Türkischer Doppelmörder bekommt drei Anwälte auf Staatskosten


Kosten für deutsche Steuerzahler: mind. 18.000 Euro +++

Berlin (fm). Derzeit steht in Berlin der 25-jährige Türke Mehmet Yildirim vor Gericht. Die Anklage lautet: zweifacher Mord und mehrfacher Mordversuch. Mehmet Yildirim hatte Anfang August 2011 auf das fahrende Auto seiner Ex-Frau geschossen. In dem Auto saßen insgesamt fünf Personen. Als dieses wegen der Schüsse zum stehen kam, ging er seelenruhig um den Wagen und schoss zwölf Mal in das Wageninnere. Dabei wurden zwei Frauen getötet und ein Mann lebensgefährlich verletzt. Wahrscheinlicher Grund der Tat: Seine 24-jährige Frau hatte sich von ihm getrennt, doch die „Schande“ wollte er nicht auf sich sitzen lassen, daher schoss er auf seine Ex-Frau und deren Verwandte. Zudem drohte ihm wegen der Trennung die Abschiebung.

Jetzt steht er vor Gericht und muss ich für den Doppelmord verantworten. Wie die BZ berichtet, lässt er sich bei dem Verfahren von drei Anwälten verteidigen, die allesamt von deutschen Steuergeldern bezahlt werden. Seinen ersten Pflichtverteidiger hatte er abgelehnt („kein Vertrauen“), woraufhin der erste Prozesstag platze. Dieser geplatzte Gerichtstermin verursachte schon mal Kosten von rund 2.000 Euro. Dann suchte sich Mehmet Yildirim eine neue Anwältin aus. Es heißt, diese habe aber noch so viele andere Termine, deshalb kam zur Verstärkung eine zweite Anwältin hinzu. Und weil die Richter fürchteten, daß ihr Angeklagter wieder das „Vertrauen“ verlieren könnte, verpassten sie ihm noch einen Sicherungs-Pflichtverteidiger, den er nicht mehr ablehnen kann. Diese drei Anwälte kosten den Steuerzahler pro Prozesstag jeweils 500 Euro, macht zusammen 1.500 Euro pro Tag. Zehn Prozess-Tage sind vorerst eingeplant. Macht insgesamt 15.000 Euro. Hinzu kommen 1.000 Euro Verfahrensgebühren, die jeder der drei Anwälte bekommt.

Dabei wäre es gar nicht zu der Tat gekommen, wenn es hier nicht unglaubliche Vorschriften geben würde. Denn die Ex-Frau hatte Mehmet Yildirim laut Gerichtssprecher Tobias Kaehne schon rund elf Monate vorher angezeigt, weil er damit gedroht hatte, sie zu töten, falls sie nicht zu ihm zurückkäme. Zudem war der Mann den Berliner Behörden längst als Gewalttäter bekannt. Er war im Oktober 2008 wegen gefährlicher Körperverletzung zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Das Verfahren gegen den Türken wegen der Bedrohung seiner Ex-Frau habe sich jedoch verzögert, weil dieser nur schlecht Deutsch sprach und alle relevanten Dokumente für ihn ins Türkische übersetzt werden mussten. „Dies schreibt die europäische Menschenrechtskonvention so vor“, sagte Gerichtssprecher Tobias Kaehne. Diese Zeitverzögerung nutzte Mehmet Yildirim, um das Blutbad anzurichten.

http://kompakt-nachrichten.de/2012/05/turkischer-doppelmorder-bekommt-drei-anwalte-auf-staatskosten/

Autor: Wiggerl

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte

3 Kommentare zu „Türkischer Doppelmörder bekommt drei Anwälte auf Staatskosten“

  1. Die Türken werden vor Gericht wie die Götzen der Antike behandelt. Man wirft sich vor ihnen nieder, erfüllt ihnen jeden Wunsch. Ihre Lügen und Ausreden erfahren vor diesen Juristen stets eine besondere Gewichtung, egal, ob sie Analphabeten, arbeitsscheu oder schwer bewaffnet ihr Leben hier fristen. Sie gelten eben als unsere ausländischen Mitbürger, deren Ehre in diesem Lande über alles geht. Mörder, Diebe, Schläger gelten der politischen Klasse hoch willkommen. Die entrechtete Urbevölkerung dagegen leidet unter Verdrängungsängsten. Dafür haben diese türkischen Moslems aus Kleinasien alles umsonst, Rechtsanwälte vor Gericht, kostenlose Gesundheitsvorsorge, die aufwendige Zahnmedizin, wobei der Zahnarzt vom Gesetzgeber bei der Zahnextraktion eines Türken sogar verpflichtet ist, bei seinen Hantierungen eine lokale Anaesthesie zu setzen.
    Das sind schlimme gesellschaftliche Zustände in Deutschland.

    Liken

  2. im namen der „ärre“ kann man seine mordslust ausleben !!!!
    im namen der ehre ….zahlt de auch die anwälte !!!!
    wiso zahlt erdowahn ….. ihm keinen staranwalt ????

    Liken

  3. Und wer stellt bzw. beazhlt mir meinen Anwalt, wenn ich die Merkel umbringe?

    Reicht es noch nicht, dass wir dieses Arschloch vom Türken durchfüttern? Ich würde auf die europäische Menschenrechtskonvention scheißen. Denn die beteiligt sich ja nicht an den Kosten! Und außerdem würde ein Anwalt vollkommen reichen. Und wenn der Türke was nicht versteht, soll er Deutsch lernen. Mussten wir auch!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.