Kiew im Blick, Moskau im Sinn


.

warum Schlagzeilen in diesen Tagen die deutschen Massenmedien mit den teilweise gewalttätig verlaufenden Demonstrationen in Kiew? Wieso soll der dortige Konflikt für uns einen derart herausgehobenen Stellenwert haben? In Kiew starben im Januar 2014 fünf politische Aktivisten, während im selben Zeitraum in den Entwicklungsländern mehr als 500.000 Menschen an Hunger und Krieg ihr Leben verloren, ohne in die hiesigen Schlagzeilen zu geraten. Weshalb ist das eine wichtig und das andere nicht?

 

Am 7. Februar 2010 gewann Wiktor Janukowytsch mit 48,95 Prozent der Stimmen im zweiten Durchgang die Wahl zum ukrainischen Präsidenten. Damit ist seine Legitimationsbasis im Volk breiter als die von Angela Merkel. Seine Amtszeit endet Anfang 2015. Aus welchem Grund sollte er jetzt vorzeitig zurücktreten? Etwa nur, weil eine Minderheit der Ukrainer gegen ihn demonstriert? Ist etwa in den 80er Jahren auch nur ein einziger deutscher Bundeskanzler zurückgetreten unter dem politischen Druck der Friedensdemonstrationen, an denen sich auf ihrem Höhepunkt 1,3 Millionen Deutsche beteiligt haben? Nein, die Kanzler haben die Forderungen der Friedensbewegten ignoriert, durch-regiert und die Leute demonstrieren lassen.

 

Weshalb also ist Deutschland eine Demokratie und die Ukraine eine Diktatur?

 

Amnesty International wirft der ukrainischen Polizei eine harte Hand gegen die Demonstranten vor. Aber was tun deutsche Polizisten, wenn aus scharfen Waffen auf sie geschossen wird?

 

In der Ukraine seien die Medien gleichgeschaltet, heißt es. Aber versuchen Sie mal, in Deutschland eine Lizenz für einen politisch oppositionellen Radio- oder Fernsehsender zu bekommen. Das wird Ihnen nicht gelingen! Politische Dissidenten können noch nicht einmal ohne weiteres bei einer Bank ein Konto führen, siehe Michael Stürzenberger in München. Und unerwünschte Druckmedien werden aus dem Zeitschriftendhandel verbannt – oder bestenfalls als Bückware gehandelt. Also, Hand auf’s Herz: Wenn die Ukraine eine Diktatur ist, dann ist es Deutschland auch.

 

Nein, es geht nicht um die Ukraine. Es geht um Rußland.

 

Für uns Deutsche könnte es ein großes Glück sein, mit Wladimir Putin einen auffallend deutschfreundlichen Präsidenten an der Spitze des Kreml stehen zu sehen. Ein Mann, der unsere Sprache spricht, der unser Land kennt. Sein immer noch beachtliches Reich mit immensen Rohstoffvorräten und umfassenden Potentialen im Bündnis mit der Wirtschaftsmacht Deutschland … ist der Alptraum der US-Administration. Die kommt indessen gar nicht erst in die Verlegenheit, von Berlin eine harte Kante gegen Moskau einfordern zu müssen. Da ist die präventive Unterwerfung der Bundesregierung vor.

 

Thorsten Hinz fragt in der „Jungen Freiheit“:

 

„Gibt es überhaupt eine eigenständige deutsche und europäische Rußland-Politik? Berlin und Brüssel treten jedenfalls auf wie die Postboten des amerikanischen Hegemons. Die Blaupause der Politik Washingtons kann man in Zbigniew Brzezinskis Buch ‚Die einzige Weltmacht‘ nachlesen. Brzezinski fordert ein ‚energisches, konzentriertes und entschlossenes Einwirken Amerikas besonders auf die Deutschen, um die Ausdehnung Europas zu bestimmen‘. Die Ukraine rechnet er dazu. Freimütig räumt er ein, daß Rußland ohne die Ukraine ‚kein eurasisches Reich mehr‘ bildet.“

 

Die Bürgerbewegung pro Deutschland fordert in ihrem Grundsatzprogramm:

 

„Das Deutschland der Zukunft soll als starke Macht im Herzen Europas Brücken bauen zwischen Ost und West. Im Interesse des Friedens streben wir im Einvernehmen mit unseren europäischen Nachbarn gute und belastbare politische, wirtschaftliche und militärische Beziehungen zu den USA ebenso wie zu Rußland an.“

 

Bitte helfen Sie, dieses Programm unter die Leute zu tragen!

 Mit freundlichen Grüßen

 Manfred Rouhs

 Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns telefonisch unter: 030 – 66 40 84 14

 —————————————-

 Bankverbindung für steuerlich abzugsfähige Spenden:

 pro Deutschland, Konto-Nr. 35101872, IBAN: DE34370501980035101872

 Sparkasse KölnBonn, BLZ 37050198, BIC: COLSDE33XXX

//

70 Jahre nach Waffenstillstand werden die Linken verrückter denn je zuvor: Spediteur muss Schild wechseln: Behörden in Nazi-Panik: “HH” im Kennzeichen verboten


.

vorab:

Welche Angst müssen diese Linken-Verbrecher und Anti-Deutschen haben….bei uns nennt man solche Personen: Hosenschieter……meine Güte,

nach 70 Jahren solch ein Spektakel……ist die Rückkehr der Reichsdeutschen so nahe, dass die Würmer noch mal alles versuchen?

wie der Zufall so will: bei der Ummeldung eines Fahrzeuges legen wir eigentlich keinen Wert auf Extrawünsche.

Doch diesmal und auch in Zukunft, werden wir sehr wohl darauf achten: in der Mitte steht AH…der Traktor hat HH und

die Wagen der Familienmitglieder werden nach und nach mit entsprechender Symbolik versehen……

aus Protest gegen diesen Wahnsinn…..Heinrich Himmel ist genau unserer Meinung, gell?

ach so: sollten sich das Amt wehren, so werden die Buchstaben groß an das Fahrzeug geklebt…..es geht immer….

Wahnsinn muss bekämpft werden…..abgesehen davon war das Geschehen nur in der indoktrinierten Hirnwindung der Linken

negativ….Aufgeklärte wissen es besser. Jeder der diese Symbole aus welchem Grund auch immer, trägt, sollte stolz darauf sein….

Kampfansage gegen Buchstaben…..wie krass müssen diese Anti-Deutschen erkrankt sein? Unheilbar? Hoffentlich ist dann das Leben

schnell vorbei…aus lauter Mitleid….das muß doch weh tun, oder?

.

Ist ja klar: nicht aus Bayern als Ganzes, sondern aus dem linksradikalen München…..für uns ist München schwer krank…wir werden es heilen, hoffentlich!

Sicher, wenn eine Symbolik mit JF (Joschka Fischer=Steinewerfer) oder CR (Claudia Roth=erklärte Anti-Deutsche) nur als Beispiele, abgelehnt werden, dann ist es verständlich…….aber verbieten? Hier wird dem einzelnen Bürger wieder vorgeschrieben, was er denken darf und was nicht……der linke Zeitgeist enttarnt seine Ideologie des deutsch-verachtenden Wahnsinns immer mehr….

.

Der folgende Vorfall zeigt den ganzen geradezu klinischen Wahnsinn der  linksversifften political correctness: Eine KFZ-Zulassungsstelle verbot einem bayerischen Spediteur, seine Anfangsinitialen „HH“ in die Kennzeichen seiner LKWs zu bringen. „HH“ – so die Zulassungsstelle – könnte schließlich auf „Heil Hitler“ oder „Heinrich Himmler“ hinweisen. Mit Linken und dem von ihnen hofierten Islam gehts in Deutschland im Eiltempo zurück ins Mittelalter. (MM)

***

Ist das noch politisch korrekt oder schon Irrsinn?

Der bayerische Spediteur Heinrich Hasch wollte seine Initialen im Kennzeichen verewigen – aber er darf nicht: Die Kfz-Zulassungsstelle sieht in den Buchstaben HH eine Anspielung auf die NS-Ideologie.

