deutschelobby

JA ZUM DEUTSCHEN REICH………. SICH ERHEBEN…IMMER UND IMMER WIEDER…..BIS AUS LÄMMERN LÖWEN WERDEN

  • Feurige Zeichen aus höheren Dimensionen: Kugelblitze, Orbs, spontane Feuer und eingebrannte Hände

  • Geheimplan Europa: Wie ein Kontinent erobert wird

  • Wenn der Papst flieht: Das letzte Zeichen vor dem großen Umbruch

  • Die Macht der Moschee

  • Recht und Wahrheit

  • Die kleine unkorrekte Islam-Bibel. Tötet die Ungläubigen!

  • Megacrash – Die große Enteignung kommt

  • Internationales Freimaurerlexikon

  • An den Grenzen der Erkenntnis

  • PROPHEZEIUNG 2: Der Tag, an dem Deutschland starb

  • Wenn das die Menschheit wüsste…: Wir stehen vor den größten Enthüllungen aller Zeiten!

  • Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration

  • Das Große Gerson Buch: Die bewährte Therapie gegen Krebs und andere Krankheiten

  • Verbotene Erfindungen: – Energie aus dem ‚Nichts‘ – Geniale Erfinder – verspottet, behindert und ermordet

  • verheimlicht – vertuscht – vergessen 2018:

  • Tragödie und Hoffnung

  • Notfall-Vorsorge

  • Das grosse Buch der Überlebenstechniken

  • Das große Buch der Selbstversorgung

  • Selbstverteidigung im Straßenkampf: Hocheffektive Techniken für Mann und Frau, um den Angriff eines Straßenschlägers erfolgreich abzuwehren

  • Transformation of America…Mindcontrol — hart, entlarvend, mit Namen und Details…

  • Atlantis, Edda und Bibel: 200.000 Jahre germanischer Weltkultur und das Geheimnis der Heiligen Schrift

  • Wenn das die Deutschen wüssten…: …dann hätten wir morgen eine (R)evolution

  • Halt dem Kalergi-Plan!

  • Inside Islam: Was in Deutschlands Moscheen gepredigt wird

  • PROPHEZEIUNG: Der Tag, an dem Deutschland beschloss zu sterben

  • 3 Tage im Spätherbst: Wie Hellseher weltweit seit Jahnhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen

  • Anti-Giftköder-Training

  • Rückruf & Giftköderprävention

  • Der General des letzten Bataillons – Band 2: Die Alpenfestung

  • Der General des letzten Bataillons (Sonderelbe Jasmin, Band 1)

  • Pfefferspraypistole JPX inkl. Piexon Magazin 2x 10ml Ladung

  • Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde? Jan van Helsing, Thomas A. Anderson

  • No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert

  • 3491961769 Das Totenbuch der Germanen: Die Edda – Wurzel eines wilden Volkes

  • Wiederkehr der Hasardeure: Schattenstrategen, Kriegstreiber, stille Profiteure 1914 und heute

  • Volkspädagogen

  • Gekaufte Journalisten

  • Die geheime Migrations-agenda

  • Grenzenlos kriminell

  • Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

  • Höllensturm: Die Vernichtung Deutschlands, 1944-1947

  • Die Asyl-Industrie

  • Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte

  • Das Anglo-Amerikanische Establishment

  • Geheime Machtstrukturen

  • Geboren in die Lüge: Unternehmen Weltverschwörung

  • Die Weltbeherrscher: Militärische und geheimdienstliche Operationen der USA

  • Die geplante Vernichtung: Der Weg zur Weltherrschaft

  • England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert: Die perfiden Strategien des British Empire

  • Beuteland

  • „Other losses“ – die sonstigen Verluste – DVD

  • Sabatina James: Scharia in Deutschland

  • Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

  • Der geplante Tod: Deutsche Kriegsgefangene in amerikanischen und französischen Lagern

  • Die türkische Bedrohung: Europa im Fadenkreuz des Islam

  • Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg

  • Chemtrails. Verschwörung am Himmel? Wettermanipulation unter den Augen der Öffentlichkeit

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Band 1: Operation Walhalla IV

  • Die Zeit neigt sich dem Anbeginn Die Zeit neigt sich dem Anbeginn2 Band 2: Das Geheime Tagebuch der Arianni

  • Hunde würden länger leben, wenn …: Schwarzbuch Tierarzt

  • Eine Macht aus dem Unbekannten: Deutsche „UFOs“ – und ihr Einfluß im 21. Jahrhundert?

  • Verschwörung Jonastal. Sensationelle neue Erkenntnisse…

  • Sie sagten Frieden und meinten Krieg: Die US-Präsidenten Lincoln, Wilson und Roosevelt

  • Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

  • Europa vor dem Crash: Was Sie jetzt wissen müssen, um sich und Ihre Familie zu schützen

  • 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

  • Countdown Weltkrieg 3.0

  • der-dritte-weltkrieg-schlachtfeld-europa…………Bestseller

  • Das Dschihadsystem – wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

    Buch -Das Dschihadsystem - Wie der Islam funktioniert

  • GenderGaga

  • Das jüdische Jahrhundert – in deutsch

    in deutscher Sprache!!!

  • Tödliche Toleranz: Die Muslime und unsere offene Gesellschaft

  • Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs

  • S.O.S. Germany: Wie Deutschland ausgeplündert wird

  • Die Rote Walze: Wie Stalin den Westen überrollen wollte

  • 2018 – Deutschland nach dem Crash

  • Zutritt streng verboten!: Die 24 geheimsten Orte dieser Welt

  • Die Impf-Illusion

  • Unterwerfung – wenn der Halbmond über Paris aufsteigt

  • Alptraum Zuwanderung

  • Die unbequeme Nation 2000 Jahre Wirtschafts- und Religionskrieg gegen die Deutschen

  • Unser Tausendjähriges Reich: Politisch unkorrekte Streifzüge durch die Geschichte der Deutschen

  • Am Vorabend des Dritten Weltkriegs: Was Hellseher für unsere nahe Zukunft prophezeien und was politische Fakten bestätigen

  • Kill the huns – Tötet die Hunnen!: Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

  • Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

  • Michael Wittmann: Efolgreichster Panzerkommandant des Zweiten Weltkrieges und die Tiger der Leibstandarte SS Adolf Hitler

  • Ihr seid Lichtwesen: Ursprung und Geschichte des Menschen

  • Das Tavistock Institut – Auftrag: Manipulation von Dr. John Coleman

  • Das Komitee der 300 – die Verschwörer

  • 14-18 der Weg nach Versailles

  • das Deutschland-Protokoll

  • Adolf Hitler – Der Frontsoldat

  • Als Deutschland Großmacht war

  • Irlmaier: ein Mann sagt was er sieht

  • Der Anfang vom Ende des alten Europa: Die alliierte Verweigerung von Friedensgesprächen 1914-1919

  • dokumentation-alliierter-kriegsverbrechen

  • der falsche Krieg….die Schuld Englands….Freispruch für das Deutsche Reich

  • Politisches Bekenntnis – Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

    Politisches Bekenntnis - Weigel: Deutsche Reich existiert in den Grenzen von 1937

  • Ursula Haverbeck

  • Video: Ursula Haverbeck Freiheit Rechte Demo

  • Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

  • Follow deutschelobby on WordPress.com
  • Meta

  • Archiv

  • Oktober 2011
    M D M D F S S
    « Sep   Nov »
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31  
  • Tierrechte..gegen Tierversuche

  • Deutsche Reich

  • Das völkerrechtliche Subjekt – Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen

  • sonnenrad.tv

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 1 mit deutschen Untertiteln

  • AH – The Greatest Story NEVER Told – Deutsch Teil 3 mit deutschen Untertiteln

  • https://vk.com/videos356447565

  • Menuhin – Wahrheit sagen-Teufel jagen Teil 1

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 2

  • Menuhin – Wahrheit-sagen-Teufel-jagen Teil 3

  • Verein für Haustierhalter

  • Heinz-Christian Tobler – Aufklärung im Großen Stil

  • Verein Deutsche Sprache e.V.

  • Schlagwörter

  • Top-Klicks

  • Aktuelle Beiträge

  • Selbstschutz…

  • EinProzent

    **********************

  • Eva Hermann- Blog – Willkommen

  • Nazneen Tobler zum Deutschen Volk

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

    Diese Rede sollte eine Aufgabe sein! Eine nie endende Verpflichtung! Für jede Frau, sich bis zum Sieg zu wehren, für jeden Mann, jeder Frau und jedem anderen Menschen bis zum Sieg beizustehen, wo immer jemand bedroht wird!

  • Hellstorm – der Genozid an Deutsche – in deutsch

  • Sicherheit für Nationalisten

  • PEGIDA – Patrioten GEMEINSAM SIND WIR STARK

    PEGIDA-Dresden

  • pittromi

  • twitter/pittromi

  • russisches Militärarchiv

  • Gender erklärt in weniger als 3 Minuten

  • -befreit- wovon? von KH Kupfer

  • Buch – befreit-wovon von Kupfer KH

  • Befreit-wieso / besetzt-wodurch HaarmannD.H.

  • giftwarnkarte-APP

  • giftwarnkarte

  • giftwarnunginfo

  • tierarztblog

  • Tierschutz

  • A.H. – The greatest Story Never told

    sssssssssssssssssssssssssssssssssss

  • AH–my heart will go on…mein Herz wird immer bei dir sein…

  • HOGESA-Youtube

  • Widerstand –der-dritte-weg

  • 26.04. Rudolf Hess Geburtstag

    127. Geburtstag vom Stellvertretenden Reichskanzler Rudolf Hess26. April 2015
    Rudolf Heß war ein deutscher NSDAP-Politiker und lebte von 1894 bis 1987. Geburtstag am 26. April, † 17. August 1987 in Berlin-Spandau
  • Broschüre „Koran im Klartext“ – kostenlos

    Bild anklicken oder E-Post: info@konservative.de

  • Umwelt & Aktiv

    Umwelt & Aktiv ... Naturschutz-Tierschutz-Heimatschutz

  • 22. März 1944: Bombenangriff Frankfurt am Main

    22. März 1944: Bombenangriff Frankfurt am Main22. März 2015
    22. März 1944: Ein verheerender Bombenangriff der Royal Air Force auf Frankfurt am Main zerstört die komplette von Fachwerk geprägte Alt- und Neustadt und fast alle bedeutenden Kulturdenkmäler. Mindestens 5.559 Menschen fallen dem Luftterror zum Opfer.
  • PEGIDA Österreich

  • PEGIDA Schweiz

  • deutsche-stimme/

    http://deutsche-stimme.de/

  • Recht und Wahrheit

    www.rechtundwahrheit.de

  • Geschichte des Islam – geschrieben mit Blut und Terror

  • Islam-Lexikon…TAKIYA= DIE HEILIGE LÜGE…

    Informationsblatt zum ausdrucken:

  • deutsches Wirken als Beitrag zur menschlichen Zivilisation

  • Zeitzeugenbericht: Deutsches Leben unter der „Diktatur“…

  • zionistisch kontrollierten angloamerikanischen Kriegstreibern

    zionistisch kontrollierten Nachrichtenagenturen und Medien des Westens

  • ein Schweizer spricht wieder die Wahrheit…

  • ein Schweizer spricht die Wahrheit

  • HoGeSa…Heidi eine mutige Deutsche…

    HOGESA

  • 21. und 22. Oktober 1944 Massaker von Nemmersdorf

    21. und 22. Oktober 1944 Massaker von Nemmersdorf21. Oktober 2015
    21. und 22. Oktober 1944 Das Massaker von Nemmersdorf im gleichnamigen deutschen Ort südwestlich von Gumbinnen in Ostpreußen wurde zum Synonym für die Schrecken des von Polen ausgelösten und durch Englands Verhalten eskalierten Zweiten Weltkrieges.
  • #######################################

    Stand 19.12.2014

    Rekord an einem Tag 177.382 Aufrufe

    Beiträge bisher 9.874
    Kommentare bisher 21.304

    #######################################

  • Weckruf der Linde

  • 2000 Jahre germanischer Überlebens- und Freiheitskampf

  • SCHUTZBUND FÜR DAS DEUTSCHE VOLK

  • Gewidmet den deutschen Soldaten, die mit einem Heldentum ohnegleichen den Angriff des Bolschewismus abwehrten und das halbe Europa vor der größten Gefahr bewahrten, die Europa je aus dem Osten bedrohte.

  • DAS ERSTE NWO GESETZ KOMMT ES IST SOWEIT UMERZIEHUNG FÜR ANDERSDENKENDE

  • Gender Begriffs-Erklärung von Eva Herman

  • Anonymous sendet eine Botschaft an das deutsche Volk–Deutsche Reich

  • Krisenvorsorge

  • deutsche Sprachwelt

  • familien-schutz

  • Deutsches Reich nicht unter gegangen | Theo Waigel

  • Moscheen-Bau im Zuge der Islamisierung

  • 14.9.1958 – „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“

    14.9.1958 ..... Zum 10. Tag der Heimat betonen alle Bonner Parteien: „Niemals Verzicht auf Ostgebiete!“
  • Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften..

    Aufruf der Patrioten aus den Wissenschaften, Professoren, Doktoren, hochkarätige Idealisten
  • German Defense League

  • Identitäre Bewegung Deutschland

    Identitäre Bewegung

    Identitäre Bewegung

  • Identitäre Österreich

  • Identitäre Bewegung Schweiz

  • Identitäre Bewegung Südtirol

  • schwarzkuemmelbluete

    schwarzkuemmelbluete
  • 17.08. Todestag Reichskanzler Rudolf Hess

    27. Todestag vom stellvertretenden Reichskanzler Rudolf Hess17. August 2015
    † 17. August 1987 in Berlin-Spandau
  • 16.09. Geburtstag von Reichspräsident Karl Dönitz

    123. Geburtstag von Reichspräsident Karl Dönitz16. September 2015
    1891 16. September: Karl Dönitz wird in Grünau (bei Berlin) als Sohn eines Ingenieurs geboren.
  • Todestag Jörg Haider — ermordet am 11.10.2008

  • Julfest — 21.12. bis 06. 01.

    Julfest --- 21.12. bis 06. 01.

  • 13.02. Dresden Bombenterror

    Massenmord an mehr als 1.000.000 Deutschen13. Februar 2015
    Gegen Völker- und Kriegsrecht...Dresden war eine Rote-Kreuz-Stadt...nach Internationalem Recht darf so ein Status nicht angegriffen werden....
  • 13.Februar 1945…..Massenmörder Churchill und seine Killertruppe unter Harris ermorden über 1.000.000 Zivilisten

    70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,13. Februar 2015
    ---DRESDEN-- 70. Jahrestag der angloamerikanischen Bombenangriffe, die das historische Zentrum der Großstadt an der Elbe komplett zerstörten und mindestens 1.000.000 Menschen töteten,
  • In Memorium….Todestag: 13.03.2013…..In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    In Memorium....Todestag: 13.03.2013.....In Kirchweyhe von Türken totgetretene Daniel Siefert

    Von Türken verhöhnt, sein Grab von Türken geschändet, von LINKEN in's Abseits gestellt, als Mensch zweiter Klasse.....

  • Kirchweye Daniel Siefert

    Kirchweye Daniel Siefert

  • 20.04. Geburtstag Adolf Hitler

    127. Geburtstag von Reichskanzler Adolf Hitler20. April 2016
    Adolf Hitler (* 20. April 1889 in Braunau am Inn (Oberösterreich)
  • Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….

    Befreiung??? ...Wovon??? ...von Glück, Ehre, Stolz und Widerstand gegen den Welt-Zionismus...

  • 08. Mai 1945…Einzug von Lügen und Tod…die Tage der Ausbeuter beginnen

    08. Mai 1945...Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….8. Mai 2015
    Einzug der Bestien…20 Millionen tote deutsche Frauen, Kinder, Wehrlose….
  • Rechtlicher Hinweis

    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 -, Haftung für Links, hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch das Anhängen eines Links den Inhalt der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen emails und auf den Seiten der „sozialen Medien“ und mache mir diese Inhalte nicht zu Eigen, das gleiche gilt für alle Kommentare. Diese Erklärung gilt für alle in und mit meiner Internetadresse/emails angebrachten Links.

    zur Kenntnisnahme und persönliche Meinungsbildung…da es nicht das Recht eines Staates sein darf, Recherchen und Meinungen Andersdenkender zu verhindern…

    Dadurch entlarvt sich jedes System selber…

    persönlich sage ich nichts und behaupte nichts…und leugne nichts… im Sinne des  § 130

Archive for Oktober 2011

Erläuterung: Thesenpapier gegen Islamisierung

Posted by deutschelobby - 31/10/2011


Vor einer Woche habe ich auf PI ein Thesenpapier gegen die Islamisierungveröffentlicht. Grundlage dieser Überlegungen war, dass unverzüglich eine Diskussion angestoßen werden muss, um an die Wurzel des Problems zu kommen, das schlicht und ergreifend Islam heißt. Solange man nur an den Symptomen herumdoktert, die die zunehmende Islamisierung hervorruft, wird man den sich verschlimmernden Zuständen niemals Herr werden. Die acht Punkte, die ich hierbei aufgeführt habe, sind in einer Kausalkette zu sehen, zwischen denen längere Zeiträume von möglicherweise mehreren Jahren liegen können. Zeiträume, in denen sich sowohl die Bewertungsgrundlage des Problems als auch die Gesetzeslage drastisch verändern können.

(Von Michael Stürzenberger)

Nun wurde von manchen meiner Kritiker der letzte Punkt der Kausalkette isoliert herausgegriffen, um mir absurderweise eine verfassungswidrige Position unterstellen zu können, was natürlich völlig unangemessen ist. Ich bin seit dem Beginn meiner publizistischen islamkritischen Tätigkeit dazu angetreten, unsere Verfassung und unsere freiheitliche Gesellschaft vor einer gefährlichen Ideologie zu schützen. Und zwar rein mit den Mitteln der Information und Aufklärung. Auch, um Moslems von den Fesseln ihrer Ideologie zu befreien. Daher möchte ich die angesprochenen acht Punkte noch einmal ausführlicher erläutern.

1. Offene tabulose Diskussion über das wahre Wesen des Islams

Dies wird momentan von allen TV-Anstalten und Printmedien unterbunden. Vielleicht wird eine solch umfassende Medienkampagne erst dann möglich sein, wenn ein verheerender islamischer Terroranschlag auf deutschem Boden stattgefunden hat oder sich die Zustände im Zuge der Islamisierung als unerträglich erweisen. Dann müssten vor allem auch Ex-Moslems wie beispielsweise Nassim Ben Iman (“Jeder gläubige Moslem, der den Koran liest, ist ein potentieller Terrorist”) oder Mina Ahadi (“Wenn Sie den Islam bewerten wollen, schauen Sie in den Iran”) als die schärfsten Islamkritiker ausgiebig zu Wort kommen. Es müssen ausgiebige Talksendungen, Diskussionsrunden mit klaren Pro/Contra-Positionen, Seminare, ausführliche analysierende Essays und intensive Befragungen von Experten stattfinden. Wie gesagt: Tabulos. Es wird alles zur öffentlichen Diskussion auf den Tisch kommen, worüber wir uns bei PI seit 7 Jahren die Finger wund schreiben. Und so wird das bisher bei ca. 70% der Bevölkerung festgestellte Unbehagen zum Islam eine fundierte faktische Unterfütterung hinzukommen. Der Islam dürfte am Ende der Informationskampagne in der öffentlichen Meinung als massive Gefahr wahrgenommen werden.

2. Fachurteil nach abgeschlossener Faktenanalyse

Unter Einbeziehung aller ausgearbeiteten Ergebnisse sollte von einer unabhängigen Expertenkommission ein fachlich unterfüttertes Urteil über die Ideologie gefällt werden, die seit 1400 Jahren in Legitimation durch ihre theologischen Schriften unermessliches Leid über die nicht-muslimische Menschheit gebracht hat. Es wird mit hoher Wahrscheinlichkeit klar werden, dass man es mit einer Machtmaschinerie mit eingebauter Lizenz zum Töten zu tun hat. Es wird weiterhin klar werden, dass man vom Untergang Europas ausgehen muss, sollte diese Ideologie nicht schnellstens von ihren brandgefährlichen Bestandteilen befreit werden. Die Erkenntnis des Staatsrechtlers Prof. Karl Albrecht Schachtschneider, dass der Islam in weiten Teilen verfassungswidrig ist, dürfte bei der Analyse ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Kein Bundesbürger wird ab diesem Zeitpunkt noch unbesorgt sein können, wenn er weiß, dass sich mitten in seinem Land eine Machtideologie im Deckmantel einer Religion breitmacht, die ihn als minderwertig und Juden sogar als Affen und Schweine bezeichnet. Eine Ideologie, die einen kompromisslosen alleinigen weltlichen Herrschaftsanspruch, Intoleranz, Gewaltbereitschaft und Tötungslegitimation im “religiösen” Gepäck mitliefert. Die Zeit wird reif sein für umfassende Gegenmaßnahmen.

3. Forderung nach Modernisierung des Islams

In dieser Phase werden die islamischen Verbände erkennen müssen, dass der Islam in Deutschland am Scheideweg steht: Entweder er trennt sich von allen verfassungsfeindlichen, gewalttätigen, tötungsbereiten, intoleranten, frauenunterdrückenden und totalitären Aspekten, oder er wird hierzulande nicht weniger als seine Existenz aufs Spiel setzen. Denn nur eine suizidär veranlagte, degenerierte oder sich aufgebende Gesellschaft wird einer Entwicklung tatenlos zusehen, die ihre eigene Abschaffung zum Ziel hat. Alle organisierten Moslems in Deutschland haben es nun selbst in der Hand: Indem sie sich von allem in ihrer Religion angelegten Verfassungswidrigem und Gewalttätigem trennen, gewährleisten sie den Fortbestand ihrer eigenen Religion auf deutschem Boden. Sobald der Koran von allen gefährlichen Passagen befreit ist (und da gibt es sehr, sehr viel zu streichen), sobald der kriegerische und mordende Prophet nicht mehr als “perfekter Mensch” und “vollkommenes Vorbild” für alle Moslems angesehen wird, sobald seine Handlungen nicht mehr als Richtschnur für alle Moslems angesehen werden, sobald auf die Scharia als Rechtssystem für alle Zeiten verzichtet wird, kann der Islam als ungefährliche Religion betrachtet werden. Ab dem Zeitpunkt kann die Religionsausübung dann ungehindert erfolgen und neue Moscheen werden mit Sicherheit ohne Bürgerproteste gebaut werden können. Moslems werden ab diesem Zeitpunkt keine Probleme mehr haben, sich in die Gesellschaft zu integrieren und Mischehen einzugehen. Parallelgesellschaften werden sich auflösen, es wird keine Zwangsheiraten und Ehrenmorde mehr geben und die Gewaltrate wird insgesamt deutlich zurückgehen.

4. Verweigerung der verbindlichen Verzichtserklärungen

Falls die islamischen Verbände nicht gewillt sind, auf die Forderungen einzugehen, geben sie damit zu verstehen, dass sie auf die Islamisierung Deutschlands nicht verzichten wollen. Und dabei dann im Konfliktfall offensichtlich auch bereit sind, alle die von ihrer Religion legitimierten Gewaltmittel einzusetzen. Ab dem Zeitpunkt der Entwicklung wird sich die öffentliche Diskussion immer mehr zuspitzen: Die Menschen merken, dass es jetzt um die Zukunft ihres Landes geht. Den Moslems wird klargemacht, dass die gesamte Auseinandersetzung nicht gegen sie als Menschen geht, sondern ausschließlich um die brandgefährlichen Elemente ihrer Religion, die eine friedliche Ko-Existenz mit Nicht-Moslems auf Dauer unmöglich machen.

5. Einbeziehung aller in Deutschland lebenden Moslems

Zu diesem Zeitpunkt werden alle Moslems in Schulungen und Intensivkursen über die Inhalte ihrer eigenen Religion aufgeklärt. Niemand bleibt mehr unwissend. Alle Moslems werden nun aufgefordert, bei ihren Verbänden den notwendigen Modernisierungsdruck auszulösen. Es muss klar sein: Wenn jetzt kein Erneuerungsprozess geschieht, dann ist der Islam in Deutschland zum Scheitern verurteilt. Werden die Forderungen abgelehnt, erfolgt ein sofortiger Baustopp von Moscheen, die Schließung von Koranschulen und die Unterbindung von Gebetsversammlungen in vorhandenen Moscheen.

6. Volksentscheid zum Verbot des Islams

Um das Element der direkten Demokratie, der Entscheidung des Volkes in wichtigen Fragen, zu stärken, wird es einen Volksentscheid zum Verbot des Islams geben. Vorher werden alle Bundesbürger aufgefordert – falls sie durch die vorangegangene ausführliche Aufklärungskampagne nicht schon längst Bescheid wissen – den Koran zu lesen und sich über die Schlüsselfigur des Islams, den Propheten Mohammed, ein Bild zu machen. Den Menschen wird bewusst, dass es sich hier um eine entscheidende Schicksalsfrage zum Fortbestand des deutschen Volkes in einer freien demokratischen Gesellschaft handelt.

7. Beschluss des Volkes zum Verbot des Islams

Zu diesem Zeitpunkt dürfte sich die überwiegende Mehrheit aller Moslems ein umfassendes Bild über ihre eigene Religion gemacht haben. Jedem müsste nun klar sein, in was er hineingeboren wurde. Und was diese Ideologie für eine tödliche Gefahr für alle Nichtmoslems bedeutet. Wenn die islamischen Verbände und Organisationen immer noch hartnäckig an allen Bestandteilen ihrer Ideologie festhalten, werden sie folgerichtig wegen Verfassungsfeindlichkeit verboten. Der Volksentscheid dürfte mit ziemlicher Sicherheit zu dem Ergebnis führen, dass der Islam als brandgefährliche volksverhetzende und tötungsbereite Ideologie in Deutschland ebenfalls verboten wird.

8. Angebot an alle Moslems, ihre Religion zu verlassen

Den zu diesem Zeitpunkt noch verbliebenen vermutlich wenigen Moslems wird klargemacht, dass sie in Deutschland herzlich willkommen sind, wenn sie bereit sind, sich von dieser für die Gesellschaft so gefährlichen Ideologie abzuwenden. In nochmaligen Intensivkursen und Schulungen wird ihnen ein letztes Mal verdeutlicht, welche gefährlichen Botschaften sie immer noch befürworten. Wer selbst danach noch halsstarrig ein Moslem bleiben möchte, dürfte sich in seinem geistigen Zustand wohl nicht mehr allzusehr von den Inhaftierten in Guantanamo unterscheiden. Wohlgemerkt: Zu diesem Zeitpunkt der Entwicklung dürften seit Beginn der Aufklärungskampagne mehrere Jahre vergangen sein, in dem auch dem Allerletzten klar geworden sein muss, um was es sich beim Gesamtpaket Islam handelt. Wer sich jetzt noch unbelehrbar zeigt und nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, dem wird empfohlen, sein Heimatland aufzusuchen. Es wird ihm klargemacht, dass er in Deutschland keine Zukunft mehr hat, da sich seine Einwohner weder unterwerfen noch töten lassen wollen. Man kann diesen Fundamentalmoslems im Bedürftigkeitsfall auch eine Rückkehrhilfe anbieten.

Den verbliebenen Moslems mit alleiniger deutscher Staatsbürgerschaft muss eine nochmalige Intensivschulung nahegelegt werden. Wer selbst dann noch uneinsichtig bleibt, wird wohl ein permanenter Überwachungsfall werden. Falls die Politik zu dem Zeitpunkt noch keine andere Gesetzeslage geschaffen hat.

All diese Überlegungen sind zum momentanen Zeitpunkt noch schwer vorstellbar, da die Situation im momentanen Stand der Islamisierung noch nicht eskaliert ist. Noch haben die Sicherheitsbehörden jeden geplanten islamischen Terroranschlag verhindert. Noch sind die knapp 40.000 im Verfassungsschutzbericht erwähnten gewaltbereiten Moslems nicht in Aktion getreten. Wenn man aber bedenkt, dass rund 40 RAF-Terroristen Deutschland an den Rand des Abgrunds gebracht haben, kann man sich ausmalen, was passiert, wenn sich diese 40.000 zu allem entschlossenen Moslems in Gang setzen. Verheerende Selbstmordattentate wie im Irak und in Afghanistan werden unser Land in seinen Grundfesten erschüttern.

Ausgangspunkt für diese Überlegungen ist die Gewissheit, dass der Islamisierung so früh wie möglich Einhalt geboten werden muss. Wenn die Gesellschaft erst einmal auf allen Ebenen unterwandert ist und der Prozentsatz der hier lebenden Moslems die kritische 20%-Marke überschritten hat, wird es immer schwieriger, noch Gegenmaßnahmen wie die unter Punkt 1 beschriebene tabulose Aufklärungs- und Informationskampagne gefahrlos einzuleiten. Die trostlosen zwei Alternativen zu der rechtzeitigen Entschärfung des Islams oder eben seines Verbotes, wie in den vorher beschriebenen Punkten, wären:

1. Deutschland wird schleichend islamisiert und wird aufgrund der demographischen Entwicklung in ca. 50-70 Jahren zu einem islamischen Gottesstaat mit dem Rechtssystem der Scharia.

2. Die Islamisierung provoziert eine Gegenbewegung, die in bürgerkriegsähnliche Zustände ausarten könnte.

Nach 10 Jahren intensiver journalistischer Beschäftigung mit dem Thema Islam, nach bisher über 500 ausführlichen Artikeln bei PI, nach umfassenden Video-Interviews mit Ex-Moslems wie Nassim Ben Iman und Mina Ahadi, Experten wie Hans-Peter Raddatz, Prof. Karl Albrecht Schachtschneider, Udo Ulfkotte, islamkritischen Politikern wie Geert Wilders oder Oskar Freysinger, dem letzten noch lebenden Weiße Rose-Mitglied Susanne Zeller-Hirzel, umfangreichen Hintergrundgesprächen mit Ex-Moslems wie Barino Barsoum, vielen Besuchen von “DiaLüg”-Veranstaltungen, ausgiebigen Recherchen zum “moderatesten” Imam Deutschlands Bajrambejamin Idriz, diversen Infoständen und Aktionen in Fußgängerzonen, begleitet von hunderten Gesprächen mit Moslems sowie Teilnahme an Seminaren und Informationsabenden tut es mir aufrichtig leid, keine günstigere Prognose abgeben zu können.

http://www.pi-news.net/2011/10/erlauterung-thesenpapier-gegen-islamisierung/

Posted in Islam, Islamisierung, Islamkritiker, Parallelgesellschaft, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Thesenpapier gegen die Islamisierung

Posted by deutschelobby - 31/10/2011


Seit der Prophet Mohammed damit gescheitert war, Kraft seines Wortes die Mitbürger in Mekka von seiner neuen Religion zu überzeugen, setzte er auf eine erfolgreichere Strategie: Einschüchterungen, Drohungen, Gewalt, Überfall, Raub, Mord, Angriffskriege und Eroberungen. Das System Islam funktionierte mit einem Rachegott als geistigen Mentor im Himmel perfekt. Die furchtlosen Krieger Allahs pflügten sich von Medina aus durch die arabische Halbinsel und setzten von dort zum erfolgreichsten Kriegszug der Weltgeschichte an. In weniger als hundert Jahren fiel ein christlich-jüdisch-heidnisches Land nach dem anderen der islamischen Eroberungsmaschinerie zum Opfer.

(Von Michael Stürzenberger)

Die Geschichte ist bekannt. Bis tief nach Europa fraß sich die islamische Invasion vor. Mit Karl Martell begann das Zurückschlagen, und wenn einige Völker Europas in den folgenden Jahrhunderten nicht zusammengehalten hätten, wären die osmanisch-muslimischen Horden unter ihren “Allahu-Akbar”-Rufen ins Herz des Kontinentes vorgedrungen und hätten überall islamische Gottesstaaten errichtet.

Die Zeit der militärischen Erfolge des Islams ist längst vorbei. Heutzutage geschieht der Djihad auf zwei Stufen: Offener Terror und schleichende Unterwanderung. Wenn in Europa der von der CIA prognostizierte Bürgerkrieg noch verhindert werden soll, ist jetzt höchste Zeit für klare politische Gegenmaßnahmen:

1. Medien und Politik müssen unverzüglich eine offene tabulose Diskussion über das wahre Wesen des Islams zulassen. Hierbei sind das Leben des Propheten Mohammed (der “vollkommene Mensch” im Islam und das “perfekte Vorbild” für alle Moslems), seine dokumentierten Handlungen in der Sunna und seine zeitlos gültigen Befehle im Koran in allen Details darzustellen.

2. Nach abgeschlossener Faktenanalyse, auch unter Einbeziehung des Urteils von Staatsrechtler Prof. Karl Albrecht Schachtschneider (“Der Islam ist verfassungswidrig“) wird das Ergebnis mit hoher Wahrscheinlichkeit lauten: Der Islam ist eine Machtideologie im Deckmantel einer Religion, die die Welt in höhergestellte Rechtgläubige und minderwertige Ungläubige aufteilt. Mit totalitärem weltlichen Herrschaftsanspruch, Intoleranz, Gewaltbereitschaft und Tötungslegitimation.

3. Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland muss in der Konsequenz dieser Erkenntnis alle islamischen Verbände unmissverständlich und unverzüglich dazu auffordern, sich sofort und für alle Zeiten gültig vom weltlichen Machtanspruch, von der Intoleranz, von der Gewalt und der Tötungsbereitschaft zu verabschieden. Außerdem unbefristet auf die Scharia, das islamische Rechtssystem, zu verzichten. Und verbindlich zu erklären, dass alle Menschen, unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit, die gleichen Rechte haben. Ebenso vorbehaltlos zu akzeptieren, dass Frauen und Männer vor dem Gesetz und im Alltag gleichgestellt sind.

4. Wenn diese Forderungen nicht von allen islamischen Verbänden verbindlich unterzeichnet werden, erfolgt ein sofortiger Baustopp von Moscheen, die Schließung von Koranschulen und die Unterbindung von Gebetsversammlungen in vorhandenen Moscheen.

5. Alle Muslime in Deutschland werden, nachdem sie über die Inhalte ihrer “Religion” umfassend aufgeklärt wurden, dazu aufgefordert, Druck auf ihre Verbände zu machen, dass die aufgelisteten Forderungen unverzüglich unterschrieben werden.

6. Falls dies nicht nach einer festgesetzten Frist zum gewünschten Ergebnis führt, ist ein Volksentscheid zum Verbot des Islams wegen seinen volksverhetzenden und das friedliche Zusammenleben aller Menschen gefährdenden Botschaften einzuleiten. Die Bundesbürger werden aufgefordert, den Koran – das wohl gefährlichste Buch der Welt – zu lesen und sich selbst ein Bild zu machen. Damit wird die Wiederholung des größten Fehlers der deutschen Geschichte vermieden: Das ebenfalls brandgefährliche Buch “Mein Kampf” nicht aufmerksam studiert und damit die größte Katastrophe in der europäischen Geschichte nicht vermieden zu haben.

7. Wenn der Volksentscheid zu dem Ergebnis führt, dass der Islam verboten werden soll, haben alle Muslime die freie Entscheidung, dieser Ideologie abzuschwören. Es stehen andere Religionen zur Auswahl, die ebenfalls ein Leben nach dem Tode verheißen, ohne dafür im Konfliktfall das Töten von “Ungläubigen” zu verlangen.

8. “Abschwören oder Abreisen” heißt die Konsequenz. Für den zweiten Fall stehen genügend islamische Länder zur Auswahl. Im Gegenzug werden in Form eines Bevölkerungsaustausches Christen aus diesen Ländern in Deutschland aufgenommen, die dort schlimmer Diskriminierung, Verfolgung und auch dem Tod ausgesetzt sind.

Der Islam hat in seiner 1400-jährigen aggressiven Geschichte schon genug Menschen das Leben gekostet. Laut Schätzung des Shoebat-Institutes sind es sage und schreibe 270 Millionen Opfer. Wenn der Islamisierung Deutschlands und Europas nicht rechtzeitig mit politischen Maßnahmen Einhalt geboten wird, ist die Katastrophe nicht mehr aufzuhalten. Von Jahr zu Jahr verschiebt sich das Bevölkerungsverhältnis laut der von Dr. Thilo Sarrazin in seinem Buch “Deutschland schafft sich ab” dargestellten Statistiken.

Wenn der “Point of no return” überschritten ist, wird der Konflikt nicht mehr friedlich zu lösen sein. Wer keine Zustände wie in ehemals christlichen Ländern wie dem Libanon oder Ägypten haben will, wo durch islamische Unterwanderung für Christen das Leben unerträglich bis lebensgefährlich wurde, muss sich mit den in diesem Thesenpapier dargelegten Überlegungen vertraut machen. Auch wenn sich manches momentan schwer vorstellbar anhört – die Konsequenzen des Nichthandelns werden furchtbar sein. Die warnende Botschaft des Generalbischofs der Kopten in Deutschland für die hiesige Bevölkerung ist unüberhörbar:

Es liegt nun an den Medien und den Politikern, die tickende Zeitbombe Islam in Deutschland zu entschärfen. Wer aber weiterhin Islamkritik als “krankhafte Angst” darstellt, Islamkritiker als “Rassisten” denunziert, wer die Aufklärung über die menschenverachtenden und brutalen Botschaften des Korans als “Volksverhetzung” diffamiert, erweist sich als Steigbügelhalter einer verhängnisvollen Entwicklung, die Europa in eine weitere Katastrophe führen wird: Die Islamisierung und damit die Unterwerfung unter ein barbarisches System aus dem 7. Jahrhundert der arabischen Beduinengesellschaft.

Und wer angesichts dieser immensen Bedrohung und in Kenntnis aller Fakten noch ernsthaft auf “Religionsfreiheit” für den Islam plädiert, der scheint entweder ein gehirndurchweichter Gutmensch, ein extremer Linker mit festzementiertem Weltbild, ein bis zur Selbstaufgabe von kompromissloser Nächstenliebe durchtränkter Christ, ein fundamental überzeugter Moslem oder ein suizidär veranlagter Masochist zu sein. Letzterer sollte sich schleunigst in therapeutische Behandlung begeben, wohingegen die anderen Personengruppen bei ihren Ansichten zu dieser existenziellen Problematik offensichtlich schwer zu kurieren sind.

http://www.pi-news.net/2011/10/thesenpapier-gegen-die-islamisierung/

Posted in Ausländergewalt der tägliche Terror, Bürgerkrieg, Islam, Islamisierung, Islamkritiker, Migranten, Moschee, Moslem-Muslima, Türken, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Linksradikale Anti-Demokraten: hier ein Beispiel ihrer üblen Machenschaften.

Posted by deutschelobby - 31/10/2011


Um unliebsame Gegner mundtod zu machen, zu denunzieren und ihren Leumund zu zerstören, ist den linksextremen Kriminellen und ihren Hörigen bei den Behörden

jedes Mittel recht.

Andreas Mölzer ist seit 2004 Mitglied des Europäischen Parlaments.

ANDREAS MÖLZER Fraktionsloser Abgeordneter zum Europaparlament

ANDREAS MÖLZER Fraktionsloser Abgeordneter zum Europaparlament

Nun wird versucht seine demokratischen Rechte auf Meinungsäußerung, hier in Form seiner eigenen Webseite, zu untergraben.

Die Methode ist bei Aufruf seiner Webseite den Warnruf:

zu zeigen. Dadurch wird auf verleumderische Art sein Souveränität angegriffen und der Versuch gestartet, dem Nutzer den Weg zu EU-Parlamentarier Andreas Mölzer

mit Lügen und Angstmacherei zu erschweren, den Nutzer zu verunsichern.

In solchen Fällen vertrauen Sie ihren Internet-Schutz, Ihrem Virenschutz und Firewall, am besten Kaspersky Internet-Schutz. Wenn dieser sich nicht meldet, so ist die „Warnung“ garantiert eine Fälschung.

