Ausländer ( wir reden nicht von West-Europa) haben nach Einwanderung sofort Anspruch auf deutsche Sozialhilfe


.

asylanten

.

Berlin (fm). EU-Ausländer können gleich nach der Ankunft in Deutschland Sozialleistungen beantragen. Die Einwanderer aus den EU-Staaten haben in Deutschland zwar keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld II, sie dürfen aber Sozialhilfe beziehen. Zudem erlaubt ihnen das europäische Recht, für eine Arbeitssuche in Deutschland einen in ihrem Herkunftsland erworbenen Anspruch auf Arbeitslosengeld bis zu sechs Monate nach Deutschland mitzunehmen.

1

Das geht aus einer Unterrichtung des Arbeitsministeriums an den Ausschuss für Arbeit und Soziales hervor, wie “Welt Online” berichtet. Ob die Ausländer nun Arbeitslosengeld II (HARTZ-IV) erhalten oder Sozialhilfe, ist ihnen relativ egal. Allerdings ist die Regelung für die Kommunen pikant. Für Hartz-Leistungen ist nämlich der Bund zuständig, Sozialhilfe müssen die Kommunen bezahlen. Wie viel Personen bereits Leistungen auf Grundlage des Europäischen Fürsorgeabkommens bekommen haben, ist unbekannt. Darüber lägen keine statistischen Daten vor, teilte das Ministerium mit.

//

//

Kulturbereicherer (Türken) schlagen zu


.

Deutsch: Polizei im Bayerischen Staatsministerium
Polizei im Bayerischen Staatsministerium

.

Fürstenfeldbruck/Bayern (DE). Eine 32-jährige Frau ist am Freitag im bayerischen Fürstenfeldbruck von zwei türkischen Jugendlichen brutal zusammengeschlagen worden. Hintergrund: sie wollte eines von zwei Ausländern belästigten Mädchen helfen. Nach Angaben der Polizei war die Frau am Freitag gegen Mitternacht mit erheblichen Kopfverletzungen in die Notaufnahme der Kreisklinik Fürstenfeldbruck

Klinik_1918aus türkenfreien Zeiten……..

eingeliefert worden.

Erst am Samstagmittag traute sie sich, dem Krankenhauspersonal von dem Vorfall zu berichten. Gegenüber der Polizei erklärte sie, sie habe sich am Freitag gegen 22.45 Uhr in der Unterführung am Buchenauer Bahnhof

Bhf_Buchenau Fürstenfeldbruck

befunden, wo ihr die zwei Türken auffielen, die zwei Mädchen belästigten. Als sie sich einmischte, hielt einer der beiden sie am Arm fest, während der andere ihr mit der Faust mehrmals gezielt ins Gesicht schlug. Die 32-Jährige erlitt dadurch Hämatome und Kratzspuren im Gesicht und Halsbereich. Die Polizei ermittelt.

—————–

dwdpress.wordpress.com/2013/02/06/kulturbereicherer-schlagen-zu/

//

150 Ausländer ( Moslems, Araber) greifen Polizisten mit Macheten und Teleskopschlagstöcken an


.

Buschkowsky lässt grüßen………………

.

Erst Schlägerei untereinander, dann gemeinsam gegen die Polizei

.

.

Berlin-Neukölln (fm). Am Mittwochabend artete ein Streit zu einer großen Massenschlägerei aus, bei der fast 50 Personen aufeinander einprügelten. Als die Polizei eintraf, verbündeten sich die Streithähne und griffen gemeinsam die Polizei an. Auslöser der Massenschlägerei war eine Hochzeit zwischen zwei Angehörigen arabischer Großfamilien. Dabei konnten sich die Familien nicht über die Mitgift einigen. Nun eskalierte der Streit. Am Mittwoch gegen 21:00 Uhr stürmten mehrere Männer einen Imbiss an der Hermannstraße, griffen einen 50-Jährigen mit Schlagstöcken und einem Schwert an.

Der wiederum schmeißt mit Stühlen nach den Angreifern, ruft seinerseits nach Verstärkung. Im Minutentakt kommen Autos mit Verwandten der Streithähne angefahren, bis schließlich fast 50 Mitglieder der arabischen Großfamilien aufeinander einprügeln.Als die Polizei eintrifft, schließt sich die eben noch verfeindete Meute plötzlich zusammen, und greift die Polizisten mit Macheten, Teleskopschlagstöcken und Holzlatten an. Diese Gelegenheit nahmen weitere umstehende Ausländer war, um ebenfalls auf die Polizisten einzuschlagen. Innerhalb kürzester Zeit wächst die Zahl der ausländischen Angreifer auf etwa 150 an.

Die angegriffenen Polizisten haben gegen die Übermacht keine Chance und alarmieren Verstärkung. Nun rückten 100 Polizisten mit voller Kampfmontur an und treiben den Ausländermob mit Schlagstöcken und Hunden auseinander.

Drei Männer werden festgenommen, der Rest konnte leider entkommen.

————————–

dwdpress.wordpress.com/2013/02/06/150-auslander-greifen-polizisten-mit-macheten-und-teleskopschlagstocken-an/

//

Cajus Pupus lässt seinen Gedanken freien Lauf…


.

Cajus Pupus

.

Die Gedanken sind frei
wer kann sie erraten
sie fliegen vorbei
wie  nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen
kein Jäger erschießen.
Es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei!

(…)

In der letzten Zeit wurde ich des Öfteren gefragt, warum hört man vom Cajus Pupus nichts mehr? Gute Frage – nächste Frage. Dabei ist es eigentlich ganz leicht zu beantworten.

Zunächst muss ich an meine Gesundheit denken. Wenn so ein Kerl wie ich seit Weihnachten 2009 acht mal in stationäre Behandlung muss, ist das nicht gerade ein Zuckerschlecken. Doch damit muss ich leben und kann es auch.

Was schlimmer ist, sind eigentlich die Gedanken, die Tag für Tag durch den Kopf rasen. Ihr kennt auch alle die Probleme, die uns hier in Deutschland, Europa und auch in Mali, Ägypten,  Türkei usw. bedrängen und auf Trapp halten. 

Fangen wir mal ganz einfach bei dem Problem an, das weit ins private Leben hineinreicht. Und das Problem heißt Euro. Eine Zwangswährung, die kein normaler Mensch in Deutschland bzw. Europa gewünscht hat. Bloß weil einige „Herrschaften“ sich es zum Ziel gesetzt haben, alles zu vereinheitlichen, müssen die kleine Leute am meisten da drunter leiden. Den dicken Leuten geht dieses Problem am Arsch vorbei, weil sie ja den Profit aus unseren Nöten, Sorgen und Ängsten einstreichen!

Was sind denn unseren engsten Sorgen und Nöten? Fangen wir mit dem Einkommen an. Ich persönlich bin im zarten Alter von 44 Jahren voll in die Erwerbsunfähigkeitsrente reingerutscht. Hatte also dementsprechend keine Zeit, durch vernünftigen Verdienst meine Rente aufzustocken. Ebenso aus Krankheitsgründen musste meine Frau, damit sie nicht ins arbeitslose Dasein driftet, eine schlechter bezahlte Stelle annehmen, was natürlich den Zuwachs an Rentenansprüchen auch schmälerte! So haben wir beide noch keine 400 € netto im Monat zum reinen Leben. Wovon noch die ¼ j. Zahlungen usw., Futterkosten, Tanken, Medikamente noch beglichen werden muss. Doch durch sparsames Leben kommen wir über die Runden. Wir können natürlich Extra Touren wie Theater/Kino/Ausflüge vergessen. OK. Man könnte jetzt sagen, schafft das Auto ab. Aber was soll das denn? Wir beide sind nicht mehr gut zu Fuß (Ich bin 90 % schwerbehindert, Merkzeichen G). Unser Auto ist Baujahr 1988! Läuft aber noch. (Ein neuer/gebrauchter ist nicht drin)  Den Wagen brauchen wir nur noch zum einkaufen bzw. Dr. Fahrten.

