Marine Le Pen – Paris 24. März Protestkundgebung


Le Figaro, 21h48
Marine Le Pen in einem Live-Interview über die private Radiostation “FM 90″ (Tel Aviv, Israel):

“Die Entdeckung des Mörders bestätigt nur, was ich seit Jahren angeprangert habe: nämlich die Entwicklung des islamischen Fundamentalismus in unserem Land, die von der Regierung gröblich unterschätzt wird. Ganze Viertel in den Vorstädten sind bereits unter dem Einfluss der Fundamentalisten, Waffen sind frei erhältlich und ausländische Finanzierung unterstützt das Ganze”,

sagte die Kandidatin des Front National, womit sie auf den steigenden Einfluss von Katar anspielte.

+++++++++++++++++++++

Paris, 24. März: Protestkundgebung gegen den Ausverkauf von Frankreich an Katar

Jetzt steht es fest, Katar ist seit einigen Tagen der 100%-Eigner des Fußballclubs Paris Saint-Germain (PSG)! Und unser Verein ist beileibe nicht das einzige Besitztum in Frankreich, das den Kataris bereits in die Hände gefallen ist: dazu gehören auch Luxushotels, Villen, Casinos, eine hohe Beteiligung an verschiedenen französischen Unternehmen – kurz, Katar kauft sich Frankreich und insbesondere Paris!

Schon bevor der Ausverkauf der französischen Erbes los-ging, hatte sich Katar unsere “Eliten” gekauft, die bekanntlich schon längst ihre individuellen Interessen über diejenigen ihres Volkes stellen. Die Liste der gekauften Verkäufer, die sich regelmäßig in Doha einfinden, ist so lang, dass es nur natürlich ist, dass es seit 2009 sogar ein speziell auf die Bedürfnisse der Kataris zugeschnittenes Gesetz gibt, das diese von der Steuer auf Immobilien-Gewinne und von der Vermögenssteuer (für die ersten fünf Jahre des Aufenthalts in Frankreich) ausnimmt; und während Katar in Geld schwimmt und nicht weiß, was es damit anfangen soll, verhängt Frankreich ständig weitere Sparmaßnahmen über sein eigenes Volk!

Vor kurzem hat Katar einen mit 50 Millionen Euro ausgestatteten Investmentfonds eingerichtet, der zur Finanzierung von Wirtschaftsprojekten von Bewohnern der französischen Vorstädte [wo in erster Linie muslimische Immigranten leben] dienen soll. Die erste und vorrangige Bedingung für eine Finanzierungshilfe aus diesem Fonds, der von der französischen “Nationalen Vereinigung der Lokal-delegierten aus der Vielfalt” (ANELD) unterstützt wird, ist es, dass man dieser “Vielfalt” entstammen muss! Mit anderen Worten: Katar erlaubt es sich, in Frankreich eine Förderungseinrichtung für Unternehmensgründungen zu schaffen, von der bodenständige Franzosen ausgeschlossen sind!

Wenn unsere Regierenden unser Erbe und unsere Wirtschaft an einen Staat verscherbeln, der sich offensichtlich über die Franzosen mokiert, dann können die Jungen Identitaires vom ”Projet Apache” und der Bloc Identitaire Paris-Ile de France bei dieser neuen Ausuferung der Globalisierung nicht einfach ruhig zusehen.

Aus diesem Grund organisieren wir am Samstag, den 24. März um 16 Uhr auf der Place Vendôme in Paris eine Protestkundgebung, und zwar gleich in der Nähe jener prestigeträchtigen Gebäude, die vor kurzem an die Kataris verkauft wurden, um diesen damit klar-zumachen, dass im Gegensatz zu den Intentionen ihrer sogenannten “Elite”, die ihr verkommenes System koste es was es wolle mit Petrodollars aufrecht erhalten möchte, das französische Volk nicht bereit ist, sich kaufen zu lassen!

Sagen wie gemeinsam STOP zum Ausverkauf von ganz Frankreich an Katar und erinnern wir uns daran, dass wir niemals Millionen von irgend-woher benötigt haben, um die Krisen zu bewältigen, die uns in unserer tausende Jahre langen Geschichte heimgesucht haben. Unsere Identität währt ewig, aber nicht euer Öl!

– Projet Apache

– Bloc Identitaire Paris-Ile de France

Autor: Wiggerl

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte

2 Kommentare zu „Marine Le Pen – Paris 24. März Protestkundgebung“

  1. in europa ….egal welches land ……
    wo sich musels breit machen !!!!
    ist der einheimische …immer der gelackmeierte !!!
    und die meisten merken das nicht mal !!!!

    Liken

  2. Die spinnen die Franzosen!

    Nur was mir auffällt, da ja in Frankreich bald Wahlen sind, schwenkt Monsieur Sarkotzy wieder in die Richtung gegen alles muslimische. Und wenn ich mich richtig erinnere hat er doch vor der letzten Wahl das Gleiche gemacht!

    Warum hat er dann, als er die letzte Wahl gewonnen hat, die ganze Scheiße mit den Migranten nicht einfach beendet, indem er diese Migranten des Landes verwiesen hätte? So wären auch die Morde in Toulouse nicht passiert, und Katar wäre bestimmt nicht zum Einkäufer Nr. 1 geworden!

    Doch die Geister die er rief, wird er nun nicht mehr los!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.