Ein Spediteur im bayerischen Wolfratshausen darf kein Auto mit „HH“ im Kennzeichen anmelden – obwohl seine Initialen genauso lauten und er in der Vergangenheit bereits mehrere Fahrzeuge mit „HH“ im Kennzeichen angemeldet hatte. Das berichtet die Zeitung „Münchner Merkur“ in ihrer Onlineausgabe. Demnach argumentiert die Kfz-Zulassungsstelle Bad Tölz-Wolfratshausen, die Buchstabenkombination könne auf eine rechtsextreme Gesinnung schließen lassen: „HH“ könnte ja auch für „Heil Hitler“ oder „Heinrich Himmler“ (seinerzeit der zweitmächtigste NS-Funktionär nach Hitler) stehen statt für Heinrich Hasch, den Geschäftsführer der gleichnamigen Spedition in Wolfratshausen.

Mehr dazu hier:

PS: Wie ich soeben aus zuverlässiger Quelle erfahren habe, ist diese Praxis in deutschen KFZ-Zulassungsstellen weiter verbreitet als vermutet. In stuttgart sind z.B. Kennzeichen wie S-S xxx oder S-SSxxx verboten.

—————————-

http://michael-mannheimer.info/2014/01/24/spediteur-muss-schild-wechselnbehoerden-in-nazi-panik-hh-im-kennzeichen-verboten/

//

//

Überfremdung der Schweiz stoppen ! ….nicht nur der Schweiz….


.

In der Schweiz wird offen darüber diskutiert und offen gefordert. Die Schweizer bauen auf ihre Direkt-Demokratie.

Im Gegensatz zu Gauck und Merkel, die beide aktuell gesagt haben, dass das deutsche Volk für Volksabstimmungen zu dumm ist, wird in der Schweiz die Politik, zumindest teilweise, direkt vom Volk beeinflußt.

Das es in der BRiD und dem Rest der „EU“ und viel schlimmer aussieht, braucht wohl nicht extra betont zu werden.

Das folgende Protokoll gilt daher inhaltlich auch und explizit, für uns und unser Land.

.

medien, audio

.

Pressekonferenz vom Freitag, 24. Januar 2014

» Inserat „Bald 1 Million Muslime“ als PDF herunterladen

Islamisierung stoppen

» Referate der Pressekonferenz

• Jetzt ist genug: Islamisierung stoppen!

Pressekonferenz vom Freitag, 24. Januar 2014

„Überfremdung der Schweiz stoppen – JA zur Volksinitiative gegen Masseneinwanderung“
– Es gilt das gesprochene Wort –

Jetzt ist genug: Islamisierung stoppen! Das kann nur gelingen, wenn die Schweiz die Zuwanderung eigenständig steuern kann

von Daniel Zingg, EDU, Mitglied Vorstand Egerkingerkomitee, Bollodingen (BE)

Islamisierung der Schweiz und Zuwanderung stehen im direkten Verhältnis

Der bei der Einwanderung wichtige Faktor Islamisierung wurde im Vorfeld der Abstimmung zur Masseneinwanderungsinitiative kaum thematisiert. Fakt ist aber: Der Grad der Islamisierung, und somit die versuchte Einflussnahme der Scharia auf den Rechtsstaat, hängt direkt von der Anzahl Musliminnen und Muslimen ab, die in einer nicht-muslimischen Gesellschaft leben. Der Islam ist nicht in erster Linie eine Religion, sondern vor allem ein Politsystem, welches unserer gängigen Rechtsordnung entgegenläuft.

Religion als Tarnbegriff missbraucht

Hinter dem islamischen Tarnbegriff Religion verbergen sich auch rechtliche, ökonomische und vor allem politische Komponenten. Darum: Wenn ein Staat den Forderungen der Muslime nach ihren “religiösen Rechten” zustimmt, bleibt das nicht ohne verhängnisvolle Folgen in Bezug auf die Politik und das Rechtssystem eines Landes.

