Deutsche Ministerin in Italien mit „Molotow-Cocktails“ empfangen


Der Besuch der Bundesarbeitsministerin hat in Neapel am Montag ernsthafte Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Studenten ausgelöst. Ursula von der Leyen kam hier für ein Treffen mit ihrer italienischen Amtskollegin Elsa Fornero an. Rund drei Tausend Jugendlichen mit Steinen und Molotow-Cocktails in Händen versuchten, zum Gebäude des Kongresszentrums durchzubrechen, in dem die Gespräche geführt wurden. Polizisten mussten schließlich Tränengas einsetzen.

Mehr als ein Drittel aller jungen Italiener kann die Arbeit nicht finden. Viele von ihnen halten für die schwere finanzielle Situation des Landes Deutschland und EU-Behörden verantwortlich, die auf immer strengere Sparmaßnahmen bestehen.

Pit Tromi · Solothurn

die Italiener zeigen uns, was auch wir in Zukunft machen müssen.

Weg mit Leyen und den „EU“-Fanatikern.

Hochachtung vor den Italienern. Sie haben keine Falsche ins Visier genommen.

————-

http://german.ruvr.ru/2012_11_13/94488568/

5 Kommentare

  1. Regt euch nicht auf, denn bei der nächsten Bundestagswahl wählt der Bürger Schwarz-Grün. Die tüchtigen Deutschen wissen schon wie sie ihr Land zugrunde richten. Übrigens, wenn die Deutschen demnächst ausgepowert und verarmt verrecken, weil sie für Europa geopfert wurden, finden das die auf den Straßen Spaniens, Italiens und Griechenlands Demonstrierenden ganz in Ordnung. Die wollen doch auch nur von unserem Geld leben, das den deutschen Rentnern und Facharbeitern vom Staat entwendet wird.

    Liken

  2. die eine wird …… gegangen !!!!
    und die nächste kommt !!!!
    ob die denn besser ist ????

    Liken

  3. Vielleicht berichten in den anderen europäischen Staaten die öffentlichen Medien mehr über die aktuelle Situation als bei uns in der BRD GmbH.

    Liken

  4. Lasst sie ruhig brennen. Ich würde mich dann auch ebarmen und mit Benzin löschen!!!

    Liken

  5. Nicht nur den Italienern müssen wir in dieser Hinsicht nacheifern; nein, auch die Portugiesen und Spanier haben uns vorgemacht, wie es geht. Auch Griechenland kann ein Lied davon singen!

    Nur der blöde Deutsche kommt nicht in die Pötte! Denn für so einen „auf gut Deutsch gesagt: Scheiß Bahnhof“ wie in Stuttgart, da gehen 10.000de auf die Straßen und schreien ihren Unmut heraus! Warum können diese 10.000de nicht auch einmal gegen die EU-Politik demonstrieren? Warum können die Deutschen nicht auch einmal wie so oft in Frankreich, oder jetzt in Spanien einen Generalstreik ausrufen?

    Weil wie gesagt, der Deutsche nicht in die Pötte kommt!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.