Abgesehen davon das ein Europa-Parlamentarier und Minister in Österreich sich mit Sicherheit solcher Methoden nicht bedient und diese auch nicht nötig hat.

Im Gegenteil, sie würden ihn ja massiv schaden.

So leicht läßt sich gerade im Kampf gegen Linke und Islamisierung, sowie „EU“ im Besonderen, erkennen, mit welchen kriminellen Methoden die

deutschfeindliche Lobby arbeitet.

Rufen Sie also ohne Sorge die Webseite  www.andreas-moelzer.at  

auf.

Sollte sich die Webseite nicht öffnen, so können Sie den BLOG direkt anwählen

http://andreasmoelzer.wordpress.com/

Nach Erscheinen der obigen Falschmeldung klicken Sie unten rechts auf „Diese Warnung ignorieren“, die absichtlich klein gehalten wurde.

Danach öffnet sich dann die gewünschte Webseite.

Oberhalb der Seite erscheint u.U.:

hier klicken Sie am Besten sofort auf das „X“ oben rechts und der Hinweis verschwindet.

Klicken Sie auf „Dies ist keine attackierende Webseite“ so erscheint in einem neuen TAB dann, meistens in englisch, allerlei Erklärungen, allgemein und gezielt über sogenannte „attackierende Webseiten“.

Dies gilt für den Firefox. Version 3.6.

Jedoch ist bei der aktuellen Version Firefox 7 mit der gleichen Reaktion zu rechnen.

Dieses ist aber nur in den Weiten des Internets zu beachten, wo es um Geld und Verkäufen geht.

Posted in Österreich, EU, Falschaussagen, Grün-Rot = der WAHNSINN, LINKE, Linksextreme, LINKSRADIKALE, Verleumdungen | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

„EU“: Bis die Blase blatzt…………………..

Posted by deutschelobby - 31/10/2011


EU Blase JF 44-11

EU Blase JF 44-11

vollständiger Artikel unter der kompletten Ausgabe der Zeitung: Junge Freiheit Nr. 44-2011, die Wochenzeitung für die Wahrheit zu berichten wichtiger ist, als politische Korrektness. 

Zur Online-Ausgabe der Zeitung „Junge Freiheit“ Nr. 44-2011: JF Online-Ausgabe Nr. 44-11

auch unter: vollständige Online-Ausgabe der Junge Freiheit Nr. 44-2011, ausführliche Berichte u.a. „EU“ und Euro…..Betrug am Volk:

http://www.alteundneuezeiten.de/media//DIR_128001/15481fe6581c70f9ffff806dffffffef.pdf

Posted in Berlin, Brüssel, BRD ein Irrenhaus ??, Buchempfehlung, EU, Euro, Zahlungen an fremde Länder | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | 1 Comment »

Fälschungen deutsche Geschichte: „Die BRD ist kein Staat “: Abhandlung Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Klaus Sojka

Posted by deutschelobby - 30/10/2011


Jeder sei aufgefordert diesen Bericht von Prof. Dr. Sojka zu verbreiten.

PDF-Datei an alle senden, die noch mehr sind als hilflose Marionetten……………………

Der neue Bericht von deutschelobby………………….interessant, und deprimierend. Sie, die Dunklen Gestalten im Hintergrund, schrecken nachweislich nicht vor Mord zurück.Herr Prof. Dr. Sojka hatte den Antrag beim IGH auf Feststellung der Nichtexistenz der Bundesrepublik ausgearbeitet und gestellt. Erst vor nicht ganz zwei Wochen hatte er noch an der Gründung des Vereins „Wir Deutschen“ teilgenommen.

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Klaus Sojka, stehend ganz links.    Herr Prof. Dr. Sojka hatte den Antrag beim IGH auf Feststellung der Nichtexistenz der Bundesrepublik ausgearbeitet und gestellt. Erst vor nicht ganz zwei Wochen hatte er noch an der Gründung des Vereins „Wir Deutschen“ teilgenommen.

Das stimmt. Die BRD ist nur ein Konstrukt.

Tatsächlich existiert immer noch das Deutsche Reich. Das übrigens nichts mit dem Dritten Reich zu tun hat. Das Deutsche Reich existiert seit 1871.

Dieses hat niemals kapituliert.
Die BRD sowie DDR sind nur alliierte Machwerke um den Status der Besatzung milder zu formulieren.

Dieser Punkt wird durch viele, teils grausame mit Mord verbundene Fakten erhärtet.

Beginn und Nachruf zu den Geschehnissen Anfang September 2009

Eilmeldung: Prof. Dr. Klaus Sojka verstorben
 Veröffentlicht am 10. September 2009 von moltaweto

Heute Nacht, genauer vor knapp einer Stunde erhielten wir einen Link zur Presseerklärung des Initiators und Autors der Aktion KEHRWOCHE, der seinerseits durch den 1. Vorsitzenden der Volksgewerkschaft, Herrn Paulus über den plötzlichen und – soweit wir wissen – unerwarteten Tod des Staatsrechtlers und Politikwissenschaftlers informiert worden war …

Doch rechtzeitig konnte sich deutschelobby 2009 das Werk „Die BRD ist kein Staat“ Abhandlung Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Klaus Sojka“ sichern.

Herr Prof Dr. Sojka war bester Gesundheit und voller Tatandrang. Als hochgeachtete und studierte Person, vor allem in Staatsrecht und Politikwissenschaft, hatte er Zugang zu

den Unterlagen und Quellen der politischen Ereignisse nach Ende Mai 1945.

Diese veröffentlichte er in einem ausführlichen Werk und gleichzeitig Antrag, um damit die Öffentlichkeit über Lügen, Betrug und Machenschaften der Alliierten und ihrer deutschen Marionetten.

Herr Prof. Dr. Sojka hatte den Antrag beim IGH auf Feststellung der Nichtexistenz der Bundesrepublik ausgearbeitet und gestellt. Erst vor nicht ganz zwei Wochen hatte er noch an der Gründung des Vereins „Wir Deutschen“ teilgenommen.

Es ist müßig über die Todesart zu spekulieren. Zu eindeutig sind die Vergleiche mit den „plötzlichen“ Toden von Richterin Kirsten Heisig und Jörg Haider. Von Le Pen und vielen weiteren

Kämpfern und mutigen Menschen für die Wahrheit in unserem Land. Die einen wurden schlichtweg, sogar auf ziemliche leicht überführbare, schlampige Art ermordet, nur um dieses als

„Selbstmord“ zu veröffentlichen. Die anderen wurden mundtot gemacht durch massive Erpressung und Bedrohung derer Familien. Wiederum anderen wurden der Leumund

zerstört und der leichtgläubigen, naiven Bevölkerung als Scharlatane verkauft.

Wenn es aber um so einflussreiche Menschen wie Prof. Sojka, Kirsten Heisig, Le Pen und Jörg Haider ging, da half nur noch Mord………der ziemlich verdummten Masse als Selbstmord oder Unfall verkauft.

Genau dieses passierte auch mit  Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Klaus Sojka…………………………….

hier nun die Pfade zu seinen Enthüllungen und Beweismittel für die Klage beim IGH (Internationaler Gerichtshof), auf Grund dessen er „sterben“ musste:

Ausschnitt:

Die Abgabe von BRD-Hoheitsrechten, die nur faktisch vorhanden sind, an
internationale Organisationen wie NATO, UNO, EU ist staatsrechtlich
bedenklich. Dies gilt insbesondere für die „Annahme“ der EU-Verfassung
durch den Bundestag gegen den klar erkenntlichen Volkswillen.
Der „Verzicht“ auf Teile des fortbestehenden Deutschen Reiches ist
ungültig und stellt eine unerlaubte Handlung dar.
Der „Verzicht“ auf Teile des fortbestehenden
Deutschen Reiches (Ost-Gebiete) ist ungültig und
nichtig und stellt eine unerlaubte Handlung dar.
Die Einführung der Euro-Währung unter gleichzeitiger Abschaffung der
erstklassigen Deutschen Mark kann nicht mit vermeintlichen oder
tatsächlichen wirtschaftlichen Vorteilen gerechtfertigt werden. Die
Währungsänderung ohne Volksabstimmung ist ungültig

komplett als PDF-Datei: Die BRD ist kein Staat Abha…

oder unter: http://www.alteundneuezeiten.de/media//DIR_128001/3f1bf6b252879d67ffff80a8ffffffef.pdf

Posted in BRD ein Irrenhaus ??, deutschelobby Spezial | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

PEINLICHE Vorzeige-TÜRKENinnen, empfohlen vom linken deutschlandfeindlichen Gesockse

Posted by deutschelobby - 29/10/2011


Carl Theodor Körner

Carl Theodor Körner

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Freiheitskrieg gegen Napoleon)

es  reicht mir langsam mit unseren türkischen Mitbürgern, die hier in UNSEREM Land leben und – motiviert von den selbstzerstörerischen linken Vollidioten –  nichts besseres zu tun haben, als auf Deutschland herumzuhacken.

Komisch, daß neben dem türkischen Advokaten und FDP Vorstandsmitglied noch  eine ganze Reihe anderer türkischer VorzeigetürkenInnen auffallen. Unangenehm. Selbst die in höchsten Ämtern.

Niemand wird sie ernsthaft vermissen, wenn sie in ihr gelobtes islamisches Land Türkei zurückgehen und vor allem Fatima Roth und ihre linken deutschlandzerstörenden SpießgesellenInnen mitnehmen.

Liebe volksverdünnenden MigrationsfritzenInnen  und Deutschland-Islamisierer … wollt Ihr uns mit denen als Vorzeigetürken irgendwie verarschen?

———————————————————————-

Man muss sich stets vor Augen halten: die linke bevölkerungsfeindliche Bagage stellt lediglich 20% des deutschen Volkes dar. Die restlichen 70% der Bevölkerung werden von den Linken und den Medien BLÖD gehalten. Die darüber hinaus übrig Bleibenden durchschauen das Spiel meist.

20% linke Sozialschmarotzer (bis in höchste christdemokratische politische Ämter hin) nehmen das Volk gnadenlos aus.

———————————————————————-

(*)

Es müssen ja nicht immer gleich brutale Morddrohungen wie bei dieser türkischen Geistesgröße , die unser Deutschland sicher gewaltig bereichert, sein! Und der uns Deutschen zwischen den Zeilen gleich den Krieg erklärt!

http://vitzliputzli.wordpress.com/2011/10/24/literaturverweis-aus-der-serie-peinliche-turken/

deutschelobby meint:

Sturmwehr

Dickes Fell und viel Hintergrundwissen, Fakten über die Vergangenheit, Entlarvung alliierter Lügen die zur Geschichtsfälschung in Bezug 2. WK und Drittes Reich führte, sowie unantastbare Beweise zur türkischen Einwanderungslüge, lassen uns letztendlich über Gutmenschen, extreme Linke/GRÜNE und maulige Türken/innen nur noch mitleidig lächeln.

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Freiheitskrieg gegen Napoleon):

 ,,Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,

 vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.

 Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,

 dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Posted in deutschelobby Spezial, Islam, Islamisierung, Islamkritiker, Migranten, Moslem-Muslima, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Comments »

Linke immer doofer? War unser Goethe wirklich ein Volksverhetzer und Rassist? Drehen jetzt alle durch?

Posted by deutschelobby - 29/10/2011


goethe-der rasso

Mit türkischen Augen gesehen: Ein gemeingefährlicher Rassist?

In dem österreichischen Käseblatt „Wiener Zeitung“ regt man (eine Frau Cigdem Akyol)  sich über den Begriff “ Muselmane“ auf, der gelegentlich in Kommentaren bei PI verwendet wird, und schreit sich gleich eine dümmliche RASSISMUS-Keule.

Aber ist zum Beispiel die Bezeichnung „Muselmane“ nun eine rassistische Meinungsäußerung und damit auch eine Straftat, oder handelt es sich hier um eine freie Meinungsäußerung?

Quelle

Liebe Frau Akyol, man sollte ahnungslos nicht zu tief in fremde Kulturen eintauchen und komische Sätze loswerden. Auch Johann Wolfgang von Goethe (ok, werden Sie jetzt vielleicht nicht kennen) verwendete bekanntlich den Begriff Muselmane:

Und so war das wenige zu melden,
Wie der sel’ge Muselman sich brüstet:
Paradies der Männer, Glaubenshelden,
Ist hiemit vollkommen ausgerüstet.

Quelle

War Goethe jetzt in Ihren Augen auch ein Volksverhetzer, Rassist und Rotfaschist?

Darf eigentlich bei dem komischen Käseblatt jetzt jeder jeden Mist schreiben?

Ich bin diese dümmlich faselnden linken Rassismus-SchwätzerInnen wirklich leid! Ausgerechnet die türkischen Christenfeinde haben es besonders nötig, in Europa was von Rassismus zu labern! Die sollten endlich mal anfangen, ihren eigenen Völkermord an den christlichen Armeniern aufzuarbeiten! Da finden sie türkischen Rassismus genug.


Vielleicht lesen Sie mal hier, Sie komische Goethe-Hasserin:

letzte-fragen-zur-volksverhetzung/

Wo bleibt denn da Ihre Rassismus-Keule????

http://vitzliputzli.wordpress.com/2011/10/27/linke-immer-doofer-war-goethe-ein-volksverhetzer/

deutschelobby schließt sich vitzliputzli ausdrücklich an. Wenn die sogenannten extremen Linken und gehirnverdrehten Gutmenschen jetzt unseren Goethe angreifen, dann

werden wir unsere Methoden zur Bekämpfung von Linksextremen, Gutmenschen und Islam samt Exil-Türken drastisch verschärfen.

Posted in Österreich, Deutschfeindlich, Islam, Islamisierung, LINKE, Linksextreme, Migranten, Moslem-Muslima, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

BILD verarscht die Leser.

Posted by deutschelobby - 29/10/2011


In enger Zusammenarbeit mit dem Sadistischen Bundesamt für Volksverblödung.

„14% aller Deutschen, die einen Partner mit ausländischen Wurzeln haben, entscheiden sich für eine Türkin oder einen Türken.“

So meldet es BILD heute.

Was das aber wohl für „Deutsche“ sind? Viele Türken erhalten ja ohne weiteres einen deutschen Pass (ohne daß sie je auf die komische Idee kämen, sich als Deutsche zu betrachten!)

In einem früheren Artikel habe ich mich schon mit dem Blödsinn der angeblichen Integration befasst. Zum Heiratsverhalten der Türken in Deutschland:

Herkunft Partner (ohne Ledige)
Türkisch                                                       769       93,1 %
Deutsch                                                         30           3,6 %
Andere                                                           19           2,3 %

Nach wie vor und auch noch nach rund 50 Jahren hier im Land heiraten sie immer noch praktisch ausschließlich unter sich. Die restlichen 320 Gutachtenseiten kann man sich getrost in die Haare schmieren.

vitzliputzli.wordpress.com/2011/09/26/wir-werden-verarscht-und-bezahlen-die-gutachten-teuer-eine-lachnummer/

Posted in Ausländer bevorzugt, Deutsche benachteiligt, BRD ein Irrenhaus ??, Falschaussagen, Islamkritiker, Migranten, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Deutschland ohne türkische Gastarbeiter

Posted by deutschelobby - 29/10/2011


Anlässlich der 50jährigen Ansiedlung von Türken in Deutschland durch die politische Schickeria übertrifft sich die „Elite“ der Bunten Republik derzeit wieder einmal gegenseitig mit Selbstlob über die Errungenschaften ihrer Einwanderungspolitik. Und kein Presseorgan weit und breit, das nicht mit einstimmt in diesen Chor der amtlich inszenierten Jubelpropaganda über die angeblichen Bereicherungen insbesondere durch türkische Gastarbeiter. Tatsächlich aber wären wir gerade ohne türkische Gastarbeiter reicher, sicherer, rechtsstaatlicher und freier.

(Von Daniel Kuhn)

1. Wir wären reicher

Da die politische Schickeria die Nettokosten ihrer Einwanderungspolitik beharrlich verschweigt, gibt es über die finanziellen Belastungen der Deutschen durch die Anwesenheit türkischer Gastarbeiter nur Mutmaßungen. Ein recht brauchbarer Näherungswert lässt sich aber bereits aus den Kosten der Sozialhilfe und vergleichbarer Stützungsmaßnahmen (Wohngeld etc.) ableiten, die etwa zu 60% an nicht arbeitende Gastarbeiter gezahlt werden. Je nach Berechnungsmodell gelangt man schnell in Größenordnungen zwischen 30 und 50 Milliarden Euro, Jahr für Jahr wohlgemerkt, die die Deutschen derzeit für die bloße Anwesenheit nicht arbeitender Gastarbeiter in ihrem Land, darunter mehrheitlich türkische Gastarbeiter, aufzuwenden haben. Rechnet man nur diese Beträge für die vergangenen Jahrzehnte zusammen, summieren sich die Gesamtkosten für die Anwesenheit nicht arbeitender Gastarbeiter für die vergangenen Jahrzehnte schnell auf mindestens 1000 Milliarden Euro, wovon ein gutes Drittel, also rund 350-400 Milliarden Euro, auf Direktzahlungen an nicht arbeitende Türken enfallen dürfte. Anders ausgedrückt: Über die Hälfte der heutigen bundesrepublikanischen Staatsschulden in Höhe von 2000 Milliarden Euro sind auf das luxuriöse, völlig überflüssige Ethno-Experiment unserer politischen Schickeria zurückzuführen, 20% der gesamten Staatsschulden allein auf Direktzahlungen an nicht arbeitende Türken.

Selbst wenn man die horrenden strukturellen Folgekosten gar nicht einrechnet, die sich aus der notorischen Nähe besonders der türkischen Gastarbeiter zum kriminellen Milieu und der massiven Niveausenkung durch bildungsferne türkische Gastarbeiterkinder im deutschen Schulwesen ergeben, lässt sich also leicht erkennen, dass wir ohne nicht arbeitende Gastarbeiter in unserem Land nicht nur deutlich weniger öffentliche Schulden hätten, sondern von einer stabileren Finanzlage der staatlichen Kassen auch in unserem privaten Geldbeutel profitieren würden: Statt Monat für Monat 10-20% der von uns brav gezahlten Steuern direkt an nicht arbeitende Gastarbeiter, großenteils Türken, weiterzuleiten, würde uns der Staat entweder weniger Steuern abknöpfen oder mehr Gegenleistung erbringen. Wir hätten also am Monatsende viel mehr Netto in der Tasche, die öffentliche Infrastruktur würde nicht verfallen, die Rente wäre sicher, das Gesundheitswesen nicht bankrott, und unsere Soldaten müssten nicht mit zweitklassiger Ausrüstung ihr Leben riskieren.

2. Wir wären sicherer

Gerade die derzeit so künstlich hochgejubelten türkischen Gastarbeiter fielen von Anfang an durch ihre überproportionale Straffälligkeit bei Kapitalverbrechen auf. Besonders die zahllosen Vergewaltigungen durch türkische Gastarbeiter sind ein finsteres, daher von unseren Behörden höchst umsichtig verschwiegenes Kapitel der Gastarbeitersaga. Die Statistiken aller deutschen Großstädte sprechen eine eindeutige Sprache: Ohne türkische und arabische Gastarbeiter wäre Deutschland ein Land nahezu ohne Vergewaltigungen, vermutlich einer der Gründe, weshalb die linke Frauenbewegung, sonst mit wüsten Anklagen gegen die böse Männerwelt schnell zur Stelle, dieses Thema schon seit Mitte der 80er-Jahre gänzlich ausklammert. 

Dass der Niedergang der öffentlichen Sicherheit in unseren Städten in direktem Zusammenhang mit der Zunahme der Gastarbeiter steht, ist aufgrund der Offensichtlichkeit dieses Zusammenhangs längst eine allgemeine Binsenweisheit, die nicht weiter erörtert zu werden braucht, ganz gleich wie bemüht sie amtlicherseits bestritten wird. Ausdrücklich hervorgehoben sei im konkreten Fall der türkischen Gastarbeiter an dieser Stelle aber noch einmal der Rauschgifthandel. Türkische Dealer finden sich heute auf jedem Schulhof, ohne türkische Gastarbeiter und deren Hintermänner im angeblichen Freundschaftsstaat Türkei käme der Rauschgifthandel in Deutschland schnell zum Erliegen. Die Leichenberge der Tausenden von Drogentoten, die in Deutschland seit den 70er-Jahren zu beklagen sind, sind daher in das Saldo der staatlichen Einwanderungspolitik mit einzurechnen. Wenn die Wulffs und Wowereits also das nächste Mal den vermeintlich bereichernden Beitrag der türkischen Gastarbeiter loben und dabei die kriminellen Facetten gerade der türkischen Gastarbeiterwelt wieder raffiniert verschweigen, dann sollten sie sich bewusst sein, dass sie durch dieses Schweigen zu Mittätern werden, dass sie Mitschuld tragen und dass Blut auch an ihren Händen klebt.

3. Wir wären rechtsstaatlicher und freier

Dass ein Staat, dessen Richter heute routinemäßig vorwiegend von türkischen Gastarbeitern Morddrohungen erhalten, wenn sie nicht das „Recht“ sprechen, das den türkischen Prozessbeteiligten gefällt, kein Rechtsstaat mehr ist, sondern sich zunehmend widerstandslos in einen pseudorechtlichen Willkürstaat verwandelt, zählt zu den besonders bedrohlichen Folgen der Gastarbeiteransiedlung. Noch schwerer aber wirken die strukturellen Änderungen im Rechtsverständnis, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der wachsenden politischen Einflussnahme gerade der türkischen Gastarbeiter stehen. Bekanntlich zählt die Türkei mit ihrer von Mussolini abgekupferten Ideologie aus den 20er-Jahren bis heute zu den extrem nationalistischen Staaten der Welt, eine Vorprägung, von der sich viele türkische Gastarbeiter auch in Deutschland nicht lösen können. Die Selbstisolation der Türken in Deutschland beruht daher nicht nur auf der traditionell islamischen Selbstabgrenzung gegenüber „Ungläubigen“, sondern auch auf dem ausgeprägt nationalistischem Gedankengut, das in vielen türkischen Familien gang und gäbe ist. Dieser nationalistische Eifer ist auch eine der Haupttriebfedern hinter dem auffälligen politischen Ehrgeiz gerade der türkischen Gastarbeiter: Hervorragend organisiert treibt eine stark nationalistisch geprägte türkische Polit-Elite die deutschen Parteien vor sich her und ringt ihnen aus nationalistischen Motiven (Schlagwort: „Almanyanin Türkleschmesi“ – „Türkisierung Deutschlands“) z.B. Gastarbeiterquoten im öffentlichen Dienst ab, ein klarer Verstoß gegen das grundgesetzliche Verbot einer staatlichen Bevorzugung von Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder Abstammung (Artikel 3 GG). Ebensowenig mit rechtsstaatlichen Grundsätzen zu vereinbaren ist das berüchtigte „Antidiskriminierungsgesetz“ mit seiner totalitären Beweislastumkehr, die vor allem auf eine faktische Bevorrechtung von Gastarbeitern bei der Arbeitsplatzvergabe und der Wohnungsvermietung abzielt, oder die jüngste Verschärfung des Volksverhetzungsparagraphen, nunmehr ein antidemokratischer Maulkorberlass, der jede Kritik an der staatlichen Einwanderungs- und Siedlungspolitik, an Islamisierung und Türkisierung quasi unmöglich macht. Ohne die türkischen Gastarbeiter und deren von nationalistischem Ehrgeiz getriebene Polit-Akteure hinter den Kulissen könnte man in Deutschland also weiterhin auch ohne Ahnenpass Beamter werden, man könnte seine Wohnung an jeden vermieten, den man für zuverlässig hält, man dürfte einstellen, wen man für fähig hält, und wir könnten frei wie früher über Ostfriesenwitze lachen, ohne jegliche Furcht, dass uns der liebe Nachbar dafür bei der Gestapo verpfeift.

Zusammenfassend sei festgehalten

Zieht man Bilanz nach 50 Jahren Anwesenheit türkischer Gastarbeiter in Deutschland, reicht es nicht allein, auf die massiven Kostenbelastungen zu verweisen, die sich vor allem aus der Anwesenheit der nicht arbeitenden türkischen Gastarbeiter für die Deutschen ergeben. Zusätzlich sind die massiven qualitativen Veränderungen zu berücksichtigen, durch die gerade die türkischen Gastarbeiter das gesamte strukturelle Gleichgewicht des Landes, sei es im Schulwesen, in Fragen der inneren Sicherheit oder in der Justiz, negativ beeinträchtigen. Eine dringend nötige Forderung an die Politik nach 50 Jahren weitgehend düsterer Erfahrungen sollte daher auch heißen: Rückführungsprogramme!

http://www.pi-news.net/2011/10/deutschland-ohne-turkische-gastarbeiter/

Mein Kommentar:

Ich kann Herrn Daniel Kuhn nur Beifall zollen!

Es ist wirklich so wie er es beschreibt. Auch wenn es Türken oder auch andere Ausländer gibt, die sich voll intregiert und assimiliert haben, ist der größte Teil der hier lebenden Türken Abschaum, der aus den hintersten Höhlen in Anatolien gekrochen kam!

Rückführungsprogramme: Flugzeugtür auf, Türken rein, Flugzeug hebt ab, jeder Türke bekommt einen Fallschirm und über der Türkei werden die ganz einfach rausgeschmissen. Und das am laufenden Band! Wenn es die Engländer es schafften Deutschland mit Bomben einzudecken, wäre es doch gelacht, wenn wir es nicht schaffen würden, die Türkei mit Türken einzudecken. Denn mittlerweile hat sich die Technik usw. verfeinert und die Flugzeuge sind viel größer geworden! 

Sonst haben wir keine Chance diese schmarotzenden Quälgeister los zu werden.

Posted in Ausländer bevorzugt, Deutsche benachteiligt, BRD ein Irrenhaus ??, deutschelobby Spezial, Islam, Islamisierung, Islamkritiker, Migranten, Moschee, Moslem-Muslima, Türken, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 6 Comments »

Politische Korrektheit: Angst, Lüge, Verblödung

Posted by deutschelobby - 29/10/2011


Was ist politisch-korrekt? Eine “Pest” (M. Stürmer), welche das politische Denken und das Leben im ganzen Land kaputtmacht! 95% aller Leute (polit-korrekt: Menschen) und 99% aller Zeitungsartikel glauben an Klimawandel und CO2, an Islam ist Frieden und der Papst ein Verbrecher, an die “Bereicherung” durch Ausländer und Nazi-Gene in den Kartoffeln, an Todesgefahr durch AKWs und an die Sonne, die keine Rechnung schreibt.

Schwule werden politkorrekt finanziell gehätschelt, die Hausfrau mit Kindern als blöde Kuh veräppelt. Intensivtäter werden betreut, Kriminalitätsopfer alleine gelassen. Sozialismus gut, Kapitalismus böse, Fabriken und Arbeiter brauchen wir keine, stattdessen Soziologen, Psychotherapeuten. Migrationsforscher, Integrationshelfer, interkulturelle Kompetenzen, Rassismus-Studien! Pädagogik-Studenten bei Greenpeace sind Experten, ein Diplom-Ingenieur ist ein Trottel.

Dazu das polit-korrekte Binnen-I wie in SoldatInnnen, der Feminismus, die Emanzen, Transgender, die Nazikeule, verschwurbelnde Sprachhülsen wie “Menschen mit Migrationshintergrung, “Reisende” oder MEM (Mobile Ethnische Minderheit) für Zigeuner, “mental herausgefordert” statt “behindert”, “Menschen dunkler Hautfarbe” statt “Negerkuß”, “Afro-Deutscher” statt “Asylbetrüger”.

Politisch-korrekt ist der Glaube, alle hätten denselben IQ und bräuchten nur bessere Schulen zum Abi, die Diskriminierung und Antidiskriminierung alle halbe Stunde, die Homophobie, Islamophobie, Xenophobie. Die Idiotie, die ganze Welt mit unseren Milliarden in eine Demokratie verwandeln zu wollen! Und so weiter und so fort! Ulfkotte schreibt in seinem neuen Buch “Albtraum Zuwanderung”:

Handeln heißt in diesem Fall, alle Tabus der politischen Korrektheit beständig zu durchbrechen. Denn politische Korrektheit zerstört die Grundlagen jeder Demokratie. Sie betreibt ideologische Intoleranz im verlogenen Deckmantel angeblicher Antidiskriminierung. Politische Korrektheit ist nichts anderes als Gedankenkontrolle. Sie ist ein Werkzeug der Zensur. Und sie ist ein Werkzeug zur Durchsetzung nicht mehrheitsfähiger Themen. Politische Korrektheit diskriminiert unliebsame Gedanken. Sie stößt Andersdenkende aus der sozialen Gemeinschaft aus. Sie sorgt für ein Klima der Angst, der Lüge, des Verrats, der Denunziation. Sie verhindert eine offene und öffentliche Meinungsbildung, die die Grundlage einer jeden wehrhaften Demokratie ist. Politische Korrektheit ist damit ein Werkzeug zur Zerstörung unserer Demokratie. Wer ihr auf den Leim geht, der verrät die Freiheit.

Genau! Alle diese Begriffe und Gedanken müssen permanent angegriffen werden und auf den Prüfstand kommen. Selbst wenn es z.B. einen vom Menschen beherrschbaren Klimawandel gäbe, muß jede einzelne Maßnahme, jede Idee attackiert werden. Nur durch Widerspruch gelangt man zu weiterer Erkenntnis und vielleicht zur Wahrheit, nicht durch bedingungslose, geistlose Nachbeterei! Dazu wurde PI einst gestartet! Dem Gründer ging der stupide Antiamerikanismus damals gegen den Strich! PI wird diese Tradition weiterführen, egal wer aufheult!

Und noch ein Hinweis! Sämtliche polit-korrekten Ideen und Sprüche sind teuer. Sie werden unter den genannten Stichworten kein Themenfeld finden, das nichts gekostet hätte. Auch deshalb wird PI politisch-inkorrekt bleiben oder nicht mehr PI sein!

http://www.pi-news.net/2011/10/politische-korrektheit-angst-luge-verrat/

Mein Kommentar:

Man darf Heute nicht mehr sagen was man denkt! Siehe auch den neuen Maulkorberlass der Regierung:

Gesetzesänderung: »Aufstacheln« gegen Staat wird strafbar!

So ändern sich die Zeiten. Konnte man früher mit ruhigem Gewissen sagen der Homo ist ein Schwein, die Lespe eine Schweinin, ist so was heut zu Tage vollkommen politisch inkorreckt! Dank der 68er @rschlöcher haben wir heute diesen Scheiß! Doch einen Trost haben wir, auch die 68er sterben enmal aus. Nur was kommt dann?

Posted in Politische Korrektheit | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

EU-Drama: Politgangster, Euroretter oder Lügner?

Posted by deutschelobby - 29/10/2011


Seit Beginn der Schuldenkrise hat die Politik sehr viel Fantasie an den Tag gelegt, um die finanziellen Probleme der Eurozone schönzureden. Die Widersprüche häufen sich und so fragen sich die Menschen zu Recht, ob sie wissentlich angelogen werden.

Die Menschen sind beunruhigt und haben Angst, was auf sie zukommen wird. Die europäischen »Volksvertreter« hingegen reagieren darauf mit Schönfärbereien, Täuschungen, Lügen und Widersprüchen. Dreist, dreister, noch dreister kann man da nur sagen und den Kopf schütteln. Hier eine kleine Auswahl:

Beginnen möchte ich mit unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel, die ich auch schon als »Angela Wendehals« tituliert habe.

  • Am 23. April 2010 wich sie von ihrem bisherigen Kurs ab, den bankrotten Griechen deutsche Steuergelder und deutsche Garantien zu geben. Es ging plötzlich nicht mehr um Griechenland, sondern um die »Stabilität der Währung«. Mit Angstmacherei versuchte sie, ihre Kehrtwendung den Wählern zu verkaufen.

  • Am 10. Mai 2010 dann dasselbe Spiel, als die EU und der IWF einen Rettungsschirm über 750 Milliarden Euro spannten, um Euro-Länder vor dem Staatsbankrott zu retten. Die Deutschen als größte Zahler sahen das nicht ein, Merkel war erst dagegen, dann konterte sie: »Wir schützen das Geld der Menschen in Deutschland.« Geld schützen, indem man es verschenkt?

  • Angela Merkel, Landtagswahlkampf 2010 Nordrhei...

    Merkel

    Am 7. Juli 2010 verkündete die Bundeskanzlerin: »Wenn die Maßnahmen konsequent durchgeführt werden, die wir verabredet haben, dann wird das bedeuten, dass der Euro auf einem festeren Fundament steht als vor der Krise.«.

  • Am 17. Dezember 2010 dann der nächste Spaß von Merkel, nachdem dauerhafte Hilfsmaßnahmen ab 2013 beschlossen wurden: »Wir haben erreicht, was wir uns vorgenommen hatten, wir werden den Rettungsfonds überzeugend ausstatten.«

  • Offiziell sagte Merkel am 12. Januar 2011, dass der Rettungsschirm »groß genug« und das Volumen »noch lange nicht ausgeschöpft« sei.

  • Christine Lagarde

    Christine Lagarde (IWF-Chefin)

    FDP-Chef und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) zum Kredithebel am 29. September 2011: »Und es ist eben klar, dass wir eine solche Ausweitung nicht wollen. Das wird der Deutsche Bundestag, denke ich, auch immer wieder so entscheiden.«

  • Picture of Dr. Wolfgang Schäuble, Member of th...

    Schäuble

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zur Unabhängigkeit der Zentralbank am 26. September 2011: »Die EZB ist auch vollkommen unabhängig. Dazu nur eines: Die Bundesregierung tut entgegen manchem Missverständnis alles, um diese Unabhängigkeit der EZB zu verteidigen.«

  • Christine Lagarde (IWF-Chefin) am 11. Mai 2011, damals war sie noch französische Finanzministerin: »Eine Umschuldung griechischer Verbindlichkeiten ist absolut ausgeschlossen.«

  • EU-Wirtschafts- und Währungskommissar Olli Rehn am 2. Juli 2010 zum Sparprogramm in Athen: »Die Regierung in Athen hält bei der Haushaltssanierung Kurs und hat Strukturreformen in der Rentenversicherung und auf dem Arbeitsmarkt eingeleitet.«

    Trichet,JC illustration artlibre jn

    Trichet

  • Der noch EZB-Präsident Jean-Claude Trichet am 9. Juni 2011 über eine Gläubiger-Beteiligun

    g: »Wir schließen alle Konzepte aus, die nicht auf absoluter Freiwilligkeit beruhen.«

  • EZB-Chefvolkswirt Jürgen Stark am 28. April 2010: »Es geht darum, Griechenland wirklich als Einzelfall zu sehen.«

  • Am 26. Oktober 2011 erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel: »Die ganze Welt ändert sich, also muss auch Europa veränderungsbereit sein« und meinte damit wohl, dass der deutsche Steuerzahler noch mehr Veränderungen, sprich finanzielle Opfer, zu geben bereit sein MUSS.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/michael-grandt-alexander-strauss/eu-drama-politgangster-euroretter-oder-luegner-.html

___________________________________

Quellen:

Handelsblatt

Handelsblatt

Stern

Kopp Online

Handelsblatt vom 27.10.2011

Posted in Berlin, Brüssel, deutschelobby Spezial, EU, Euro, Merkel, Schäuble, Zahlungen an fremde Länder | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 1 Comment »

Zu früh gefreut: Euro-Rettung ist ein Spiel mit ungedeckten Schecks

Posted by deutschelobby - 29/10/2011


Jubel und Pathos bestimmten die Reaktionen auf die Beschlüsse des Brüsseler Krisengipfels. Frankreichs Präsident Sarkozy nimmt sogar für sich in Anspruch, vielleicht die Welt gerettet zu haben. Tatsächlich erweist sich der vermeintliche Durchbruch als ein Geschäft mit vielen Unbekannten und ungedeckten Schecks, die schon bald zu platzen drohen.

Europa steht vor dem Zusammenbruch. Die ersten Vorboten haben sich

So können Sie dem kommenden Sturm trotzen

Champagnerlaune am Tag nach dem Brüsseler Gipfel. »Doch die Champagnerflaschen gehören denselben Finanzmarktakteuren, die Griechenlands langen Marsch in den Schuldenstaat ein Jahrzehnt lang ignoriert haben«, schreibt Handelsblatt-Chefredakteur Gabor Steingart goldrichtig. Und auch jetzt scheint der Jubel über die angebliche Euro-Rettung die Wahrnehmung der Realitäten zu trüben. Hier die Liste der ungedeckten Schecks und der unbekannten Größen:

 Nach Berechnungen der so genannten Troika braucht Griechenland weitere 250 Milliarden Euro, um sich bis zum Jahr 2020 (!) wieder am Kapitalmarkt finanzieren zu können. Banken und Fonds sollen nach den jüngsten Beschlüssen mit etwa 100 Milliarden Euro am griechischen Schuldenschnitt beteiligt werden, weitere 100 Milliarden steuern die Euro-Partner bei. Bleibt eine Deckungslücke von 50 Milliarden Euro. Die Europäer hoffen nun auf den Internationalen Währungsfonds (IWF). Springt der nicht mit 50 Milliarden Euro ein, werden die Europäer – und vor allem die Deutschen – noch kräftiger zur Kasse gebeten.

die Griechen haben seit Ausbruch der Krise mindestens 500 Milliarden Euro ins Ausland geschafft, vor allem in die Schweiz.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/michael-brueckner/zu-frueh-gefreut-euro-rettung-ist-ein-spiel-mit-ungedeckten-schecks.html

Posted in Buchempfehlung, EU, Euro, Zahlungen an fremde Länder | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Hebel könnte Rettungsfonds sprengen

Posted by deutschelobby - 29/10/2011


Hebel könnte Rettungsfonds sprengen

29.10.2011, 10:33 Uhr | Spiegel Online

Geht Italien bald unter? (Foto: imago)

Geht Italien bald unter?

Die Euro-Staaten wollen mit dem sogenannten Hebel neue Milliarden mobilisieren und damit notfalls das verschuldete Italien stützen. Die Methode ist brandgefährlich: Der Rettungsfonds muss jetzt schon höhere Zinsen zahlen als Frankreich.

1,8 Billionen Euro Schulden

Was gerade in Europa passiert, lässt sich ganz gut mit einem Vergleich aus der Fantasy-Welt erklären. In Geschichten wie „Herr der Ringe“ kommt es regelmäßig zu epischen Schlachten. Und regelmäßig, wenn die Guten kurz davor sind zu verlieren, kommt von irgendwoher ein neues Heer herangaloppiert – und wendet die Schlacht.

In Europa passiert gerade etwas Ähnliches: Mit Italien steht die drittgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone am Abgrund; rund 1,8 Billionen Euro Schulden drücken das Reich des Noch-Regenten Silvio Berlusconi, und ein dunkles, unsichtbares Heer aus Spekulanten und Rating-Riesen sammelt sich vor den Toren Roms.

Zinsen für Italien knapp unter der kritischen Grenze

Italien versucht dagegen anzukämpfen, mit einem gewaltigen Sparprogramm – doch die Anleger sind weiter verunsichert. Letztens hat das Land neue Staatsanleihen ausgegeben, insgesamt lieh sich die Regierung 7,9 Milliarden Euro – und musste dafür die höchsten Zinsen seit der Einführung des Euro zahlen. 6,06 Prozent waren es für Anleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren, das liegt nur knapp unter jenen sieben Prozent, die als kritische Grenze gelten, ab der sich ein Land nur noch mit Mühe aus eigener Kraft finanzieren kann.

Es gibt Grund zur Annahme, dass sich die Finanzmärkte auch in den kommenden Wochen nicht beruhigen werden. Italiens Wirtschaft wächst derzeit kaum – das aber wäre zum Abbau der horrenden Staatsverschuldung dringend nötig. Außerdem ist die Regierung Berlusconi angezählt: Der Staatschef kämpft ums politische Überleben, er hat mehrfach Sparversprechen gebrochen und damit viel Vertrauen verspielt. Und die Gewerkschaften drohen mit Generalstreiks griechischen Ausmaßes gegen das jetzt geplante Sparpaket.

