Südländer….Frankfurt/Nieder-Eschbach: Versuchter Raub in Nagelstudio


Frankfurt (ots) – Die 51-jährige Betreiberin eines Nagelstudios in der Deuil-La-Barre-Straße war am Samstag, den 16. Juni 2012, gegen 16.25 Uhr, damit beschäftigt, einer Kundin die Nägel zu maniküren, als ein bislang unbekannter und maskierter Täter das Studio betrat.

Aus einer mitgebrachten Plastiktüte holte er ein Küchenmesser mit einer Klingenlänge von etwa 40 Zentimetern hervor und bedrohte damit die Anwesenden. Der Täter verlangte die Herausgabe des Geldes und erhielt daraufhin zur Antwort, dass sich an Samstagen kein Geld im Laden befinde. Daraufhin flüchtete er ohne Beute aus dem Studio. Durch einen Passanten ergab sich ein Hinweis auf einen beigen VW Passat mit HG-Kennzeichen, der von dem Täter benutzt worden sein könnte. Die Stoßstangen des Wagens sollen dunkel lackiert gewesen sein.

Der Täter wird beschrieben als etwa 170 cm groß, ca. 35 Jahre alt und schlank. Möglicherweise Südländer. War bekleidet mit einem dunklen Wollschal den er sich ins Gesicht gezogen hatte und einer schwarzen Wollmütze. Bluejeans und eine dunkle Trainingsjacke. (Manfred Füllhardt, 069-755 82116)

Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Autor: Wiggerl

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte