Szene des Jahres 2013: Speichellecker Gröhe, Domina Merkel und das Fähnchen


.

Über „Männer“ in der Politik

Als die bemerkenswerteste Szene des vergangenen Jahres sollte in dauerhafter Erinnerung bleiben, wie Frau Merkel nach dem Wahlsieg ihres merkwürdigerweise immer noch mit einem C und einem D präfixierten Vereins dem Generalsekretär der Union, Gröhe, der sich anheischig machte, fröhlich mit einem

Deutschland-Fähnchen zu wedeln, dasselbe mit angewiderter Miene aus der Hand riss und vom Podium entsorgte, woraufhin Gröhe, jeder Zoll und vor allem jedes Gramm ein offenbar sturheil demütigungsresistenter Speichellecker, mit Grinsen und fröhlichem Händeklatschen reagierte, als säße noch Väterchen Stalin im Präsidium, anstatt sich die Dame mal zur Brust zu nehmen und zu fragen, ob sie nicht, erstens, gerade etwas übertreibe mit ihrer Matriarchatsprosa, ob sie, zweitens, nicht irgendwie ihren Amtseid auf diese Fahne abgelegt habe und dass, drittens, eine derartige öffentliche Vorführung seiner, Gröhes, Abwatschbarkeit eine Unverschämtheit sondergleichen darstelle und auch unter Mannweibern beziehungsweise Weibmännern Satisfaction erfordere. Und dieses würdelose Diederich-Heßling-Update ist Parlamentarier, also Gesetzgeber, und neuerdings sogar Minister.

————————————————–

http://ef-magazin.de/2014/01/03/4799-szene-des-jahres-2013-speichellecker-groehe-domina-merkel-und-das-faehnchen

Autor: Wiggerl

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte

3 Kommentare zu „Szene des Jahres 2013: Speichellecker Gröhe, Domina Merkel und das Fähnchen“

  1. Zu dem Thema kann ich jetzt hier mal was sagen zum Thema Abhängigkeit.
    Woanders darf ich das nicht tun, werde sonst regelmäßig gesperrt.
    Natürlich sind diese Politclowns zu 100% abhängig.
    Die haben zu tun, was die Vorgabe ist.
    Sonst ist nämlich das ganze schöne Geld futsch.
    Und wenn sie auf die ganzen Glocken nicht mehr angewiesen sind, und spuren nicht,
    dann werden sie halt gemöllemannt oder geheeremannt, etc.
    Und, erzähl mir Keiner, daß diese Politdarsteller nicht käuflich, oder abhängig sind.

    Liken

    1. Hätte Gröhe wenigstens ein Ei in der Hose und dementsprechend reagiert, tja – dann wäre doch das schöne hochkarätige Ministerpöstchen an einen anderen Speichellecker und Arschkriecher gegangen.

      H.H.

      Liken

Kommentare sind geschlossen.