auch die alten Reiche ins Desaster.

Dekadenz, Arroganz, Ausbeutung dekadenzund Wohlstand in völliger Gleichgültigkeit und buchstäblichen Ignoranz gegenüber denen, die nichts hatten, aber auch gegenüber der grundsätzlichen Möglichkeit einer vollständigen schicksalhaften Wendung – all diese Faktoren bedingten das Ende.

US-Forscher haben sich im Auftrag der NASA auf Basis wissenschaftlicher Methodik einige umfangreiche Gedanken über einen neuen, sogar relativ kurz bevorstehenden Kollaps gemacht. Sie werden als Studie im Fachmagazin Ecological Economics veröffentlicht. Die Wissenschaftlergruppe um Safa Motesharrei von der Universität Maryland spielten verschiedene Szenarien durch. Sie kamen dabei stets zu erschreckenden Einsichten.

Nun könnte man meinen, die USA wollten damit neue Ängste schüren, um damit vielleicht hintergründige Ziele zu verfolgen. Doch ganz so einfach gestaltet sich die Sachlage nicht. Die Studie ist ein Warnschuss. Wie Motesharrei und seine Kollegen erklären, sind vor allem fünf Faktoren für die bedenkliche Entwicklung verantwortlich und für ein Überleben unserer planetaren Kultur entscheidend: Bevölkerung, Klima, Wasser, Landwirtschaft und Energie. Schwindende Ressourcen und Verschwendung vor allem durch die Eliten seien wesentliche Triebfedern der Entwicklung zum finalen Ende. Die alles entscheidenden Eliten seien zu gleichgültig gegenüber den negativen Vorzeichen für die Zukunft. Denn das System funktioniere in ihrem Sinne und sei vor allem für diese Gruppe profitabel. Und deshalb bestehe für sie kein Interesse daran, den Status quo zu ändern.

Risikofaktoren für den Kollaps 

Die gegenwärtige Situation sei labil. Bereits ein einziges der erwähnten Kernprobleme könne ins absolute Aus führen. Die Studie will die Risikofaktoren für den möglichen Kollaps unserer Gesellschaft identifizieren und auch aufzeigen, dass sich eine weit entwickelte Kultur keineswegs auf ihren Lorbeeren ausruhen oder sich ihrer Beständigkeit sicher sein kann. Wenn man nur einmal die Schattenseiten der Technisierung bedenkt: Waffentechnologien sind heute so weit entwickelt, dass sie das Potenzial dazu haben, die Menschheit vielfach auszurotten. Nach allen Ergebnissen der Studie gleichen wir Lemmingen, die zielstrebig auf den Abgrund zusteuern. Treffen mehrere Probleme aufeinander, dann wächst die Gefahr logischerweise deutlich an. Im Ergebnis meinen die Forscher, dass »der Kollaps schwerlich zu vermeiden ist«.

Unvermeidlich allerdings sei der Kollaps nicht. Doch dazu müsste die wirtschaftliche Ungleichheit abgebaut werden, die Verteilung von Ressourcen gerechter organisiert werden und der Konsum eingeschränkt werden. Wer aber will schon verzichten?

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 3 Comments »

Auswanderung: Vorsicht vor Fallen und Fallstricke

Posted by deutschelobby - 30/03/2014


Millionen Menschen aus dem deutschsprachigen Raum träumen davon, ihrer Heimat für längere Zeit oder sogar ganz den Rücken zu kehren. Da ist jede Hilfe willkommen. Und so werden Auswanderungswillige schnell zu einer leichten Beute. Nachfolgend ein Überblick.

medien, audio
Kanadas Einwanderungsminister Chris Alexander hat den März zum »Monat gegen den Betrug« erklärt. Auf der Webseite der zuständigen Behörde (http://www.cic. gc.ca/english/index.asp) wird vor unautorisierten Repräsentanten gewarnt, die ihre Hilfe beim Papierkram und der Bewerbung anbieten.

chart_experteer_abwanderung_2010
Allein im Januar strömten 16000 Neu-Kanadier ins Land. Besonders gefährlich seien Auswanderungsberater, die in ihren Angeboten hoch bezahlte Jobs versprechen oder höhere Anzahlungen verlangen, bevor sie eine Leistung erbracht haben. »Skrupellose Makler schwächen unser Einwanderungssystem, kosten die Steuerzahler viel Geld und bremsen die Genehmigungsverfahren für legale Bewerber«, so der Minister. Ganz klar: Im Traumland Kanada mit seinen herrlichen Bergen und Wäldern, der lockeren Lebensweise und den traumhaften Angelrevieren kann auch einiges schiefgehen.
Die Einwanderungsbehörde scheint damit viel Erfahrung zu haben. Sie produzierte jüngst ein neues Video, das wichtige Ratschläge für die ersten Wochen und Monate im neuen Land gibt. Immer gut zu wissen: Alle nötigen Papiere, die man für einen Antrag auf permanente Aufenthaltserlaubnis oder den kanadischen Pass braucht, sind im Internet abrufbar. Wichtig ist stets auch: Von der Wohnungssuche über den Kauf des ersten Autos bis hin zur Agentur, die bei der Bewerbung für die grüne Karte hilft, muss gut recherchiert werden. Sind Namen von Anbietern nicht im Internet oder im lokalen Telefonverzeichnis zu finden, dann schrillen die Alarmglocken. Bei Notaren und Anwälten sollte man die Mitgliedschaft im jeweiligen Berufsverband prüfen.

Referenzen von Einheimischen

Am Besten klärt man gleich zu Beginn, wie lange der jeweilige Berater schon im Beruf ist. Wer ein Haus kauft, einen Anwalt mit den Papieren für die Einwanderung beauftragt oder für simple Bestätigungen einen Notar sucht, der sollte sich Referenzen von Einheimischen besorgen oder die Botschaft kontaktieren. Dort gibt es meist Listen seriöser Dienstleister und Ratgeber. Einwanderungsberater, die versprechen, Einfluss auf die Vergabe der grünen Karte nehmen zu können, sind unglaubwürdig.
Denn die Einwanderungsbehörde lässt sich grundsätzlich nicht in die Karten schauen. Es soll sogar Betrüger geben, die sich als Mitarbeiter der zuständigen Behörde ausgeben. Wie in den meisten anderen Ländern auch, gibt es in Kanada ein Better Business Bureau. Auf dessen Webseite kann man die Postleitzahl seines aktuellen Aufenthaltsortes oder der bevorzugten Wohnsiedlung eingeben, um Empfehlungen für autorisierte Berater und Makler vor Ort zu bekommen. Die beste Versicherung gegen Betrug sind eine gute Vorbereitung und solide Informationen. Hier hat Kanada mit umfassenden und leicht verständlichen Online-Informationen gut vorgearbeitet. Das gilt sowohl für Twit-ter-lnformationen, als auch für einen Face-boo/c-Auftritt und diversen Newslettern.

Hinweis: Finger weg von Scheinehen

Und was passiert, wenn man für die Einwanderung ins gelobte Land nicht alle Bedingungen erfüllt? Von Asien über Osteuropa bis nach Südamerika sowie die USA und Kanada ist einer der beliebten Schleichwege um die legalen Kanäle herum das Schließen einer Scheinehe mit Einheimischen. Wer das in Kanada versucht, der macht sich strafbar. Außerdem: Die Behörden im Ahornland haben dem einen Riegel vorgeschoben.

Auswanderung karte

Seit Oktober 2012 gilt: Grüne Karten, die aufgrund einer Eheschließung mit einem lokalen Partner erworben werden, können nur auf zwei Jahre unter Vorbehalt ausgestellt werden. Lassen sich die Eheleute in der Zwischenzeit scheiden, dann ist die Karte weg. Egal, wohin die – permanente – Reise geht: Eine erste Erkundungstour vor der eigentlichen Auswanderung kann nicht schaden. Sonst steigt das Risiko. Das gilt auch für Preisvergleiche, die man über das Internet von der alten Heimat aus leicht anstellen kann, um ein Gefühl für die möglichen Kosten in der neuen Heimat zu bekommen. Online-Läden, eBay oder andere Anlaufstellen vermitteln einen zuverlässigen Eindruck.

Kanada ist im Verhältnis zu Deutschland besonders bei Energie, Kleidung und Reisen günstig. Doch die Kanadier, von denen 80 Prozent weniger als eine Autostunde von der US-Grenze entfernt leben, pilgern zu Hunderttausenden regelmäßig über die Grenze. Dort kaufen sie Alkohol und Benzin bis zu 40 Prozent billiger ein und importieren viele Milchprodukte für annähernd so große Preisabschläge.

Noch ein Tipp für die Vorabinformation: Von Deutschen im Ausland herausgegebene Zeitungen oder Blogs – auch AuswandererWebseiten – beschreiben häufig die Erfahrungen anderer. Aus solchen Geschichten kann man viel lernen. Solche Publikationen lassen sich über Google leicht finden. In Asien kommen noch ganz andere Kriterien und Prüfsteine bei der Vorbereitung auf das Auswandern hinzu: Herrschen im Traumland politisch stabile Verhältnisse?

Gibt es Spannungen zwischen religiösen Gruppen und Minderheiten? In Malaysia sorgt derzeit ein Verbot für die Verwendung des Wortes »Allah« durch Nicht-Moslems für Spannungen. Es kam zu Bücherverbrennungen und Angriffen auf christliche Kirchen. Das ist etwas, das man in dem ansonsten friedlichen und – gemessen am Nahen Osten – relativ toleranten Land auf dem Monitor behalten sollte. Erfordern soziale Spannungen eine höhere Wachsamkeit?

dfdg

Wer nach Südamerika auswandern will, zum Beispiel nach Brasilien oder Argentinien, der muss unbedingt an die Sicherheit der Kinder denken, möglicherweise an Wachleute, Alarmanlagen und besondere Sicherheitsschlösser. Das gilt auch für Teile Südafrikas, und dort für Johannesburg mehr als für Kapstadt. Und was ist mit der Gesundheit? Hält man über das ganze Jahr hinweg andauernd 32 Grad Hitze bei hoher Luftfeuchtigkeit aus? Wenn das ein Problem ist, zum Beispiel bei hohem Blutdruck oder instabilem Kreislauf, dann fällt Südostasien als Traumziel für Auswanderer schon einmal weg. Und was ist mit den Verkehrsregeln? Kann ich mich an Linksverkehr wie etwa in Australien

leicht anpassen? Oder könnte diese Umstellung zu einem gefahrvollen Risiko werden? Am besten lässt sich das mit einem vorgeschalteten Urlaub klären, wenn man einen Leihwagen benutzt.

Ein hart erkämpfter Traum

Und nochmals zur Gesundheit: Wie teuer ist die Versicherung vor Ort nach dem Wechsel und wie zuverlässig ist die ärztliche Versorgung? Kann mich der erste unversicherte Krankenhausaufenthalt schnell finanziell ruinieren? Und werden die Schulabschlüsse der Kinder nach der Rückkehr anerkannt? Wer ein solides Einkommen in seinem angestammten Beruf braucht, um sich finanziell abzusichern, der muss unbedingt den Arbeitsmarkt und die Beschäftigungschancen am Zielort genauestens erkunden. Sonst droht ein berufliches Risiko, das schnell den Traum vom Auswandern zerstören könnte. Wie man sieht, ist die Fülle der zu regelnden Dinge gewaltig.

Wer daran nicht denkt und einfach so einen Traum verwirklichen will, der hat keine Chance.

Posted in Audio, Australien, Auswandern, Auswanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Regierung schickt deutsche Soldaten in die Ukraine

Posted by deutschelobby - 30/03/2014


Berlin –  Jetzt wird es ernst: In einer Eilsitzung hat der Bundestag den Einsatz deutscher Soldaten in der Ukraine beschlossen. Zuvor hatte Aussenminister Steinmeier (SPD) die Abgeordneten in einer Brandrede zu der Entscheidung aufgefordert: “Deutschlands Freiheit wird auch in den Karpaten verteidigt!”, dieser Satz klang vertraut und leuchtete daher den meisten Mitgliedern des Bundestags ein.

Saber Junction 2012

Die CDU/CSU-Fraktion stimmte einstimmig zu, man hörte aber auch kritische Stimmen: “Wir müssen deutsche Truppen in die Ukraine schicken? Warum sind da keine mehr? Wann sind wir da denn überhaupt abgezogen?”, empörte sich Erika Steinbach sichtlich erschüttert.

Die Sozialdemokraten sahen eine deutsche Präsenz in der Ukraine vor allem als Chance, den flächendeckenden Mindestlohn durch Territorialgewinn dreimal so flächendeckend zu gestalten.

Gegenstimmen gab es schliesslich nur aus der Linksfraktion: In die Sowjetunion einzumarschieren um die Sowjetunion gegen die Sowjetunion zu verteidigen könne nur ein absurder Scherz sein.

Nach der Zustimmung durch die Mehrheit der Abgeordneten bezeichnete Verteidigungsministerinzensursula-450x290 von der Leyen (CDU) den Einsatz als “erste Bewährungsprobe” für die von ihr reformierte Bundeswehr und stellte ihre Strategie vor.

Bereits am Mittwoch soll ein 80 Mann starkes Vorauskommando nach Kiev verlegt werden, um dort zunächst  Unterkünfte, Baby-Wickelrüme und eine Kindertagesstätte einzurochten und eine Kita zu errichten…..statt ausreichend Munition ordnete von der Leyen die Mitnahme von ausreichend Babywindeln und Tampoons an…..

Achso….die Waffen bleiben zuhause! Stattdessen werden schicke Soldatinnen an die Front geschickt, in Kampf-Minis, um den Feind zu destabilisieren…bzw dazu anzureizen sich totzulachen…..nach Gas- und atomare Waffen die wohl grausamste Art der Kriegsführung…..

—————————————-

http://www.norddeutsche-nachrichten.de/bundestag-schickt-soldaten-in-die-ukraine/

.

Posted in Ukraine | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Gesundheit: Politik mit Folgen: in Deutschland werden Medikamente knapp

Posted by deutschelobby - 30/03/2014


.

Pharmaunternehmen gelten in Deutschland generell als »böse« und profitgierig. Sie haben jetzt die Nase voll von deutschen Politikern und Medienberichten und beliefern nun vorrangig andere Länder.

In Deutschland ist die Politik angeblich fest im Griff der Pharmalobby.Tamiflu Dabei ist es bei näherer Betrachtung wohl eher umgekehrt: Denn die Politik diktiert den Herstellern von Arzneimitteln Preisstopps und Rabatte. Und Politiker sehen es zudem auch noch als völlig selbstverständlich an, von Pharmaunternehmen nach ihrem Ausscheiden aus der Politikerlaufbahn hoch dotierte Beraterjobs in der Arzneibranche zu bekommen. Zuletzt wechselte Kurt Beck, SPD-Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, zum Pharmakonzern Boehringer.

Die seit Jahren verhängten Zwangsrabatte und Preisstopps für Arzneimittel haben seit einigen Monaten Folgen, über die man bislang (noch) nicht öffentlich spricht. Schließlich sind Kranke und gebrechliche Menschen betroffen. Und die haben kaum eine Lobby. Tatsache ist: Die 50 wichtigsten Medikamente sind in Deutschland kaum noch zu bekommen.

Von Betablockern bis Blutdrucksenkern

Das Fehlen wichtiger Medikamente über viele Monate hin hat jetzt auch der stellvertretende Vorsitzende des Hessischen Apothekerverbandes, Hans-Rudolf Diefenbach, Hans-Rudolf Diefenbachin einem Gespräch mit der WirtschaftsWo-che bestätigt. Bei immer mehr Apotheken fehlen demnach Antibiotika, Blutdrucksenker, Herz- und Schilddrüsenmedikamente oder Hormonpräparate. Die bekanntesten Hersteller wie Ratiopharm, Hexal und Merck liefern viele Präparate in Deutschland einfach nicht mehr.

Nach Angaben der Wirtschafts-Woche

fehlt in Apotheken häufig der Betablocker Bisoprolol von Ratiopharm. Schon 265 von 430 befragten Apothekern klagen inzwischen über Lieferprobleme. In vielen Apotheken gibt es auch das Medikament Pantoprazol von Heumann nicht mehr, das einen Magenschutz bietet und etwa gegen Magengeschwüre verschrieben wird. Das Schilddrüsenpräparat L-Thyrox von Hexal fehlt ebenfalls in vielen Apotheken.

Erhebliche Lieferprobleme gibt es auch bei Tevanate von Teva, einem Mittel gegen Knochenerkrankungen, bei Xipamid von Ratiopharm gegen Bluthochdruck, beim Schilddrüsenmedikament Jodthyrox von Merck, beim Diabetesmittel Metformin von Axcount und beim Vitamin D3-Präparat Vigantoletten von Merck. Betroffen sind auch Antidepressiva, Schmerzmittel oder Osteoporosepräparate.

Auch Impfstoffe werden kaum noch in Deutschland ausgeliefert. »Patienten müssen dann entweder ihre Therapie verschieben oder auf andere Präparate umgestellt werden, beides kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen«, sagte der stellvertretende Vorsitzende des Hessischen Apothekerverbandes, Hans-Rudolf Diefenbach, im Gespräch mit der WirtschaftsWoche. Weltweit steigt die Nachfrage nach guten Medikamenten.

Und wegen der von der deutschen Politik erzwungenen Rabattierung und Preisbindung konzentrieren sich die Pharmaunternehmen mit ihren besten Medikamenten nun immer stärker auf Märkte außerhalb Deutschlands, wo sie höhere Preise erzielen können.

Niemand kann die Pharmaunternehmen dazu zwingen, Deutschland wie gewohnt mit Medikamenten zu beliefern. Das werden Kranke und Gebrechliche jetzt wohl immer stärker zu spüren bekommen. Am Ende ist der Verbraucher wieder einmal der Dumme.


 

Posted in a Gesundheit, Allgemein, Pharma... | Verschlagwortet mit: , , , , | 3 Comments »

Endlich richten die Femen ihre seltsamen Demonstrationen an die richtige Adresse…Dschihad…Islamwoche…Scharia…Islam

Posted by deutschelobby - 29/03/2014


Moslems – Islam – Koran…alles dient der Land-Übernahme…Milli Görus ist als verfassungsfeindliche und West-feindliche kriminelle Gruppierung bekannt…warum wird ihnen immer noch eine Bühne gewährt? Sind die Offiziellen, die Verantwortlichen alle Hirn-Umprogrammiert? Oder gehören sie zu den Züchtlingen der 68er, die keine Moral und Ehre mehr haben?

Wahrscheinlich…wenn man zur Kenntnis nehmen muss, dass Jugendliche Hundewelpen in ein Lagerfeuer werfen…aus reiner Belustigung…dann wird die 68er- Entartung überdeutlich.

〈https://deutschelobby.com/2014/03/29/machtwechsel-die-polizei-kuscht-jetzt-vor-auslandischen-jugendbanden/〉

Solche Auswüchse hat es noch nie im Laufe der bekannten Menschheitsgeschichte gegeben! Aus Hunger…..ja, aber aus reiner Lust?

Das sind keine Wesen mehr, die mit dem Begriff „Mensch“ zu beschreiben sind….sie haben nichts mehr mit den Menschen zu schaffen, die noch vor den 60er-Jahren gelebt haben.

Zwei völlig unterschiedliche Menschen-Arten…….Beide Arten würden sich, sollte es durch eine Zeitverschiebung mal dazu kommen, rein theoretisch, gegenseitig bis aufs Blut bekämpfen…….

Es gibt nur ein Fazit: Die heutige Menschen-Art muß aussterben, um Platz zu schaffen, für eine Rückkehr des wahren Menschen…..

Das geht aber nicht durch reden und Bücher schreiben und lieb lächeln und zärtlich reden….das kann nur geschehen, wenn es eine weltweite Katastrophe geben wird, dem angeblichen Meteoriten vor 65.000.000 Jahren gleich…statt der Dinosaurier müßten die Menschen reduziert werden, vielleicht bis auf wenige tausend um eine neue Art zu schaffen…….mit der Hoffnung, dass es einen Knick im Gehirn gegeben hat, der Perversionen und Entartungen gänzlich ausschließt.—-sonst wäre es tatsächlcih besser, wenn die Menschen den Weg der Dinosaurier komplett gehen.

Diese Menschen-Art, die heutige, die aktuelle Menschen-Art, hat keine Basis für ein zukunftsfreudiges und lebenswertes Leben….dann lieber wie schon Schopenhauer feststellte: das Nichtsein ist dem Sein in jedem Falle vorzuziehen“……auf heute bezogen hat er 100% Recht…

Wiggerl

Drei „Sextremistinnen“ der Frauenrechtsorganisation Femen haben am Donnerstagabend die Bühne im Roten Rathaus in Berlin gestürmt. Dort findet gerade die „Islamwoche“ unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit (SPD) statt. Die Veranstaltung soll offiziell „Muslime und Nicht-Muslime näher zusammenbringen“ und den „Austausch und Dialog besser gestalten“. Motto der diesjährigen Zusammenkunft: „Religion ist leicht!“

femenislamwoche

„Keine Angst vor Brüsten, keine Angst vor Freiheit“, skandierten die drei jungen Frauen in knallroten Hotpants auf der Bühne. Parolen wie „Fuck Sharia! Fuck your Moral!“ und „Trennung von Staat und Religion“ hatten sie sich auf ihre nackten Oberkörper gemalt. Bei den rund 200 Teilnehmern, darunter zahleiche verhüllte Moslem-Frauen, sorgte der freizügige Auftritt der Femen-Aktivistinnen für lange Gesichter. Die Polizei musste die Frauen von der Bühne und aus dem Saal zerren.

Gastredner mit Nähe zur Milli Görüs

Hintergrund des Femen-Protests war der Gastauftritt des umstrittenen Hamburger Arztes Mustafa Yoldas. Er ist Vorsitzender der Hamburger Schura und Mitglied der muslimischen Gemeinschaft Milli Görüs, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird. In ihrem aktuellen Jahresbericht kommt die Behörde zu dem Schluss, dass die Organisation „in ihrer ideologischen Ausrichtung auch Ziele verfolgt, die mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung nicht vereinbar sind“. Außerdem ist Yoldas Vorsitzender der Internationalen Humanitären Hilfsorganisation IHH. Sie wurde 2010 verboten, weil sie rund sechs Millionen Euro an die radikalislamische Hamas gespendet haben soll.

„Femen ist empört darüber, dass die Stadt Berlin eine öffentliche Plattform und Unterstützung einer Vereinigung bietet, die direkt fürs Verbreiten menschenverachtender Ideologie verantwortlich ist, die zu Gewalt und Hetze aufruft, die öffentlich und ohne Scham predigt, dass ‚die westliche Gesellschaftsordnung, die Demokratie, die Menschenrechte, die Freiheits- und Gleichheitsrechte nichts wert sind’“, schrieben die Femen-Frauen dazu am Abend auf ihrer Facebook-Seite. „Nicht umsonst steht Milli Görüs unter Beobachtung des deutschen und europäischen Verfassungsschutzes.“

Zwielichtiger Veranstalter

Veranstalter der 14. Islamwoche ist die Initiative Berliner Muslime (IBMUS). Unter ihrem Dach versammeln sich die Islamische Gemeinschaft in Berlin, das Islamische Kultur- und Erziehungszentrum (IKEZ) und die Muslimische Jugend in Deutschland. Zur Islamischen Gemeinschaft in Berlin gehören die Al-Nur-Moschee in Neukölln und die As Sahaba-Moschee in Wedding. Sie sind Anlaufpunkte von radikalen Salafisten, Anhänger einer besonders rückwärtsgewandten Strömung im Islam. In Islamseminaren werden dort vor allem Jugendliche mit fehlendem Lebenssinn für den bewaffneten Dschihad geködert. Das IKEZ wird vom Verfassungsschutz wegen seiner engen Verbindung zur Hamas und zur fundamentalistischen Muslimbruderschaft beobachtet. Die Muslimische Jugend in Deutschland, die im Bericht des Bundesamtes für Verfassungsschutz auftaucht, enthält enge Kontakte zur Islamischen Gemeinschaft in Deutschland (IGD), der mitgliederstärksten Organisation von Muslimbrüdern.

————————————

http://www.unzensuriert.at/content/0015081-Nackte-Br-ste-gegen-zwielichtige-Veranstalter-der-Berliner-Islamwoche

Posted in Islam, Islamischer Terror, Islamisierung, Islamkritiker | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

die laut Koran befohlene Land-Übernahme schreitet voran: Wien: Erstmals mehr muslimische als katholische Hauptschüler

Posted by deutschelobby - 29/03/2014


Nie vergessen:

die ursächliche Schuld liegt bei den Zionisten, der von ihnen gesteuerten „EU“ und den Folgeschaften bei den Linken und Grünen……

.

Die aktuelle Debatte rund um neue und „europäische“ Lehrbücher für den Islamunterricht an Österreichs Schulen bekommt eine neue Facette. Nun soll es angesichts der enorm steigenden Anzahl von  muslimischen Schülern in Österreich einen Mangel an qualifizierten Islamlehrern geben. Trotz der ebenfalls steigenden Anzahl ausgebildeter Islamlehrern dürfte die Anzahl der Schüler, welche einen Islamunterricht besuchen wollen, schneller steigen. Vor allem in ländlichen Gebieten orten eigens von der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) entsandte „Fachinspektoren“ einen Aufholbedarf.

In Wien bereits mehr muslimische schule_0Hauptschüler als Katholiken

Besonders prekär ist die Schülersituation demnach in Wien. In den Haupt- und Neuen Mittelschulen (NMS) sind Kinder mit muslimischem Glauben bereits in der Überzahl gegenüber Katholiken, und die Zahl der islamischen Schüler wird weiter steigen. Über 30.000 Kinder muslimischen Glaubens soll es in Wiens Pflichtschulen bereits geben. Diese werden von 172 Islamlehrern unterrichtet. Die Islamischen Glaubensgemeinschaft dazu: „Wir haben aber einen stetig wachsenden Bedarf.“. Österreichweit gibt es schon über 66.000 Schüler, welche einen islamischen Religionsunterricht besuchen und an die 570 Lehrkräfte dafür.

Die Veränderungen in den religiös-demographischen Entwicklungen an den Schulen ließen sich bereits an der politischen und medialen Hetze gegen das Schulkreuz erahnen.

