„EU“ – Unterwanderung – Bürgerkrieg: Unter Finanznot leidendes Rotes Kreuz sagt gewalttätige Unruhen in Europa voraus


Kurt Nimmo

 Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz mit Sitz in Genf (ICRC) erklärte am Dienstag, dem Neujahrstag, seine Abteilung, die sich mit der Arbeit in Konfliktregionen befasse, werde sich nun intensiver mit Europa auseinandersetzen. »Wir müssen uns dort auf einen verstärkten Ausbruch von Gewalt vorbereiten«, erklärte ICRC-Generaldirektor Yves Daccord gegenüber der dänischen Tageszeitung Politiken.

»Zum ersten Mal erleben wir, wie der Druck auf die Europäer zunimmt. Immer mehr Menschen geraten dort in tiefe Armut. Darüber hinaus senken die europäischen Länder aufgrund der Wirtschaftskrise ihre Sozialausgaben. Aufgrund dieser Situation sieht sich das Rote Kreuz neuen

und bisher ungewohnten Herausforderungen gegenüber.«

In Spanien etwa unterstützt das ICRC an die 300.000 »extrem gefährdete« Menschen, die nicht in der Lage sind, für sich selbst zu sorgen, und hilft Millionen von anderen, die mit ihrem Einkommen nicht über die Runden kommen. In Griechenland steht das dortige Rote Kreuz praktisch vor dem Bankrott.

Nach Angaben der Statistikbehörde der Europäischen Union, Eurostat, leben etwa 120 Millionen Europäer unterhalb der europäischen Armutsgrenze, die bei 60 Prozent des mittleren Einkommens liegt.

Die Europäische Kommission hat 18,6 Mrd. Euro für einen Armutsfonds bereitgestellt. »Wir brauchen neue Mechanismen, wenn wir allen Armen helfen wollen, die sich in vielen Fällen derzeit in einer wirklichen sozialen Notlage befinden«, sagte Jonathan Todd, Sprecher des EU-Kommissars für Beschäftigung, soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit.

ICRC-Direktor Daccord sagte weiter, auf Südeuropa könnte die gleiche Gewalt und Aufstandssituationen zukommen wie sie der so genannte Arabische Frühling in arabischen und muslimischen Ländern ausgelöst habe.

Steigende Lebensmittelpreise, ein zunehmendes Misstrauen gegenüber den Regierungen und die Forderung nach größeren politischen Freiheiten gehörten zu den auslösenden Faktoren der Aufstände, berichtete das Internetportal Europe Online.

Im November war es bereits in Spanien bei Streiks gegen die Sparpolitik zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den Demonstranten und der Polizei gekommen. In Rom griffen Studenten die Polizei an, und in Belgien wurde der Bahnverkehr blockiert.

Arbeitnehmer in Griechenland, Italien und Frankreich gingen im Rahmen eines »Europäischen Aktions- und Solidaritätstages« auf die Straße, der als Reaktion auf die Massenarbeitslosigkeit und die anhaltende Euro-Finanzkrise ausgerufen worden war.

——————————-

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/kurt-nimmo/unter-finanznot-leidendes-rotes-kreuz-sagt-gewalttaetige-unruhen-in-europa-voraus.html

Merkel und offizielle Angaben zu Finanzen und Eurokrise falsch: Industrie der Euro-Zone bleibt auf rasanten Rezessionskurs


euro-tot-gut

Der Euro stirbt jeden Tag ein Stück  mehr……..die Finanzexperten die nicht am Tropf der „EU“-Propaganda hängen.

wissen, dass der Euro schon lange tot ist.

Was hier stirbt, ist der Verschleierungsvorhang der Verantwortlichen.

Ohne radikale Verstöße gegen Grundgesetz und Verfassungen, ohne gewaltsame Erpressung der Völker, die eine Abstimmujng

im Gesetz haben. Siehe allein nur die Iren…….sie stimmten zweimal mit „NEIN“…….die Diktatoren der „EU“ ließen solange

unter erhöhtem Druck abstimmen, bis sie das gewünschte Ergebnis hatten.

Das gleiche in Frankreich und Holland. Auch hier wurde klar mit „NEIN“ gestimmt. Die Wahl wurde wiederholt…….

Lediglich die Schweiz hielt die Demokratie in Ehren. Ihr „Nein“ gilt noch immer.

Das sind die Unterschiede zwischen einer „Sehein-Demokratie“, wie in BRiD und den anderen „EU“-Ländern und

einer wahren Demokratie im Sinne des Wortes…die Schweiz.

switzerland

Es muss einem bewusst sein, dass auf der ganzen Welt!!!!!….nur eine wahre Demokratie besteht……die Schweiz.

Rund 5 Millionen Menschen haben dieses Glück……….im Vergleich zu 7 Milliarden…….

Trauriger Planet……

.eu tot euro tot

Die europäische Industrie kommt nicht aus der Rezession heraus.

Einer Firmenumfrage zufolge dürfte die Produktion zum Jahresende erneut geschrumpft sein.

Auch für Deutschland spitzt sich die Lage zu.

Die Euro-Zone ist zum Jahresende  noch tiefer in die Rezession gerutscht. Darauf deutet der erneute Rückgang des Einkaufsmanagerindex für die Industrie hin, einem der wichtigsten Konjunkturbarometer für die Währungsunion.

Rückgang des BIP erwartet

„Der Industriesektor steckte auch im Dezember tief in der Rezession“, sagte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson. Die Produktion dürfte im vierten Quartal um etwa ein Prozent geschrumpft sein. „Folglich könne sich auch der Rückgang der Wirtschaftsleistung beschleunigt haben – wahrscheinlich sogar erheblich.“

Lediglich Irland meldete am Jahresende ein Wachstum. In Deutschland, Spanien, Österreich und Griechenland beschleunigte sich die Talfahrt dagegen, während sie sich in Frankreich, Italien und den Niederlanden verlangsamte.

Stellenabbau geht weiter

Die Exportaufträge schrumpften in der Euro-Zone bereits den 18. Monat in Folge.

Die Unternehmen bauten bereits den elften Monat in Folge Arbeitsplätze ab. Lagerbestände und Einkaufsmengen wurden erneut stark reduziert. Die Auftragsbestände wurden hingegen so zügig abgebaut wie seit einem halben Jahr nicht mehr.

Lage spitzt sich zu

———————

welt.de/wirtschaft/article112343972/Industrie-der-Euro-Zone-bleibt-auf-Rezessionskurs.html

Araber – arabische Grossfamilie: Intensivtäter (21) wieder auf freiem Fuß!


.

Deutsche Gerichte zittern vor arabischer Grossfamilie…………

.

Charlottenburg – Statt „einzufahren“, konnte er nach Hause fahren!

In der Silvesternacht bewarf Intensivtäter Firas R. (21, Sohn einer arabischen Großfamilie) aus seinem Auto heraus Passanten mit Böllern. Als Zivilbeamte ihn gegen 0.30 Uhr am Olivaer Platz stoppen wollten, raste er auf das Polizeiauto zu!

Ein Beamter rettete sich mit einem Sprung aus dem Wagen. Die Tür des Fahrzeugs wurde abgefahren, flog 15 Meter weit.

Die anschließende Verfolgungsjagd quer durch die Stadt endete erst an einer Tankstelle an der Karl-Marx-Straße (Neukölln).

Noch in der Nacht musste Firas R. zum Haftrichter – doch der schickte ihn nach Hause. Ein Ermittler: „Ein Unding! Dieser Typ riskierte dutzende Menschenleben und darf gleich danach frei herumlaufen.“

Ein hochrangiger Polizeiführer sagte BILD.de, dass in der Behörde „großes Unverständnis“ bis hin zu „Entsetzen“ über die Entscheidung des Richters herrsche.

Nach BILD-Informationen hat der Intensivtäter knapp 200 Einträge in seiner Polizeiakte. Auch bei der Staatsanwaltschaft füllen seine Vergehen Bände.

Darunter sind schwere Delikte wie Körperverletzungen, Geldwäsche, Bandendiebstahl, Beleidigung und räuberische Erpressung.

http://www.bild.de/regional/berlin/verfolgungsjagd/durch-berlin-intensivtaeter-wieder-auf-freiem-fuss-27945082.bild.html

Anti-Deutscher Joschka Fischer fordert de facto die EUdSSR: „Merkel schürt eine anti-europäische Stimmung“ – Welt


joschka_fischer1

.

Der Deutschhasser Fischer wird immer verrückter.

Gerade Merkel, die eine Maximum „EU“-Fanatikerin ist, wirft dieser steinewerfende Kriminelle anti-„EU“-Stimmung vor.

Wer bisher noch einen Beweis für den schrägen Wahnsinn dieses grünen Ungeheuers suchte, hat ihn wohl  jetzt

endgültig gefunden.

+

Ex-Außenminister Joschka Fischer hat der Kanzlerin schwere Fehler in Euro-Krise vorgeworfen. Ihre Politik sei „sehr gefährlich” und sie solle sich lieber an Helmut Kohl ein Beispiel zu nehmen.“

18.08.2012 Welt: Joschka Fischer: „Merkel schürt eine anti-europäische Stimmung“

http://www.welt.de/politik/deutschland/article108673322/Merkel-schuert-e…

Kommentar: Auch wenn Herr Fischer mittlerweile offensichtlich keinen Klartext mehr sprechen kann oder will, ist seine Forderung nach einer von Funktionärskadern wie ihm beherrschten EUdSSR, in der die Europäischen Werte nur noch verachtet werden, aus seinen Äußerungen klar herauszudestillieren.
Nicht nur soll Frau Merkel einfach mal schnell ein politisch undurchführbare Politische Union, die in Wirklichkeit niemand mit allen Konsequenzen will, herbeiführen, sondern er will offensichtlich auch, dass die Einwohner Deutschlands zur Haftung und Zahlung fremder Schulden gezwungen werden.

Das aber ist im Ergebnis eine EUdSSR, ein auf Unrecht basierende Unterdrückungs- und Diebstahlorganisation.
Das hat nicht, aber auch gar nichts mit Europäischen Werte, dem Grundgesetz oder dem Anstand zu tun.
Das ist alles nur noch verachtenswert.

Er hätte lieber die vorsätzlich misswirtschaftenden Parteikader zu Ehrlichkeit und Bürger-orientierter Politik aufrufen sollen, er hätte ihnen die Leviten lesen müssen.

Aber er fühlt sich diesen offenbar dermaßen verbunden, als Teil dieser Kaste, dass er statt dessen ein Vorgehen der Bundesregierung und des Bundestages gegen die Bürger Deutschlands befürwortet.

.http://www.deutschland.net/content/konfuser-joschka-fischer-fordert-de-facto-die-eudssr-merkel-schuert-eine-anti-europaeische

Zm Verständnis der „Person“ Fischer

empfehle ich nicht zuviel zu überlegen.

Ein Zitat reicht.

Joschka Fischer:

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus
Deutschland herausgeleitet wird.

Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

Fischer brachte solche Sprüche meist im Ausland an – diesen hier 2008 in den USA.

Das ist Fischer, Taxifahrer und Ungar – in Deutschland wurde er bei den Grünen Politiker und sogar Minister….

http://www.focus.de/politik/deutschland/wie-sagte-joschka-fischer-2008-unmut-ueber-kritik-an-deutschland-kommentar_4613021.html

Deutsche Helden und Vorbilder ….zweiter Teil


heute zweiter Teil

+

SS-Hauptsturmführer Michael Wittmann

Soldatenporträt

Hauptsturmführer Wittmann gilt unbestritten
als erfolgreichster Panzerkommandant der Geschichte
und ist bis heute sogar bei den ehemaligen Feinden
äußerst hoch angesehen.
Er war in Vogelthal bei Beilngries gebürtig (22. April
1914) und in Ingolstadt ansässig. Nach der Volksschule
begann er eine landwirtschaftliche Lehre und entschloß
sich 1934, ins Infanterieregiment 19 einzutreten. Am 5.
April 1937 tritt er als SS-Mann in die 17. Kompanie (Panzerspähkompanie)
der „Leibstandarte SS Adolf Hitler“ ein
und zählt somit zu den ersten Panzersoldaten dieser Einheit.

voller Beitrag als PDF-Datei

unter

https://deutschelobby.com/deutschland-deutsches-reich/deutsche-helden-und-vorbilder/

Hauptsturmführer Wittmann

Zum Abschuss freigegeben: Die Wahrheit über den Krieg des radikalen Islam gegen den Westen


Buchempfehlung

Geert Wilders

Geert Wilders
Zum Abschuss freigegeben
Die Wahrheit über den Krieg des radikalen
Islamismus gegen den Westen

Ein pakistanischer Minister verspricht demjenigen 100.000 Dollar, der den US-Produzenten des Films „Die Unschuld der Muslime“ tötet und lädt Taliban und Al-Kaida ein, sich der „noblen Sache“ anzuschließen. In der islamischen Welt breitet sich eine Welle der Gewalt aus. Demonstrationen für die „Ehre des Propheten“ fordern etliche Todesopfer und Verletzte.
Doch deutsche Politiker sind eifrig bemüht, Verständnis für die Gefühle der Täter zu bekunden. Die Parole „Nicht provozieren!“ führt zu der Überlegung, das Recht auf freie Meinungsäußerung weiter einzuschränken.
Bundesinnenminister Friedrich spricht sich spontan für ein Aufführungsverbot des Films aus, und die Bundeskanzlerin versichert, der Islam gehöre zu Deutschland.
Der niederländische Parlamentsabgeordnete Geert Wilders ist seit jeher ein scharfer Kritiker des orthodoxen Islam und seiner Geltungsansprüche im allgemeinen und von gewalttätigen Fanatikern im Besonderen. Deshalb zwingen ihn Morddrohungen zu einem Leben im Verborgenen und unter Polizeischutz.
In seinem Buch beschreibt Geert Wilders, dass nicht nur seine Person „zum Abschuss freigegeben“ wurde, sondern vielleicht unsere gesamte westliche Lebensweise.

Der Autor:
Geert Wilders ist Mitglied des niederländischen Parlaments und Gründer und Vorsitzender der Partei für die Freiheit (PVV) in den Niederlanden. Seit 2004 lebt er aufgrund der Todesdrohungen extremistischer Muslime unter ständigem Polizeischutz. Im Jahr 2008 erregte er mit seinem Film Fitna internationale Aufmerksamkeit, als er für diese Dokumentation des islamistischen Terrorismus und der Ausbreitung der Scharia in den Niederlanden einer strafrechtlichen Anklage ausgesetzt war, von der er schließlich freigesprochen wurde. Geert Wilders ist durch seine singuläre Biographie zum anerkannten Weltreisenden in Sachen Freiheit, vor allem Meinungsfreiheit, geworden.

Geert Wilders besucht Nordrhein-Westfalen


Geert Wilders wird am 2. Februar 2013 anlässlich der Vorstellung seines Buches “Zum Abschuss freigegeben” (Original: “Marked for death”) auf Einladung der Bürgerbewegung Pax Europa nach Nordrhein-Westfalen kommen. “Ich freue mich sehr, wieder ein mal Deutschland zu besuchen”, so Wilders gegenüber PI. Der Vorsitzende der Partij voor de Vrijheid, war im Oktober 2010 und im September 2011 jeweils auf Einladung von René Stadtkewitz in Berlin zu Gast.

Wilders, dessen PVV laut neuesten Umfragen mit 24 Sitzen derzeit wieder stärkste politische Kraft in den Niederlanden wäre (PvdA 23 Sitze, VVD und SP je 22 Sitze), wird bei der Veranstaltung sein Buch persönlich vorstellen und signieren. Im Anschluss wird eine Pressekonferenz stattfinden. Der genaue Ort wird aus Sicherheitsgründen allen vorab angemeldeten Gästen und Journalisten erst kurzfristig bekanntgegeben.

Wilders hatte in den letzten Tagen nach seiner Äußerung, dass der Tod des Linienrichters Richard Nieuwenhuizen nicht nur ein Fußball-, sondern in erster Linie ein Marokkanerproblem ist, mehrere Morddrohungen erhalten.

PI-Leser, die sich für die Veranstaltung mit Geert Wilders in NRW anmelden möchten (Beginn: 14 Uhr), können dies per Email unter Nennung ihres Namens, ihrer Adresse und Handynummer an die BPE-Bundesgeschäftsstelle, z.H. Herrn Conny Axel Meier, machen:

» c.meier@bpe-online.net

Zur Deckung der Unkosten (Saalmiete, Getränke, Security etc.) wird ein Eintrittspreis von 15 Euro, für BPE-Mitglieder 10 Euro erhoben. Bitte überweisen Sie den Betrag auf folgendes Konto:

Voba Main-Tauber
BLZ 673 900 00
Kto.-Nr.4333012
BIC: GENODE61WTH
IBAN: DE616739 0000 0004 3330 12
Stichwort: Wilders-Besuch NRW

Nachdem beides, Email mit Name, Adresse und Handynr. und Geldeingang abgeschlossen sind, gibt es eine namentliche Anmeldebestätigung der BPE per Email.