Internationale Hilfe

Was Italien jetzt bräuchte, wäre ein Retter wie aus dem Fantasy-Film. Und die Euro-Staaten probieren es mit einer Maßnahme, die es zumindest in puncto Abenteuerlichkeit mit „Herr der Ringe“ aufnehmen kann – nur dass in ihrem Fall nicht so sicher ist, dass am Ende alles gutgeht.

Die Europäer versuchen derzeit, auf der ganzen Welt Helfer zu finden: China soll bis zu hundert Milliarden Euro geben, auch der Internationale Währungsfonds (IWF) soll einspringen, dazu Brasilien, große amerikanische Pensionsfonds und vielleicht sogar Hedge Fonds.

Zinsen für den EFSF deutlich gestiegen

Das Modell, mit dem all diese Retter rekrutiert werden sollen, heißt Hebel. Statt Anleihen der Krisenländer selbst zu kaufen oder Kredite abzusichern, soll der Fonds künftig Anleihen absichern, die andere private Investoren oder Staaten kaufen. Er steht also nur noch für einen Teil der Verluste ein, die entstehen, wenn ein Land nicht mehr all seine Schulden zurückzahlen kann. Der EFSF könnte zum Beispiel nur noch 25 Prozent der Verluste absichern und so mit seinen 250 Milliarden Euro zum Teil für Staatsanleihen im Wert von annähernd einer Billion Euro einstehen, abzüglich der Zinsen, die der EFSF für die eigenen Anleihen zahlt.

Doch genau da liegt ein Problem, das manchen Experten Sorge bereitet. Denn die Risikoaufschläge, die der EFSF zahlen muss, wenn er sich am Markt Geld leiht, sind deutlich gestiegen, seit vom Hebel die Rede ist. Seit dem Sommer haben sie sich in etwa verdoppelt. Im Oktober musste der EFSF für zehnjährige Anleihen zeitweise einen Risikoaufschlag von mehr als 1,3 Prozentpunkten im Vergleich zu deutschen Anleihen zahlen. Gemessen an Italien oder Griechenland ist das zwar noch vergleichsweise wenig. Dennoch muss der EFSF den Anlegern höhere Zinsen zahlen als zum Beispiel Frankreich.

Je größer der Hebel, desto größer die Risiken

„Es stellt sich die Frage, wie stark die Risikoaufschläge erst steigen, wenn das Instrument konkret ausgearbeitet wird“, sagt Daniel Gros vom Centre for European Studies. „Es gibt Finanzexperten, die fürchten, dass der Hebel die Bonität des EFSF zerstört.“

Ähnlich äußert sich Wirtschaftsexperte Ansgar Belke vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW): Je weiter der EFSF ausgedehnt werde, „desto größer ist das Risiko für die Länder, die den EFSF garantieren“, sagt Belke. Denn das Risiko, auf milliardenschweren Forderungen sitzenzubleiben, steige durch den Hebel. „Das kann letztlich die Bonität Deutschlands und die Feuerkraft sowie die Existenz des EFSF insgesamt bedrohen.“

Täglich Transaktionen von vier Billionen Dollar auf dem Finanzmarkt

Selbst wenn der Hebel am Ende doch funktioniert, gibt es noch eine andere Sorge: Schließlich würden dann Hunderte Milliarden Euro Kapital nach Europa fließen. Dadurch steigt auf dem Geldmarkt die Nachfrage nach dem Euro – was den Preis der Währung in die Höhe treibt.

Trotzdem ist nicht zu befürchten, dass der Euro-Kurs dann durch die Decke geht. „An den Devisenmärkten werden täglich Umsätze von rund vier Billionen Dollar getätigt“, sagt Bernhard Speyer, Finanzmarktexperte bei DB Research. „Und der Euro war bei rund 40 Prozent der Transaktionen involviert.“ Selbst wenn dank des Hebels also Hunderte Milliarden nach Europa fließen würden, hätte das nur geringe Auswirkungen auf den Wechselkurs, zumal sich die Kapitalaufnahme über einen längeren Zeitraum verteilt.

Mein Kommentar:

Der Satz: Hebel könnte den Rettungsschirm sprengen, müsste so heißen: Der Hebel sprengt den Rettungsschirm und vernichtet alle Staaten, die daran beteiligt sind!

Der Euro und die EU waren von Anfang an eine Totgeburt! Man kann nicht den Morgen vor dem Abend loben. Man kann auch nicht mit der Brechstange etwas konstruieren, was im Normalfall etliche Jahrzehnte braucht um vernünftig zusammen zu wachsen!

So ist es dem Untergang geweiht. Nur die gekrönten Häupter wollen dieses nicht einsehen, weil sie dann zugeben müssten, falsch gehandelt zu haben und denen dadurch ein Zacken in ihrer Krone verloren geht!

Posted in Berlin, Brüssel, EU, Euro, Zahlungen an fremde Länder | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Schäuble: Rechenfehler rund 56 Milliarden Euro zu viel bilanziert

Posted by deutschelobby - 29/10/2011


Secretary Michael Chertoff of the U.S. Departm...

Der Laie staunt und der Fachmann wundert sich: Bei der „Bad Bank“ der verstaatlichten Hypo Real Estate (HRE) wurden durch einen Rechenfehler rund 56 Milliarden Euro zu viel bilanziert. Nun, nach der Korrektur, ist die entsprechende Summe plötzlich verschwunden. Das entlastet den Bund als Eigner der Pleitebank und reduziert gleichzeitig Deutschlands Verschuldungsgrad deutlich von 83,7 auf 81,1 der Wirtschaftsleistung. Aber wie konnte das passieren? Haben einige Banker beim Jonglieren mit zu vielen Milliarden den Überblick verloren?

Der kapitale Milliardenfehler in den Bilanzen der „Bad Bank“ der HRE mit Namen FMS Wertmanagement, die komplett dem Staat gehört, war durch fehlerhafte Doppelbuchungen seit dem vergangenen Jahr entstanden, die erst jetzt aufgefallen sind. Im Prinzip wurden quasi Addition und Subtraktion verwechselt.

SPD fordert Aufklärung von Schäuble

Die Opposition lacht sich nun natürlich ins Fäustchen und fordert eine lückenlose Aufklärung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). „Das ist kein Betrag, den die schwäbische Hausfrau in einer Keksdose versteckt und vergisst“, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Thomas Oppermann. Schäuble sei für die „Schrottbank“ verantwortlich und damit dafür, dass die Bank ordnungsgemäß geführt und beaufsichtigt werde.

Mein Kommentar:

»Zwei mal drei macht vier, widde widde witt und drei macht neune…« rechnete schon Pippilangstrumpf uns im Takkatukkaland vor!

Da muss ich aber fragen, wie kommt diese Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf denn in die HRE Bank? Oder wurde Pippilotta geklont, dass eben halt nur noch Pippis darum laufen und rechnen?

Es kann doch nicht angehen, dass man sich um 56 Milliarden €uros verrechnet! Ich weiß aber auch auch, dass die 56 Milliarden eine Zahl mit sehr vielen Nullen ist!

Haben sich da vielleicht einige Nullen verselbstständigt?

Posted in Nachrichten, Schäuble | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | 3 Comments »

Die Geschichte war ganz anders: Fackelmännerbefehl – Stalin

Posted by deutschelobby - 29/10/2011


German stamp, Waffen-SS, 1943 Русский: Немецка...

Lügen über Lügen...........Russen zerstörten und töteten um Deutschen die Schuld zu geben. Eine von vielen historisch heute verfälschten Angaben in Geschichtsbüchern und offiziellen Versionen.

Doch das ist längst nicht alles………………. 

Fackelmännerbefehl

29. Oktober 2011 von honigmann

Aus Metapedia
Der sogenannte Fackelmännerbefehl ist der Befehl Stalins Nr. 0428 vom 17. November 1941. Er besagt, daß russische Partisanen in deutschen Uniformen – vornehmlich denen der Waffen-SS – in “40 bis 60 km Tiefe ab der Hauptkampflinie alle Siedlungen zu zerstören und die Zivilbevölkerung niederzumachen” hätten.
Weiterhin sei darauf zu achten, daß Überlebende zurückblieben, die über die vermeintlich deutschen Greueltaten berichten könnten. Diese Vorgehensweise wurde auch durch die vielen Partisanen, die in deutschen Uniformen gefangengenommen wurden, in der Ausführung bestätigt.
Stalin hatte zuvor am 3. Juni 1941 in einer Rundfunkansprache alle Völker der Sowjetunion zum bedingungslosen Partisanenkrieg gegen die Deutschen aufgerufen.
Fast täglich können wir in den Medien hören, daß die Wehrmacht beim Vormarsch eine Politik der „verbrannten Erde“ betrieben habe, in deren Folge das weite russische Land in schrecklichster Weise verwüstet wurde.
Abgesehen davon, daß kein Angreifer die für seinen weiteren Vormarsch unabdingbare Infrastruktur des besetzten Gebietes zerstören wird, gibt es mit Stalins Befehl Nr. 0428 vom 17. November 1941 einen Gegenbeweis.
Mit dem Ostackerprogramm baute Deutschland das zerstörte Land wieder auf.

jump to the emptiness • salto al vacío

Wortlaut
Die Stawka des Obersten Befehlshabers befiehlt:
Alle Siedlungsgebiete, an denen sich deutsche Truppen befinden, sind auf 40 bis 60 Kilometer ab der Hauptkampflinie in die Tiefe zu zerstören und in Brand zu setzen, 20 bis 30 Kilometer nach rechts und links von den Wegen. Zur Vernichtung der Siedlungspunkte im angegebenen Radius ist die Luftwaffe hinzuzuziehen, sind Artillerie- und Granatwerferfeuer großflächig zu nutzen, ebenso die Kommandos der Aufklärung, Skiläufer und Partisanen-Divisionsgruppen, die mit Brennstoffflaschen ausgerüstet sind. Die Jagkommandos sollen überwiegend aus Beutebeständen in Uniformen des deutschen Heeres und der Waffen-SS eingekleidet die Vernichtungsaktion ausführen. Das schürt den Haß auf die faschistischen Besatzer und erleichtert die Anwerbung von Partisanen im Hinterland der Faschisten. Es ist darauf zu achten, daß Überlebende zurückbleiben, die über „deutsche Greueltaten“ berichten können. Zu diesem Zweck sind in jedem Regiment Jagdkommandos zu bilden in Stärke von 20 bis 30 Mann, mit der Aufgabe, Sprengung und Inbrandsetzung der Siedlungspunkte durchzuführen.

mehr als vollständiger Artikel: Fackelmännerbefehl Stalin   PDF

mehr als vollständiger Artikel: Fackelmännerbefehl Stalin   World

Posted in deutschelobby Spezial, Geschichte | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 1 Comment »

Ein Dr. Türke – Zwei Versionen menschlichen Daseins.

Posted by deutschelobby - 29/10/2011


Die Partei, Arno Breker's statue representing ...

Arno Breker

Kürzlich war hier in einem Artikel etwas über eine Deutschlandkritik (das übliche türkische Gejammere, wir sind schuld!) durch einen türkischen Anwalt zu lesen, der im linksradikalen SPIEGEL herum räsonieren durfte und dem wir deutschen, extrem doofen Steuerzahler seine exquisite Ausbildung bezahlt haben durften.

Version 1

Der Super-Nette Türke bei Raab – ein Video

Version 2

Der … hm … naja … wie soll man das nennen?

—————————————————-

Mir sind vor allem die bescheuerten begeisterten Gesichter im Publikum aufgefallen. So ähnlich muss auch der Sowjet-Sozialismus funktioniert haben.

Posted in ARD antideutsche Hetze, Ausländer bevorzugt, Deutsche benachteiligt, Islam, Islamisierung, LINKE, Linksextreme, Migranten, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Österreichischer Polizeipräsident: “Europa wird Schlachtfeld für einen großen Kampf werden”

Posted by deutschelobby - 28/10/2011


Geben wir uns keinen Illusionen hin. Europa wird das Schlachtfeld für einen großen Kampf zwischen der Ordnung des Islam und ihren Feinden!” Alfred Ellinger

Geben wir uns keinen Illusionen hin. Europa wird das Schlachtfeld für einen großen Kampf zwischen der Ordnung des Islam und ihren Feinden!” Alfred Ellinger

Geben wir uns keinen Illusionen hin. Europa wird das Schlachtfeld für einen großen Kampf zwischen der Ordnung des Islam und ihren Feinden!” Alfred Ellinger

Der Mann weiß, wovon er spricht. Alfred Ellinger, Präsident der im Mai 2003 gegründeten “Vereinigung österreichischer Kriminalisten“, ist Strafrichter und Vizepräsident des Landesgerichts Eisenstadt. Als lebenslang mit Schwer- und Schwerstdelikten Befasster kennt er sich mit Kriminalstatistiken naturgemäß bestens aus. Und da er in seiner Analyse und Interpretation dieser Statistiken – anders als die meisten Politiker – sich berufsbedingt keine ideologischen Scheuklappen anlegen kann, ist ihm die auffallend hohe Teilhabe muslimischer Immigranten an Schwer- und Schwerstkriminalität in Österreich geradezu ins Auge geschossen.

Ausführlicher Artikel als PDF-Datei: Österreichischer Polizeipräsident_ “Europa wird Schlachtfeld für einen großen Kampf werden”

Ausführlicher Artikel als World-Datei: Oesterreichischer Polizeipraesident Europa wird Schlachtfeld für einen großen Kampf werden

Mein Kommentar:

Es kann nicht mehr lange dauern. Die Lunte brennt bereits. Die Bürger werden langsam wach. Der deutsche Bürger ist im Grunde genommen ein Schaf. Doch wehe er explodiert! Dann wird er zur reißenden Bestie! Dann kann Mohammed mit seinen Jügern nur die Beine in Hand nehmen und verduften!

Fördernd wirkt dazu auch noch die Euro Krise, wo der Deutsche sieht, wie ihr Geld mit beiden Händen aus dem Fenster hinausgeworfen wird! Dazu die vielen Milliarden an Sozialhilfekosten die diesem islamischen Verbrecher Volk von vorne bis hinten in den @rsch geschoben wird, ohne eine Gegenleistung zu erhalten! Im Gegenteil! Die Forderungen der Muselköppe werden immer unverschämter.

Posted in Österreich, Bürgerkrieg, Berlin, deutschelobby Spezial, EU, Islam, Islamisierung, Islamkritiker | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Gesetzesänderung: »Aufstacheln« gegen Staat wird strafbar

Posted by deutschelobby - 28/10/2011


Wer anderer Meinung als der Staat, also die linksorientierten- und extremen Volkszertreter, kann in den Knast kommen.

Das gab es in dieser Form nicht in den 30er-Jahren…….auch wenn die Linken das gerne hätte…..

Von der Öffentlichkeit bislang völlig unbemerkt soll der Begleittext des umstrittenen Gesetzes zur Bekämpfung von Terrorismus (TBEG) abgeändert werden. Öffentlich geäußerte Kritik an der deutschen Bundesregierung macht Bürger künftig zu Terrorverdächtigen, die jederzeit insgeheim legal überwacht werden dürfen.

Unter dem Begriff des »Aufstachelns« werden im Gegensatz zu bisher künftig auch friedliche Protestformen erfasst und in die Nähe des »Terrorismus« gerückt. So werden nach dem Wortlaut des Regierungsentwurfs unter dem Begriff des »Aufstachelns« beispielsweise das bloße Befürworten von Aktionen, Sitzblockaden und kritische journalistische Kommentare mit einer unterstellten einschlägigen »geistigen Wirkung« erfasst. Juristen sind entsetzt.

Lesen Sie hier die beunruhigenden Einzelheiten.

Terrorbekämpfung als Vorwand: Regierung will Kritiker mundtot machen

Torben Grombery

 Von der Öffentlichkeit bislang völlig unbemerkt soll der Begleittext des umstrittenen Gesetzes zur Bekämpfung von Terrorismus (TBEG) abgeändert werden. Öffentlich geäußerte Kritik an der deutschen Bundesregierung macht Bürger künftig zu Terrorverdächtigen, die jederzeit insgeheim legal überwacht werden dürfen.

 Wer Menschen gegen die Regierung »aufstachelt«, der ist künftig in Deutschland ein Terrorverdächtiger. So steht es jedenfalls im Regierungsentwurf für die Verlängerung der Befugnisse aus dem Terrorismusbekämpfungsergänzungsgesetz (TBEG). Unter dem Begriff des »Aufstachelns« werden im Gegensatz zu bisher künftig auch friedliche Protestformen erfasst und in die Nähe des »Terrorismus« gerückt. So werden nach dem Wortlaut des Regierungsentwurfs unter dem Begriff des »Aufstachelns« beispielsweise das bloße Befürworten von Aktionen, Sitzblockaden und kritische journalistische Kommentare mit einer unterstellten einschlägigen »geistigen Wirkung« erfasst. Juristen sind entsetzt. Lesen Sie die erschreckenden Einzelheiten.

Mein Kommentar:

Jetzt ist der Maulkorb komplett! Das ist das beste Beispiel, wie man in einer Diktatur mit der Meinung des Volkes umgeht. Schnauze halten und schweigen! So heißt jetzt die Direktive!

Es reicht noch nicht dass wir unser Geld los werden, nein, die Stimme werden wir auch verlieren.

Drum singe wem Gesang gegeben,und wers nicht kann, soll einen heben. Prost.

Posted in BRD ein Irrenhaus ??, deutschelobby Spezial | Verschlagwortet mit: , , , | 3 Comments »

Einstweilige Anordnung in Sachen „Euro-Rettungsschirm

Posted by deutschelobby - 28/10/2011


 
Second Senate 1989

Bundesverfassungsgericht

Bundesverfassungsgericht – Pressestelle –

 

Pressemitteilung Nr. 68/2011 vom 28. Oktober 2011

Beschluss vom 27. Oktober 2011

2 BvE 8/11


Einstweilige Anordnung in Sachen „Euro-Rettungsschirm“:

Vorläufig keine Übertragung der Beteiligungsrechte des Bundestages auf

sogenanntes 9-er Sondergremium


Als Reaktion auf die Staatsschuldenkrise im Gebiet der Europäischen

Währungsunion schufen deren Mitgliedstaaten den „Euro-Rettungsschirm“,

in dessen Rahmen eine privatrechtlich organisierte Zweckgesellschaft,

die Europäische Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF) gegründet worden

ist. Diese Zweckgesellschaft erhält Garantien von den

Euro-Mitgliedstaaten, um die Mittel an den Kapitalmärkten aufzunehmen,

die sie für überschuldete Mitgliedstaaten bereitstellt. Mit dem Gesetz

zur Übernahme von Gewährleistungen im Rahmen eines europäischen

Stabilisierungsmechanismus (Stabilisierungsmechanismusgesetz –

StabMechG) vom 22. Mai 2010 legte der Bundesgesetzgeber auf nationaler

Ebene die Voraussetzungen für die Leistung finanziellen Beistands fest.

Über die Einzelheiten informieren insoweit die Pressemitteilungen Nr.

37/2011 vom 9. Juni 2011 und Nr. 55/2011 vom 7. September 2011, die auf

der Homepage des Bundesverfassungsgerichts eingesehen werden können.

Im Mai/Juli 2011 kamen die Mitgliedstaaten überein, die vereinbarte

maximale Darlehenskapazität der EFSF von 440 Milliarden Euro in vollem

Umfang bereitzustellen und die EFSF mit weiteren, flexibleren

Instrumenten zur Bewältigung der Staatsschuldenkrise und der gestiegenen

Ansteckungsgefahren unter den Euro-Mitgliedstaaten auszustatten. Die

europäischen Vereinbarungen wurden in Deutschland durch das am 14.

