Bluttat in Berliner U-Bahn — Jugendlicher (Türke?) verletzt Mann mit Messer schwer


.

Olaf Reiners wurde schwer verletzt – weil er einen hilflosen Mann beschützen wollte

.

Berlin – Er wollte einem behinderten Mann helfen und wurde dafür selbst attackiert!

Ein Zug der U-Bahnlinie U5, Freitagabend gegen 20.15 Uhr: Olaf Reiners (55) wird Zeuge, wie zwei Jugendliche (beide 14) einen hilflosen Mann an Krücken provozieren. Er greift ein, stellt sich schützend vor den Mann.

„Die anderen Menschen in der Bahn haben nur geguckt, niemand hat geholfen“, sagt Reiners. „Das enttäuscht mich.“

Am Bahnhof Tierpark verlassen alle Beteiligten den Zug. Wieder attackieren die Jugendlichen ihr Opfer, wieder schreitet der couragierte 55-Jährige ein. Doch dieses Mal kommt es zum Handgemenge.  Einer der 14-Jähriges zieht ein Cutter-Messer – und schneidet Reiners eine etwa 20 Zentimeter lange Wunde in den Hals!

Welche Behinderung der ursprünglich angegriffene Mann hatte, blieb unklar, da von ihm auch am Sonntag noch jede Spur fehlte. Zeugen hatten ihn als sichtlich beeinträchtigt beschrieben. Immer wieder kommt es in Berliner U-Bahnhöfen zu Gewalttaten, an denen Jugendliche beteiligt sind.

Die Jugendlichen fliehen, können aber wenig später auf einem anderen Bahnsteig festgenommen werden. Der Messerstecher wurde nach Absprache mit seinem Betreuer in eine Klinik eingewiesen, um seinen geistigen Zustand zu überprüfen.

Olaf Reiners kam mit schweren Verletzung zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus:  „Der Arzt sagt, ich hatte Riesenglück. Nur ein bisschen tiefer und es hätte die Halsschlagader erwischt.“ Trotzdem würde er immer wieder eingreifen: „Ich hatte zwar Angst, aber ich konnte dieses Unrecht nicht ertragen.“

—————-

http://www.bild.de/regional/berlin/zivilcourage/retter-am-u-bahnhof-tiergarten-schwer-verletzt-30557936.bild.html

——————

Bei bis zu 14-jährigen gelten besondere Schutzregeln, was die Daten-Angaben belangt.

Von den bisherigen Statistiken in den Berliner U-Bahnhöfen lässt sich eindeutig eine  Beteiligung türkischer Migranten ableiten,

//

Ein Kommentar

  1. Diese schreckliche türkische Brut haben sich die Pseudodemokraten in Deutschland selbst großgezogen. Berlin muss wohl eine besonders verkommene Stadt sein, was die zunehmende Eroberung Deutschlands durch die Türken betrifft.
    In den USA sind die Bürger mehr oder weniger bewaffnet, da hätten solche muslimischen Halsabschneider in den Öffentlichen Verkehrsmitteln weniger Chancen ihre teuflischen Gedanken in Taten umzusetzen.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.