————————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0015071-Wien-Erstmals-mehr-muslimische-als-katholische-Hauptsch-ler

Posted in Österreich, Migranten, Muslime, Wien | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Bombenstimmung mit Panzer-Ursel und Bomben-Julia Timoschenko…Ukraine…

Posted by deutschelobby - 29/03/2014


Es sieht nicht gut aus für die Ukraine: Russland hat mit dem Anschluss der Krim Fakten geschaffen, und wenn man das Programm der Präsidentschaftskandidatin der Regierungspartei, “Gasprinzessin” Julia Timoschenko, hört – “Verdammte russische Hunde erschießen!” und unsere forsche Panzer-Ursel tönt dass “die NATO nicht nur auf dem Papier besteht” und zur Mobilmachung an den “Außengrenzen” aufruft, scheint doch alles auf weitere Konfrontationen hinauszulaufen.

zensursula-450x290

Da die Ukraine pleite ist werden ihr jetzt – bevor irgendwelche Gelder aus dem Westen fliessen – die bitteren Pillen des IWF verabreicht, Proteste gegen diese Strangulierung wird es nicht geben – und wenn doch, ist der “Rechte Sektor” auf den Straßen, um sie abzustellen. Und was ist mit den  8 Millionen in der Ukraine lebenden Russen ? Madame Timoschenko hat da eine Idee: “Die muß man mit Atombomben vernichten.”

 

Flinten-Uschi und Bomben-Julia passen doch wunderbar in den Zeitgeist. Mehr Frauen in Führungspositionen – das ist politisch absolut korrekt. Und die beiden Furien führen, man könnte sie glatt als Führerinnen bezeichnen (das passt in jeder Hinsicht). Wohin sie führen, scheint ja egal zu sein. Die beiden sind quasi die Fortsetzung von Pussy Riot mit anderen Mitteln. Das ist die Camarilla, mit denen sich unsere FDJ-Bundesführerin Angela M. so umgibt. Bitte mehr davon! Wenn schon in den Untergang, dann aber richtig – schließlich soll später niemand diskriminierend behaupten können, Frauen wären nicht in der Lage, Zivilisationen in die Katastrophe zu führen

—————————————-

http://www.broeckers.com/2014/03/25/bombenstimmung-mit-panzer-ursel-und-bomben-julia/

 

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 1 Comment »

Berlin: Hauptstadt der Immigrantengewalt…zu 80% Türken

Posted by deutschelobby - 29/03/2014


Die Gewaltexzesse in Berlin nehmen kein Ende: Der jüngsten Ausschreitung, die ganz Deutschland schockiert, fiel ein 30jähriger Malergeselle zum Opfer, der nun im Koma liegt und wohl schwer behindert bleiben wird – falls er je wieder zu sich kommt. Er wurde in der U-Bahn-Station Lichtenberg von vier jugendlichen Migranten angefallen und so lange geschlagen und getreten, bis er bewusstlos am Boden liegen blieb. Danach raubten sie ihm das Handy und ließen den Schwerverletzten am Bahnsteig liegen. Von den vielen Zeugen, die am Schauplatz der Gewalt vorbeikamen und aus sicherer Entfernung zusahen, rief nur ein einziger einen Krankenwagen. Ein anderer stahl dem bewusstlosen Opfer nach der Tat seine Jacke.

grnfr

Anhand der Überwachungskameras konnten die Täter ausgeforscht und festgenommen werden: Sie sind zwischen 14 und 17 Jahre alt und stammen aus Albanien, Bosnien, Kosovo und Kenia. Als Grund für die Tat gaben sie an, das Opfer und sein ebenfalls attackierter Kollege hätten laut „Sieg Heil“ gerufen und sie dadurch provoziert. Die Anwendung der Nazikeule hat sich offenbar schon bis in die prügelnde Jugendszene herumgesprochen: Die Polizei stellte sofort intensive Ermittlungen an, doch hatte keiner der zahlreichen Zeugen die beiden Männer etwas derartiges sagen hören, noch wären sie der rechtsradikalen Szene zuzuordnen. Nun droht den Jugendlichen eine Verurteilung wegen versuchten Raubmordes, obwohl sie natürlich die Tötungsabsicht bestreiten.

Laut der Berliner Polizei nimmt die Brutalität der Jugendstraftaten seit 2009 stetig zu. Die Deutsche Polizeigesellschaft bringt dies mit der in Migrantenfamilien üblichen Erziehung in Verbindung, die durch Schläge Konflikte zu lösen scheint und den Jugendlichen so die Hemmungen zur Gewalt völlig nimmt. Doch diverse Organisationen und die deutschen Zeitungen ziehen ihre eigenen Schlüsse aus dem Fall, die mehr ins Bild des aktuellen deutschen Gedankengutes passen: Der Opferverein „Weisser Ring“ fordert verstärkte Aktionen der Politiker – diese sollten sich über das erschreckende Auftreten der zahlreichen Zeugen empören. Die Berliner Polizeigewerkschaft fordert mehr Förderprogramme für Zivilcourage. Anstatt für angemessene Abschreckung und Prävention zu sorgen, wird nun die Schuld an der Tat auf die deutschen Bürger selbst abgewälzt und massive Finanzierung für immer weitere „Projekte“ und „Aktionen“ gefordert, die zwar dem linken Geist der friedlichen Problembehandlung entsprechen, demzufolge aber keinen sichtbaren Erfolg bringen. In Berlin-Lichtenberg regiert übrigens die Linke mit fast 40%, die SPD kommt auf fast 30%.

Medienkritik an rechten Versammlungen statt an den Gewalt

Der Stern, Die Welt und der Focus schließen ihre Berichterstattung über den brutalen Überfall mit dieser schockierenden Ankündigung, um dem Leser nur ja nicht eine schlechte Einstellung gegenüber prügelnden Migranten mitzugeben.

————————————————-

http://www.unzensuriert.at/content/003639-Berlin-Hauptstadt-der-Migrantengewalt?page=1

Posted in Berlin, Immigrantengewalt | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Türken wollen Theaterstück über bewiesenen türkischen Völkermord an Armeniern verhindern

Posted by deutschelobby - 29/03/2014


Türken wollen den Völkermord an den Armenieren einfach vertuschen.

 

armenier

Immer ungebremster üben die türkischen Zuwanderer in Deutschland ihre Hegemonie in allen Teilen der Gesellschaft aus. Nun geht es gegen ein Theaterstück, das am Stadttheater in Konstanz aufgeführt werden soll. Türkische nationalistische und staatsnahe Organisationen haben angekündigt, dass es eine Großdemonstration gegen das Theaterstück geben soll, weil es sich inhaltlich mit dem Völkermord der Türken an den Armeniern im Jahr 1915 beschäftigt. Dies passt den türkischen Nationalisten nicht und daher wollen sie das Theater unter Druck setzen, um die Aufführung noch absetzen zu lassen.

Aber nicht nur türkische Nationalisten in Baden-Württemberg machen gegen das Theaterstück mobil, auch das türkische Generalkonsulat in Karlsruhe ereifert sich gegen die Aufführung. Der türkische Generalkonsul in Karlsruhe, Serhat Aksen forderte die Theaterleitung auf, die „gegensätzliche Position des türkischen Staates“ zum Völkermord an den Armeniern vor jeder Vorstellung zu verlesen. Der offizielle türkische Staat leugnet bis heute den damals begangenen Völkermord und verfolgt Stellungnahmen zugunsten des armenischen Standpunkts zu diesen Ereignissen sogar als Straftat.

Stadttheater Konstanz will vorerst standhaft bleiben

Das Stadttheater Konstanz möchte vorerst jedenfalls standhaft bleiben, und hat erklärt, dass man sich jegliche Einmischung in den Theaterbetrieb und damit in die künstlerische Freiheit verbitte. Wie brüchig solche Ankündigungen sein können, kennt man jedoch aus anderen Bereichen der Öffentlichkeit in Deutschland. Immer wieder schafft es eine unheilige Allianz aus linken Gesellschaftspolitikern und muslimischen Extremisten, dass etwa kritische Darstellungen über den Propheten Mohammed unterdrückt werden.

In Österreich ist die FPÖ die einzige politische Kraft, die das Gedenken an den Völkermord an den Armenieren auch öffentlich artikuliert.

———————————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0015066-T-rkische-Nationalisten-wollen-Theaterst-ck-ber-V-lkermord-Armeniern-verhindern

Posted in Armenier, Türkei, Türken, Völkermord Armenier | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Der kleine Sebastian durfte aufgrund der Tatsache, dass er Österreicher ist, nicht mitspielen…Türken verboten dies

Posted by deutschelobby - 29/03/2014


Der kleine Sebastian wollte lieber im Käfig mitspielen

Frühlingszeit ist „Käfigzeit“. Das dachte sich auch der kleine Sebastian (Name geändert, echter Name der Redaktion bekannt) als er gestern zum Fußballspielen einen Fußballkäfig aufsuchen wollte. Sebastian, der mit seinem Vater aus dem Burgenland in den zehnten Wiener Gemeindebezirk gekommen war um einmal in einem „typisch Wiener Fußballkäfig“ zu spielen, wurde jedoch vor Ort enttäuscht.

Am Spielplatz musste Sebastian und sein Vater feststellen, dass sie die einzigen Besucher mit deutscher Muttersprache waren. Für Bürger aus Wien-Favoriten eine alltägliche Situation. Sebastian fühlte sich von Anfang an unwohl und wollte mit seinem Vater den Spielplatz wieder verlassen. Dieser konnte seinen Sohn doch noch überzeugen, die spielenden türkischen Kinder zu fragen, ob er den mitspielen darf.

Schlussendlich fragte Sebastian einen spielenden türkischen Jungen.

Daraufhin erkundigte sich der Bursche bei Sebastian, aus welchem Land er denn abstamme? Sebastian war diese Situation aus seiner burgenländischen Heimatgemeinde vollkommen unbekannt.

Er wusste zuerst gar nicht, wie die Frage gemeint war. Seine Antwort war: „Ich komme aus Österreich!“ 

Österreicher im Fußballkäfig unerwünscht

Der türkische Bursche antwortete nur hämisch und lachend: „Nein, wir sind schon genug im Käfig, wir brauchen dich hier nicht!“ Sebastian, der in diesem Moment die Welt nicht mehr verstand, wollte einfach nur mehr nach Hause. Enttäuscht und den Tränen nahe fuhr Sebastian mit seinem Vater zurück in die Heimat. Geprägt von den negativen Auswirkungen der rot-grünen Stadtpolitik werden sie wohl nicht mehr so schnell einen Spielplatz im bevölkerungsreichsten Bezirk Wiens besuchen.

Ob die Rassismusjäger vom Privatverein ZARA im sogenannte „Rassismus-Report“ auch derartige Vorfälle dokumentieren, bleibt dahingestellt.

Posted in Asylanten, Österreich, Migranten | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Gangland Deutschland

Posted by deutschelobby - 29/03/2014


Wie kriminelle Banden unser Land bedrohen

»Wer wissen will, was uns die nahende Zukunft beschert, der muss das brandneue Buch Gangland Deutschland lesen. Stefan Schubert, ein ehemaliger Polizist, beschreibt darin, warum die Polizei in unseren Städten, Ballungsgebieten und deren Randzonen schon jetzt immer öfter nichts mehr zu sagen hat und die Bürger beim kleinsten Problem im Stich lassen (muss). Denn das Sagen und die Macht übernehmen gut organisierte ausländische Jugendbanden. Nur darüber sprechen darf man nicht. Autor Stefan Schubert spricht von einer Alibirichtlinie der Journalisten. Politik und Medien haben sich wie ein Schutzschirm um eine Massenbewegung zugewanderter Schwerstkrimineller gestellt. Wer dieses Buch gelesen hat, der realisiert rasch, wo die künftigen Kriegsschauplätze in Deutschland liegen werden. Wer das für einen Scherz hält, der wird mit diesem Buch eines Besseren belehrt.

Gangland Deutschland Wie kriminelle Banden unser Land bedrohen

Etwas hochmütig hatte ich geglaubt, auf dem Gebiet der verschwiegenen Ausländerkriminalität schon fast jede Facette der Realität zu kennen. Doch Seite für Seite habe ich die fesselnde Lektüre von Gangland Deutschland nicht nur genossen, sondern dabei auch noch viel Unglaubliches gelernt.

Wussten Sie, dass wir Steuerzahler in Deutschland die Rekrutierung und Ausbildung von schwerstkriminellen ausländischen Jugendbanden, die uns Bürger tyrannisieren sollen, auch noch finanzieren? Ich hielt das beim Lesen der entsprechenden Kapitelüberschrift zunächst für einen deplazierten Scherz – und dann kam die Ernüchterung! Stefan Schubert liefert zahllose Beispiele, bei denen einem als Leser einfach nur fassungslos der Unterkiefer runterklappt.
Polizei und Justiz gehen vor diesen libanesischen, kurdischen, türkischen oder arabischen Kriminellen in die Knie. Mitglieder der Gangs, die zum Spaß wehrlose Bürger fast totschlagen, müssen Strafen nicht fürchten. Denn Polizisten und Richter wissen, dass sie das Netzwerk dieser Banden überall finden und sich blutig rächen wird.