Das nächste Problem ist doch der Wohnraum. Wenn ich bedenke wie sich alles verteuert hat, wird mir schlecht. Wir sind bei Beginn der Rente meiner Frau ins Ruhrgebiet gezogen und zahlten 2006 eine Miete mit Nebenkosten von 570,00€. Die Abschlagszahlung bei Strom lag bei 90 € im Monat. Mittlerweile verschlingt die Miete mit Nebenkosten knapp 700€. Der Abschlag-preis Strom liegt bei 140,00 €. Wenn ich dann die Rentenerhöhungen dagegen rechne… Vergess es! Im Gegenteil. Durch die Pflegeversicherungsbeitragserhöhung/Krankenkassenbeitragserhöhung haben wir eine reelle Rentenkürzung hinnehmen müssen.  Und wenn man dann noch die Nachrichten hört/liest wie hier:

Mieterbund warnt vor sozialen Verwerfungen

(http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article110896735/Mieterbund-warnt-vor-sozialen-Verwerfungen.html)

Muss man sich fragen:

Wer soll das bezahlen,
Wer hat das bestellt,
Wer hat so viel Pinke-pinke,
Wer hat so viel Geld?

Zumal alle Aussichten auf weitere Erhöhung der Kosten und Senkung der Renten gegeben sind.

Das nächste Problem heißt EU! Ganz einfach übersetzt: Europas Untergang! Was hatten wir für ein schönes Europa! Wir trieben Handel, tauschten uns aus, besuchten uns gegenseitig und hatten an sich keine Probleme! Doch dann kam so ein Idiot, der alles vereinfachen wollte. Jeder sollte das gleiche Geld haben. Jeder sollte wohnen können wo er wollte. Jeder sollte leben können wie er wollte. Und was ist dabei heraus gekommen?  

Griechenland pleite! Spanien pleite! Italien pleite! Frankreich pleite! Deutschland pleite – gibt es aber nicht zu! Es ist zum kotzen! Da werden Verträge gemacht die nicht eingehalten werden. Da werden Eide gebrochen. Da wird das Recht gebeugt bis es passt. Es werden Doktoren Titel erschlichen. Da wird gelogen, betrogen, gestohlen, dass die Balken sich biegen und brechen. Dabei wollte kein Mensch die EU haben. Zumal die EU-Abgeordneten nicht vom Volk gewählt wurden. Die EU-Abgeordneten sind quasi der Müll der Länderparlamente, die in den eigenen Ländern nichts mehr auf die Beine bringen.

Damit die Leute dann was zu sagen haben wird alles reguliert und verordnet. Und die bescheuerten Regierungen der Länder übernehmen alles, was die EU so vorschreibt. Bestes Beispiel:

Die zehn Gebote Gottes enthalten 279 Wörter! Die amerikanische Unabhängigkeitserklärung 300 Worte! Aber die Verordnung der europäischen Gemeinschaft über den Import von Karamelbonbons enthält exakt 25.911 Wörter! Muss man dazu noch etwas sagen?

Und jetzt aktuell will die EU die Wasserversorgung privatisieren! Ein Unding!!! Man braucht nur nach Spanien zu schauen, weil dort die Wasserversorgung schon privatisiert wurde. Ergebnis: Kostensteigerung bis zu 400 % und absolute Verschlechterung der Wasserqualität!

Vergaberecht und Dienstleistungskonzessionen

Umstrittene EU-Pläne zur Privatisierung der Wasserversorgung

(http://www.euractiv.de/verbraucherschutz/artikel/umstrittene-eu-plane-zur-privatisierung-der-wasserversorgung-007152)

Da weiß man ja jetzt schon, was sich da anbahnt!

Desweiteren im Argen liegen doch die Löhne. Durch die gesamte Regulierungswut der EU haben wir im Endeffekt nur noch Minijobber, Zeit- und Leiharbeiter. Alles bedingt durch diesen unseligen ESM und ESF. Denn durch diese sogenannten „Rettungspakete“ werden die Banken gerettet, aber nicht der kleine Mann. Der darf bluten, weil die Kosten dieser „Rettungspakete“ mit Lohndumping einher gehen!  Wo gibt es eine normal verdienende Familie, die der Vater allein ernähren und unterhalten kann? Ich glaube nirgendwo. Außer gut bezahlte Stellen in den Führungsspitzen der Wirtschaft oder des z. B. Fernsehens.

Nach dem 2. Weltkrieg hat ein schlauer Kopf (ich glaube Willy Brandt) mal gesagt: Vom deutschen Boden soll nie wieder ein Krieg ausgehen! Hahahaha.

Was ist denn heute? Die Bundeswehr als Muss ist abgeschafft. Nur noch freiwillig. Und wo stehen diese Freiwilligen? Sie stehen in Afghanistan, sie stehen im Libanon, sie stehen in Kongo, sie stehen in der Türkei, sie stehen in Kosovo, sie stehen im Sudan, sie stehen in Mali, sie stehen in Atlanta, sie stehen in Uganda und was weiß ich wo sie noch alle ihre Finger im Spiel haben. Das ist der Dank dafür, dass wir immer noch ein Land sind mit Feindstaatenklausel:

Die UN-Feindstaatenklausel:

Die UN-Feindstaatenklausel ist in der UN-Charta festgeschrieben. In Artikel 53 werden die Staaten, die während des Zweiten Weltkrieges die Feinde der damaligen Unterzeichnerstaaten der UN-Charta waren, als Feindstaaten bezeichnet. Das betraf vor allem Deutschland und Japan. Gegen diese sogenannten „Feindstaaten“ dürfen gemäß der Artikel 53 und 107 Zwangsmaßnahmen ohne besondere Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat verhängt werden. Dies schließt auch militärische Interventionen mit ein.

Die Urfassung der UN-Charta entstand in der Endphase des Zweiten Weltkrieges. Bereits in der Urfassung der UN-Charta wurde die Feindstaatenklausel festgeschrieben. Sie ist auch noch in der aktuell gültigen Fassung enthalten. Die Feindstaatenklausel ist somit gegenwärtiges „Recht“ der UNO.

Die sog. „Feindstaaten“ sind bedingt völkerrechtlich „vogelfrei“ und rechtlos. Vielleicht erklärt sich daraus die zunehmende Entrechtung des Deutschen Volkes.

Na ja. Zum Glück kommen langsam aber sicher immer mehr Wahrheiten ans Tageslicht, was den 2. Weltkrieg betrifft. Denn die Geschichte schrieben die Sieger. Und wir haben nichts zu melden. Wenn Ihr Euch in die wahre Geschichte des 2. Weltkrieges vertiefen möchte, empfehle ich Euch bei:

(https://deutschelobby.com/deutschland-deutsches-reich/)

nachzuschauen. Dort findet man Berichte, Bücher als PDF, Videos, die einem ein ganz anderes Kriegsbild zeigen, wie es in den Schulen gelehrt wird.

Kommen wir zum nächsten Hauptproblem! Was wird das wohl sein? Dreimal dürft Ihr raten!