Einwirkung islamischer Einwanderung auf das Politsystem

Laut dem World Fact Book der CIA (2013)1 funktioniert die Einflussnahme muslimischer Zuwanderung auf die Politik folgendermassen:

Solange die muslimische Bevölkerung eines Landes bei 1% liegt, werden Muslime als friedliebende Minderheit betrachtet, die noch keinerlei Bedrohung für irgendjemanden darstellt.

Bei 2-3% missionieren sie und rekrutieren neue Anhänger aus anderen ethnischen Minderheiten und aus Randgruppen mit einem grossen Rekrutierungspotential (z. B. unter Gefängnisinsassen und Asylanten).

Ab 4-5% beginnen sie einen gemessen an ihrer Bevölkerungszahl überproportionalen Einfluss auszuüben. Sie drängen z.B. auf Einführung von Halal-Lebensmitteln (nach islamischer Vorstellung “rein”), wobei Druck auf Supermarktketten ausgeübt wird, diese in ihr Angebot aufzunehmen – zusammen mit Drohungen, falls dem nicht Folge geleistet wird.

Mit ihrem hohen Muslimanteil von bereits 4,3% im Jahr 2000, der sich inzwischen auf über 6% erhöht haben dürfte (Dunkelziffer illegaler Einwanderung als Folge der Freizügigkeit und offenen Grenzen gegenüber dem EU-Raum nicht berücksichtig), liegt die Schweiz schon vor Deutschland mit offiziell 3,8% Muslime und nur noch knapp hinter Frankreich, dem europäischen Land mit dem höchsten Muslimanteil von 8%.2

Herr Maizar von der Föderation islamischer Dachorganisationen Schweiz (FIDS) spricht in der NZZ am Sonntag selbst von rund 480‘000 Muslimen in der Schweiz. 1970 hat die Volkszählung gemäss Bundesamt für Statistik 16‘301 Personen islamischer Gemeinschaften gezählt, also 0,26% der Bevölkerung. Im Jahr 2000 waren es bereits 4,26% und somit 310‘469 Muslime. Wir müssen davon ausgehen, dass heute über 500‘000 Menschen in unserem Land Muslime sind. Bei gleichbleibendem Anstieg (wie von 2000 bis 2013) werden wir im Jahr 2030, also in rund 16 Jahren, rund eine Million Muslime in der Schweiz haben.

Bei einem solchen Bevölkerungsanteil arbeiten die Muslime daran, die jeweilige Obrigkeit dazu zu bringen, ihnen zu erlauben, sich selbst unter der Scharia, dem islamischen Recht,

https://www.cia.gov/librarv/publications/the-world-factbook/
http://www.citizentimes.eu/2011/02/01/muslimische-bevoelkerungsentwicklung-1990-2030/

zu regieren. Das oberste Ziel des Islam ist es nämlich nicht, die Welt zu bekehren, sondern islamisches Recht über die ganze Welt herrschen zu lassen (z.B. Sure 48,28).

Forderung nach islamischem Parallelrecht in der Schweiz

Im Dezember 2008 forderte der Freiburger Professor Christian Giordano die Einführung einer Teil-Sharia als Parallelrecht in der Schweiz.

Im Februar 2012 fordert Farhad Afshar, iranischstämmiger Soziologe in Bern, Präsident der Koordination Islamischer Organisationen Schweiz (Kios) und somit höchster schiitischer Muslim unseres Landes, ein muslimisches Parlament. Unterstützt wurde oder wird er dabei vom Arzt Hisham Maizar, gebürtiger Palästinenser und Präsident der Föderation islamischer Dachorganisationen in der Schweiz (FIDS), der grössten islamischen Organisation der Schweiz.

Integration bleibt Wunschdenken

In der Schweiz ist die Integrationsunwilligkeit muslimischer Zuwanderer und sogar ihrer Nachkommen ein heisses Eisen. Die meisten Politiker wollen sich ihre Hände daran nicht verbrennen. Diese Problematik wird in der deutschsprachigen Nachbarschaft offen diskutiert und auch wissenschaftlich untersucht.

Die Universitäten Jena, Bremen und Linz (AT) haben zusammen mit der Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung in Weimar eine fundierte Studie vorgelegt. Nach dieser zeigt fast die Hälfte der in Deutschland und Österreich lebenden Muslime keine Bereitschaft, sich an ihre Umgebung und deren Werte und Standards anzupassen. 24% der aus dem Ausland Zugewanderten und auch 15% der zum Islam konvertierten „Einheimischen“ verrät darüber hinaus starke Abneigung gegen alles „Westliche“. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler kommen daher zum Schluss: „Islamische Einwanderung muss mit mehr Realismus und weniger Wunschdenken gesehen werden!

Mit einem Ja zur Volksinitiative gegen Masseneinwanderung sagen wir Ja zu Freiheit und Ja zur Unabhängigkeit.

Wir sagen Nein zu unkontrollierter Masseneinwanderung und damit Nein zu einer schleichenden Islamisierung und Zerstörung unserer Demokratie.

http://www.nzz.ch/aktuell/startseite/scharia-gerichte-fuer-die-schweiz-1.1606772
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Umma-Schweiz-ist-heiss-umstritten/story/18523618
http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2012/junge muslime.pdf? blob=publicationFile

//

Euro-Krise in Zahlen“ : AFD-Direktkandidatin Beatrix von Storch


.

wieder ein aufklärendes Video von Beatrix von Storch.

sie entlarvt schonungslos, mit Beweise und Argumenten, dass Polit-Regime in der BRiD, die „EU“-Fanatiker,

als Lügner und Ausbeuter.

um zahlreiche Fakten und Informationen zu erhalten, damit gerade in Diskussionen oder Briefen, ePost usw, aufschlussreich debattiert werden kann, ist dieses Video ein absolutes Muss.

Ebenso die Verbreitung und der Hinweis an alle die man kennt, sollte eine Pflicht für jeden Aufgeklärten sein.

Für Patrioten besonders.

.

.

eine Petiton gegen Merkel…die ehrliche Meinung einer älteren Dame….hat sie recht?


.

ein Brief

Hallo,
was ich absolut nicht verstehe ist die Tatsache, daß für alles eine Petition gestartet wird, aber warum wird keine Petition gestartet, die die Merkel zum Rücktritt auffordert????????????????

Die lügt, betrügt, verscherbelt ohne dabei rot zu werden, das gesamte Volkseigentum, begeht am laufenden Band Betrug, wechselt Ihre Meinung wie ein Windfähnchen, verspricht vor den Wahlen alles Mögliche und hält nichts ein, so ganz nach nach Konrad Adenauers Manier:“…..was interessiert mich mein Geschwätz von gestern!“ – aber das Volk schweigt und genießt die Spiele und das Steuer zahlen……
Das ist für mich absolut unverständlich. Ich bin weit über 70 aber so viel Dummheit wie beim deutschen Volk, habe ich noch nicht erlebt.
Dieses Volk hat gar-nichts ganz offensichtlich, gar-nichts anderes verdient denn Dummheit muß Strafe bezahlen – dabei ist es offensichtlich, wohin die Reise geht.
Vom ersten Schritt einer Reise, sind wir inzwischen weit entfernt denn wir sind schon unmittelbar vor dem „no Return-Point“ oder sogar schon dran vorbei denn ich kann mir nicht vorstellen, daß diese Schlafschafe oder besser gesagt „Rindviecher“, in kurzer Zeit noch so eine krasse Kehrtwende hinbekommen.

Wenn ich mich mit Computern besser auskennen würde, hätte ich schon lange so eine Petition oder Volksbefragung, gestartet.
Vielleicht denkt doch mal jemand an so eine Möglichkeit, es kann doch nicht sein, daß das so weitergeht – die haben ja überhaupt keine Hemmungen mehr….. und die Angehörigen der Wortmarke Polizei begeht jeden Tag neue Verbrechen und gibt bei Beschwerden ohne rot zu werden den Kommentar zum Besten:  das Gesetz interessiert uns nicht, wir tun, was der Chef uns sagt! Das ist so krass, daß die sofort mit einem Disziplinarischen Verfahren und ABERKENNUNG SÄMTLICHER ALTERSSICHERUNGSBEZÜGE, auf Sozialhilfe gesetzt werden müßten, denn die haben die Pflicht, das Volk zu schützen und vor den Politischen Verbrechern machen die einen Kratzbuckel – dabei müßten die gegen diese Möchtegernpolitiker vorgehen.
Wenn ich allein diese v. d. Leyen als Kriegsministerin sehe, die urplötzlich gegen Tattos der Soldaten vorgeht und die Kleiderordnung der Soldaten, die in Teilen der Welt ihre Haut zu Markte tragen müssen, wo sie überhaupt nichts zu suchen haben, dann kann ich nur noch den Kopf schütteln……. jetz hamma wirklich eeeeendlich mal nen richtigen Kerl…..auf dem Posten…….
Deutschland – Deutschland, schämst du dich nicht, so etwas zuzulassen?

Mir macht es keinen Spaß mehr, in BRD-danien zu leben….. aber mit meiner Rente wurde ich beschissen, daß die Augen tropfen und weil ich Grundsicherung bekomme, darf ich nur 10 € / Monat dazuverdienen und die schieben sich in der EU Gehälter rein, daß alle Mitgliedsländer nur noch stöhnen….. ne, macht keinen Spaß mehr…. – dabei sind das alles, vom Jobcenter angefangen bis in die höchsten Politikerkreise, über die Landratsämter, die Krankenhäuser, den TÜV, die Wortmarke POLIZEI – überhaupt alles, was da rumkreucht und fleucht, private Firmen ohne Hoheitsrechte……. und keiner beschwert sich weils doch soooooo schön ist -mann sind die alle blöd…

das ist meine Meinung dazu
Gruß
…eine weit über 70jährige

.

Wenn jemand nach dem 8. Mai 1945 erklärt hätte, 60 Jahre später würden die Deutschen die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht als ihre „Befreiung“ feiern, dann wäre er als Deutscher zum damaligen Zeitpunkt besorgt auf seinen geistigen Zustand hin angesprochen worden.

Nun, Jahrzehnte später, ist es so weit: Diese irrwitzige Geisteshaltung ist zur Volksseuche geworden und Deutsche mit erhaltenem Denkvermögen fallen aus dem Rahmen.

Was ist in diesen Jahrzehnten…an Verbrechen an den Deutschen begangen worden….

.

//

Morddrohungen nach Foto in Moschee…Moslems bedrohen friedliche Deutsche mit Ermordung


.

In dieser Moschee in Hürth entstand das umstrittene Foto.

Im politisch korrekten Deutschland arten die Aggressionen muslimischer Einwanderer und derer Netzwerke immer mehr zulasten der einheimischen Kultur aus.

.

Besonders erschreckend sind die Reaktionen vieler Muslime, nachdem eine Faschingstruppe in der Stadt Hürth (Nordrhein-Westfalen) in der örtlichen Moschee ein Foto von sich und einer Dolmetscherin gemacht hat.

Die linke Stadtzeitschrift Express veröffentlichte das Foto anschließend. Sofort sprachen Muslime aus Deutschland und sogar aus den Niederlanden und der Türkei von einer „Provokation“. Auch türkische Journalisten, welche in Deutschland arbeiten, empörten sich mit dem Argument, in einer Kirche wären die „Dreigestirn“, so der Name der Truppe, nicht auf diese Idee gekommen. Der Protest gegen das Foto gipfelte schließlich in den üblichen Morddrohungen seitens Muslime.

Falsch gelebte Toleranz als Schuss nach hinten

Anhand dieses Beispiels zeigt sich einmal mehr, was falsch gelebte Toleranz gegenüber muslimischen Einwanderern alles anrichten kann. Denn ursprünglich wollte die Faschingstruppe „Dreigestirn“ ein „Zeichen für Integration“ setzen und ein Faschingsfoto in der Moschee schießen, das auch die türkische Community in Hürth ansprechen sollte. Organisiert wurde dies von einem SPD-Politiker. Dass türkisch-muslimische Einwanderer meist kulturelle Feiern ihres Gastlandes von vorneherein ablehnen, dürfte sich noch nicht bis Hürth herumgesprochen haben.

„Dreigestirn“ dürften in der Moschee auch ohne die Aufsicht des Moschee-Sprechers Fotos geschossen haben, dabei entstand das Foto, bei dem die drei „Jecken“ in Verkleidung eine Dolmetscherin vor einem Gebetsaltar halten. Diese behaupten dagegen, das Foto sei so abgesprochen gewesen. Dabei sei alles nur ein großes „Missverständnis, die Moschee gehört zu Alt-Hürth wie der Brunnen, der Löhrerhof oder die Kirche. Wir wollen alle integrieren“, so Prinz Patrick, einer der drei Faschingsnarren.

.

Fällt das unter Narrenfreiheit oder ist es eine Verletzung religiöser Gefühle? Drei Kölner Jecken haben sich in einer Moschee fotografieren lassen. Es kommt zu Protesten und sogar zu Morddrohungen.

.
Meinung:

Es geht nicht um „Fasching“, Narren und ob sie sich denn vor einer Moschee fotografieren lassen mussten…….nein, darum geht es nicht.

Wer sich vor einer Kirche ablichten lässt, braucht weder mit Protest noch mit Morddrohungen zu rechnen.

Das ganze Spektakel ist wieder ein deutlicher Beweis für die absolute fehlende Integrations-Fähigkeit von Moslems. dabei geht es keinesfalls um die medial sofort, als Entschuldigung, genannten „extremen Moslems“…..nein, jeder Moslem hat die gleiche Denkweise. Doch nicht jeder hat Lust sich offen zu erregen. Doch im privaten Kreis wird darüber geredet, böse geredet……..

Moslems passen in keiner Weise zu Europa und erst recht nicht zu Deutschland. Wobei die arabischen und türkischen Moslems die gefährlichsten sind. Sie bilden ihren eigenen Staat innerhalb unserer Kultur.

Wir müssen sie stoppen…die Zeit der Toleranz ist längst überschritten….

.

moslem-raus-hier-gros islam türken

.
http://www.welt.de/vermischtes/article124116567/Morddrohungen-nach-Karnevals-Foto-in-Moschee.html

//

AfD-Chef Lucke möchte Konservative in Deutschland vertreten


.

Afd-Chef Lucke wirbt um konservative Wähler.

Der Vorsitzende der EU-kritischen Partei Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, sieht seine politische Gruppierung als Angebot für die „heimatlosen Konservativen“. In einem Interview mit der Jungen Freiheit betonte er, dass die AfD die Konservativen und Wertkonservativen ausdrücklich als Bereicherung ansieht. Damit formuliert der AfD-Spitzenmann ein bewusstes Angebot an bisherige Parteigänger und Wähler von CDU/CSU und FDP.

Aus den „bürgerlichen“ Parteien Deutschlands hatte die AfD bereits bei der Bundestagswahl im September 2013 großen Zulauf erhalten und war nur relativ knapp an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Gleichzeitig war der durch die AfD mitverursachte Wählerschwund bei derFDP jedoch so groß, dass diese zum ersten Mal in der Geschichte seit 1945 aus dem deutschen Bundesparlament flog. Lucke rechnet nun mit dem Einzug in die Landtage in Brandenburg, Sachsen und Thüringen. Dort erreichte die AfD bei den Bundestagswahlen jeweils rund sechs Prozent.

AfD rechnet mit Einzug ins Europa-Parlament

Für die bevorstehende EU-Wahl am 25. Mai 2014 rechnet Lucke mit einem sicheren Einzug ins Europa-Parlament. Der AfD-Vorsitzende geht von fünf bis zehn Prozent als Wahlergebnis für seine Gruppierung aus.

——————————————-

http://www.unzensuriert.at/content/0014735-AfD-Chef-Lucke-m-chte-Konservative-Deutschland-vertreten

//

//