Aus einst wohlhabenden und vornehmen Stadtbezirken – wie beispielsweise dem früheren Bonner Diplomatenviertel Bad Godesberg – sind sogenannte No-go-Areas geworden, in die sich kein Polizeiwagen mehr ohne eine Hundertschaft Unterstützung im Hintergrund traut. Die Bürger leben nicht nur in Bad Godesberg in Angst. Während der Polizei Jahr für Jahr Geld und Personal gestrichen werden, erstarken diese Ausländergangs rasend schnell. Ein falsches Toleranzverständnis und die beharrliche Leugnung der Zustände lassen nicht darauf hoffen, dass die Politik sich des Themas annehmen wird.« Udo Ulfkotte

Posted in Asylanten, Ausländer, Kriminalität, Migranten, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Machtwechsel: Die Polizei kuscht jetzt vor ausländischen Jugendbanden

Posted by deutschelobby - 29/03/2014


Viele Menschen können sich noch gut an jene Zeiten erinnern, als man die Polizei rief, wenn Gefahr drohte. Die Polizei war dann Freund und Helfer. Dank Zuwanderung ist das heute völlig anders. Dort, wo ausländische Jugendbanden ihre Reviere haben, hat die Polizei nichts mehr zu sagen. Da sind die Bürger völlig auf sich allein gestellt. Ein neues Sachbuch beschreibt diesen Niedergang unserer Sicherheit, der aus Gründen der Politischen Korrektheit mit einem Tabu belegt ist.

Wie verkommen muss man eigentlich sein, um Hundewelpen lebend in ein Lagerfeuer zu werfen und dabei als Jugendlicher auch noch Spaß zu empfinden? Eine Gruppe türkischer Jugendlicher hat das gemacht. Die Kids wollten Spaß.

Alle waren zwischen zehn und 13 Jahren alt. Gemeinsam haben sie Hundewelpen in ein Lagerfeuer geworfen. Zwölf türkische Kinder wollten die Hundekinder wie Grillfleisch rösten. Als das Fell der Welpen Feuer fing, da jaulten und kläfften die hilflosen Tiere in Todesangst. Immer wieder versuchten sie, aus dem Feuer zu springen. Doch die türkischen Jugendlichen traten unerbittlich auf sie ein und warfen sie immer wieder ins Feuer zurück.

Die Tiere hatten Glück. Eine Passantin hörte die Todesschreie der Welpen. Sie rettete den Mischlingen das Leben, riss sie mutig aus dem Lagerfeuer. Die Kinder gehörten einer türkischen Jugendgang an. Warum aber machen Kinder und Jugendliche so etwas? Warum werden sie immer brutaler?

 

Eine ganze Generation von Soziologen hat sich Gedanken darüber gemacht, wie brutale türkische Jugendgangs entstehen und warum immer mehr von ihnen immer schneller in Europa wie die Pilze aus dem Boden schießen – eine vernünftige Antwort haben sie nicht gefunden. Angebliche schlimme soziale Verhältnisse im Elternhaus oder die Mär vom geringen Bildungsstand können eben nicht erklären, warum Gymnasiasten in den Jugendgangs genauso zu finden sind wie Zuwanderer und ethnische Europäer, die gemeinsam Rentner oder andere Kinder angreifen. Im Gegensatz zu der weitverbreiteten Soziologenmeinung, es handle sich bei den Mitgliedern von türkische Jugendgangs durchweg um arme benachteiligte und chancenlose Kinder, sieht die Realität anders aus: Gangs haben auch in Europa bestimmte soziale Strukturen. Die meisten Mitglieder haben keinen oder nur wenig familiären Rückhalt.

Sie sind ganz einfach die Ergebnisse der ethnoneutralen Multikulti-Primatenzucht – kleine Monster.

Da findet man Türken und Araber Seite an Seite mit ethnischen Deutschen oder Osteuropäern. Es sind die tumben Mutanten der 68er-Ideologie. Der Polizist Stefan Schubert beschreibt das eindrucksvoll in seinem neuen Buch Gangland Deutschland.

 

Hier zunächst ein erstes Beispiel für die ethnoneutralen Multikulti-Primaten aus dem Polizeibericht Weil am Rhein, da heißt es etwa: »Am Freitag gegen 22 Uhr wurde von fünf Zeugen beobachtet, wie sich eine Gruppe von zirka sechs bis acht türkischen Jugendlichen in Weil-Friedlingen in der Hafenstraße an einem dort geparkten Lkw zu schaffen machte. Die Zeugen sprachen die Gruppe an, worauf sich diese entfernte. Kurze Zeit später erschienen sie jedoch mit Verstärkung. Es kam zu einer handfesten Keilerei. Nach Zeugenaussagen waren es ca. 15 Personen, die nun auf drei Geschädigte einschlugen, wodurch diese nicht unerheblich verletzt wurden. Als die Jugendlichen, bei denen es sich laut Zeugenhinweisen um Türken, Albaner und Russlanddeutsche handeln soll, bemerkten, dass die Polizei gerufen wurde, gingen sie flüchtig.«

 

Türken, Albaner und Russlanddeutsche vereint Seite an Seite. Das finden deutsche Ermittler heute oft. Vor wenigen Jahren noch war das undenkbar. So berichtete der Focus 1997 unter der Überschrift »Krieg im gelobten Land« über die Kämpfe rivalisierender türkischer und russischer Jugendbanden in deutschen Städten: »In den vergangenen Monaten lieferten sich rivalisierende Gangs einige blutige Auseinandersetzungen:

Vor einer Lemgoer Diskothek prügelten 80 Russlanddeutsche mit Eisenrohren und Zaunlatten auf ebenso gut bewaffnete Türken ein.

In Ibbenbüren stürmten 20 Jugendliche den Pausenhof einer Berufsschule. Mit Baseballschlägern und japanischen Schlaghölzern gingen sie auf mehrere junge Türken los. In Siegen und Lüdenscheid kam es im vergangenen Jahr wiederholt zu Ausschreitungen und Schlägereien. Mit schweren Holzlatten und Baseballschlägern prügelten mehrere Dutzend Russlanddeutsche und Türken auf der Euskirchener Maikirmes aufeinander ein. Fünf junge Männer landeten in Krankenhäusern, die Polizei nahm 28 Jugendliche fest. Knallharte Auseinandersetzungen um die Vormachtstellung auf dem Drogenmarkt und in der Straßenkriminalität stecken oft hinter den Rivalitäten.«

 

Inzwischen gibt es immer mehr multikulturelle Jugendgangs. Fast alle Mitglieder stammen aus Elternhäusern, in denen es – aus der Sicht eines Durchschnittsdeutschen – einen Werteverfall gibt. 68er würden die Versager-Familien allerdings wohl eher »progressiv« nennen. Nehmen wir nur einmal die Bundeshauptstadt Berlin. 60 Prozent der Einwohner sind dort Atheisten. Weniger als 20 Prozent der Einwohner Berlins halten christliche Werte in der heutigen Zeit noch für wichtig. Familiärer Zusammenhalt? Altmodisch. Erziehung der Kinder orientiert an christlichen Werten? Für viele Berliner schlicht eine Lachnummer. Die katholische Zeitung Tagespost schreibt dazu: »Berlin, so der amerikanische Soziologe Peter Berger, sei die Welthauptstadt des Atheismus. Keine andere Großstadt steht dem Glauben und der Kirche so fern wie die Spree-Metropole. Rund zwei Drittel der Berliner sind konfessionslos, im Ostteil der Stadt liegt dieser Anteil noch deutlich höher.« Im April 2009 scheiterte ein von der Initiative »Pro Reli« angestrebter Volksentscheid, der den Religionsunterricht zum Wahlpflichtfach an Berliner Schulen machen sollte. Nur 29,2 Prozent der Wahlberechtigten haben sich in den Wahlbüros gezeigt. Der Vorsprung der Religionsunterrichtsgegner vor der Initiative Pro Reli war eindeutig: 51,3 Prozent der Teilnehmer am Volksentscheid stimmten mit Nein und damit gegen das Wahlpflichtfach Religion. 48,5 Prozent stimmten mit Ja. Die Grünen und die Alt-68er hatten gewonnen – sie hatten gegen den Unterricht religiöser Werte in Berlin gekämpft.

 

Der Werteverfall drückt sich unmittelbar auf die Jugendlichen durch. In Berlin sieht man ihn an jeder Straßenecke. Das aber ist nicht nur typisch für Berlin, man findet es bundesweit. Selbst die ländliche baden-württembergische Leonberger Kreiszeitung stellt in der Umgebung fest: »Der Werteverfall der Jugendlichen nimmt zu.« Und auch die Hemmschwelle zu töten lässt bei Jugendlichen nach. Abzocken, Spaß haben, erniedrigen und quälen – das sind die Werte einer nachwachsenden Generation. Ihre Opfer müssen ihnen weit unterlegen sein, denn Risiken wollen die Mitglieder der Gangs meist nicht eingehen. So überfallen Gangs gern Mädchen. Beispiel Marl: Der Polizeibericht vermeldet unter der Überschrift »Jugendliche von Jugendgruppe zusammengeschlagen«: »Am Dienstag (07.04.) gegen 18 Uhr hielt sich eine 15-jährige Marlerin im Treppenhaus des Marler Sterns auf. Hier sprachen sie fünf Jugendliche südländischen Aussehens im Alter von 14 bis 15 Jahren an und forderten von ihr Bargeld. Nachdem die Jugendliche angab, dass sie kein Bargeld dabei habe, schlugen und traten die fünf Jugendlichen auf sie ein. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Die 15-Jährige musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.« Gern vergreift man sich etwa auch an wehrlosen Rollstuhlfahrern, Beispiel Bielefeld. Da hat ein Rollstuhlfahrer Türken darum gebeten, ihm auf eine Behindertentoilette zu helfen und auf seine Wertsachen aufzupassen. Was dann passierte, steht im Polizeibericht: »(…) der andere versprach, in der Zwischenzeit auf den Rollstuhl und die darin befindliche Umhängetasche samt Portemonnaie aufzupassen. Diese Gelegenheit nutzte er offensichtlich, um aus der Geldbörse 100 Euro zu stehlen. Das Geld hatte der Geschädigte kurz vorher in einer Spielothek gewonnen.«

 

Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte, Blinde und sichtlich schwer erkrankte Tiere sind bei türkischen Jugendgangs als Opfer besonders beliebt. Damit in der deutschen Kriminalstatistik bloß nicht zu viele Zuwandererkinder aus Gangs als Täter auftauchen, haben die Multikulti-Verbrecherkinder einen progressiven Ausweg gefunden – sie zwingen nun Deutsche zu Straftaten. Ein Beispiel aus Bielefeld, im Polizeibericht heißt es: »Am 16.3. erstattete ein 16-jähriger Bielefelder bei der Bundespolizei eine Anzeige wegen räuberischer Erpressung und gab dort den nachfolgenden Sachverhalt an. Am 16.3., gegen 19.00 Uhr, befand sich der 16-Jährige auf dem Jahnplatz, als er von drei ihm unbekannten Jugendlichen angesprochen wurde. Diese Gruppe forderte ihn auf, sich in den nahe gelegenen Kaufhof zu begeben, um dort Parfüm für sie zu stehlen. Hierbei drohten sie ihm mit Gewalt, falls er sich weigern würde. Aus Angst begab sich der Jugendliche in das oben genannte Geschäft. Das Trio blieb vor der Tür stehen und beobachtete ihn. Im Kaufhof sprach dann der 16-Jährige eine Kassiererin an und schilderte ihr den Sachverhalt. Da sie ihm aber nicht helfen konnte, ging er zu dem Trio zurück, ohne etwas gestohlen zu haben. Nun wurde er unter Androhung von Schlägen zur Herausgabe seines MP3-Players (Marke Samsung) sowie zur Herausgabe von zehn Euro genötigt. Da sich der Junge von den drei Unbekannten massiv bedroht fühlte und er Angst hatte, dass er die Täter zu einem späteren Zeitpunkt wieder sehen würde, gab er die Gegenstände heraus. Nachdem er ihnen die Sachen überreicht hatte, entfernte sich das Trio in unbekannte Richtung.

Beschreibung: 1: Türke, ca. 17 bis 18 Jahre alt, stämmige Figur, Lederjacke mit Schriftzug ›PICALDI‹, trug zudem Jeanshose und eine schwarze Mütze. 2: Türke, ca. 17 bis 18 Jahre alt, trug einen schwarzen Pulli, Jeanshose. 3: Türke, ca. 17 bis 18 Jahre, trug eine Lederjacke, Jeanshose.«

 

Polizist Stefan Schubert zeigt uns eindrucksvoll, dass es Bandenkriege nicht nur in amerikanischen Großstädten gibt, sondern Mitglieder zugewanderter Gangs sie längst auch schon flächendeckend nach Deutschland gebracht haben. Wer wissen will, was uns die nahende Zukunft beschert, der muss das brandneue Buch Gangland Deutschland lesen. Stefan Schubert beschreibt darin, warum die Polizei in unseren Städten, Ballungsgebieten und deren Randzonen schon jetzt immer öfter nichts mehr zu sagen hat und die Bürger beim kleinsten Problem im Stich lässt (lassen muss).

Denn das Sagen und die Macht übernehmen gerade gut organisierte ausländische Jugendbanden.