Oktober 2011 in Kraft getretene Gesetz zur Änderung des

Stabilisierungsmechanismusgesetzes umgesetzt, das nunmehr einen auf rund

211 Milliarden Euro erhöhten Gewährleistungsrahmen der Bundesrepublik

Deutschland vorsieht, die erweiterten Instrumente der EFSF definiert und

die Voraussetzungen ihres Einsatzes festlegt. Zudem wurden die

Beteiligungsrechte des Bundestages neu geregelt. Danach bedürfen

Entscheidungen des deutschen Vertreters in der EFSF grundsätzlich der

Zustimmung des Bundestages. In Fällen besonderer Eilbedürftigkeit und

Vertraulichkeit soll dieses Beteiligungsrecht jedoch gemäß § 3 Abs. 3

StabMechG von einem neu zu schaffenden Gremium ausgeübt werden, deren

Mitglieder aus den gegenwärtig 41 Mitgliedern des Haushaltsausschusses

zu wählen sind. Bei Notmaßnahmen zur Verhinderung von

Ansteckungsgefahren soll nach der Neuregelung regelmäßig besondere

Eilbedürftigkeit oder Vertraulichkeit vorliegen. In allen übrigen Fällen

kann beides von der Bundesregierung geltend gemacht werden. Hiergegen

steht dem Haushaltsausschuss ein Widerspruchsrecht zu, das nur mit

Mehrheit ausgeübt werden kann, um wieder eine Zustimmungskompetenz des

gesamten Bundestages zu erreichen. Darüber hinaus können nach § 5 Abs. 7

StabMechG die Unterrichtungsrechte des Bundestages auf das Gremium

übertragen werden.

Am 26. Oktober 2011 hat der Bundestag die neun Mitglieder des Gremiums

gewählt (sogenanntes 9-er Sondergremium).

Die Antragsteller sind Abgeordnete des Deutschen Bundestages und wenden

sich im Wege des Organstreitverfahrens verbunden mit einem Antrag auf

Erlass einer einstweiligen Anordnung gegen die mit der Gesetzesänderung

eingeführte Neuregelung der Beteiligung des Bundestages. Sie sehen sich

durch die Delegation der parlamentarischen Haushaltsverantwortung auf

das 9-er Sondergremium in ihrem Abgeordnetenstatus gemäß Art. 38 Abs. 1

Satz 2 GG verletzt.

Der Zweite Senat des Bundesverfassungsgerichts hat im Wege der

einstweiligen Anordnung entschieden, dass bis zur Entscheidung im

Organstreitverfahren die Beteiligungsrechte des Bundestages nicht durch

das neu konstituierte Gremium wahrgenommen werden dürfen.

Die für den Erlass der einstweiligen Anordnung erforderliche

Folgenabwägung ergibt, dass den Antragstellern gewichtige Nachteile

entstünden, wenn die einstweilige Anordnung nicht erginge und sich das

Organstreitverfahren später als begründet erwiese. Sie könnten

zwischenzeitlich in ihren Statusrechten als Abgeordnete aus Art. 38 Abs.

1 Satz 2 GG irreversibel verletzt werden. Denn bis zur Entscheidung in

der Hauptsache könnte das Sondergremium Entscheidungen treffen, die die

Statusrechte der Antragsteller im Hinblick auf die haushaltspolitische

Gesamtverantwortung des Bundestages berühren, so etwa indem es die

Zustimmung zu einer Notmaßnahme der EFSF auf Antrag eines

Mitgliedstaates der Euro-Zone erteilte. Diese mögliche Rechtsverletzung

wäre durch eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts in der

Hauptsache nicht mehr rückgängig zu machen, da die Bundesrepublik

Deutschland nach erfolgter Zustimmung völkerrechtlich bindende

Verpflichtungen eingegangen wäre. Demgegenüber wiegen die Nachteile

weniger schwer, die entstünden, wenn das Bundesverfassungsgericht die

begehrte einstweilige Anordnung erließe, in der Hauptsache aber dem

Antrag im Organstreitverfahren der Erfolg zu versagen wäre. Die

Nichtausübung der Mitwirkungs- und Unterrichtungsrechte durch das

Sondergremium bis zur Hauptsacheentscheidung führte nicht dazu, dass die

erforderliche Handlungsfähigkeit der Bundesregierung in diesem Zeitraum

nicht gewährleistet wäre. Vielmehr kann die Bundesregierung jederzeit

notwendige Zustimmungen gegenüber dem Deutschen Bundestag beantragen,

über die dann das Plenum entscheidet.

 

Zum ANFANGdes Dokuments

Mein Kommentar:

Sollte hier vielleicht das Bundesverfassungsgericht zur Vernunft gekommen sein?
Recht hat das Gericht.
Ich kann mir vorstellen, da nichts davon bekannt gegeben wurde aus welchen 9 Personen dieses Gremium besteht, dass diese Personen Handverlesen und Absolut Merkeltreu sind!

Es geht nicht an, dass 9 Personen über Milliarden bis Billionen €uros verfügen kann, ohne die Zustimmung des Bundestages.

Posted in Berlin, EU, Euro | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Moslem feuerte mit Kalaschnikow auf US-Botschaft

Posted by deutschelobby - 28/10/2011


Jedoch ist im Land seit Jahren ein zunehmender Einfluss des Islams auf das tägliche Leben zu beobachten. Im ganzen Land sind viele Dutzend neue Moscheen entstanden.

Freitag, 28.10.2011, 19:02

Mevlid Jasarevic attackierte die US-Botschaft.

Die amerikanische Botschaft in der bosnischen Hauptstadt Sarajevo ist Ziel eines terroristischen Angriffs geworden. Ein mit einem Schnellfeuergewehr bewaffneter Täter feuerte mehrfach auf das Gebäude. Sicherheitskräfte schossen ihn nieder.

 Ein mutmaßlicher islamischer Fundamentalisthat am Freitagnachmittag die US-Botschaft in der bosnischen Hauptstadt Sarajevo angegriffen. Der mit einem Militärmantel gekleidete bärtige Mann habe mit einem Kalaschnikow-Gewehr mehrere Salven auf das Gebäude abgegeben und zwei Polizisten verletzt, teilte ein Polizeisprecher mit. Der Angreifer sei anschließend von Sicherheitskräften niedergeschossen worden. Er sei am Leben und in ein Krankenhaus gebracht worden. Ein Komplize wurde verletzt festgenommen, nach zwei weiteren wird gefahndet.

Latin bridge (prev. Princip bridge) in Sarajev...
Sarajewo

Im Zentrum von Sarajevo brach nach der Schießerei zwischen Angreifer und Sicherheitskräften Panik aus. Der Stadtbezirk, in dem die US-Botschaft liegt, wurde weiträumig abgesperrt. Spezialeinheiten der Polizei hatten wenige Minuten nach den ersten Schüssen auf das Botschaftsgebäude am Einsatzort Stellung bezogen. Nach offiziellen Angaben wurden weder Diplomaten noch Ortskräfte der Botschaft verletzt

Pogled na Novi Pazar sa utvrdjenja u centru grada

Sarajewo 2

Bei dem Attentäter soll es sich um Mevlid Jasarevic aus der südserbischen Stadt Novi Pazar handeln, berichtete der serbische Innenminister Ivica Dacic nach Angaben der Nachrichtenagentur Tanjug. Der 23-Jährige gehöre zu einer Gruppe radikaler Islamisten und sei Ende 2010 vor einem Besuch westlicher Botschafter aus Belgrad in Novi Pazar festgenommen worden, meldete das serbische Staatsfernsehen RTS. Nach unbestätigten Berichten soll er bei seinem Angriff auf die US-Botschaft „Allahu akbar“ gerufen haben, berichteten die Medien unter Berufung auf Augenzeugen.

 Die Behörden hüllten sich zunächst über die Hintergründe des Angriffs in Schweigen. Zwar gelten die USA als enger Verbündeter von Bosnien-Herzegowina.

Jedoch ist im Land seit Jahren ein zunehmender Einfluss des Islams auf das tägliche Leben zu beobachten. Im ganzen Land sind viele Dutzend neue Moscheen entstanden.

In Südserbien, von wo der vermeintliche Attentäter stammt, gibt es zahlreiche fundamentalistische islamische Gruppen, die sich von Zeit zu Zeit zu Wort melden.

Posted in Gewalt, Islam, Islamisierung, Moslem-Muslima | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Islam……….die Kritiker sprechen

Posted by deutschelobby - 28/10/2011


Sie hat in jedem Punkt recht und wird / wurde in Österreich

wegen ihrer Tatsachen veröffentlichten Aussagen bedroht und verurteilt, so wie medial totgeschwiegen. Freilich ist auch Deutschland feige und peinlich

in seiner devoten Art der Ideologie Islam gegenüber……………………..

über Frau Elisabeth Sabatitsch-Wolff gibt es international jede Menge Informationen:

http://www.google.de/#sclient=psy-ab&hl=de&site=&source=hp&q=Elisabeth+Sabatitsch-Wolff&pbx=1&oq=Elisabeth+Sabatitsch-Wolff&aq=f&aqi=&aql=1&gs_sm=s&gs_upl=3020l3020l0l5659l1l1l0l0l0l0l167l167l0.1l1l0&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&fp=dc1270ed9c7489e7&biw=1364&bih=851

Posted in Österreich, deutschelobby Spezial, Islam, Islamisierung, Islamkritiker, Video | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

Dee Ex – eine deutsche patriotische intelligente Frau und Sängerin

Posted by deutschelobby - 27/10/2011


Sturmwehr

Posted in deutschelobby Spezial, Konservative, Rechte | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

Was sind wir nun?

Posted by deutschelobby - 27/10/2011


Nachlese zur Ansprache des Bundespräsidenten am 27. Januar 2009 vor dem Bundestag in Berlin: Wer die Rede am Bildschirm verfolgt hat, konnte sich überzeugen, mit welch innerer Anteilnahme und Engagement der Bundespräsident seine Anliegen vortrug. Die ausgestreckte Hand aber wurde zurückgewiesen. Leider ließ sich der Präsident vom Hauptthema abweichend zu Bemerkungen und Feststellungen hinreißen, die meine Generation, die Kriegsgeneration, und daher auch mich persönlich nicht unberührt lassen können.

Auch ein Nazi: Konrad Zuse, der Erfinder
Ihres Computers

Es handelt sich um die Begriffe „Raub- und Vernichtungskrieger“. Daraus ist für mich zu folgern, dass ich ein Raub- und Vernichtungskrieger gewesen sei. Dem muß ich widersprechen. Daß der Soldat nach Tucholsky ein „Mörder in Uniform“ ist, ist hierzulande juristisch abgesichert. Der Philosoph Arthur Schopenhauer sieht in dem Soldaten dagegen eine tragische Figur, denn er muß auf Menschen schießen, die er nicht kennt und nicht hasst, und zwar auf Befehl von Menschen, die sich kennen und hassen, aber nicht aufeinander schießen.

Doch zurück zu den Begebenheiten des Zweiten Weltkrieges. Gleich nach meinem 18. Geburtstag wurde ich 1943 zur Wehrmacht eingezogen. Wir eilten damals nicht nur aus Pflichtgefühl zu den Waffen, sondern weil wir zutiefst überzeugt waren, den Bolschewismus nicht nur von Deutschland, sondern auch von Europa fernhalten zu müssen. Nicht anders ist es zu erklären, daß sich damals Tausende von jungen Europäern uns anschlossen.

In der Normandie geriet ich schwer verwundet in US-Gefangenschaft. Auf einem Hauptverbandsplatz amputierte man mir mein rechtes Bein. Die Behandlung war korrekt, ja hin und wieder verspürte ich menschliche Zuneigung. Leider gab es auch Ausnahmen. Nach meiner Anlandung in Boston war ein Wechsel meines verkrusteten Verbandes notwendig. Mich erwartete der erste Verbandswechsel ohne Narkose. Die Narbe war noch teetassengroß. Der diensthabende Arzt im Rang eines Majors riß den Verband mit kräftigem Ruck ab. Die Wunde wurde mit Seifenlösung und Alkohol – wie damals üblich, gesäubert. Ich schrie laut auf. Da tönte mir aus dem Mund dieses Äskulapjüngers in bestem Hochdeutsch entgegen: „Siehst du, alles für Hitler, du Nazi!“ Sein triumphierender Blick ist nicht zu vergessen. Ich war um eine Lebenserfahrung reicher.

Kehren wir noch einmal zum 3. September 1939 zurück. An diesem Tag erklärten England und Frankreich uns den Krieg und nicht umgekehrt. Am selben Tag war der Karlspreisträger W. Churchill im englischen Rundfunk zu hören: „Dieser Krieg ist ein englischer Krieg. Sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands.“ Er hat sein Wort eingelöst, oder erinnert sich heute schon keiner mehr an unsere zertrümmerten Städte? Als Premierminister unterstrich er 1940 noch einmal: „Ich führe keinen Krieg mit Hitler, sondern mit Deutschland“.
All das gehört zur Wahrheitsfindung dazu, selbst wenn es aus „volkspädagogischen“ Gründen heute nicht erwünscht ist.

Eine auf diese Kriegserklärungen häufig genannte Entgegnung lautet: „Ja, aber ihr habt gegen Polen den ersten Schuß abgegeben.“ Ein israelischer Botschafter, auf ein gleiches Problem in seinem Land angesprochen, antwortete: „Es kommt nicht darauf an, wer den ersten Schuß tat, sondern was diesem vorausging“. Diese Feststellung nehme ich auch für uns in Anspruch, und es ging 1939 dem ersten Schuß einiges voraus. Dabei beziehe ich mich nicht auf die abgelehnten Vorschläge Hitlers zur Korridorfrage, sondern auf die Drangsalierung der deutschen Bevölkerung. Die Enteignung, Entrechtung und dadurch mittelbar die Vertreibung von 850.000 Westpreußen und 650.000 weiteren Deutschen aus Polen. Der Bromberger Blutsonntag und der Leidensmarsch der letzten verbliebenen Westpreußen nach Lowitsch, alles vergessen, alles verdrängt aus volkspädagogischen Gründen? Meine polnische Tante hatte diesen Leidenszug mitmachen müssen, nur weil sie mit einem Deutschen verheiratet war. Über drei Monate hat diese Frau sich in meiner Familie hiervon erholen müssen.

Dr. Hans-Joachim Meyer

Anmerkungen:

Es heißt, die Vertreibung der Ostdeutschen sei eine Folge des Zweiten Weltkrieges. Aber war der Zweite Weltkrieg wiederum nicht eine Folge der Vertreibung der Westpreußen?

Denn vor allem hiermit, kaum aber mit dem möglicherweise fingierten Überfall auf den Sender Gleiwitz, wurde damals der Polenfeldzug begründet. Die Meldung über den Sender dagegen blieb nur eine Randnotiz.

Polnisches Propagandaplakat zeigt stolz die Reduzierung des deutschen Bevölkerungsanteils in Westpreußen

Zur Wahrheitsfindung gehört auch, daß der Bombenkrieg am 16./17. April bzw. 11. Mai 1940 mit der Bombardierung des Ruhrgebietes von den Engländern eröffnet wurde. Erst am 10. Juli 1940 erfolgte der deutsche Gegenschlag gegen Südengland. Auch der Seekrieg wurde 1939 von den Engländern eröffnet.Und Hitler wollte gegen Frieden mit England bis 1940 seine Truppen aus Polen (ohne Westpreußen) wieder abziehen. England aber wollte den Seekrieg fortführen.

Die Kriege in Nordafrika und gegen Griechenland gingen keineswegs von Deutschland aus, sondern von Italien. Hitler wurde hier von den Italienern vor vollendete Tatsachen gestellt und leistete dann lediglich Waffenhilfe.

Stets wird verschwiegen, daß Molotow am 12. 11.1940 gegenüber Hitler seine Absicht durchblicken ließ, er wolle nunmehr den Balkan, offenbar samt der für das vom Seehandel abgeschnittene Deutschland lebenswichtigen rumänischen Ölfelder besetzen. Dabei wäre das dann ja wohl der wahre Grund für den Barbarossabefehl und somit den Rußlandfeldzug.

Vieles ist mittlerweile als Propagandalüge entlarvt, etwa der „Hungerplan“, die „Jesse-Owens-Lüge, die „Todeself“ oder die These, die Nazis hätten jemals pauschal gesagt, Slawen seien Untermenschen – einfach die Wikipediabeiträge durchlesen.

Jesse Owens verteidigte zeitlebens Adolf Hitler gegen die Verunglimpfungen in seinem Zusammenhang. Dafür erhielt er 1973 das Bundesverdienstkreuz.

Und wie konnte man eigentlich damals überhaupt noch links sein, wenn man die Bilder der vielen Massengräber in Russland mit den Opfern der Kommunistenherrschaft gesehen hat? Damals wusste man das alles. Danach hieß es 50 Jahre lang, das sei alles Propagandalüge gewesen. Nun stellt sich heraus, daß es doch alles stimmte. Etwa die „Völkermord-Hungersnot“ von 1932 in der Ukraine. Heute ist sie wieder bekannt – als „Holodomor“ mit geschätzten 7 Millionen Toten. Selbst der Deutschlandfunk sieht den Vorsatz hierbei als belegt: Googeln Sie einfach unter „Deutschlandradio“ und „Holodomor“.

Mehr Information zum Thema können Sie der Webseite www.vorkriegsgeschichte.de entnehmen. Eilige sollten die letzten Seiten zuerst lesen. Auch das neue Nachrichtenmagazin „ZUERST!“ wäre interessant.

Die Sowjetunion besteht nun nicht mehr, das heutige Rußland hat nichts mehr damit zu tun. Im Gegenteil, Rußland hat sehr viel zur Wahrheitsfindung beigetragen. Ähnliches gilt für Polen. Aber die Verbreitung von Halbwahrheiten hier bei uns wird immer unerträglicher. Sie sagen, sie tun das, damit sich Kriege nicht wiederholen. Aber Vukovar, Omarska, Srebrenica– nicht eine Friedenstaube hat dagegen demonstriert. Ihre serbischen Gesinnungsgenossen wollten sie auf keinen Fall vom Morden abhalten. Was aber wollen die Linken nun wirklich?

http://zeitfragen.de.tl/Flugblatt.htm

Komplett als World-Datei:  Was sind wir nun

Komplett als PDF-Datei:     Was sind wir nun_

.

http://wordpress.com/read?b=12159004&unsub=1&_wpnonce=927fb55ace

//

Posted in deutschelobby Spezial, Falschaussagen, Geschichte, Vergessene Schicksale, Verleumdungen | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

Manche behaupten, Frankreich gehöre Deutschland schon.

Posted by deutschelobby - 27/10/2011


So ist es, oder?

My German Christmas Presents

Frankreich weiß also, es muss Deutschland noch einmal herum bekommen. Sonst versinkt es mit den PIIGS im Chaos und ist endgültig von der deutschen Geldmaschine getrennt.
An die man sich, wie überall insbesondere in Südeuropa, aber schon zu viel gewöhnt hat.

Wer weiß, vielleicht gelingt es Frankreich noch einmal Angela Merkel herum zu bekommen.

Kommen wir noch einmal auf Frankreich und seine verzweifelte Ausgangslage zurück.
Was macht man in einer verzweifelten Ausgangslage? Man droht.
So konnte man auch von Kriegsdrohungen gegen Deutschland bereits letzte Woche in der Presse lesen.

Doch wie und was ist genau abgelaufen?

Folgendes soll sich genau so zugetragen haben:

„Frankreich soll Deutschland zugesichert haben, Schutz unter den nuklearen Schutzschirm Frankreichs zu bieten, für unkonventionellen Schutz von ganz Deutschland. Im Gegenzug für schnelle und unkonventionelle Finanzhilfe Deutschlands.

Das war natürlich auch eine versteckte Drohung Frankreichs. 

Die Antwort von Deutschland war ein Schock der Sonderklasse für Sarkozy und sein Land:

Warum sollten wir Euren Schutzschirm brauchen, wenn wir schon den russischen haben!“

Offenbar war Deutschland gar nicht so untätig, wie viele glauben. Um aus der Euro-Erpressung der Westmächte herauszukommen. Die ja Deutschland im Euro halten wollen, braucht Deutschland die Russen.
Es geht offenbar nicht anders, strategisch.

Sie haben sich vielleicht schon gewundert.
Die Drohkulisse Frankreichs und des Westens ist in sich zusammen gebrochen.
Frankreich weiß jetzt, dass eine Angriffsdrohung gegen Deutschland, gleichzeitig auf Russland zielen könnte.
Übrigens sagt man sich, dass die französischen Missiles nur bis Deutschland reichen sollen.
Ganz anders als die russischen.

Frankreich kann immerhin noch das Südzonen-Chef-PIG werden.

Eine Rolle, die Frankreich ganz und gar nicht gefallen will.

Warum eigentlich nicht?

Es ist eine Rolle, die passt.

Nur wird Frankreich, welches ähnlich, wie die USA keine wirklichen Sparpläne hat, nicht freiwillig diese Rolle annehmen.

Es wird mit Aufruhr im Lande verbunden sein, mit Chaos und ohne die deutschen Geldsäcke.

Darum auch die schrille und peinliche Nervosität.

Es sieht aber ganz so aus, als würde Deutschland mit einem blauen Auge davon kommen.

Es gilt nur mehr den richtigen Moment abzuwarten.

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/3526090-moment-europa-passiert

Posted in deutschelobby Spezial, EU, Euro | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Was wirklich im Moment in Europa passiert

Posted by deutschelobby - 27/10/2011


Folgenden Kommentar sollte man nicht ganz ernst nehmen, aber er regt ein wenig zum Nachdenken an:

Was wirklich im Moment in Europa passiert

So können sich die Sachverhalte umkehren. Während ausgerechnet deutsche Illustrierten und Nachrichtenmagazine davon schreiben, die Euro-Rettung oder Europa könnte am deutschen Bundestag scheitern, geben renommierte US- Magazine Deutschland schon den Tip auszusteigen aus dem Theater, so lange es noch geht.
In der Tat: Ein guter Rat von Freunden.

Was die deutsche Presse  zum Teil von sich gibt, ist dem Bereich der Verschwörungstheorien zuzuordnen.Hier sollen offenbar Dolchstoß-Legenden gebildet werden und einer abgehalfterten Währung und einem maroden System der Steigbügel gehalten werden.

Das ist Endsieg- Propaganda, dem Untergang eines überdehnten Kreditsystems wohlweislich vor Augen. Zudem völlig unglaubwürdig. Es kann eventuell noch einmal Zeit gewonnen werden. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Warum sich also, nachdem man doch zuletzt eher wahrheitsgemäß berichtet hat, diese Kehrtwende? Wer soll das denn noch glauben?

Es ist doch völlig und nunmehr für jedermann ganz offensichtlich, dass die Sache aus dem Ruder läuft.
Es kann sich für Deutschland sogar als Glücksfall herausstellen, dass einige Staaten so arrogant und uneinsichtig geworden sind, dass der Ausstieg aus dem Euro in der ganzen Welt aus einzig legitime Maßnahme Deutschlands verstanden wird. Als Notwehr.

Noch sind wir aber nicht soweit.

Ausgerechnet Italien könnte aber den Ausschlag geben, allen Beteiligten vor Augen zu führen: Es kann nicht funktionieren und es wird nicht funktionieren. Alle Mann von Bord! Jeder rette sich selbst!
Das muss nicht schon morgen oder nächste Woche oder nächsten Monat passieren. Aber es wird immer unwahrscheinlicher, dass die Euro-Zone, so wie jetzt, gehalten werden kann. Der Zusammenbruch kann letztendlich sehr schnell kommen.

Was ist eigentlich passiert?
Wie kommt es, dass mittlerweile selbst Quellen, von denen man dies niemals erwartet hätte, schreiben, dass Deutschland die D-MARK druckt und aus dem Euro aussteigen will.

Da die PIIGS die Euro-Zone mit ihrem Garanten nicht verlassen werden, muss Deutschland dies aus finanzieller Notwehr selbst tun. Dies ist eine Frage der Zeit und des öffentlichen Drucks. Dabei wird es aber offenbar keinen Haircut, zumindest nicht für kleine Vermögen geben. Denn die Wähler noch mehr zu verärgern, kann man sich ja wohl kaum leisten.
Also geht die Mark wohl leider mit den ganzen jetzigen Schulden und Bürgschaften in Betrieb. Aber selbst damit steht Deutschland sich noch besser als viele andere Länder in  Europa.

Ganzer Artikel….

Posted in deutschelobby Spezial, EU, Euro | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Aufruhr in Italien: „Wir machen nichts, nur um den Deutschen gefällig zu sein“

Posted by deutschelobby - 27/10/2011


Berlusconi-comizio

Silvio Berlusconi

Aufruhr in Italien: „Wir machen nichts, nur um den Deutschen gefällig zu sein“

Italien vor dem Chaos: Silvio Berlusconi wurde von Angela Merkel nach Rom geschickt, um seine „Hausaufgaben“ zu machen. EU-Währungskommissar Olli Rehn sagt, die EU wolle niemanden „demütigen“. Neuwahlen sind denkbar. Damit hätten die EU-Gipfel-Seilschaft diese Woche frei.

Das Land, das die Oper erfunden hat, inszeniert die Euro-Krise. Das ist schon mal viel sinnlicher als bei den doch eher kargen Griechen. So kracht es in Rom vor dem Zweiten Akt des EU-Gipfel (der nichts bringen wird – mehr hier).

Die Deutschen haben den Italienern vorgeschrieben, dass sie ihre „Hausaufgaben“ machen sollen (der Befehl – hier). Eine der schmerzhaftesten Übungen scheint dabei die Erhöhung des Rentenalters zu sein. Umberto Bossi, Chef der Lega Nord und bisher ein Verbündeter von Ministerpräsident Silvio Berlusconi, sagte dem „Corriere della Sera“, dass diese Erhöhung mit seiner Partei nicht zu machen sei. Die Leute würden die Regierung zum Teufel jagen, wenn sie so etwas beschließe. Bossi wörtlich: „Das geht nicht. Wir können das Rentenalter nicht auf 67 erhöhen, nur um den Deutschen gefällig zu sein.“

Posted in EU, Euro, Zahlungen an fremde Länder | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Wie oft der Euro schon „gerettet“ war

Posted by deutschelobby - 26/10/2011


Es gibt keine Euro-Krise“
(
EZB-Chef Trichet – Mai 2011)

„Ich nenne es nicht Krise“
(Kanzler Faymann SPÖ – Mai 2011)

Seit rund ein einhalb Jahren bemüht sich die Euro-Zone, die Währung zu bewahren. Dabei wurde der Euro schon Dutzende Male gerettet – zumindest wenn man den Aussagen der Politik Glauben schenkt.

„Ruhe im Karton“ solle in der Euro-Schuldenkrise herrschen – das kündigte die Bundesregierung schon im Mai 2010 an, damals in Gestalt von Kanzleramtsminister Thomas de Maizière (CDU). Seitdem wurden immer neue Notoperationen am offenen Herzen der Währungsunion gestartet – und Politiker beteuerten stets, nun sei das Schlimmste überstanden. Wie die Europäer einer Lösung hinterhergehinkt sind – ein Überblick:

25. März 2010: Beim EU-Gipfel einigen sich die Euro-Länder auf einen Notfallplan für das hoch verschuldete Griechenland. Der Plan sieht freiwillige Hilfen einzelner Euro-Länder und des Internationalen Währungsfonds (IWF) vor. Griechenlands Ministerpräsident Giorgos Papandreou betont: „Griechenland ist entschlossen, mit seinen eigenen Problemen fertig zu werden.“

7. Mai 2010: Bundestag und Bundesrat stimmen dem Rettungspaket für Griechenland zu. Es beinhaltet deutsche Notkredite von bis zu 22,4 Milliarden Euro bis zum Jahr 2012. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sagt: „Jede andere Alternative würde viel teurer, wäre viel gefährlicher, würde viel größere Risiken haben.“

10. Mai 2010: Um die Schuldenkrise einzudämmen, spannen die Finanzminister und der IWF einen beispiellosen Rettungsschirm (EFSF) für pleitebedrohte Euro-Mitglieder. Insgesamt 750 Milliarden Euro sollen im Notfall fließen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière resümiert, dass jetzt „Ruhe in den Karton“ komme.

28. Oktober 2010: Die EU-Staats- und Regierungschefs einigen sich auf einen ständigen Rettungsschirm (ESM) für pleitebedrohte Euro-Staaten. Er soll 2013 den EFSF ablösen. Berlin soll rund 22 Milliarden Euro Bareinlagen beisteuern und rund 168 Milliarden Euro an Garantien. Die Bundeskanzlerin erklärt: „Wir haben wesentliche Entscheidungen gefällt, dass wir die Stabilität des Euro auf Dauer garantieren können.“

21. November 2010: Als erstes EU-Land schlüpft Irland unter den Euro-Rettungsschirm. Europäer und IWF schnüren daraufhin ein Hilfspaket von 85 Milliarden Euro. Der ständige EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy hält Sorgen vor einem Überschwappen der irischen Schuldenkrise auf Portugal für unbegründet: „Gerede über eine Ansteckung hat keine wirtschaftliche oder rationelle Grundlage.“

8. April 2011: Nach einem Hilferuf aus Lissabon setzt die EU ein Rettungspaket für Portugal in Gang. Höhe: Rund 80 Milliarden Euro. Die Europäer sollen 54 Milliarden Euro stemmen, der IWF übernimmt den Rest. Schäuble sieht die Gefahr einer Ausbreitung der Krise dadurch zunächst als gebannt an: „Die Ansteckungsgefahr ist geringer geworden.“

20. Juni 2011: Die EU-Finanzminister beschließen eine Ausweitung des Rettungsschirms EFSF. Der deutsche Anteil steigt von 123 auf 211 Milliarden Euro. Damit bis zu 440 Milliarden Euro an Krediten gezahlt werden können, müssen die Euro-Länder ihre Garantien auf 780 Milliarden Euro erhöhen. Merkel verteidigt das: „Scheitert der Euro, scheitert Europa.“

21. Juli 2011: Die Chefs der Euroländer einigen sich bei einem Krisengipfel in Brüssel auf ein erneutes Hilfspaket für Griechenland. Umfang: 109 Milliarden Euro. Zum ersten Mal ziehen zudem Banken und Versicherungen mit einem eigenen Beitrag von zusätzlich 37 Milliarden Euro mit. Die Bundeskanzlerin kündigt an: „Mit diesem Programm wollen wir die Probleme auch wirklich an der Wurzel anpacken.“

29. September 2011: Angela Merkel bekommt im Bundestag bei der Abstimmung über einen größeren Euro-Rettungsschirm die Kanzlermehrheit. Der gestärkte EFSF-Fonds erhält mehr Geld und neue Instrumente, um schneller reagieren zu können. Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin sagt mit Blick auf die Kanzlerin aber: „Diese Krise ist zu groß für kleine Schritte – und offensichtlich zu groß für Sie.“

21. bis 23. Oktober 2011: Ein weiterer Gipfel-Marathon in Brüssel soll die Frage klären, wie der vergrößerte Rettungsfonds EFSF möglichst viel Feuerkraft bekommen kann. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso appelliert eindringlich an die Euro-Staaten, sich auf einen sogenannten „Hebel“-Mechanismus zu einigen. Es komme „einer der kritischsten Gipfel in der Geschichte der Europäischen Union“.
Siehe….

Und jedesmal wurden die Kritiker als billige Populisten denunziert!

Und nach jeder „letzten Rettung“ war die „alte Rettung“ vergessen!

Und solchen Politikern wollen Sie Ihr Vertrauen schenken?

Mein Kommentar:

In diese Regierung stecke ich nicht mehr für 1 cent Vertrauen rein! Es sind alles Lügner, Betrüger, Diebe! Letzendlich sind wir es, die die ganze Scheiße ausbaden müssen. Die Herrschaften haben sich doch schon längst einen Platz an der Sonne gesichert! GESICHERT im wahrsten Sinne des Wortes!

Der Euro ist tot, die EU ist Geschichte! In 100 Jahren erhählt man den Kindern: Da war einmal ein stolzes Reich. Es hatte den schönen Namen Germanien! Doch eine alte Hexe fand das stolze Reich Germanien gar nicht so schön. Sie verkauft das Reich Germanien an die eine Union, die kurz aufblühen wollte, dann aber vertrocknete. Mit den ganzen Reichen, die an die Union verkauft wurden!

Und die Moral von der Geschicht`, glaub einer alten Hexe nicht!

Posted in EU, Euro, Zahlungen an fremde Länder | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 2 Comments »

44-Jährige an Straßenbahnhaltestelle in Plauen vergewaltigt

Posted by deutschelobby - 26/10/2011


Eine Frau ist am frühen Morgen in Plauen auf offener Straße vergewaltigt worden. Ein Mann habe die 44-Jährige gegen 5 Uhr nahe der Straßenbahnhaltestelle am Rosa-Luxemburg-Platz in ein Gebüsch gezerrt und sie zum Sex gezwungen, teilte die Polizei mit.

The Berlin U-Bahn station Schönhauser Tor (now...

Rosa-Luxemburg-Platz

Nachdem der Täter geflüchtet war, rief die Frau die Polizei. Ein Fährtenhund führte die Beamten zu einer Gemeinschaftsunterkunft, wo sie den mutmaßlichen Vergewaltiger, einen 37 Jahre alten Asylbewerber, festnahmen. Der Mann soll am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden.

http://nachrichten.t-online.de/44-jaehrige-an-strassenbahnhaltestelle-in-plauen-vergewaltigt/id_50923898/index

Posted in Asylanten, Ausländergewalt der tägliche Terror | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 2 Comments »

Unsere Rentner hungern – Griechen prassen

Posted by deutschelobby - 26/10/2011


In Deutschland wegen der "EU": Aus Altersarmut wird Alterselend.

 (Berlin)   

Während die Bundesregierung unter Angela Merkel sich den Kopf zerbricht, wieviele hundert Milliarden man zur Rettung Griechenlands, Portugals,  Spaniens und Italiens benötigt, wandelt sich in Deutschland unbemerkt die bestehende Altersarmut in Alterselend.

Die Zahl der Empfänger von Leistungen der Altersgrundsicherung ist laut Statistischem Bundesamt um mehr als vier Prozent gestiegen. Der Paritätische Wohlfahrtsverband geht von einer Vervierfachung der Altersarmutsquote von derzeit 2,5 Prozent auf über zehn Prozent in den nächsten Jahren aus. „Um im Jahr 2030 eine gesetzliche Rente wenigstens in Höhe des Grundsicherungsniveaus zu erhalten, müsste ein Durchschnittsverdiener nach heutigem Stand insgesamt 34 Jahre lang in die gesetzliche Rentenversicherung einbezahlt haben. Für viele ist dies schon jetzt absehbar nicht mehr leistbar“, so Schneider. Besonders bedroht sind die 6,5 Millionen Beschäftigten im Niedriglohnbereich und damit jeder fünfte Erwerbstätige. „Die, die heute schon arm trotz Arbeit sind und ihren Lohn mit Sozialleistungen aufstocken müssen, werden im Alter nicht besser da stehen.“

Statt Banken und Staaten, die über ihre Verhältnisse lebten, mit deutschen Steuergeldern zu stützen, sollte die Bundesregierung zumindest einen Teil des Geldes zur Reformierung der Grundsicherung im Alter, die in Höhe des Hartz IV-Satzes erfolgt, und ein echtes Mindestrentensystem verwenden.

Hier existiert die Demokratie, nicht in der EUSSR

Mein Kommentar:

Sowas interessiert doch eine Merkel nicht! Die will unbedingt, mit aller Kraft dafür sorgen, dass die Rentner, sofort beim Rentanantritt eine Herzinfarkt bekommen, versterben und somit sofort aus der Rentenzahlung rausfällt. Weswegen soll wir denn nun bis 67 arbeiten? Damit wir schneller ins Gras beißen! Politiker, die noch nie schwer körperlich gearbeitet haben, werden alle uralt.

Ronald Regan wurde 93 Jahre alt!

Helmut Schmidt wird im Dezember 93 Jahre alt!

Michail Sergejewitsch Gorbatschow ist auch schon 80 Jahre alt!

Helmut Kohl ist auch schon 81 Jahre alt!

Der Bergmann wurde früher „nur“ 50 – 60 jahre alt.

Posted in BRD ein Irrenhaus ??, EU, Euro, Merkel, Nachrichten, Skandale | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Comments »

Nigel Farage: “Die EU schafft Konflikte in Europa” — Fuck the EU

Posted by deutschelobby - 26/10/2011


Der konservative Parteiabgeordnete Patrick Mercer sagte jedoch, dass die Mitgliedschaft in der Europäischen Union der britischen Souveränität insgesamt schadet. Auch Nigel Farage äußerte sich dazu.

Fuck the EU

Die EU-Mitgliedschaft schadet dem Vereinigten Königreich. Wir sind eine souveräne Nation, aber ich frage mich manchmal, wie viel Souveränität wir noch übrig haben, mit den europäischen Gesetzen und Strukturen, die uns auferlegt wurden.” Weiter sagte er: ”Wir brauchen ein Referendum über unsere weitere Präsenz in der EU. Das Konzept von Europa wird ständig weiterentwickelt und verändert, was eine gesunde Sache ist, doch ich hoffe, dass Großbritannien vernünftig bleibt und skeptisch ist in Bezug auf das weitere Engagement weiter in der EU.”

Nigel Farage.

Nigel Farage

Auch der britische Europaabgeordnete Nigel Farage, der von deutschen Massenmedien konsequent ignoriert wird, äußerte sich gestern im Interview mit Russia Today zu der EU-Debatte. Anders als Merkel oder Sarkozy sieht er in der EU alles andere als eine vereinende Kraft, welche den Frieden in Europa sichert. Farage zufolge sorgt die EU-Politik sogar zunehmend für Konflikte zwischen den einzelnen Mitgliedern. In Griechenland habe man beispielsweise deutsche Fahnen öffentlich verbrannt und in Deutschland habe man die Griechen immer wieder als faul und nutzlos bezeichnet. Es sei schlichtweg unmöglich, 27 verschiedene Länder mit verschiedenen Sprachen und verschiedener Vergangenheit in einen Topf zu werfen, ohne in irgendeiner Form nach der Zustimmung der Bevölkerung zu fragen. Momentan könnten wir darum live dabei zusehen, wie das “EU-Projekt” stirbt. Im Folgenden dieses wirklich sehenswerte Interview mit Nigel Farage.

Posted in England, EU, Euro, Nigel Farage | Verschlagwortet mit: , , | 1 Comment »

Berlin: Gläubiger Moslem ermordet Ehefrau

Posted by deutschelobby - 26/10/2011


Dieser Mord ist total untergegangen, nirgends eine Meldung dazu in der deutschen Presse außerhalb Berlins: Ein streng nach dem Koran lebender 25-jähriger Moslem hat am Freitag in Berlin seine von ihm getrennt lebende Ehefrau regelrecht massakriert. Er lauerte der 23-Jährigen in ihrem Hausflur auf und stach ihr vor den Augen ihrer Kinder (ein und zwei Jahre alt) mehrfach mit einem Messer ins Gesicht und in den Hals. Sie erlag am Samstag ihren schweren Verletzungen.

Im Tagesspiegel wird der bestialische Mord lapidar unter “Häusliche Gewalt” gemeldet:

[…] Der von der Frau getrennt lebende Ehemann war kurz nach der Tat in seiner Wohnung festgenommen worden. Er wurde am Sonnabend dem Haftrichter vorgeführt. Ein Haftbefehl wegen Mordes wurde ausgestellt.

Der 25-Jährige hatte seiner Frau mehrfach mit einem Messer in das Gesicht und den Hals gestochen, blutüberströmt war sie im Flur ihrer Wohnung in der Spandauer Jagowstraße zusammengebrochen. Ärzte hatten ihren Zustand sofort als extrem kritisch eingestuft. Der Mann, der seit einiger Zeit in einer anderen Wohnung im selben Bezirk lebte, hatte laut Polizei der Frau im Treppenhaus „aufgelauert“.

