Bürgermeister von Palermo warnt vor Bürgerkrieg


Der oberste Chef der sizilianischen Hauptstadt prophezeit auch negative Folgen der finanziellen Schwierigkeiten. Palermo sei de facto bankrott.

„Wegen der explosiven Mischung aus der Verzweiflung vieler Familien und dem Würgegriff der organisierten Kriminalität könnte sogar ein Bürgerkrieg ausbrechen“, erklärte Orlando in einem Interview mit dem „Wirtschaftsblatt“.

Die Presse

2. Garibaldis Aufstand

Was Orlando für Süditalien befürchtet, prognostiziert der Zukunftsforscher Klaus F. Zimmermann im Handelsblatt für ganz Südeuropa:

Wirtschaftsforscher warnt vor sozialen Unruhen in der Euro-Zone

Der Direktor des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) in Bonn und Berater der Europäischen Kommission und der Weltbank zu Beschäftigungsfragen, Klaus F. Zimmermann, hält soziale Unruhen infolge einer weiteren Zuspitzung der Euro-Krise für ein realistisches Szenario. Im Interview mit „Handelsblatt-Online“ teilt Zimmermann ausdrücklich die Einschätzung der Internationalen Arbeitsorganisation (Ilo), dass eine womöglich massiv steigende Erwerbslosigkeit Unruhen in der Euro-Zone auslösen könnte.

Zimmermann ermahnt Deutschland, all den Ländern dort, die es nicht mehr aus eigenem Antrieb schaffen, unter die Arme zu greifen, ihre Jugendlichen nach Deutschland zu holen, ihnen hier Arbeitsplätze zu geben, und daneben auch noch mit vielen Geldinvestitionen die dortige Lage zu entlasten. Zimmermann spricht natürlich den Wunsch derjenigen, die wünschen, dass man noch mehr Geld in diese Länder steckt – damit die Korrupten Regierungen dort und auch die Gläubigerbanken in der Welt noch mehr einheimsen können. Vielleicht steht hier und dort auch noch die Mafia um die Ecke und wartet auf solchen Geldern.

Zimmermann plädiert daher dafür, dass Deutschland den Krisenländern Hilfe anbietet. Er verwies dabei auf Zahlen des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), wonach In Deutschland allein in diesem Jahr rund 80.000 Lehrstellen unbesetzt blieben. In den kommenden Jahren verschärfe sich dieser Mangel noch weiter. „Daher ist es klug, ausbildungswilligen jungen Griechen, Spaniern, Italienern bei uns eine Chance zu geben“, sagte der Ökonom. „Viele von diesen jungen Fachkräften werden dann später mit den gewonnenen Erfahrungen wieder in ihre Heimatländer zurückgehen und dort beim weiteren Aufbau helfen, wenn sich dort die wirtschaftlichen Bedingungen verbessern sobald die Reformen greifen.“

Berliner Umschau

Aber Nordeuropa ist auch kein Retter-Engel, kein Füllhorn, aus dem man ewig nimmt und es immer voll ist.  Die Länder Nordeuropas sind  auch mit den Wirtschaftsproblemen überlastet und haben  nicht unendlich viel Kraft, um die ganze Welt  zu retten.

3. Francos spanischer Bürgerkrieg
Und noch etwas sollte man unbedingt sagen: Wenn in Südeuropa die Unruhen ausbrechen, werden sie über ganz Europa hinwegfegen, wie ein Feuer-Tornado. Die kleinen Brutherde werden zuerst durch die vielen Migranten aus dem afrikanischen Magreb mit dem Brandbeschleuniger des „Arabischen Frühlings zum lodern gebracht, dann springen sie auf Frankreich hinüber und von dort weiter…

http://www.kybeline.com/2012/07/27/akute-burgerkriegswarnungen-fur-sudeuropa/#more-36724

  1. unGrün schrieb am 27. Juli 2012 um 15:29:

    In diesem Fall ausgeträumt Herr Schäubele….
    Dieses, mittlerweile alptraumhafte Festhalten am Euro, diese ständige Flutung mit nichtintegrierbaren Ausländern, die politischen, alternativlosen Albernheiten der deutschen UND europäischen Politik schaffen es noch, den Frieden in Europa nachhaltig zu zerstören. Wenn dieser Herr Schäuble auch der Meinung ist, das sich die „vereinigten Staaten von Europa“ nur in einer Kriese bilden lassen, dann sind sie grade dabei diese Kriese zu schaffen. Aber die Revolution hat noch immer ihre Kinder gefressen.
    Es muss ein „Stopp“ geben. Wir sind schon weit über den Punkt hinaus, an dem dieser „hochinteressante Versuch“ ein solcher bleibt. Hier wird Europa letztlich in einen Krieg getrieben, der uns unter normaler Grenz- und Währungserhaltung bestimmt erspart bleiben würde. Somit beweist sich einmal mehr, das diese Politikerkaste schlichtweg untauglich ist, weil sie ihren geleisteten Amtseid um Äönen hinter sich gelassen hat……

  2. Pecos Bill schrieb am 27. Juli 2012 um 18:32:

    Wenn Spanier, Italiener und Griechen bei uns Lehrstellen kriegen, werden die Türken und Araber wegen Diskriminierung klagen. Schööööön!

2 Kommentare

  1. O du Heimatflur, o du Heimatflur,
    lass zu deinem heil`gen Raum
    mich noch einmal nur, mich noch einmal nur
    entfliehen mit einer Pupgun im Traum !

    Liken

  2. Falamaleikum
    falamaleitum
    falnamaleutum
    fallnamalsooovielleutum
    wennabereinmalderkrieglanggenugausist
    sindallewiederda.
    oderfehlteiner?
    (Ernst Jandl)

    Liken

Kommentare sind geschlossen.