Nur darüber sprechen darf man nicht. Autor Stefan Schubert spricht von einer »Alibirichtlinie der Journalisten«. Politik und Medien haben sich wie ein Schutzschirm um eine Massenbewegung zugewanderter Schwerstkrimineller gestellt.

Wer dieses Buch gelesen hat, der sieht nicht nur die Entwicklung der Immobilienpreise in den Ballungsgebieten aus einer völlig neuen Perspektive: Das dort Investierte wird sich garantiert als verbrannte Investition erweisen, weil dort die künftigen Kriegsschauplätze in Deutschland liegen werden. Wer das für einen Scherz hält, der wird mit diesem Buch schnell eines Besseren belehrt.

 

Aus einst wohlhabenden und vornehmen Stadtbezirken – wie beispielsweise dem früheren Bonner Diplomatenviertel Bad Godesberg – sind bei dieser Entwicklung heute Bezirke geworden, in die sich kein Polizeiwagen mehr ohne eine Hundertschaft Unterstützung im Hintergrund traut.

Die Bürger leben nicht nur in Bad Godesberg in Angst. Während der Polizei Jahr für Jahr Geld und Personal gestrichen werden, erstarken diese Ausländergangs rasend schnell. Ein falsches Toleranzverständnis und die beharrliche Leugnung der Zustände lassen nicht darauf hoffen, dass die Politik sich des Themas annehmen wird. Wer der Realität also in die Augen schauen und sich auf die Entwicklung vorbereiten will, der muss Gangland Deutschland lesen.

Oder er wird da draußen völlig überraschend eines der nächsten Opfer.

Auf den Rechtsstaat kann man sich dann ganz sicher nicht mehr verlassen.

Posted in Araber, Asylanten, Ausländer, Kriminalität, Migranten, Russen, Südländer, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Hier sind Kriegstreiber am Werk!

Posted by deutschelobby - 28/03/2014


 

Ewald Stadler, österreichischer Abgeordneter zum Europäischen Parlament, allgemein als höchst integer anerkannt und Wahlbeobachter des Referendums auf der Krim berichtet in einer Pressekonferenz von seinen Beobachtungen. Die Abstimmung und ihre Abwicklung bezeichnete er als völkerrechtlich legal. Er zeigt sich höchst besorgt über die offensichtlich gewollte Kriegshetze in den westlichen Mainstreammedien und das bewußte Lügen.

Er warnt eindringlich davor, was hier angerichtet wird – und welche Rolle Merkel spielt.

Unbedingt anschauen!

Was Ewald Stadler im Einzelnen von der Krim berichtet macht deutlich, in welchem Ausmaß die Bevölkerung in der EU belogen und aufgehetzt wird. So betont er mehrfach, er habe dort nirgends Militärkolonnen gesehen, wie es die westlichen Mainstreammedien gebetsmühlenartig berichteten. Er habe überhaupt keine Militärfahrzeuge gesehen. Die bewußte Täuschung der Medien geht sogar noch weiter: Die überall abgedruckten Bilder von Absperrungen auf der Krim gab es nicht. Die Fotos stammen aus der Ukraine, es sind ukrainische Kräfte und Sperren auf Anordnung der neuen Regierung. Die wurden vor der Krim aufgebaut, um zu verhindern, daß die Menschen dorthinein können. Z. B. daß keine unabhängigen Berichterstatter sich dort selbst ein Bild machen können.
Stadler wiederholt immer wieder, daß er dort keinerlei Repression erlebt hat, keine Polizeikräfte außer als Ordnungskäfte vor den Wahllokalen, falls es zu Tumulten kommen sollte, was abernicht der Fall war. Der Ansturm der Wähler auf die Wahllokale war riesig, und die (unbewaffnete!!!) Bürgerwehrwar damit beschäftigt, einen ordnungsgemäßen und vorschriftsmäßigen Ablauf der Wahl zu gewährleisten, weil Leute oft nicht die Geduld hatten, an den Wahlkabinen anzustehen und stattdessen auf den Fenstersimsen ihre Wahlzettel ausfüllen wollten. Die gesamte Atmosphäre war überall sehr entspannt, erzählt Stadler. Es wurden auch durchaus sichtbar Stimmen für die andere Lösung abgegeben, nämlich ggen den Anschluß an Rußland, ohne daß das zu irgendwelchen Aggressionen gegen diese Wähler geführt habe.

Er habe alles genau angeschaut und konnte auch keinerlei Manipulationen feststellen.
Was die Behauptungen in den Medien betrifft, die Abstimmung auf der Krim für den Anschluß an Rußland sei völkerrechtswidrig, bezieht Stadler auch klare Position: Nach geltendem Völkerrecht, nämlich Artikel 1 Absatz 1 der UN-Charta gelte das Selbstbestimmungsrecht der Völker – nicht der Staaten!
Und dann nennt Stadler das, was hier im Westen vorgeht, und was die Medien hier betreiben beim Namen. Als Katholik, als Patriot, als Vertreter eines neutralen Landes – wie er vorausschickt, sagt er „klipp und klar: Hier sind Kriegstreiber am Werk!“ Kriegstreiber, die es kaum erwarten können … Rußland in die Knie zu zwingen. Es werde aus den USA schon über eine Aufteilung Rußlands gesprochen. „Und wer das macht, der treibt diesen Kontinent in den Krieg!“

Menzel_Taube_FalkeAdolph von Menzel, ein Falke stürzt auf eine Taube, 1844, Öl auf Leinwand

Stadler geht auch mit Merkel/ Berlin scharf ins Gericht, sowie mit der österreichischen Außenpolitik. Er sagt deutlich, daß Merkel die Politik der USA betreibt und deren Machtpolitik auch um den Preis eines Krieges dient – und was wirklich inder Ukraine geschieht, während in den Medien Demokratie und Solidarität mit den armen Ukrainern geheuchelt wird: „Die Figuren, die Frau Merkel, Steinbrück und Co, in Kiew an die Macht haben putschen lassen, die gehen jetzt bereits gegen Minderheiten vor. Ich empfehle jedem nur, das israelische Fernsehen zu beachten, [das berichtet,] was dort den jüdischen Minderheiten widerfährt!“
Bitte! Hört das genau an! In Europa gibt es wieder Progrome gegen Juden, und die gewählte deutsche Regierung unterstützt diese Täter!
Dann erinnert Stadler noch daran, wie der Krieg gegen den Irak herbeigelogen wurde, wie Colin Powell den eilfertigen Medien etwas von Massenvernichtungswaffen vorlog – Andreas von Bülow sagte in einem Interview einmal, das sei damals eine gespenstische Szene gewesen: Alle in demRaumhätten gewußt, daß es eine Propagandalüge war und ein vorgeschobener Grund, um einen entsetzlichen Krieg anzuzetteln. Und keiner habe gewagt, dagegen aufzustehen. Colin Powell mußtespäter öffentlich zugeben, daß es eine Lüge war. Auch die angeblichen Zeugen, die vor dem US-Senatsausschuß über Greueltaten vonirakischen Militärs und Sicherheitskräften berichteten, waren gut inszenierte Schauspieler – allen voran eine kuweitische Prinzessin,die sich als Krankenschwester ausgab und tränenreich über Babies berichtete, die von irakischen Soldaten aus den Brutkästen geworfen und getötet worden sein sollen. Alles Lügenpropaganda. Wir wissen es doch!
Wir müssen unsere Stimme erheben. Dieser Bericht von Ewald Stadler muß verbreitet werden. Wie er selbst anmerkte, saßen nur wenige Journalisten in seiner Pressekonferenz. Und das sicher nicht deshalb, weil er nichts Interessantes zu sagen hatte. Sondern weil sein Bericht totgeschwiegen werden muß:
„Jemand, der mal was für Rußland sagt, wird bereits von den Medien geschnitten! Das ist die Medienfreiheit, die man den Russen unterstellt, die aber in Wirklichkeit hier stattfindet!“
Durchbrechen wir die Nachrichtensperre der Mainstreammedien. Verbreitet dieses Youtube-Video, verbreitet diesen Artikel. Gebt der Wahheit eine Stimme gegen die Kriegshetze.

Dazu noch einige Zitate von Stadler bei anderen Gelegenheiten:

„Was die Bevölkerung auf der Krim gemacht hat, ist die Ausübung des international garantierten Selbstbestimmungsrechts der Völker. Die Wiedervereinigung mit Russland ist die Tatsache, und sie ist Gott sei Dank rasch erfolgt.

Es ist nirgendwo festgesetzt, dass man ein Referendum von der Zustimmung der Nachbarn abhängig machen soll. Das ist Unsinn.

Die Wiedervereinigung wird in Russland eine neue Patriotismuswelle auslösen. Damit wird es Russland schneller zu seinen historischen Wurzeln zurückfinden.

Für Europa ist es eine Lektion, die lautet, dass man sich nicht einmischen und die Länder wie Russland nicht aufhetzen soll. Das geht schief. Ich hoffe, dass die Leute um Ashton und Merkel es kapiert haben. Es gibt welche, die diese Krise nutzen wollen, um die Russenfeindlichkeit anzuheizen.

EU unterzeichnet ein Assoziierungsabkommen nicht mit der Ukraine, sondern mit einer Putschisten-Regierung, die von Rassisten, von Swoboda gestützt wird.

Die Isolierung Russlands wird nicht funktionieren. Wir zahlen selbst einen großen Preis dafür. Jeder muss das Ergebnis der Krim zur Kenntnis nehmen. Die europäische Öffentlichkeit, die Bürger sind nicht dumm, dass sie sich von den führenden Oligarchen, von Bankchefs hineinreden lassen.

Deutschland ist in so einem hohen Maße auf die Kooperation mit Russland angewiesen, dass Frau Merkel es sich drei Mal überlegen soll, bevor sie Sanktionen gegen Russland verhängt. Es ist wie in einem Ehestreit, wenn einer der Ehepartner mit Selbstmord droht.

Putin soll unbeirrt den eingeschlagenen Weg weiter gehen und die russischen Sicherheitsinteressen nicht mehr zur Disposition stellen. Man hat es zu lange zugelassen, dass man die russischen Interessen ignorieren konnte. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo man wieder auf russische Interessen Rücksicht nehmen muss.

Es gibt nur das Erfordernis, wieder auf die diplomatische Ebene zurückzukommen. Russland war immer ein guter Gesprächspartner, aber unter den Prämissen der Fairness und nicht der Demütigung. Russland darf nicht als Bananenrepublik, sondern soll als großer und bedeutender Staat dieser Erde behandelt werden, dessen Sicherheitsinteressen zu respektieren sind. Wenn wir das machen, werden wir Russland als einen guten Gesprächspartner gewinnen.“

————————————————

 http://quer-denken.tv/index.php/347-hier-sind-kriegstreiber-am-werk

 http://german.ruvr.ru/2014_03_21/Ewald-Stadler-uber-die-Wiedervereinigung-der-Schwarzmeer-Halbinsel-Krim-mit-Russland-1370/

Posted in Ukraine | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | 4 Comments »

Demo für ALLE …»Elternrecht wahren! Gegen Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder per Bildungsplan«

Posted by deutschelobby - 28/03/2014


.

5. April 2014 15 Uhr Marktplatz/Stuttgart

»Elternrecht wahren! Gegen Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder per Bildungsplan«

 

grnfr

Die Initiative Familienschutz ruft gemeinsam mit der baden-württembergischen Elterninitiative “Schützt unsere Kinder”, der Publizistin Birgit Kelle und zahlreichen Familienorganisationen in einem breiten Aktionsbündnis zur Kundgebung mit anschließender Demonstration gegen den Bildungsplan in Stuttgart auf.

Bitte kommen Sie zahlreich, bringen Sie Freunde, Nachbarn und Ihre Verwandtschaft mit und demonstrieren Sie gemeinsam mit uns unter dem Motto »Elternrecht wahren – Gegen Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder per Bildungsplan«.

Bitte verbreiten Sie unseren Aufruf (Aufruf-Flyer im Anhang) und teilen Sie die Ankündigung auf Facebook, Twitter etc.

Kundgebung und Demonstration
Treffpunkt: Stuttgart / Marktplatz
am Samstag, den 5. April 2014 um 15.00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://www.familien-schutz.de/demo.
Wir brauchen jetzt den breiten Druck der Straße.

Nur so läßt sich die fatale Entwicklung in Baden-Württemberg und ganz Deutschland noch aufhalten.
Wohin die Reise auf dem Weg zur »Akzeptanz sexueller Vielfalt« führen kann und wer alles auf diesem Ticket mitreisen will, zeigt ein hochbrisantes Interview mit dem Pädophilen-Lobbyisten Dieter Gieseking.

Vom Bildungsplan erhofft er sich Akzeptanz auch von Pädophilie und ihre Behandlung im Schulunterricht. Giesekings Äußerungen machen eines sehr deutlich: Für Kinder, Eltern und alle, denen der Schutz von Kindern am Herzen liegt, würde die Verwirklichung der pädophilen Träume zum Alptraum.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin, Ihre
Hedwig von Beverfoerde

P.S. Auch wenn Sie nicht dabei sein können, bitte ich Sie von ganzem Herzen: Unterstützen Sie die Organisation unserer Großdemonstration mit einer Spende nach Ihren Möglichkeiten. Herzlichen Dank!
Werden Sie ein Freund der Initiative Familienschutz auf Facebook.
NEU: Folgen Sie uns jetzt auch Twitter.

Initiative Familienschutz, Büro Berlin, Zionskirchstr. 3, 10119 Berlin,
Tel. 0 30/88 62 68 96, Fax. 0 30/34 70 62 64,
Spendenkonto IBAN: DE88100500006603150377
BIC: BELADEBEXXX
http://www.familien-schutz.de

Posted in Gender-Mainstreaming | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 1 Comment »

Die Stammtafel des Grundgesetzes

Posted by deutschelobby - 28/03/2014


.

Stammtafel-des-Grundgesetzes———————————–

http://brd-schwindel.org/die-stammtafel-des-grundgesetzes/

Posted in Grundgesetz | Verschlagwortet mit: | 1 Comment »

Die letzte Schlacht / Wir haben nichts vergessen !

Posted by deutschelobby - 28/03/2014


.


.

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , | Leave a Comment »

Nach Türken-Video: Ried wird zur politischen Kampfstadt

Posted by deutschelobby - 28/03/2014


.

Das türkische Rapper-Duo Chiko ft. Dibo plant bereits den nächsten Song.

Nicht nur am Rieder Aschermittwoch wird hitzig über politische Thematiken diskutiert. Was sich in der idyllischen Innviertler Hauptstadt Ried im Innkreis vor wenigen Wochen abspielte, interessierte mittlerweile nicht nur die gesamte heimische Presse, auch französische Medien nahmen das eher peinliche als ernstzunehmende deutsch-türkische Musikvideo einer ausländischen Gruppierung zum Anlass, über Oberösterreich zu berichten. Zu allem Überfluss war das erste, laut Kennern der Szene nicht besonders gut gemachte Video offenbar noch nicht umstritten genug. Der mittlerweile unbeliebte Türke Chiko (Oğuz Akkuş) kündigt inzwischen bereits seinen nächsten „Hit“ an. Verwunderlich ist dabei allerdings die Stellungnahme linker „Extremismusexperten“, die überraschenderweise die Beteiligung der politisch extremistischen Grauen Wölfe beim Video schönzureden versuchen.

Tief verstrickt im extremistischen Sumpf

Seit dem Auftauchen des Videos von Chiko ft. Dibo (bürgerlich Ibo Dursun) mit dem Titel „Meine Stadt Ried“ (Unzensuriert.at berichtete) hat sich auf der Internetplattform Facebook eine Art Antwortgruppe auf die Sänger der aggressiven Botschaft gefunden. Unter dem Namen „Unsere Stadt Ried“, welche mittlerweile bei knapp 4.000 Menschen Gefallen gefunden hat, lässt man die südländischen Landgangster blass aussehen. Dort kann in zivilisierter Form über die Ereignisse und Zustände in Ried diskutiert werden.

Dies nahm ein 37-jähriger Welser namens Thomas Rammerstorfer nun zum Anlass, seine etwas eigenwilligen Theorien über Rechtsradikalismus in der Messestadt zum Ausdruck zu bringen. Typischerweise verbreitet er seine Lehren auf einem Internetblog sowie ab und an auch auf Vorträgen. Bedenklich findet er nicht das gewaltverherrlichende Video der muslimischen Rapper, sondern vielmehr empört er sich über dieFacebook-Gruppe von heimischen Bürgern, die ihrem Unmut Luft machen wollen, und bezeichnet diese pauschal als Rechtsextreme.

Nachrichten bieten Denunzianten Plattform

Rammerstorfer versteht nicht, warum man sich unter den Riedern über die ultranationalistische Gruppierung der „Grauen Wölfe“ aufregt, haben die laut seinen Angaben doch in den siebziger Jahren schon eng mit Neonazis zusammengearbeitet, und fällt mit dieser Behauptung auch schon das Urteil über die Innviertler Bevölkerung.

Viel bedenklicher an diesem selbsternannten Experten ist aber sein eigener Lebenslauf. So scheint Rammerstorfer seine demokratische Gesinnung für ausreichend belegt zu halten durch seine Mitarbeit bei der Linzer kommunistischen Parteizeitung KPÖ-Café, dem kommunistischen Organ Analyse & Kritik sowie seiner Mitarbeit in einigen extremistischen Antifa-Organisationen. So habe er laut eigenen Angaben in einem Interview mit den Oberösterreichischen Nachrichten, welche dem Überlebenskünstler bezeichnenderweise als Experten eine Plattform boten, an der Veröffentlichung eines Buches über die faschistische Gruppierung der „Grauen Wölfe“ mitgewirkt und wisse genau, dass es in Ried nur etwa ein Dutzend davon gibt. Wie sich eben jenes Dutzend ein eigenes Vereinslokal in der nicht gerade günstigen Gegend der Rieder Innenstadt leisten kann, wirft zusätzliche Fragen auf.

——————————————-

http://www.unzensuriert.at/content/0015097-Nach-T-rken-Video-Ried-wird-zur-politischen-Kampfstadt

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Die Ideologie der Neuen Weltordnung…und Multi-Kulti

Posted by deutschelobby - 28/03/2014


.

vorgelesen: Abschnitt aus dem PDF Buch:“ Der Multikulti Report“

.

.

MultiKulturReport

———————————————————-

http://brd-schwindel.org/die-ideologie-der-neuen-weltordnung/

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Die grüne Moral-Partei und der Pädophilie-Skandal

Posted by deutschelobby - 28/03/2014


 

Broschüre - 0001 Broschüre - 0002 Broschüre - 0003 Broschüre - 0004

zum vergrößern bitte anklicken

Die Broschüre…neu von Peter Helmes…kostenlos und fertig als komplett-PDF-Datei

.

zum vergrößern bitte anklicken

komplett als PDF-Datei:

grüne moral-partei – pädophilie

Posted in GRÜNE, Grüne, Helmes, Pädophilen | Verschlagwortet mit: , , | 1 Comment »

Islamisierung: Schwein im Schaufenster: türkische Moslems schüchtern Metzger ein

Posted by deutschelobby - 26/03/2014


.

KÖLN. Jugendliche Moslems haben in Köln mehrere Metzger eingeschüchtert, die zur Dekoration Plastik-Schweine in ihre Schaufenster gestellt hatte. „Sie kamen immer in einer größeren Gruppe. Sie haben geflucht und sagten, sie fühlten sich als Muslime von dem Schwein provoziert“, sagte einer der Betroffenen dem Kölner Express. Dabei sei er auch übel beleidigt worden.

Die Schweine wurden mittlerweile entfernt.

Eine andere Metzgerin schilderte: „Zuletzt war ein älterer Mann im Laden, der nichts kaufen wollte, sondern nur seinen Ärger über unsere Deko loswerden wollte. Er empfand unsere gesamte Deko als diffamierend, provozierend und blasphemisch.“

Ein Schwein gehöre jedoch zu einer Metzgerei dazu. „Wir zwingen ja keinen, bei uns einzukaufen oder sich unser Schaufenster anzusehen.“

Aus Angst vor weiteren Repressalien wollten die Ladenbesitzer ihre Namen nicht in der Zeitung lesen.

———–

Dekoration wurde entfernt…….Ladenbesitzer zittern vor Angst…..Polizei und Behörden nicht in der Lage die Öffentliche Ordnung im Sinne des traditionellen Metzgerhandwerks wieder herzustellen…….

Dier Metzger zeigten keinerlei Courage…sie gaben nach…statt zu kämpfen und die Öffentlichkeit mit allen Mitteln auf diese Bedrohungen aufmerksam zu machen, statt den Türken zu zeigen, dass Drohungen und Einschüchterungen nichts bringen….ausser der Bereitschaft zu einer angemessenen Gegenwehr…

Feigheit vor dem Feind….immer schön den Schwanz einklemmen…nachgeben…..immer dem Feind letztendlich den Sieg schenken…der ohne jede Rechtsgrundlage, mit gesetzeswidrigen, kriminellen Mitteln sein Ziel erreicht….

Auch bei diesen Metzgern, wie alle anderen, die anstatt zu kämpfen einfach nur nachgeben, aufgeben und dem Feind in den Arsch kriechen…

Pfui, ihr seid eine Schande für jeden rechtschaffenden Menschen…

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Akute Kriegswarnung für Europa: Medien bereiten Militäreinsatz vor

Posted by deutschelobby - 26/03/2014


Dienstag, 25.3.2014. Eifel. Wir unterbrechen aus gegebenem Anlaß unser aktuelles Programm, um eine akute Kriegswarnung auszusprechen. Nachdem unlängst der Zuspruchs Chinas für Putins Kurs (der sogar ein Militärbündnis beinhaltet, siehe Spiegel) zu der Vermutung führte, dass die Kriegsgefahr gebannt ist, besteht jetzt Grund zur Annahme, dass ein Worst-Case-Szenario eintritt. Der Grund ist einfach zu benennen: die Paralellen zu der Vorbereitung des Irakkrieges haben inzwischen ein Ausmaß erreicht, dass man von einer Wiederholung reden kann.

Rund um die Uhr wird momentan das deutsche Volk medial vorprogrammiert, um für einen unvermeidbaren Krieg gegen Russland zur Verfügung zu stehen. Putins Bild in der Öffentlichkeit ähnelt inzwischen mehr dem Bild des Saddam Hussein, des Ossama bin Laden oder Muammad Gaddafi als dem eines demokratisch gewählten Politiker, der einen hohen Zuspruch durch die russische Bevölkerung erhält. Wir üblich vor der Hinrichtung von einem Lynchmob wird auf jeden – in demokratischen Gesellschaften üblichen – fairen und gerechten Gerichtsprozess verzichtet. Das Opfer erhält keinen Anwalt, kein Recht auf Anhörung oder Verteidigung, es wird ohne Widerspruch exekutiert – wobei die ausführenden Organe unterschiedlicher Natur sind .

Bekannte meinungsbildende Talkshows in Deutschland stellen Putin als gemeingefährlichen, größenwahnsinnigen, geisteskranken Despoten da (siehe Frankfurter Rundschau), ein idealer Kandidat für eine Exekution, nachdem endlich der lang ersehnte, ewige Frieden kommt.

Wie vor einem größeren Krieg üblich, reist der amerikanische Präsident durch die untergeordneten Natostaaten, um sie auf Kriegskurs zu bringen, angefeuert von einer ukrainischen Oligarchin, die sich ein ambitioniertes Ziel gesetzt hat, siehe Weltnetz.TV.

„Ich werde all meine Beziehungen spielen lassen, die ganze Welt auf die Beine stellen, damit von Russland nicht mal verbrannte Erde übrig bleibt“, sagte Timoschenko in einem am Montag bei YouTube veröffentlichten Video. Das Telefonat ist abgehört und ins Internet gestellt worden.

————————————–

http://www.nachrichtenspiegel.de/2014/03/25/akute-kriegswarnung-fuer-europa-medien-bereiten-militaereinsatz-vor/

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Update: Dmitri Tultschinski: die 4 Alliierten regieren immer noch Deutschland!

Posted by deutschelobby - 26/03/2014


.

auf youtube wurde das Video angemahnt und als nicht zulässig gelöscht…….zum Glück hatten wir es vorab gesichert…..warum hat youtube wohl diese Verbots-Anmahnungen erhalten? Es war doch eine öffentliche Sendung……was mag der Grund sein?

.

Besatzungsrecht und Fremdherrschaft

Dmitri Tultschinski, Leiter des Deutschland-Büros der russischen Nachrichtenagentur Ria Novosti, erklärt der Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen unwidersprochen, daß die 4 Mächte “nach wie vor Pflichten und Rechte über Deutschland” haben. Die Verteidigungsministerin ohne Befehls- und Kommandogewalt (s. Art. 115b GG)  lächelt und schweigt!

Posted in Alliierte, Überwachungsrechte, Verbrechen am Deutschen Volk | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 1 Comment »

Junge aus Marl wird von Libanesen verprügelt

Posted by deutschelobby - 26/03/2014


.

„Wir nehmen Zuzug als Gewinn wahr“ (Joachim Gauck)
Bundespräsident Gauck hat bei einem Besuch in Berlin-Neukölln im März 2014 behauptet: „Wir nehmen Zuwanderung als Gewinn wahr“. Deutschland müsse sich an Zuwanderung gewöhnen, und die Vorstellung, daß Migranten sich der Mehrheitsgesellschaft anpassen müßten, sei „idiotisch“.

Beinahe täglich bekommen wir vor Betroffenheit geradezu triefende Berichte serviert, in denen ein Nichtdeutscher, egal ob Kind oder Erwachsener in irgendeiner Weise mit „typisch deutschem Rassismus“ konfrontiert wurde und es wird erwartet, dass wir uns in Grund und Boden schämen.

Hingegen wird kaum bis gar nicht vom umgekehrten Rassismus berichtet, dem vor allem deutsche Kinder ausgesetzt sind. Vielfach wird den Opfern gedroht, damit sie schweigen, so auch Christopher.

Er wurde am Weg zur Schule von einem polizeibekannten Libanesen verprügelt.

Die Freunde des Täters filmten mit, um diese „heroische“ Tat für die Nachwelt festzuhalten. Danach wurde dem Jungen gedroht, man werde ihm die Kehle aufschneiden, wenn er etwas darüber erzählte. Christophers Eltern haben Anzeige erstattet, daraufhin bot ihm der Täter 20 Euro Schweigegeld. Also, doch nicht ganz so „taff“, der Nachwuchsverbrecher.

