Schwedische Politikerin: CIA versprüht Gifte über Schweden


Chemtrails am 18.09.2012 über Mülheim an der Ruhr
Bildquelle: Sanja Mairi Cook
Pernilla Hagberg, Mitglied der grünen Partei “Miljöpartiet de Gröna” aus Schweden, äußerte sich kürzlich gegenüber der schwedischen Presse zum Thema “Chemtrails”, das seitens der Medien in der Regel entweder totgeschwiegen oder lächerlich gemacht wird. Die Streifen am Himmel seien mit Chemikalien, Krankheitserregern und Schwermetallen belastet und beeinflussen das Wetter, meint Hagberg. Als “Drahtzieher” vermutet die Politikerin, die sich in diesem Fall als Privatperson äußert und nicht stellvertretend für ihre Partei spricht, sowohl CIA als auch den amerikanischen Militärnachrichtendienst NSA.
Chemtrails am 28.8.2012 über Schotten (Hessen)
Chemtrails am 28.8.2012 über Schotten (Hessen)
Bildquelle: Aline Teresa Reißmann / ExtremNews

Chemtrails-versprühendes Flugzeug über Hessen im Jahr 2012

Chemtrails-versprühendes Flugzeug über Hessen im Jahr 2012
Bildquelle: Timon Fischer / http://ltf-service.de

Es sei vorteilhaft für die Absichten einer Organisation, wenn sie das Wetter kontrollieren und manipulieren könne. Selbst die Regierung von Schweden sei involviert: Nach ihren Informationen soll es einen Regierungsbeschluss geben, der Chemtrails über Schweden erlaube. Viele Politiker, die Hagberg kenne, seien verängstigt, etwas gegen die Chemtrails zu unternehmen, was sie allerdings verspreche, wenn sie bei der nächsten Wahl wiedergewählt werden würde.

In Deutschland und auch vielen anderen Ländern weltweit werden die Chemtrails oder das sogenannte “Geo-Engineering” fast tagtäglich und in zunehmender Intensität am Himmel beobachtet. Im Zuge der Aufklärung über diese überaus wichtige Thematik ist vor allem die Arbeit und der Vortrag von Rechtsanwalt Dominik Storr “Chemtrails als Schlüsselthema zum Verständnis globaler Zusammenhänge” zu nennen. Der Anwalt hat in diesem Zusammenhang auch die Bürgerinitiative “Sauberer Himmel” gegründet, die versucht, den fast flächendeckenden Medien-Blackout in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Aktivistenarbeit unterschiedlichster Art zu durchbrechen und auf das Thema aufmerksam zu machen.

Vor kurzer Zeit erschien von Ex-Greenpeace-Aktivist Werner Altnickel ( Chemtrail.de ) ein etwa 20-minütiger Film im Internet, der wohl die letzten Zweifel der Skeptiker aus dem Weg räumen wird, die sich wirklich mit den Fakten auseinandersetzen wollen.

Der Film, den sie hier kostenfrei ansehen können, ist beschrieben mit: “Die­ses Video wurde am 06.09.2012 per Ein­schrei­ben an diverse staat­li­che Stel­len, Wet­ter­dienste und Umwelt­or­ga­ni­sa­tio­nen mit Bitte um Stel­lung­nahme geschickt. Die Adres­sa­ten sind am Ende die­ses Arti­kels sowie im Abspann des Videos mit Tele­fon­num­mer und E-Mail-Adresse auf­ge­lis­tet, damit jeder in Bezug auf die­ses Video von die­sen Stel­len eine Stel­lung­nahme ein­for­dern kann.”

http://www.extremnews.com/berichte/gesundheit/62b1418a80f889

.

…und hier über Dresden, dank Enrico:

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/09/28/schwedische-politikerin-cia-verspruht-gifte-uber-schweden/

Schachtschneider: Staatsstreich!


Professor Karl Albrecht Schachtschneider (Foto) hat schon im letzten Jahr ein Buch über die “Rechtswidrigkeit der Euro-Politik” geschrieben und diese einen “Staatsstreich der politischen Klasse” genannt. Während das Buch sehr genau in technische Details geht, die durch die neueste Entwicklung teilweise überrollt werden, ist das Vorwort unverändert gültig. Wir zitieren einen starken Auszug:

Der Euro ist gescheitert, aber die europäischen Integrationisten wollen ihn retten, koste es, was es wolle. Sie nutzen ausgerechnet dieses Scheitern ihres wichtigsten Projekts, um die Europäische Union weiter zu dem »vereinten Europa« voranzutreiben, das sie von Anfang an angestrebt haben, dem Europastaat, in dem die Völker Europas nicht mehr in nationalen Einzelstaaten ihr Schicksal selbst bestimmen, sondern eine große Menge von Untertanen als Arbeiter und Verbraucher ein abhängiges Leben fristen, dessen Regeln eine elitäre und privilegierte Bürokratie vorschreibt.

Die Lebensverhältnisse sollen in ganz Europa und darüber hinaus unabhängig von den Leistungen der einzelnen Menschen und Völker einheitlich sein, aber sie werden kärglich und ärmlich sein. Die Union ist schon jetzt nicht demokratisch, rechtsstaatlich und sozial, aber Europa wird nach den Veränderungen, gegen welche dieses Buch mit den Mitteln rechtlicher und wirtschaftlicher Vernunft kämpft, eine Region der globalen Welt sein, welcher die besten Errungenschaften der annähernd dreitausendjährigen Geschichte Europas genommen sind: die Freiheit, das Eigentum und die freie Rede, die Selbstständigkeit und Bürgerlichkeit der Menschen, die menschheitliche Verfassung, insgesamt das Recht.

Dieses Europa wird eine sanfte Despotie, eine Diktatur der Bürokraten sein. Damit hat Europa bittere Erfahrungen. Die Sozialisten, welche die verhängnisvolle Politik machen, haben ihr Fernziel, den egalitären Menschen, unterschiedslos, bedürfnislos, bedeutungslos, den Menschen, wie ihn George Orwell beschrieben hat, nicht aus dem Auge verloren. Die Rolle des »Großen Bruders« übernehmen sie selbst. Sie nutzen die kapitalistische Habgier für ihr Ziel, mittels derer sie die Grundlage stabiler Wirtschaft und Politik zerstören: das Geldwesen.

Die Opportunisten in den Parteien leisten ihnen willig Hilfestellung. Sie wissen nicht, was sie tun, und wollen es auch nicht wissen. Sie suchen nur ihren kleinen Vorteil. Sie sind nun einmal, von wenigen Ausnahmen abgesehen, eine Negativauslese.

Aber die getäuschten und entmutigten Menschen werden weiter ihre Verächter an die Macht wählen. Der Trend ist nicht zu verkennen. Alle im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien sind europäistisch. Mehr als zwei Drittel der Abgeordneten sind links. Sie stimmen begeistert jeder Politik zu, die Deutschland schadet. Aber sie schaden auch den anderen Völkern Europas.

Zunehmend werden, typisch für Sozialisten, faschistische Herrschaftsmethoden eingesetzt, Agitation und Propaganda, Redeverbote und Ausgrenzung derer, die öffentlich Wahrheit und Richtigkeit vertreten. Aber noch gibt es Widerspruch und Widerstand…

Karl Albrecht Schachtschneider 11.Juli, 2011

Schachtschneider: Staatsstreich!

Ein Muslim-Kommentator zu der Bluttat von Neuss


Es gibt Kommentare, die wir nicht freischalten können, da sie jenseits der Toleranzgrenze sind. Aber andererseits sollte man von ihnen auch erfahren, nur um zu wissen, was  in manchen Köpfen stattfindet. Ein Muslim, der sich zwar Yesus nennt, aber eindeutig als Muslim erkennbar ist, hat gestern zu der Ermordung der Angestellten in Neuss folgendes geschrieben:

Eingereicht am 26.09.2012 um 22:09

Ich finde es auch nicht toll, das die frau sooo früh von uns gegangen ist, möge yesus ihr ein platz in der hölle machen, was ich schlimm finde, ist wenn ein deutscher seine tochter vergewaltigt, und schwängert, frau tötet, nur weil sie die scheidung will,die deutschen kinder sind allin dieses in drei schulen amok gelaufen und und und….. findest ihr nicht das dieser das dass viel schlimmer ist als das was der MOSLEM gemacht hat… ihr könnt dass nicht haben das wir soo weit mit unser glauben sind und im jahr so viele jungen deutschen zu moslem werden. ich finde der mann hat seine gründe, ich weiss ja nicht wer mal in jobcente war und so scheisse behandelt wird, müss mann töten ich hätte e vieleicht auch getahn

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

http://www.kybeline.com/2012/09/27/ein-muslim-kommentator-zu-der-bluttat-von-neuss/

28.09.12 ► Verleih gegen Zinsen statt Investition vergrößert Kluft zw Arm u Reich


► Enttäuschende US- und D/EU-Wirtschaftsdaten
► China pumpt 58 Mrd.¥ in den Markt
► Spanien: 40 Mrd.€-Haushaltskürzungen
► Griechenland: 13,5 Mrd.€-Sparpaket (11,5 Mrd.€ durch Personalabbau im öffentl. Dienst und Kürzungen bei Pensionisten und Staatsbediensteten, 2 Mrd.€ aus Steuererhöhungen geplant)
▬► http://tinyurl.com/csjgqww
► Monti verkündet Bereitschaft für weitere Amtszeit in seiner Rede vor dem Council on Foreign Relations (Rat für auswärtige Beziehungen, US-Lobbyorganisation für US-Interessen in der Weltpolitik, http://tinyurl.com/cjg75wa)
▬► http://tinyurl.com/8r7qdb9
► Sinnvoll: Weg von Ausleihe gegen Zins und Zinseszins, hin zu Investition in wirtschaftliche Projekte/Entwicklung (Bsp. Allianz: Investition in Infrastrukturprojekte und Immobilien statt in Staatsanleihen)
► Edelmetalle weiter auf dem Weg nach oben

Was passiert mit den EZB-Milliarden?


VON UNSEREM GELD FINANZIERT: DURCH DEN ESM: DURCH DIE FISKALUNION: DURCH UNSERE ZAHLUNGEN AN DEUTSCHFEINDLICHE LÄNDER:

DIE „EU“:::::DAFÜR ZAHLEN WIR DOCH GERNE STEUERN::::BEVOR WIR MIT 80 IN RENTE GEHEN; ODER?????

Geld bis zum Abwinken

Ein neues Auto, die Zweitwohnung, eine Champagner-Sause? Für Abgeordnete der Berlusconi-Partei kein Problem – sie bedienten sich aus der Fraktionskasse und verprassten Millionen. Höhepunkt der wundersamen Geldverteilung: Bei einer „altrömischen“ Orgie traten die Akteure im Schweinekostüm auf.

Europäische Solidarität ist wichtig (für uns nicht) . Aber dennoch wäre es nett zu erfahren, was mit den Milliarden frisch gedruckter Euros, unserer Bürgschaften sowie der ESM-Einlage passiert. Jetzt endlich wissen wir es:

Link: http://www.spiegel.de/politik/ausland/abgeordnete-der-berlusconi-partei-bedie…

Link: http://www.zerohedge.com/news/2012-09-25/italian-parliaments-postman-revealed…

Urin-Magazin gerügt: Ein Trostpreis für den Vatikan


Die feige Kirchensteuer-Kirche, die nur noch gegen den rechten Glauben aufbegehrt, wollte nicht kämpfen. Die leeren Sprüche des Presserates wird das Urin Magazin leicht wegstecken können.

Titelbild eines deutschen Schmierwerks.

Titelbild eines deutschen Schmierwerks.

Der deutsche ‘Presserat’ hat gegen ein deutsches Urin-Magazin eine öffentliche Rüge wegen Verunglimpfung des Papstes ausgesprochen.

Das gab der Rat heute in Berlin bekannt.

Wirkungslose Unmutsäußerung

Die primitive und alle internationalen Vorurteile über den „deutschen Humor“ bestätigende Darstellung war nach Angaben des Presserates „entwürdigend und ehrverletzend“.

Gegen das Papstbild wurden 182 Beschwerden eingereicht – die meisten zu einem Thema im Jahr 2012.

Eine „öffentliche Rüge“ ist die höchste Art der Unmutsäußerung, die der Presserat aussprechen kann. Sie bleibt wirkungslos.

Nicht durch die Meinungsfreiheit gedeckt

Der Presserat erklärte, daß Satire zwar die Freiheit besitze, Kritik an gesellschaftlichen Vorgängen mit Übertreibung und Ironie darzustellen.

Es gebe jedoch keinen Sachbezug zwischen der von dem Urin-Magazin dargestellten Inkontinenz und der vatikanischen Dokumentenflucht.

Die Person von Joseph Ratzinger werde der Lächerlichkeit preisgegeben: „Dies ist nicht mehr von der Meinungsfreiheit gedeckt“.

Vor Gericht verteidigen sie nur ihre Kirchensteuer

Die deutsche Kirchensteuerkirche hatten ihre Gerichtsverfahren gegen die Latrinenwischer mitten im Kampf – kurz vor Verhandlungsbeginn – aufgegeben.

Vorausgehend hatte das Landgericht Hamburg bereits untersagt, das Urin-Magazin weiter zu verbreiten.

Dagegen legten die Latrinenwischer Einspruch ein.

Dann machten die altliberalen Bischöfe plötzlich und kurz vor dem sicheren Sieg einen Rückzieher.

http://www.kreuz.net/article.15930-id.12993.html

Schon wieder antimuslimische Videos im Internet aufgetaucht: Geht das Morden jetzt wieder los ?


Hochgefährlich….absolut anti-islamisch………….

Im Wagen vor mir – ALI SCHLÜTER – Bin Laden vor mir