Papst Franziskus bezeichnet Vernichtung der Armenier als “Völkermord” – Türkei protestiert


.

“Erster Genozid des 20. Jahrhunderts”

Die Türkei hat gegen eine Äußerung des Papstes zum Massenmord an den christlichen Armeniern während des 1. Weltkriegs offiziell Protest eingelegt. Die türkische Botschaft beim Vatikanstaat bestätigte heute, daß der päpstliche Nuntius vom türkischen Außenministerium einbestellt worden sei.

Nein, krähen die Türken, wir waren das nicht………..laut Koran dürfen und müssen sie Nicht-Moslems belügen……

Islam Moslem

Franziskus hatte die vom türkischen Staat damals angeordneten Greueltaten am armenischen Volk während einer Zusammenkunft mit dem armenisch-kath. Patriarchen Nerses Bedros XIX. Tarmouni im Vatikan als „ersten Genozid des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet und damit als Völkermord verurteilt. Die Begegnung fand am 3. Juni statt.

Die Äußerung war durch Aufnahmen des vatikanischen Fernsehzentrums bekanntgeworden.

Auf einer online veröffentlichten Erklärung kritisierte das türkische Außenministerium die päpstliche Aussage als „inakzeptabel“.  

Quelle: Tageszeitung “Die Welt”, Radio Vatikan, KNA

Autor: deutschelobby

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte

2 Kommentare zu „Papst Franziskus bezeichnet Vernichtung der Armenier als “Völkermord” – Türkei protestiert“

  1. Wollen wir doch mal ehrlich sein! Wenn ich tausende Menschen umbringen würde, würde ich alle Taten dazu abstreiten. Auch bei mir wären es immer die anderen gewesen.

    Doch ews ist Gott sei Dank allgemein bekannt, dass die Türken diesen Genozid an die Armenier vollbracht haben. Die Armenier waren christlich – die Türken waren und sind Moslems! Grund genug für die Türken, ein ganzes Volk auszurotten.

    Heute sind die Türken wieder auf dem besten Weg ein Volk auszurotten! Die Deutschen werden still und heimlich genoziert! Im vollem Bewusstsein der Deutschen Regierung!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.