Sprache 1: Betrug in den Sprachschulen – Die Muslime erhalten Zeugnisse, ohne Deutsch zu können


Da wir selber in Kontakt zu solchen Menschen stehen, wissen wir aus ihren Berichten: Das Problem in der Sprachschule gibt es immer nur bei den Muslimen. Unsere Informanten sprechen von den lernfaulen Türken

Heute wollen wir uns wieder mal der Sprachprobleme widmen. Zuerst haben wir zwei interessante Artikel – der eine zeigt, wie die Meinungsdiktatoren uns die Sprache diktieren möchten. Der andere Artikel zeigt die Korruption im Verein der Meinungsdiktatoren – konkret in den Sprachschulen die Deutsch für die Muslimmigranten bieten:

Eine Sprachschule in NRW soll bei staatlich geförderten Integrationskursen in großem Umfang betrogen haben. Die Dortmunder Oberstaatsanwältin Ina Holznagel bestätigte eine entsprechende Mitteilung des ARD-Magazins „Report Mainz“.

Demnach geht es um den Vorwurf des gewerbsmäßigen Betrugs, der Gewerbes- und Bandenmäßigen Einschleusen sowie des Erschleichens der Einbürgerung. Den Angaben nach ermittelt das Nordrhein-westfälische Landeskriminalamt schon seit Februar vergangenen Jahres gegen derzeit zehn Beschuldigte.

(…)beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mehr Teilnehmer abgerechnet haben, als tatsächlich in den Kursen anwesend waren. Sprachschulen erhalten vom BAMF ein Honorar von 2,35 pro Stunde und anwesendem Schüler.

(…)Darüber hinaus sollen die Beschuldigten auch die Sprachprüfungen für zahlreiche Kursteilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet manipuliert haben. Bei den Tests seien die richtigen Antworten bereits markiert gewesen, hieß es.

Welt Online

Die Täter sollten nicht nur wegen einfachem Betrug, sie müßten auch wegen Hochverrat vor Gericht gestellt werden. Vielleicht schreiben mal ein paar Leser der Staatsanwaltschaft?

Und an die Zeitungen: Die Medien haben kein Recht, Schutz solchen Tätern zu gewähren, die das ganze Volk schädigen. Ich habe das Recht, meinen Feind namentlich zu kennen. Wenn diese Personen nur eine geringe Zahl von Menschen beschädigen, betrügen oder ihnen Gewalt antun, dann reicht es, wenn die Beschädigten die Personalien erhalten. Aber wenn diese Personen uns alle Beschädigen und die Medien ihren Namen uns Vorenthalten – dann sind die Medien Mittäter, Komplizen.

Aber die Medien sind eh alle nur Nazi-Jäger und sonst nichts.

Überhaupt, man sollte von den Staatsanwaltschaften öfters Ermittlungen gegen Hochverrat verlangen. Das Wort muß wieder zurück in den Sprachgebrauch!

———————————————

http://www.kybeline.com/2012/02/02/sprache-1-betrug-in-den-sprachschulen-die-muslime-erhalten-zeugnisse-ohne-deutsch-zu-konnen/#more-31333

Autor: Wiggerl

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte

Ein Gedanke zu „Sprache 1: Betrug in den Sprachschulen – Die Muslime erhalten Zeugnisse, ohne Deutsch zu können“

  1. Hey Alter, isch mach disch Krankehaus wenn ich nicht gut Note kriesche!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.