an Frau Karin Göring-Eckardt, Vorsitzende der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland


Dipl.-Chem. Dr. Hans Penner,

> an Frau Karin Göring-Eckardt, Vorsitzende der Synode der Evangelischen
> Kirche in Deutschland
>
> Sehr geehrte Frau Göring-Eckardt,
>
> Sie leiten die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland. Allerdings
> bin ich nicht davon überzeugt, daß Sie eine Christin sind, weil Sie die Liquidierung
> sozial unerwünschter ungeborener Kinder fordern. Folgt man der Ethik eines
> Dietrich Bonhoeffer, so handelt es sich bei diesen Tötungen um Mord.
>
> Ferner sind Sie Funktionärin einer Partei, die von einem Moslem geleitet
> wird. Wer den Islam kennt, weiß, daß dieser die Ausrottung des Christentums zum Ziel
> hat. Moslems töten jedes Jahr Zehntausende von Christen um ihres Glaubens willen.
>
> Sie sind Funktionärin einer Partei, welche die christlich-abendländische
> Werteordnung ablehnt. Siehe www.fachinfo.eu/oezdemir.pdf.
>
> Der Gott der Christen will Armut nicht. Ihre Partei verfolgt das Ziel der
> Desindustrialisierung Deutschlands und der Enteignung der Bürger mit der
> Folge der Verarmung.
>
> Christen sind der Gerechtigkeit verpflichtet. Sie fordern jedoch, daß
> Sozialhilfeempfänger die Solardächer wohlhabender Hausbesitzer
> finanzieren.
>
> Christen sind der Wahrheit verpflichtet. Sie jagen jedoch den Menschen
> eine irrationale Strahlen- und Klimaangst ein. Ihre Behauptung, Kernenergie sei eine
> Risikotechnologie, ist nicht wahr. Weltweit wird die preisgünstige Stromerzeugung durch
> Kernenergie ausgebaut. Sie wollen die staatliche Zwangsenteignung unserer sicheren
> Kernkraftwerke.
>
> Unter diesen Umständen halte ich die finanzielle Unterstützung der
> Evangelischen Kirche durch die Kirchensteuer für unmoralisch. Ich bemühe mich um eine
> Verbreitung dieses Schreibens (siehe www.fachinfo.eu/goering.pdf), was hoffentlich
> Kirchenaustritte bewirkt.
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Hans Penner
>

3 Kommentare

  1. Die Grünen sind ausgemachte Schweine, denn vor einigen Jahren wurde auf deren Veranlassung die Strafbarkeit der Sodomie aus dem Strafgesetzbuch ersatzlos gestrichen.
    Eine Vertreterin dieser Unsittlichen wählten Synodale der Evangelischen Kirchen in ihren Vorstand.
    Somit ist klar : Die Evangelische Kirche hat sich zur Antikirche entwickelt, denn sie ist nicht nur atheistisch ausgerichtet, sondern sie pflegt den Kontakt mit dem schwarzen Feldhauptmann, der sie sonntäglich inspiriert.
    Allen Ernstes buhlt die CDU um die Gunst dieser Frau Göring-Eckhardt, eine Tochter des Lot nach dem Geiste, eines Neffen Abrahams.
    Diese schlimme Geschichte ist nachzulesen, es sträuben sich mir die Tasten, in 1. Mose 19, 30-38.
    Ich fordere hiermit die CDU auf, das C aus ihrem Parteinamen zu streichen.

    Liken

  2. Evangelische Kirche und der Islam sind hier in Deutschland eins!

    Die Grünen und die evangelische Kirche und der Islam sind hier Deutschland eins!

    Dazu kommt noch die Ungeheurlichkeit dass die grüne Jugend beschloss, den Begriff Familie neu zu gestalten und als Ziel wurde gestzt: Die Ehe zu ersetzen.
    Unter anderem kam die Forderung:
    „Auch Geschwister, die sich lieben, sollen Familienverträge abschließen und Kinder bekommen können! Die GRÜNE JUGEND will hier keine Straftatbestände.“

    Diese verkommenen Wertvorstellungen der grünen Jugend wurden bei der Verabschiedung neuer Kirchenrechte übernommen.

    Und diese Göring-Eckardt, Vorsitzende der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, ist nun zusammen mit dem Oberlinkengrünen Trittihn die Spitzenkandidatin der Grünen. Das erklärt dann ja wohl alles.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.