Grüne fordern Aufklärung über “Islamhasser”


grünen Flaggenpisser.

Die Kampagne der Heilbronner Stimme gegen den Islamkritiker Michael Mannheimer  trägt erste Früchte: Der innenpolitische Sprecher der Grünen im baden-württembergischen Landtag, Hans-Ulrich Sckerl (Foto), hat jetzt bei Innenminister Reinhold Gall Aufklärung darüber verlangt, warum ein “Islamhasser” wie Mannheimer jemals bei der Polizei einen Vortrag halten durfte.

Die Stimme schreibt:

Die Berichterstattung unserer Zeitung über den als Islamhasser bekannten Heilbronner Karl-Michael M. hat die Grünen im Landtag auf den Plan gerufen. M. hatte zwischen 2005 und 2007 mehrfach vor Polizisten in baden-württembergischen Direktionen zum Thema Islamismus referiert.

Brief an Gall

Das Innenministerium hat bestätigt, dass Vorträge in Heilbronn, Karlsruhe und Künzelsau gehalten wurden. Der innenpolitische Sprecher der Grünen im Landtag, Uli Sckerl, hat nun Innenminister Reinhold Gall einen Brief geschrieben, in dem er ihn um Aufklärung bittet.

„Wir wollen wissen, wieso Karl-Michael M. als Islamismus-Experte Vorträge vor Polizisten in Baden-Württemberg hält, wenn er als fanatischer Islamhasser in Deutschland gilt. Bei dem Kaliber der Vorwürfe gehe ich davon aus, dass die Ermittlungsbehörden und das Landesamt für Verfassungsschutz Informationen über M. gehabt haben“, sagt Sckerl.

Vortrag trotz Warnung

Obwohl die Karlsruher Polizei damals in einem Rundschreiben ausdrücklich vor weiteren Einladungen gewarnt hatte, wie die Stimme berichtete, sei M. bei einer Fortbildung der Polizeidirektion Künzelsau erneut aufgetreten. „Hier geht es nicht um fehlendes Fingerspitzengefühl, das ist unfassbar“, erklärt Sckerl.

Das Innenministerium will erst Stellung beziehen, wie ein Sprecher sagt, wenn der Grünen-Brief beantwortet worden ist.

Der Leiter der Heilbronner Polizeidirektion (PD), Roland Eisele, bestätigt, dass M. am 16. Dezember 2005 einen Vortrag zum Thema „Islamismus – der Totalitarismus des 21. Jahrhunderts“ bei der PD gehalten habe. „Es war ein relativ neutraler Vortrag“, sagt Eisele, der damals noch kein PD-Leiter war. Gegen M. habe 2005 nichts vorgelegen, „heute sind wir sieben Jahre weiter“.

Zu den Islamvorträgen bei der Polizei hat Mannheimer bereits vor längerer Zeit Stellung bezogen. Es ist zu befürchten, dass in Zukunft nur noch Redner vor der Polizei zugelassen werden, die dem Islam wohlgesonnen gegenüber stehen. Eine fatale Entwicklung!

Kontakt:

» redaktion@stimme.de
» hans-ulrich.sckerl@gruene.landtag-bw.de

—————————————————————-

pi-news.net/2013/01/grune-fordern-aufklarung-uber-islamhasser/

Autor: Wiggerl

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte

5 Kommentare zu „Grüne fordern Aufklärung über “Islamhasser”“

  1. Und das Deutsche Volk fordert Aufklärung über die DEUTSCHLAND-HASSER. ( DIE GRÜNEN ).

    Die Grünen sind die schlimmsten Volksveräter die jemals auf deutschem Boden gewandelt sind. Die Grünen sind eine reine ISLAM Partei. Die Grünen müssen verboten werden. VERBOTSANTRAG JETZT.

    Liken

  2. Es ist immer dasselbe, die Grünen haben einen an der Keite. Bei einem so hohen Anteil an Wirklicheitsverlust darf man sich bei dieser rotfaschistischen Chaotengruppe über nichts mehr wundern. Neben beinharten bösartigen Kommunisten wie Claudia und der Jürgen ist auch Herrn Professors Töchterchen mit von der Partie.
    Da hilft nur eins, sie vom Erdboden verschwinden zu lassen. Aber wer gibt sich bei solchen Drecksleuten dafür her ?
    Es muss wohl schlimm stehen um die Wahlbürger, wenn sie solche Volksschädlinge in die Positionen wählen.

    Liken

  3. Hätte ich hier was zu sagen, ich würde den Islam verbieten ! Die Grünen sind alle gehirngewaschen und gehören abgeschafft. Wann wacht der Deutsche endlich auf…?

    Liken

  4. Ich frage mich, warum diese Vereinigung von Terroristensympathiesanten und Gewalt und Verbrechenschönrednern der Grünen, nicht verboten wird und deren „geistige Elite“ für den Rest deren sinnlosen Lebens, Stammheim bereichern darf.

    Liken

  5. Mein Schreiben an den Sckerl:

    ——– Original-Nachricht ——–
    Betreff: Kampagne der Heilbronner Stimme gegen den Islamkritiker Michael Mannheimer
    Datum: Tue, 22 Jan 2013 00:09:47 +0100
    Von: xxxxxxxxxx
    Antwort an: xxxxxxxxxx
    An: hans-ulrich.sckerl@gruene.landtag-bw.de

    Herr Sckerl,

    Sie haben es gerade nötig, sich über Herrn Mannheimer zu beschweren! Sie und die gesamten Grünen sind doch die schlimmsten Deutschlandhasser, die es je gegeben hat! Sie regen sich über Herrn Mannheimer auf, obwohl er zu 100 % die Wahrheit spricht! Alles was Deutsch ist ist in Ihren Augen und Sinnen falsch und muss vernichtet werden! Deutschland muss vernichtet werden! Und dafür brauchen Sie die Moslems, damit diese die Frecksarbeit für Sie und Ihresgleichen machen! Und diesem Trend versucht Herr Mannheimer zu verhindern, in dem er die Bevölkerung über die Moslems und den Islam aufklärt!

    Ihr verdammten Grüne denkt ja nicht im Traum daran, das Vaterland vor dieser Islam Schwemme zu schützen! Aber eines kann ich Ihnen versichern! Wenn das Volk aufwacht, bleibt kein Grüner mehr am Leben! Dafür werden auch die Moslems sorgen!

    Was sagen Sie jetzt? Die Grünen lieben Deutschland? Hahaha. Da muss ich aber lachen! Wie lauten denn die Aussagen der Grünen über Deutsche und Deutschland? Ich darf sie einmal in Ihr Gedächtnis zurückrufen:

    (Zitate entnommen aus der deutschelobby: https://deutschelobby.com/2012/09/03/zitate-von-deutschen-politikern-und-anderen/ )

    Joseph (Joschka) Fischer, ehem. “Die Grünen”: „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
    Der Vorstand von “Bündnis90/Die Grünen” in München: „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.“

    Cem Özdemir, derzeit Bundesvorsitzender der Partei “Bündnis90/Die Grünen”, in einem Interview mit dem Tagesspiegel auf die Frage, wie er sich die Zukunft vorstellt: „In zwanzig Jahren haben wir eine Grüne Bundeskanzlerin und ich berate die türkische Regierung bei der Frage, wie sie ihre Probleme mit der deutschen Minderheit an der Mittelmeerküste in den Griff bekommt.“

    Curt Amery in der Zeitschrift “Natur”, 12/1982, S. 42: „…dass wir, das heißt die Grüne Bewegung, einen Kulturentwurf anstreben, in dem das Töten eines Waldes verächtlicher und verbrecherischer gewertet wird, als das Verkaufen von Kindern in asiatische Bordelle…“

    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen: „Noch nie habe ich die deutsche Nationalhymne mitgesungen und ich werde es als Minister auch nicht tun.“ (Quelle: FAZ vom 02.01.2005)

    Joschka Fischer, ehem. “Die Grünen”: „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“ (Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland” von Mariam Lau, Welt.de)
    Daniel Cohn-Bendit, ehem. Bündnis90/Die Grünen, gerne von Kindern im Intimbereich berührt (hier ein Video aus dem Jahr 1982), damals WG-Freund von Joschka Fischer, heute im EU-Parlament madierend, sinngemäß: „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen …
    … wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“ (Quelle: http://archive.org/details/DanielCohn-BenditQuotes)

    Joschka Fischer, ehem. “Die Grünen”: „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“ (1982, in der Zeitschrift PflasterStrand)

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen über Thilo Sarrazin (Sarrazin hat bis zu 90% Zustimmung in der Bevölkerung): „Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person, sondern der gleich gesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland.“

    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen, äußerte sich zum Tag der Deutschen Einheit wie folgt: „Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.“

    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen: „Deutschland ist ein in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch infiziertes Land.“
    (Quelle: http://dip21.bundestag.de)

    Und so könnte man die Zitate endlos fortsetzen! Auch von Politiker der CDU, SPD, Linke usw.

    Nun frage ich Sie Herr Sckerl: Wer hasst hier wohl wen??? Es würde mich persönlich überhaupt nicht wundern, wenn alle Grünen mittlerweile zum Islam übergetreten sind!
    Ich habe Ihnen hier einmal die letzten schweren Fälle des letzten jahres aufgeführt!
    „Intensivtäter, schwere Fälle“

    19.12.2012Köln: Nazar A. im Mordfall Stefan Raaff verhaftet

    16.12.2012Schotten: Iraner sticht 21-Jährigen ab und verletzt drei weitere Jugendliche zum Teil schwer

    12.12.2012Bremen: Südländer traten 25-jährige Frau fast tot

    5.12.2012Westerburg: Pole und Türke schlagen gemeinsam mit Baseballschläger auf 48-Jährigen ein

    1.12.2012München: Peruaner versucht, getrennt lebende Ehefrau Eva K. umzubringen

    25.11.2012Hamburg: „20 Cent“-Schläger Onur K. wegen neuer Taten erneut vor Gericht

    20.11.2012Hannover: Vural T. tötet 32-Jährigen per Kopfschuß durch Autoscheibe

    12.11.2012Marienwerder: Rentnerin von vorbestraften Mörder Deniz A. umgebracht

    12.11.2012Erfurt: Benito ersticht Ehefrau Nicole mit Küchenmesser

    9.11.2012Hilden: Bosnier schießt auf Mitarbeiter

    3.11.2012Hamburg: Afrikaner versuchen, 22-Jährigen zu töten

    25.10.2012Rendsburg: Ausländer versuchten, „Rechtsradikalen“ umzubringen

    26.9.2012Neuss: Tödliche Messer-Attacke durch Marokkaner

    13.9.2012Nagold: Prozeß gegen Portugiesen wegen versuchten Mordes

    2.9.2012Heidenheim: 22-Jähriger stirbt an Stichverletzung nach

    (Entnommen aus: Deutsche Opfer, fremde Täter! http://www.deutscheopfer.de/kategorie/intensivtaeter )

    Sie meinen wohl, weil Sie jetzt mit den Verrätern und Verbrechern der SPD die Niedersachsenwahl gewonnen haben, könnten Sie hier die große Lippe riskieren! Warten Sie es ab! Wenn aller Wahrscheinlichkeit nach am 22. September 2013 die nächste Bundestagswahl stattfindet, kann ich nur hoffen, dass Sie und Ihre Partei unterhalb der 5 % Hürde herumgurken! Und außerdem: Wenn man Rot und Grün zusammen mischt, erhält man? … Richtig Braun!

    Solche Verräter und Deutschlandhasser wie Ihr Grüne bekommen von mir keine freundlichen Grüße!

    Unterschrift

    Liken

Kommentare sind geschlossen.