Wiederhol das noch mal. Habe ich nicht richtig verstanden. Ahh. Jetzt habe ich es vernommen. Migrantenstadl. Von und mit Angela Merkel an der Regie. Produzentin Böhmer. Beleuchter von Schavan. Statisten Du und ich. Nur wir haben die Schnauze zu halten! Wir dürfen nichts sagen. Deshalb hatte ich am Anfang geschrieben: Die Gedanken sind frei…! Denn die eigene Meinung kann und darf man nicht mehr verlauten lassen. Und wenn doch einmal eine Kritik herausrutscht kann man damit rechnen, verhaftet und verurteilt zu werden! Es ist eigentlich komisch, dass ein Holländer uns in Deutschland die Wahrheit sagen muss. Ich spreche von Geert Wilders. Ich spreche auch von Elisabeth  Sabaditsch-Wolff, die schon wegen freier Meinungsäußerung verurteilt wurde.

(https://deutschelobby.com/2013/02/03/rede-von-geert-wilders-in-bonn/)

Es sieht doch so aus hier bei uns, dass fast alle Macht von den Migranten kommt. Die Migranten bekommen mehr Rechte wie einheimischen Bürger. Mittlerweile befinden wir uns hier in einem rechtsfreien Raum, wo nur das Recht des Migranten gilt. Selbst die Polizei muss eingestehen, dass sie nicht mehr Herr der Lage ist. Siehe Bremen, siehe Hamburg, siehe Berlin – Neukölln. Wie schreibt der Buschkowsky: Neukölln ist überall.

(https://deutschelobby.com/?s=Neuk%C3%B6lln+ist+%C3%BCberall)

Und wenn ich dann lesen muss:

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Staatsministerin Böhmer: „Migranten sind die Fachkräfte der Zukunft!“

Staatsministerin Maria Böhmer hat gefordert, die Offensive für bessere Ausbildungschancen von jungen Migranten deutlich zu verstärken. (…)

muss ich mich fragen, welche Facharbeiter meint die Böhmer? Messerstecher, Vergewaltiger, Räuber, Mörder? Da hier in Deutschland und auch in anderen Ländern die Abtreibungsquote von Jahr zu steigt, dementsprechend die einheimische Bevölkerung vergreist, sollte sich die Böhmer viel mehr da drum kümmern, dass nicht mehr abgetrieben wird. Denn den Abschaum, der uns hier wissentlich und willentlich überschwemmt, kann kein Mensch gebrauchen. Doch was soll man von solchen Leuten halten, die eine Gewaltdoktrin zur Religion gemacht haben? Bei denen zeigt der Arsch beim Beten höher zum Himmel als der Kopf!

Laut GG haben wir hier in Deutschland die sogenannte Religionsfreiheit. Da kann und darf jeder an das glauben, was er möchte. Er sollte aber nicht versuchen den eigen Glauben in die einheimische Bevölkerung zu pressen. Und das passiert von Seitens des Islams in ganz großen Schritten. Selbst die Kirchen, wie kath. Oder ev. Setzen dem Islam nicht viel entgegen. Im Gegenteil! Immer mehr Kirchen werden geschlossen und in Moscheen umgewandelt!

(http://madrasaoftime.wordpress.com/2013/02/05/kirchen-zu-moscheen/)

 

Wenn nun anstatt der Glocken 5 mal am Tag der Muezzin zum Gebet schreit, wissen wir, dass wir uns in Allahmanistan befinden.

Ich für meinen Teil kann sagen, dass, wenn ich meine „Arbeit“ am PC beende mir immer noch ein schönes Kirchenlied auf YouTube ansehe. Wie Ave Maria, oder die Krönungsmesse, oder die Gregorianischen Gesänge. Dann weiß ich, dass ich seelisch etwas zur Ruhe komme. Doch wenn ich dann müde ins Bett gehe, rasen die Gedanken wieder und ich komme vom Höcksken auf das Stöcksken.

Doch wie heißt es so schön:

 Die Gedanken sind frei
wer kann sie erraten
sie fliegen vorbei
wie  nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen
kein Jäger erschießen. 
Es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei!

(…)  

 

//

Folge sechs im Menü: „Deutsche Helden und Vorbilder“…Soldatenporträt..


