Deutschland über Alles


.

Karl Simrock

. Karl Simrock

Deutschland, Deutschland über Alles,
Nur für Deutschland in den Streit.
Feinde freun sich unsres Falles,
Sehn sie Fürst und Volk entzweit.
Greift zur Wehr und laut erschall es:
Deutschland, Deutschland über Alles!
Selbst der Freiheit bleicht der Glanz,
Darben wir des Vaterlands.

Neider drohen unsern Marken,
Deutscher Macht und Herrlichkeit,
Ungern sehn sie uns erstarken,
Stiften Zwietracht, Haß und Neid.
Greift zur Wehr und laut erschall es:
Deutschland, Deutschland über Alles!
Selbst der Freiheit bleicht der Glanz,
Darben wir des Vaterlands.

Schlaue Netze sind gewoben,
Manchem ward der Sinn berückt,
Doch der Trug ist bald zerstoben,
Wenn ihr rasch die Schwerter zückt.
Greift zur Wehr und laut erschall es:
Deutschland, Deutschland über Alles.
Selbst der Freiheit bleicht der Glanz,
Darben wir des Vaterlands.

Ist der äußre Feind geschlagen,
Ward uns Ehr und Siegesruhm,
Weh dann allen, die sich wagen
An des Volkes Eigenthum.
Greift zur Wehr und laut erschall es:
Deutschland, Deutschland über Alles.
Selbst der Freiheit bleicht der Glanz,
Darben wir des Vaterlands.

Deutschland, Deutschland über Alles,
Schönes altgesprochnes Wort!
Tief im Tiefsten Widerhall es,
Tön in Thaten fort und fort.
Greift zur Wehr und laut erschall es:
Deutschland, Deutschland über Alles.
Selbst der Freiheit bleicht der Glanz,
Darben wir des Vaterlands.

Karl Simrock, 1846
Aus der Sammlung Mancherlei

Karl, Germanist und Schriftsteller, * Bonn 28. 8. 1802,  ebenda 18. 7. 1876; ab 1852 Professor ebenda, übertrug ins Neuhochdeutsche: »Nibelungenlied« und »Kudrun« sowie Werke von Walther von der Vogelweide, Wolfram von Eschenbach, Gottfried von Straßburg;  } Herausgeber der »Deutschen Volksbücher« (54 Teile, 1839-66); volkstümliche Gedichte.

(c) wissenmedia GmbH, 2010

.

karl simrock haus

//

//

//

//