Nun ermittelt die Polizei.

Christopher aber ist traumatisiert, er traut sich nicht mehr zur Schule und nur noch in Begleitung auf die Straße.

Posted in Allgemein, Asylanten, Ausländer, Kriminalität, Migranten | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Deutsche wacht auf, holt euch euer Rückgrat wieder!

Posted by deutschelobby - 26/03/2014


.

Posted in Bundestag, Merkel, Merkel, Neue WeltOrdnung (NWO) | Verschlagwortet mit: , , , | 3 Comments »

Timoschenko-Gespräch abgehört: „Verdammte Russen abknallen“

Posted by deutschelobby - 26/03/2014


.

Die kriminelle Timoschenko begibt sich auf menschenverachtende Wege.

Sie offenbart ihren wahren Charakter.

So etwas wird von Ferkel Merkel hofiert und liebevoll umschleimt…

.

Ein mitgeschnittenes Telefonat bringt die ukrainische Politikerin Julia Timoschenko in Erklärungsnot.

Darin sagt sie unter anderem, sie würde Putin am liebsten erschießen und gegen Russen Atomwaffen einsetzen.

.

 dt.common.streams.StreamServer.cls
Kriminell und Aufforderung zum Massenmord… Julia Timoschenko

Kiew – In der Ukraine sorgt ein angebliches Telefonat von Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko für Aufsehen. In dem Mitschnitt, der vom russischen Staatssender Russia Today verbreitet wird, sagt die Vertraute von Regierungschef Arseni Jazenjuk: „Mist, man muss zu den Waffen greifen und diese verdammten Russen zusammen mit ihrem Anführer abknallen“. Das berichtet die Zeitung „Die Welt“ am Dienstag.

Abgehört wurde das Gespräch mit dem ukrainischen Sicherheitsberater Nestar Schufritsch nach russischen Angaben am 18. März, es landete daraufhin als Video auf Youtube. Ähnliche peinliche Veröffentlichungen in Sachen Ukraine gab es zuvor bereits von der US-Diplomatin Victoria Nuland, die bei dem Sager „Fuck the EU“ belauscht wurde, sowie bei der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton. In beiden Fällen wurde die Authentizität des belauschten Materials nicht bestritten. Timoschenko bestätigte laut der „Welt“ auf Twitter grundsätzlich, dass es ein solches Telefonat gab. Schufritsch bestreite es hingegen.

 In dem Gespräch macht die lange vom Regime des gestürzten Präsidenten Viktor Janukowitsch inhaftierte Politikerin offenbar ihre Abneigung gegen Russlands Präsident Wladimir Putin deutlich. „Ich bin bereit, selbst eine Maschinenpistole zu nehmen und diesem Bastard in den Kopf zu schießen“, sagte sie in dem Mitschnitt.

 Weitere Stellen wurden ihren Angaben zufolge manipuliert. Schufritsch fragt in der Aufnahme: „Was machen wir jetzt mit den acht Millionen Russen, die in der Ukraine geblieben sind? Sie sind doch Ausgestoßene.“ Darauf erwidert Timoschenko scheinbar: „Man sollte sie mit Nuklearwaffen erledigen.“ Ihren Angaben soll das nicht in dem Zusammenhang gesagt worden sein, sondern wurde womöglich zusammengeschnitten.


 

http://www.tt.com/politik/weltpolitik/8140076-91/timoschenko-gespr%C3%A4ch-abgeh%C3%B6rt-verdammte-russen-abknallen.csp

Posted in Ukraine | Verschlagwortet mit: , , | 1 Comment »

BUDDHIST OHRFEIGT ANGELA MERKEL!

Posted by deutschelobby - 26/03/2014


.

wie kann es jemand wagen dem Liebling, die knuddelige Plüsch-Oma aller BRiDler, die Wahrheit in’s Gesicht zu sagen? Unerhört, oder?

Links zum Video hier:
http://www.ifm-society.de/
http://www.bilderbergmeetings.org/ind…
http://www.welt.de/welt_print/politik…
http://www.welt.de/wirtschaft/article…

Posted in Merkel, Merkel | Verschlagwortet mit: , , , , | 1 Comment »

Das Ausländerproblem in Deutschland…Asyl-Touristen/Betrüger und Islamisierung….

Posted by deutschelobby - 26/03/2014


.

Gegen die Aufnahme solcher echten politischen Flüchtlinge ist auf keinen Fall etwas einzuwenden. Solchen Patrioten, die für ihr Volk gekämpft haben und deshalb um ihr Leben fürchten müssen, ist für die gesamte Dauer der Probleme im Heimatland Asyl zu gewähren und auch direkt eine Arbeitserlaubnis zu erteilen.

Die Aufenthaltserlaubnis ist müßte allerdings befristet sein, bis zu dem Zeitpunkt in dem wieder Frieden in dessen Heimatland eingekehrt ist. Vorab ist allerdings genauestens zu prüfen, ob tatsächlich eine politische Verfolgung vorliegt. Schon seit Jahren ist das Problem bekannt, dass politisch Verfolgte in Deutschland Asyl erhalten haben, jedoch trotzdem für längere Zeit Urlaub in ihrem Heimatland machen, in dem sie ja angeblich verfolgt werden.

Diese Asylanten zu erwischen, kann eigentlich kein Problem sein und ein Beweis muss nicht weiter erbracht werden, da diese gefahrlose Reise in das Heimatland Beweis genug ist. Hierbei dürfen auch keine Rechtsmittel, die eh nur als Verzögerungstaktik dienen, zugelassen werden.

Vollkommen abzulehnen sind natürlich auch reine Wirtschaftsflüchtlinge und, noch schlimmer jene, die sich in das deutsche Sozialsystem flüchten, um dort Geld abzugreifen, ohne überhaupt etwas dafür tun zu müssen. Hier ließe sich mit einfachsten Mitteln gegensteuern, indem man nur dem Beispiel anderer, europäischer Länder folgt: Anspruch auf Zahlungen aus dem deutschen Sozialsystem hat nur derjenige Zuwanderer, der vorab mindestens 5 Jahre (besser noch 10 Jahre) einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit in Deutschland nachgegangen ist, also auch in die Kasse eingezahlt hat. Das normale Arbeitslosengeld I bleibt davon natürlich ausgenommen.


bekommen wir bald Migranten-Parlamente?

Sie fordern und wünschen, mahnen ein und beklagen diffuse Arten von Diskriminierung. Lange schon hat man den Eindruck, dass Migrantenverbände weniger nach Lösungen für die Integration ihrer „Schützlinge“ trachten, als danach endlich das Ruder im Land übernehmen zu können. Nun nehmen diese Begehrlichkeiten richtig Form an.

Man fordert, speziell wenn es um Fördergelder geht, dass vor Vergabe die Beiräte gefragt werden müssen, die vermutlich dabei weniger das Gemeinwohl der gesamten Gesellschaft im Auge haben, sondern in der Hauptsache die Belange diverser Kulturvereine. Der türkische neue Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte Hessen (AGAH) Enis Gülegen beklagt, dass obwohl etwa in den Großstädten Hessens 25 Prozent der Einwohner Zuwanderer seien, deren Einfluss „sehr begrenzt“ sei und man sie in vielen Kommunen „nur dulde“.

Das müsse sich ändern und die AGAH fordert eine Verankerung des Mitspracherechtes in der Hessischen Gemeindeordnung. Außerdem soll dem Papier der AGAH zufolge offenbar nun jedes Dorf einen eigenen Beirat bekommen: Durch Änderung der HGO [Anm.: Hessische Gemeindeordnung] wird dafür Sorge getragen, dass auch in kleinen Kommunen (weniger als 1.000 ausl. Einwohner) ein Beirat einzurichten ist, wenn mindestens 10 Prozent der zum Ausländerbeirat wahlberechtigten Einwohner/innen dies verlangen.

Vermeintlich „unwilligen (deutschen) Organen“ soll wohl „beratend“ auf die Sprünge geholfen werden: Der Ausländerbeirat vertritt die Interessen der Einwohner mit Migrationshintergrund der Gemeinde und setzt sich für eine Verbesserung ihrer Lebenslagen, für die Förderung der Integration und gegen Diskriminierung ein. Er berät die Organe und Eigenbetriebe der Gemeinde in allen Angelegenheiten.

Nun geht es aber endgültig um die Macht im Land, nichts soll mehr gehen ohne die Zustimmung der Migrantenverbände. Mitreden, mitformen und vor allem mitentscheiden ist die Intention:

A: (2) Der Gemeindevorstand hat den Ausländerbeirat rechtzeitig über alle Angelegenheiten zu unterrichten. Der Ausländerbeirat hat ein Vorschlagsrecht in allen Angelegenheiten. Der Ausländerbeirat ist in allen Angelegenheiten zu hören. Gemeindevertretung, Gemeindevorstand und Ausschüsse der Gemeindevertretung müssen in ihren Sitzungen den Ausländerbeirat zu allen Tagesordnungspunkten hören.

B: 5.2 (2) Der Gemeindevorstand, die Gemeindevertretung und die Ortsbeiräte unterrichten den Ausländerbeirat rechtzeitig über alle Angelegenheiten, deren Kenntnis zur Erledigung seiner Aufgaben notwendig ist. Das Informationsrecht des Ausländerbeirates wird insbesondere dadurch gewährleistet, dass alle in der Gemeindevertretung zu behandelnden Vorlagen an den Ausländerbeirat übersandt werden. Anträge, die einzelne natürliche oder juristische Personen betreffen, sind davon ausgenommen.

3) Der Ausländerbeirat hat ein Vorschlagsrecht in allen Angelegenheiten, die Einwohner mit Migrationshintergrund betreffen. Die Vorschläge sind als Anträge zu behandeln. Das zuständige kommunale Organ hat die Vorschläge zu prüfen und den Ausländerbeirat unverzüglich von seiner Entscheidung zu unterrichten.

(4) Der Ausländerbeirat ist in allen Angelegenheiten, die Einwohner mit Migrationshintergrund betreffen, zu hören. Er hat daher ein Teilnahmerecht in den städtischen Gremien, soweit dies nicht durch Vorschriften der HGO ausgeschlossen ist. Gemeindevertretung und Ausschüsse der Gemeindevertretung müssen, der Gemeindevorstand kann, in ihren/seinen Sitzungen den Ausländerbeirat zu den Tagesordnungspunkten hören, die Interessen der Einwohner mit Migrationshintergrund berühren. Dies umfasst auch Angelegenheiten des lokalen Integrationsmanagements.

Und damit auch gleich geklärt ist wohin die Reise künftig gehen soll:

Der Name „Ausländerbeirat“ soll durch „Migrantenparlament“ ersetzt werden.

Wer jetzt denkt, ach – das bekommen die niemals durch, der hat nicht mir den linken Volksverräternvertretern gerechnet, denn der Türke Gülegen, wird nicht etwa für größenwahnsinnig erklärt und festgestellt, dass so ein Ansinnen nicht zur Debatte stehe.

Nein, vom grünen Staatssekretär für Integration und Anti-Diskriminierung, Jo Dreiseitel werden die Ideen sofort „geprüft“ und man werde sich schon am 1. März mit der AGAH besprechen.

So schnell kann die Übergabe von Teilen des Landes eingeleitet werden.

und das Volk schweigt dazu…..jeder hat das Recht und laut GG auch die Pflicht, sich bei deutschfeindlichen Tendenzen mit den Abgeordneten auseinanderzusetzen…..sie anzuschreiben…zu protestieren…Klage zu erheben…

Wenn es zu diesem Grundgesetz-widrigen Wahnsinn kommt, so trägt das Volk ein gehöriges Maß an Mit-Schuld…wer nichts macht, wer nicht kämpft, sieht mit gemütlich mampfenden Gesicht und fetten Arsch auf dem Sofa zu, wie das eigene Grab und die Gräber seiner Kinder geschaufelt werden…..weil er/sie ein feiges faules Stück ist…aber mit Sicherheit kein ethnischer Deutscher…..das Recht auf diese ehrenvolle Bezeichnung hat er verspielt.

…….damit ausländische Sozialschmarotzer Wohnraum haben

Das ist wieder mal so ein Fall, bei dem diesmal deutsche Auszubildende, die schließlich etwas lernen und ihr Land dadurch später unterstützen, benachteiligt werden, und zwar zugunsten von Ausländern, die man dann Flüchtlinge nennt. In den meisten Fällen sind es dann doch Wirtschaftsflüchtlinge, die nach Deutschland kommen, weil man hier ohne Arbeit Geld bekommt und dann noch ungestraft die Fresse aufreißen kann, wenn es einem nicht gut genug geht. In diesem Fall werden deutsche Auszubildende auf die Straße geworfen, damit fremdländische Zuwanderer einen warmen Hintern haben bei ihrer vorrangigen Aufgabe, Deutschland zu islamisieren und uns die Scharia zu bringen. Dabei wird von denen noch weit mehr beansprucht, wie es ein deutscher Hartz4-Empfänger je wagen würde. Und nebenbei wird dann schon mal die deutsche Bevölkerung durch tottreten dezimiert. Darin sind diese Fachkräfte ja besonders gut ausgebildet.

Und das auch noch im TV zu zeigen

Aber was haben wir in Deutschland damit zu tun, verdammt noch mal? Warum lässt man diese Illegalen nicht einfach nach Skandinavien weiterreisen? Warum muss man die mit aller Gewalt kontrollieren, in Deutschland aus dem Zug holen und sie dann auch noch in Deutschland Asyl beantragen lassen?

Was soll denn solch ein hirnverbrannter Schwachsinn? Da werden nicht nur Wirtschaftsflüchtlinge, die sich in den wohligen Sozialsystemen Deutschlands breitmachen können, obwohl man sie aufgrund ihres Status sofort ausweisen müsste, mit einem Bleiberecht belohnt! Nein, da laufen auch noch Zöllner in den Zügen rum und suchen noch weitere Ausländer als Hartz4 Bezieher, obwohl diese gar nicht nach Deutschland wollen. Alles herein ins Land. Dabei sind auch nicht diejenigen zu vergessen, die von Italien nach Deutschland weiter geschleust werden, obwohl sie in Italien verbleiben müssten, nach europäischem Asylrecht.

Das ist doch wieder mal nur ein Beweis mehr, das Deutschland absichtlich mit Ausländern geflutet wird.


http://wasistwahr.info/auslaender.html

Posted in aggressive Asylantenlobby, Allzweckwaffe Asylbewerber, Asylanten, Lampedusa-Flüchtling | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Berlin: Kosten für Asylbewerber explodieren

Posted by deutschelobby - 25/03/2014


Beratung für Asylbewerber in Berlin: 8.000 sollen in diesem Jahr kommen Foto:  picture alliance/dpa

Beratung für Asylbewerber in Berlin: 8.000 sollen in diesem Jahr kommen

BERLIN. Die Hauptstadt mußte im vergangenen Jahr deutlich mehr Geld für Asylbewerber ausgeben als geplant. Ging der rot-schwarze Senat ursprünglich von 33,2 Millionen Euro aus, wurden am Ende mehr als 74 Millionen Euro gezahlt. Sozialsenator Mario Czaja (CDU) geht in diesem Jahr von bis zu 120 Millionen Euro aus.

Hintergrund ist die dramatisch steigende Zahl der Asylsuchenden. Gegenüber 2012 verdoppelte sich ihre Zahl in Berlin im vergangenen Jahr auf 15.000. In diesem Jahr werden nach Schätzungen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge weitere 8.000 Asylbewerber in die Bundeshauptstadt kommen. Pro Person und Jahr fallen etwa Kosten von 5000 Euro an. Viele Ausgaben, wie etwa Mieten, Arztkosten oder Polizeieinsätze, sind darin jedoch nicht inbegriffen.

Unklar ist, wo die neuen Asylbewerber untergebracht werden sollen. Etwa die Hälfte der derzeit in Berlin ansässigen Antragssteller lebt in Notunterkünften.

Im Gespräch ist derzeit unter anderem die stärkere Nutzung von Mietwohnungen. Der Wohnungsmarkt in Berlin ist jedoch angespannt.

Seit Jahren steigen die Mieten für die Bewohner


 

http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2014/berlin-kosten-fuer-asylbewerber-explodieren/
♦

.

Posted in aggressive Asylantenlobby, Allzweckwaffe Asylbewerber, Asylanten, Berlin, Lampedusa-Flüchtling | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 1 Comment »

NRW: GRÜNE: auf Kosten von fleißigen und begabten Schülern…dumme und faule werden mitgezogen…schlechte Noten vergeben ist verpönt…

Posted by deutschelobby - 25/03/2014


Dummheit wird von GRÜNE gefördert….alles Taktik, sind die Grünen doch selber keine Intelligenzbestien…..wenn wir „Intelligenz“ streichen, dann paßt es….

zeugnis

An Rhein und Ruhr. Eigentlich ist Markus Koch* einer, der gut kann mit schwachen Schülern. Hin und wieder hat er ein Auge zugedrückt, wenn die Versetzung nur knapp zu scheitern drohte. Doch das, was er derzeit erlebe, gehe ihm eindeutig zu weit, sagt der Gymnasial-Lehrer. Im Lehrerzimmer werde viel geredet über die „Gleichmacherei auf ganzer Linie“. Nur öffentlich äußern möchte sich niemand. Auch Markus Koch bleibt lieber anonym.

Im vergangenen Jahr wurde er mehrfach zum Fachkoordinator zitiert. Der Grund: Der Notendurchschnitt seiner Arbeiten sei zu schlecht. „Für jede Klausur, die nicht so gut ausfällt, muss ich mich rechtfertigen“, sagt Koch, der an einer Schule am Niederrhein arbeitet.

Die Folge: Er spricht sich inzwischen mit Fachkollegen ab, sodass alle ungefähr auf den gleichen Notenschnitt kommen. „Von anspruchsvolleren Arbeiten lasse ich mittlerweile die Finger“, sagt Koch.

Die Klausuren, die er noch vor ein paar Jahren gestellt habe, seien inzwischen ohnehin ungeeignet. „Zu schwer“, erklärt der Pädagoge. „Das Bildungsniveau meiner Schüler hat deutlich nachgelassen.“

Sitzenbleiben ist Zeitverschwendung

Seit Kurzem müssen die Lehrer in Grundschulen und der Sekundarstufe I zudem für jeden Schüler, dem eine Fünf oder Sechs auf dem Zeugnis droht, einen individuellen Förderplan entwickeln. Auch die Eltern dürfen mitreden. „Wir legen Ziele fest und formulieren Maßnahmen, mit denen der Schüler sich verbessern könnte“, erklärt Koch. Das Ganze klingt ein bisschen wie die Personalentwicklung in einem Unternehmen. „Vom Grundsatz her nicht schlecht, aber viel zu zeitraubend“, klagt Koch. „So schnell gebe ich keine Fünf mehr“, höre man jetzt immer wieder von Kollegen.

Die Wiederholerquote möglichst niedrig zu halten, sei durchaus sinnvoll, argumentiert auch Peter Silbernagel, der Chef des Philologen-Verbands NRW. Aber hier werde von politischer Seite enormer Rechtfertigungsdruck auf die Lehrer ausgeübt. Sein Fazit: „Die Vergabe schlechter Noten wird nahezu verteufelt.“

Diese Klagen könne er so nicht bestätigen, sagt Jörg Harm, Sprecher des NRW-Schulministeriums. Die individuelle Förderung der Schüler gehöre zum Leitprinzip aller Schulen im Land. „Es geht darum, Sitzenbleiben nach Möglichkeit zu vermeiden.“ Schließlich hat Schulministerin Sylvia Löhrmann das Sitzenbleiben als „reine Zeitverschwendung“ bezeichnet. Und auch in skandinavischen Ländern, die beim Pisa-Test meist als vorbildlich gelten, ist das Sitzenbleiben auf ein Minimum reduziert.

————————————-

http://www.derwesten.de/region/lehrer-beklagen-gleichmacherei-aimp-id9144067.html

Posted in Allgemein | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 1 Comment »

Kurznachrichten 12-14. KW –—– der allgemeine GRÜNE- Globale- “EU”- Wahnsinn

Posted by deutschelobby - 25/03/2014


.

kurznachrichten - alteundneuezeiten

.

■ Abkassierer:

Die Luxusvilla des ehemaligen Hamburger Bürgermeisters Christoph Ahlhaus (CDU) war monatelang in den Schlagzeilen. Er hatte sie billig gekauft, dann wurde rund eine Million Euro ins Gebäude gesteckt – auf Steuerzahlerkosten. Jetzt will der Politiker Kasse machen und verkaufen. Gut vier Millionen Euro werden für das Traumanwesen verlangt. 2009 hatte Ahlhaus die Villa nach eigenen Angaben für lediglich 1,15 Millionen Euro gekauft. Danach wurde sie mit Steuergeldern saniert.


 

■ Jagd auf Weiße:

In Südafrika werden immer mehr weiße Auswanderer gezielt von Schwarzen ermordet. Zuletzt traf es in Durban Eckard S. (76), seine Frau Elisabeth (66) und Sohn Lutz (33), die bei ihrer Geburtstagsfeier von Gästen ermordet wurden. Die Mörder bedienten sich laut Polizeiangaben am Buffet, dann töteten sie die Europäer. In den letzten Jahren sind mehr als 4000 Weiße in Südafrika allein wegen ihrer Hautfarbe ermordet worden.


 

■ Angst vor dem Crash:

Die Bundesregierung lässt die Pläne für den Einsatz der Bundeswehr im Innern überarbeiten. Hintergrund sind Berichte, nach denen die Polizei in Ballungsgebieten wegen fehlender Personalstärke bei erwarteten inneren Unruhen sich sofort zurückziehen müsste und der Bevölkerung keinen Schutz vor Plünderern oder Kriminellen gewähren könnte.


 

■ Schweiz will Kriminelle nach Deutschland auslagern:

Der Justizchef des Kantons Jura, Charles Julliard, will Schweizer Häftlinge künftig in Deutschland unterbringen. So will er das Problem der überbelegten Ge-
fängnisse lösen. Neue Gefängnisse in der Schweiz kosten zu viel Geld. Der Vorschlag für die Unterbringung von Schweizer Häftlingen in Deutschland sei insgeheim schon im November 2013 durch die Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren erörtert worden. Nach der Annahme der Zuwanderungsinitiative am 9. Februar 2014 mutet diese Initiative etwas kurios an.


 

■ Entwicklungshelfer wollen keine Steuern zahlen:

Seit Anfang 2014 müssen Entwicklungshelfer zum ersten Mal in der Geschichte Deutschlands Steuern zahlen. Dagegen formiert sich nun extremer Widerstand. Hintergrund: Entwicklungsländern wurde von der Bundesregierung die Zusage abverlangt, Gehälter von Entwicklungshelfern nicht zu besteuern, die aus deutschen Steuermitteln finanziert werden. Zugleich zählen Gehälter von Deutschen, die im Ausland leben, hierzulande nicht zu den steuerpflichtigen Einkommen.


 

■ Die Wahrheit wird vertuscht:

Überraschend schnell hat Fußballmanager Uli Hoeneß seine Gefängnisstrafe für die Steuerhinterziehung von etwa 27 Millionen Euro akzeptiert. Sein Verhalten wird erst verständlich, wenn man weiß, worüber die Medien nicht berichtet haben. Die Gelder, welche Hoeneß in der Schweiz bunkerte, sind nicht etwa (wie von den Medien behauptet) weit über 100 Millionen Euro Gewinne aus angeblichen Devisengeschäften. Es soll sich nach Angaben von Schweizer Bankern vielmehr um Geldwäsche und Korruption handeln. Hoeneß soll demnach jeweils fünfzig Prozent aus kriminellen Geschäften bekommen haben. Mit dem Akzeptieren der Strafe wird die deutsche Justiz den Fall, der für Hoeneß erheblich verhängnisvoller hätte ausgehen können, abschließen.


 

■ Erfolgreich gegen unerwünschte Werbung:

Wer immer wieder unerwünschte E-Mails mit Werbung bekommt, der kann dagegen erfolgreich vorgehen. Das hat das OLG Hamm mitgeteilt. Das mehrfache unaufgeforderte Zusenden von Werbepost stelle regelmäßig einen rechtswidrigen Eingriff dar. Auch wenn der Eingriff als gering zu bewerten sei – beispielsweise, wenn es sich um lediglich vier Werbe-E-Mails innerhalb eines knappen halben Jahres handele,
so sei doch ein Streitwert in Höhe von 4000 Euro angemessen, weil nur dadurch das Interesse des Klägers auf Unterlassen der Belästigung angemessen berücksichtigt werde (OLG Hamm Az.: 9 W 23/13).


 

■ Plastiktütensteuer:

Das EU-Parlament will eine neue Steuer für dünne Plastiktüten einführen, wie man sie in Supermärkten kostenlos beim Obst findet. In Irland kosten diese Einmaltüten schon 44 Cent. Das soll nun europaweit eingeführt werden, um die Umwelt zu entlasten.


 

■ Haustiere von der Steuer absetzen:

Füttern oder Fellpflege – wer sein Tier während des Urlaubs zu Hause betreuen lässt, kann die Ausgaben von der Steuer absetzen. Das teilt die Steuerberaterkammer München mit. Finanzgerichte haben diese Tätigkeiten demnach als haushaltsnahe Dienstleistungen anerkannt. Die Rechnung sollte per Überweisung oder Abbuchung, nicht aber bar bezahlt werden. Außerdem müssten die Tiere im Haushalt, also auf dem Grundstück des Auftraggebers, betreut werden. Sonst handelt es sich nicht um eine haushaltsnahe Dienstleistung. Wer ein angemeldetes Unternehmen mit diesen Arbeiten beauftragt, darf bis zu 4000 Euro pro Jahr von seiner Steuerlast abziehen.


■ Bundeswehroffiziere im Kampfeinsatz gegen die eigene Bevölkerung?

Für Aufsehen sorgt ein Bundeswehrvideo, in dem es heißt: »Die Bundeswehr bildet ihre Offiziere und Unteroffiziere mittlerweile auch dafür aus, im Inland gegen die eigene Bevölkerung zu kämpfen. Es werden ganze Szenarios durchgespielt.« Das Programm heißt Crowd and Riot Control (CRC).


 

©deutschelobby

Posted in Allgemein, Kurznachrichten | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

 
%d Bloggern gefällt das: