Verleihung des Status einer “Körperschaft des öffentlichen Rechts“ an Ahmadiyya Muslim Jamat ist rechtlich zweifelhaft


.

The Republicans (Germany)

.

Pressemitteilung vom 14.06.2013:

Münd: „Verleihung des Status einer “Körperschaft des öffentlichen Rechts“ an Ahmadiyya Muslim Jamat ist rechtlich zweifelhaft“

Republikaner prüfen Klage gegen Landesregierung

Als nachträglich verliehene Legitimation für die mit dem Land abgeschlossene sogenannte “Partnerschaft“ zu der in Hessen ab dem nächsten Schuljahr geplante Einführung des islamischen Religionsunterrichtes an Grundschulen bezeichnen die Republikaner die Anerkennung der moslemischen Glaubensgemeinschaft “Ahmadiyya Muslim Jamat“ als sogenannte “Körperschaft des öffentlichen Rechts“ durch die hessische Landesregierung, mit der die Ahmadiyya den christlichen Kirchen und der jüdischen Glaubensgemeinschaft per Gesetz rechtlich gleichgestellt werden.

Die hessische Landesregierung hat damit einen Präzedenzfall geschaffen, dem demnächst wohl weitere Nachahmer, wie beispielsweise die Türkisch-islamische Union der staatlichen Anstalt für Religion in der Türkei (Ditib) folgen werden,“ so der Vorsitzende des Landesverbandes der Republikaner in Hessen, Hans-Joachim Münd.

 

Münd erinnerte in diesem Zusammenhang daran, daß die seitens des Kultusministeriums beauftragten Gutachten, die als Grundlage für die Bestellung der Ahmadiyya und der Ditib als Partner zur Einführung des Islamunterrichtes dienen bis heute unter Verschluß seien und somit der Öffentlichkeit vorenthalten würden.

„Die Rechtmäßigkeit der Anerkennung als “Körperschaft des öffentlichen Rechts“ ist daher höchst zweifelhaft.“ Derzeit prüfe seine Partei eine Klage auf Herausgabe der Gutachten, erklärte Münd.

Münd betonte: „Nach wie vor gilt für die Republikaner der Grundsatz der Unvereinbarkeit von Grundgesetz und Islam. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern“.

Zusatz: diese Unvereinbarkeit wird fach- und sachlich selbst für skeptische Personen von Prof. Dr. Karl-Albrecht Schachtschneider verdeutlicht.

https://deutschelobby.com/islam-wir-mussen-den-islam-stoppen-unbedingt-sabatina-jones-und-prof-dr-karl-albrecht-schachtschneider/

Es bedarf genau-genommen keiner weiteren Dokumentation.

 

V.i.S.d.P.:       Die Republikaner, Landesverband Hessen 

———————————

Ahmadiyya Muslim Jamat

//

//

3 Kommentare

  1. AN Bendolf Junger:
    „…und die Deutschen als Dhimmis dann versklaven.“ Dazu möchte ich sagen, dass nun zu unserer Gesellschaft der Islam gehört. Viele Muslime sind DEUTSCH ! Wollt ihr den deutschen Bürgern etwa verbieten Polizisten zu werden? Zum Thema Sklaven: Das was wir DEUTSCHEN mit den JUDEN gemacht haben, war ja wohl viel schlimmer. Jammert nicht rum, der Islam gehört zu unserer Gesellschaft. Wir sollten nur ein Auge auf die radikale Gruppe werfen. Ob Jude, Christ, Hindu oder Muslim. Deutsch ist Deutsch ! Ist es nicht schön, wenn ein Muslim zum Christ wird und umgekehrt? In einem Multi-Culti Land zu leben ist doch etwas tolles, oder? Allein dass wir heute Pizza oder Döner essen können, haben wir den „Ausländern“ zu verdanken. Also jammert nicht !

    Liken

  2. Dem Islam werden hierzulande gewaltige Zugeständnisse gemacht. Dadurch dringt er in fast alle Bereiche der Öffentlichkeit vor. Schon sollen Muslime Polizeibeamte werden. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis sie losschlagen werden in Form von Terroranschlägen und die Deutschen als Dhimmis dann versklaven. Die abgehobene politische Kaste weicht vor diesen Eroberern zurück. Das einzige Sinnen und Trachten dieser Muselköppe ist das Besetzen fremden Territoriums.
    Natürlich ist das alles grundgesetzwidrig, aber was interessiert die Deutschen schon das Grundgesetz oder gar das Bundesverfassungsgericht. Das ist doch alles Schnee von gestern.
    Man sieht doch, die Deutschen arbeiten sich krumm und dämlich und werden dabei immer ärmer.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.