.

General Herbert-Otto Gille

Gille - jpg - 0002

.

Der Abwehrkämpfer

SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS Herbert-Otto Gille gehörte zu den Genies der Abwehrkämpfe gegen die heranbrandende Rote Armee. Mit viel Geschick, Kreativität und der Gabe, seine Männer zu motivieren, vollbrachte er an der Front wahreWunder. Nach dem Krieg engagierte er sich für die Gleichstellung der ehemaligen Angehörigen der Waffen-SS mit den Soldaten der Wehrmacht.

.

voller Beitrag unter

https://deutschelobby.com/deutschland-deutsches-reich/deutsche-helden-und-vorbilder/

.

//

GRÜNES DENUNZIANTENTUM IN HOLLAND: Unbequeme werden an den Rand von Amsterdam verlegt……..


.

der_denunziant_x grün

.

Die Amsterdamer Stadtregierung hat beschlossen, missliebige Bürger an den Stadtrand zu verbannen. Bei Bekanntwerden des Projekts war kolportiert worden, dass damit asoziales Verhalten im Allgemeinen bestraft werden solle. Nun zeigt sich, dass es primär um die Sanktionierung von Verstößen gegen die Political Correctness geht. In die „Abschaum-Dörfer“ muss, wer sich gegen Migranten, Schwule oder Lesben äußert. Die Stadt wolle so ihre liberalen Werte verteidigen und da sind auch unkonventionelle Mittel recht. Wer diese Ideale nicht teilt, kommt ins Resozialisierungslager.

Der sozialdemokratische Bürgermeister Eberhard van der Laan will die unliebsamen Bürger mit seinem „Treiteraanpak“ (Schikane-Ansatz) ab 2013 in Schiffscontainer am Stadtrand verbannen. Während des maximal sechsmonatigen Aufenthaltes werden die „Verbannten“ von Sozialarbeitern und von Polizisten kontrolliert.

Ab Jänner 2013 können „Opfer“ ihre Nachbarn bei einer Telefonhotline und auf der Website der Stadt denunzieren. Die Informationen über die Streitfälle werden von Polizei sowie den Wohnbaugesellschaften registriert und anschließend in einer stadtweiten Datenbank zusammengeführt. Im Jahr 2012 wurden mehr als 13.000 Nachbarschaftsstreitigkeiten von der Polizei in Amsterdam registriert, wobei auch harmlose Streitfälle wie Lärmbelästigung hinzugerechnet wurden.

Eine Million Euro für „Treiteraanpak“

Insgesamt steckt die linke Stadtregierung, bestehend aus Sozialdemokraten, Grünen und Liberalen, eine Million Euro in das Programm „Treiteraanpak“ allein für das Jahr 2013. Indes werden auch kritische Stimmen vor allem in der englischsprachigen Presse laut, die darin ein intolerantes Projekt zur Slumbildung erahnen. Dem entgegnete die Sprecherin des Bürgermeisters, Tahira Limon gegenüber Spiegel Online: “Dieses Programm konzentriert sich natürlich auf die Wiedereingliederung der Täter. Es geht nicht darum, sie aus der Gesellschaft auszuschließen.“ Die Container würden nur deshalb am Stadtrand aufgestellt werden, da dort die Kontrolle einfacher sei als in der Stadt.

Ähnliches Projekt bereits gescheitert

Schon vor einigen Jahren startete man in Amsterdam unter dem sozialdemokratischen Bürgermeister Job Cohan ein Pilotprojekt mit Wohncontainern für Störenfriede, Verhaltensauffällige und psychisch Kranke. Als jedoch das Geld knapp wurde und Anrainer sich beschwerten, wurde dieses Projekt aufgegeben.

———————————-

unzensuriert.at/content/0011191-Amsterdam-Wer-Schwule-und-Ausl-nder-mobbt-kommt-ins-Lager?destination=node/11191

//

//