Als sie gegen 8.10 Uhr die Wohnungstür öffnete, soll er unvermittelt zugestochen haben – vor den Augen der beiden Kleinkinder des Paares. Die Kinder – ein und zwei Jahre alt – wurden von der Familie der Frau in Obhut genommen.

Eine Bekannte des Opfers berichtete am Sonnabend, dass die 23-jährige Frau Angst vor ihrem Mann gehabt habe. Dessen Familie soll sie mehrfach als „deutsche Schlampe“ beschimpft haben. Der Tatverdächtige stammt nach Angaben von Ermittlern aus dem arabischen Raum, soll aber einen deutschen Pass haben. Der Mann habe nach dem Koran gelebt, bestätigte die Bekannte der Frau.

Das Opfer soll sich gerade beim Jugendamt informiert haben, ob der Mann, von dem sie sich scheiden lassen wollte, für die Kinder ein Besuchsrecht bekommen würde. Nach Angaben der Bekannten durfte die Frau vor der Trennung das Haus nur verlassen, wenn der Mann dem zugestimmt hatte. Das habe sie nicht mehr ertragen, berichtete die Bekannte.

Polizei und Staatsanwaltschaft konnten am Sonnabend nicht sagen, ob es in der Vergangenheit gegen den Tatverdächtigen bereits Anzeigen wegen häuslicher Gewalt oder sogar ein gerichtliches Verbot, sich der Frau zu nähern, gegeben habe. Die Jugendstadträtin des Bezirks, Ursula Meys, sagte am Sonnabend, dass sie sich am Montag von ihren Mitarbeitern über die Familie informieren lassen werde.

Im Jahr 2010 hatte die Polizei in Berlin fünf vollendete und 19 versuchte Tötungsdelikte unter „Häuslicher Gewalt“ verbucht. Zudem wurden 1416 Fälle von schwerer oder gefährlicher Körperverletzung zwischen Paaren registriert. 35 Prozent der Täter hatten keinen deutschen Pass. Wie groß der Anteil der Täter mit Migrationshintergrund ist, erfasst die Polizei nicht. […]

Wo kämen wir denn da hin, wenn die Polizei bei solchen Fällen den Anteil der Täter mit Migrationshintergrund, geschweige denn mit einem islamischen erfassen würde. Schließlich wissen wir ja spätestens seit gestern, dass gläubige Moslems viel weniger gefährdet sind, gewalttätig zu werden, als diejenigen ohne religiöse Bindung.

Hier hat ein muslimischer Mann seiner schwangeren Freundin das Kind totgeboxt:
http://www.westfaelische-nachrichten.de/aktuelles/top_thema_1/1745755_Frau_verlor_ungeborenes_Kind.html
(Religionszugehörigkeit wurde in einer früheren Meldung genannt)

Mein Kommentar:

Wie sagt die Merkel: Das müssen wir aushalten!
Das sind alles Einzelfälle und gehört zu deren Kultur!

Ich sehe schon den Richter: Du, du, du! Sowas macht man aber nicht! Strafe:  5 Jahre „Erholungsurlaub“ im Knast! Natürlich auf Bewährung!

Posted in Ausländergewalt der tägliche Terror, Islam, Islamisierung, Kriminalität, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

ES LEBE DIE FREIHEIT! –leider nur in „Der Schweiz – Das gelobte Land“–

Posted by deutschelobby - 26/10/2011


Ich bin nicht grundsätzlich gegen Zusammenschlüssen und internationale Verträge. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, das selbst die EU etwas positives zu Stande bringen könnte, wenn das EU-Parlament und die Minister keine linken, gleichzeitig neoliberalen nicht besonders intelligenten gutmenschlichen, aber zugleich machthungrigen Phantasten wären, die selbst über die Größe von Bananen entscheiden wollen, aber eine striktere gemeinsame europäische Einwanderungspolitik nicht für wichtig halten bzw. diese aus ideologischen Gründen ablehnen. Doch Zusammenschlüsse sollten nur soweit gehen, wie es der Zweckmäßigkeit dient und alle weiteren Entscheidungszentren sollten dort bleiben wo sie hingehören, also bei den Nationalstaaten, den Ländern, den Kommunen und Gemeinden, den Familien und letztendlich der einzelnen Person. Um es in den Worten vom Oskar Freysinger zu sagen:

Nein, es gilt, die Macht aufzuteilen auf alle Mitbürger, es gilt wieder Herr im eigenen Hause zu sein, es gilt nicht mehr den Krieg nach Außen, sondern den Frieden nach innen zu gewinnen. Es gilt, Würde und Respekt wieder herzustellen, und Menschlichkeit. Es gilt Schluss zu machen mit Heuchelei, Selbstverleugnung und Selbstkasteiung.

ES LEBE DIE FREIHEIT!

Posted in EU, Euro, GRÜNE, Grün-Rot = der WAHNSINN, LINKE, Linksextreme, LINKSRADIKALE, Schweiz, Zahlungen an fremde Länder | Verschlagwortet mit: , , , , , , | 1 Comment »

Interessante Links zum Thema „Türken – die edlen Helden der Neuzeit“

Posted by deutschelobby - 26/10/2011


http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/hamburgschleswigholstein_nt/article13676170/Auseinandersetzung-nach-Demonstration-gegen-PKK.html

http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=8777434/fwke6e/

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1316703350262.shtml

http://www.derwesten.de/staedte/hagen/Blutige-Gewalt-nach-friedlicher-Demonstration-id5190800.html

http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Fuenf-Polizisten-bei-Facebook-Demo-gegen-PKK-in-Duisburg-Hamborn-verletzt-id5192785.html

http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2162/artid/15064294

http://www.derwesten.de/staedte/essen/Krawalle-und-Festnahmen-nach-Demos-von-Tuerken-und-Kurden-id5096746.
und eine Politiker “der Linken” wurde von zwei Türken gezielt überfallen und ins Krankenhaus geprügelt.
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Linken-Politiker-Mirze-Edis-von-zwei-Bekannten-brutal-zusammengeschlagen-id5109708.html

Und es bleibt spannend im “bunten” und “weltoffenen” Deutschland des Jahres 2011. Für Samstag den 29.10. plant in Hagen, als Reaktion auf den türkischen Überfall auf eine kurdische Moschee diesmal ein kurdischer Kulturverrein eine Demonstration.
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/Kurdischer-Kulturverein-plant-Demonstration-in-Hagen-id5194318.html

Auch ein Artikel über das Anwerbeabkommen mit der Türkei wird bei Wiki massiv von Linken geschichtspolitisch zurechtgebogen! Abweichende mit Quellen belegte Fakten werden ignoriert und gelöscht.

Achtung und Warnung vor Wikipedia

Wikipedia – politisch zensierte Meinungsplattform –

Beispiel Anwerbeabkommen mit der Türkei

http://www.formelheinz.de/index.php/20100724286/Politik-und-Kultur/Wikipedia-politisch-zensierte-Meinungsplattform-Beispiel-Anwerbeabkommen-mit-der-Turkei.html

hab mal gegoogelt, selbst in Provinznestern wie Peine war der Teufel los:

http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2162/artid/15064294

Der neue Ditib-Vorstand hat völlig neue Vorstellungen – nicht nur ästhetisch, sondern auch politisch und ideologisch.
http://www.express.de/koeln/moschee-skandal-neue-vorwuerfe–ob-roters-fordert-sondersitzung,2856,11055614.html

Der fröhliche Türke ist Berufsmoslem, der seine Erfüllung in der Herrschaft über alle mohammedinschen Wiki-Artikel sieht. Gibt sich moderat.

http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Fr%C3%B6hlicher_T%C3%BCrke

Findet das gut:

http://de.wikipedia.org/wiki/Cumhuriyet_Halk_Partisi

Und glaubt ansonsten, daß Türken die Welt regieren sollten. Insofern keine inhaltliche Distanz zur AKP, den Grauen Wölfen oder Fetullah Gülen. Der ist nicht Tag und Nacht wach, sondern hat unzählige Bots laufen, die alle von ihm bearbeiteten türk-islamischen Artikel änderungsfest machen.

Ein – passabel begabter – Besessener, der Wiki weiter runterreißt.

Zum Schluss etwas für alle, die meinen die „EU“ wäre „Gold wert“.

Sollte ein Punkt der im Video vorkommenden Vergleiche auf die „EU“ zutreffen, dann hätte sie etwa 1 % der Demokratie erreicht. Aber, hier die Antwort: die „EU“ hat nicht einmal das!!!

Sie ist eine Diktatur, gebildet nicht von einer Person, sondern schlimmer von einem Gremium. Das wiederum wird gesteuert vom globalen (Un)bekannten: den Illuminaten, den Bilderbergern.

Posted in deutschelobby Spezial, Islam, Islamisierung, Islamkritiker, Migranten, Mord, Moschee, Moslem-Muslima, Nachrichten, Parallelgesellschaft, Türken, Unterwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Saporoger Kosaken-Brief an türkischen Sultan

Posted by deutschelobby - 26/10/2011


Saporoger Kosaken-Brief an türkischen SultanDie Saporoger Kosaken hatten jahrzehntelang Scharmützel mit den Osmanen, von 1615 bis 1625 kamen sie dabei bis fast nach Konstantinopel. Trotzdem forderte irgendwann der türkische Sultan in einem Brief ihre Unterwerfung. Darauf setzten sich die Kosaken hin und schrieben angeblich 1776 eine Antwort.

Wie man auf dem Gemälde sieht, hatten sie Spaß dabei, und der Brief hat es tatsächlich in sich:

Du türkischer Teufel, Bruder und Genosse des verfluchten Teufels und des leibhaftigen Luzifers Sekretär!

Was für ein Ritter bist du zum Teufel, wenn du nicht mal mit deinem nackten Arsch einen Igel töten kannst? Was der Teufel scheißt, frisst dein Heer. Du wirst keine Christensöhne unter dir haben.

Dein Heer fürchten wir nicht, werden zu Wasser und zu Lande uns mit dir schlagen, gefickt sei deine Mutter! Du Küchenjunge von Babylon, Radmacher von Mazedonien, Ziegenhirt von Alexandria, Bierbrauer von Jerusalem, Sauhalter des großen und kleinen Ägypten, Schwein von Armenien, tartarischer Geißbock, Verbrecher von Podolien, Henker von Kamenez und Narr der ganzen Welt und Unterwelt, dazu unseres Gottes Dummkopf, Enkel des leibhaftigen Satans und der Haken unseres Schwanzes. Schweinefresse, Stutenarsch, Metzgerhund, ungetaufte Stirn, gefickt sei deine Mutter! So haben dir die Saporoger geantwortet, Glatzkopf. Du bist nicht einmal geeignet, christliche Schweine zu hüten.

Nun müssen wir Schluss machen. Das Datum kennen wir nicht, denn wir haben keinen Kalender. Der Mond ist im Himmel, das Jahr steht im Buch und wir haben den gleichen Tag wie ihr. Deshalb küss unseren Hintern!
Unterschrieben: Der Lager-Ataman Iwan Sirko mitsamt dem ganzen Lager der Saporoger Kosaken.

Dazu steht in Wiki ein extra Artikel, er ist aber von Löschung bedroht. Im englischen, polnischen, französischen und spanischen Wiki, die unter anderen den Beitrag auch haben, steht von Löschung nichts.

Mein Kommentar:

Man sieht, diese Islamisierung hat es also schon zu allen Zeiten seit Mohammed gegeben.

Und die Briefe passen auch heute noch wie die Faust aufs Auge!

Köstlich!

Posted in deutschelobby Spezial, Geschichte, Islam, Moslem-Muslima, Türken | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Allein mit Döner wird’s nicht schöner

Posted by deutschelobby - 26/10/2011


Auch ein Artikel über das Anwerbeabkommen mit der Türkei wird bei Wiki massiv von Linken geschichtspolitisch zurechtgebogen! Abweichende mit Quellen belegte Fakten werden ignoriert und gelöscht.

Achtung und Warnung vor Wikipedia

Wikipedia – politisch zensierte Meinungsplattform –

Beispiel Anwerbeabkommen mit der Türkei

http://www.formelheinz.de/index.php/20100724286/Politik-und-Kultur/Wikipedia-politisch-zensierte-Meinungsplattform-Beispiel-Anwerbeabkommen-mit-der-Turkei.html

 

einwanderunslüge aus jf 43-2011

einwanderunslüge aus jf 43-2011

einwanderunslüge aus jf 43-2011 -2

einwanderunslüge aus jf 43-2011 -2

einwanderunslüge aus jf 43-2011 -3

einwanderunslüge aus jf 43-2011 -3

Posted in Geschichte, Islam, Islamisierung, Migranten, Moschee, Moslem-Muslima, Parallelgesellschaft, Türken, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Die Einwanderungslüge

Posted by deutschelobby - 26/10/2011


Auch ein Artikel über das Anwerbeabkommen mit der Türkei wird bei Wiki massiv von Linken geschichtspolitisch zurechtgebogen! Abweichende mit Quellen belegte Fakten werden ignoriert und gelöscht.

Achtung und Warnung vor Wikipedia

Wikipedia – politisch zensierte Meinungsplattform –

Beispiel Anwerbeabkommen mit der Türkei

http://www.formelheinz.de/index.php/20100724286/Politik-und-Kultur/Wikipedia-politisch-zensierte-Meinungsplattform-Beispiel-Anwerbeabkommen-mit-der-Turkei.html

 

einwanderunslüge

einwanderunslüge

 

 

 

 

 

jf 43-2011

jf 43-2011

Posted in Geschichte, Islam, Islamisierung, LINKE, Linksextreme, Migranten, Moschee, Moslem-Muslima, Parallelgesellschaft, Türken, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Einflußnahme der Türkei

Posted by deutschelobby - 26/10/2011


einfluss türkei

einfluss türkei

jf 43-2011

jf 43-2011

Posted in Islam, Islamisierung, Islamkritiker, Migranten, Moschee, Moslem-Muslima, Parallelgesellschaft, Scharia, Türken, Zuwanderung | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Bundestag entscheidet am Mittwoch über den X- Billionen-Euro-Hebel

Posted by deutschelobby - 25/10/2011


     Beatrix von Storch
Email:   BeatrixOldenburg@web.de
Blog:  http://www.ZivileKoalition.de– engagiert für den Rechtsstaat- Vorsitzende Zivile Koalition e.V.- Rechtsanwältin seit 2001
     Beatrix von Storch
Zur Person und ArchivBundestag entscheidet am Mittwoch über den X- Billionen-Euro-Hebel
Weitere Themen: Finanzkrise, Allgemein, Wirtschaftspolitik

Man darf es getrost sagen: diese Woche wird historisch. Allen Versprechen zum Trotz soll der „Rettungsschirm“ jetzt doch gehebelt werden. Frau Merkel habe die Summe von einer Billion schon im Munde geführt. Nie hat der Bundestag über eine derartige Summe abgestimmt und das allem Anschein nach auch noch im völligen Blindflug.

Nie hat der Bundestag über eine derartige Summe abgestimmt und das allem Anschein nach auch noch im völligen Blindflug. Sie finden am Ende dieses Beitrages den vollen Text, mit dem die Abgeordneten „informiert“ wurden.  Mehr Informationen haben die Abgeordneten noch nicht. (Stand: 24.10.2011, 18 Uhr).

Zusammengefaßt steht in dem Papier (und ich habe wirklich nur ganz unwesentlich umformuliert!) „Die EFSF-Milliarden werden gehebelt. Wir wissen noch nicht wie. Wir wissen auch nicht, ob es am Ende eine Billion werden oder zwei. Aber ganz sicher werden alle Verträge eingehalten und vor allem: es gibt bei alledem kein Risiko, null.“

Im Wortlaut sieht das so aus:

„Die Kapazität der … EFSF kann ohne Aufstockung der … Garantien ausgeweitet werden“.

Anders gesagt: Die Garantien sind ja nun vereinbart. Und diese Vereinbarung zählt. Aber wir haben uns da einen kleinen Wundertrick ausgedacht, so daß viiiel mehr Kredite vergeben werden könne, als die vereinbarte Kapazität eigentlich hergibt.

„Diese Optimierung würde den Vorschriften des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union gebührend Rechnung tragen“.

Anders gesagt: Was wir machen, ist vielleicht nicht absolut legal, aber so im Groben schon. Keine Sorge. Alles relativ sauber. Kein neuerlicher Vertragsbruch, jedenfalls kein schlimmer. Wir halten uns an Recht und Gesetz – mindestens mal in „gebührender“ Form.

„Mit der Maximierung der Effizienz der EFSF-Darlehensvergabe würde … der dauerhafte Marktzugang von unter Druck geratenen Mitgliederstaaten … und das ordnungsgemäße Funktionieren des Marktes für Staatsanleihen abgesichert.“

Anders gesagt: Der X-Billonen-Hebel schafft das unter Markbedingungen natürlich Undenkbare: kriselnde und insolvente Staaten können sich am „Markt“ unbegrenzt immer tiefer verschulden, auch wenn ihnen unter normalen Umständen dort keiner mehr einen Cent anvertrauen würde. Das lukrative Geschäft mit der Staatsschuldenorgie geht weiter. Das haben wir abgesichert.

„Es existieren mehrere Modelle zur Erhöhung der Kreditvergabekapazität (sog. Leverage). Eine genauere Angabe zu deren Umfang läßt sich erst nach Abschluß der Vereinbarung mit potentiellen Investoren festsetzen.“

Anders gesagt:  Sorry, aber ob es am Ende zwei Billionen werden oder drei oder fünf- keine Ahnung. Steht noch nicht fest. Aber eines ist auf jeden Fall total sicher: diese neuen X-Billionen-Kreditgeber sind keinesfalls systemrelevant und müssen, wenn es schiefgeht, nicht vom Steuerzahler gerettet werden.

„Es besteht die inhaltliche Möglichkeit, daß Option 1 zu einer statistischen Erhöhung der Bruttoverschuldung des Mitgliedsstaates führt. Bei Option 2 …möglicherweise nicht.“

Anders gesagt: Wir haben uns zwar bemüht, daß die neuen Billionenkredite nicht auf der Passivseite der Bilanzen der insolventen Länder auftauchen- aber das klappt bei Hebel-Optionsmodell 1 nicht. Eventuell können wir aber über Hebel-Optionsmodell 2 das wahre Ausmaß des Schuldenstandes etwas verschleiern. Mal sehen.

„Momentan hat die EFSF ein AAA-Rating, weil … es voll und ganz auf den Garantien der Mitgliedstaaten mit AAA-Rating fußt. Das Geschäftsmodell der EFSF an sich ist also nicht Grundlage ihres Ratings.“

Anders gesagt: Deutschland bürgt, d.h. im Zweifel haften die deutschen Steuerzahler mit Haut und Haar, Deutschland hat AAA, also hat der EFSF auch AAA. Unser Verbrecher-leverage-Modell ist da ganz egal. Ok, also… – „momentan“ ist das auf jeden Fall noch so.

„Auswirkungen auf die Ratings der Mitgliedstaaten: Die von den Staaten mit AAA-Rating gegebenen Garantien haben die Ratingagenturen in ihren Ratings bereits berücksichtigt. Eine Veränderung im Risikoprofil der EFSF würden die Ratingagenturen in ihre Analyse der Ratings der Mitgliedstaaten einbeziehen.“

Anders gesagt: Obwohl der X-Billionen-Euro-Hebel noch gar nicht durch ist, ist er von den Rating-Agenturen eingepreist (Anmerkung des Autors: ??????). Aber klar, wenn mal ein Land nicht mehr zahlen kann und Deutschland dann wirklich einspringen muß, zieht das das deutsche AAA-Rating natürlich runter.

Meine sehr geehrten Abgeordneten, ich frage Sie: Wie müßte ein Gesetz, daß uns möglicherweise mit Billionen Euro belastet, aussehen, damit Sie es nicht absegnen? Ab wann sagen Sie „Bis hierher und nicht weiter!“  Wo ist Schluß?

Inoffizielle deutsche Arbeitsübersetzung:  

Vorläufige Terms of Reference Maximierung der vorhandenen Kreditvergabekapazität der EFSF

Posted in deutschelobby Spezial, EU, Euro | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Rettungsvolumen“ soll auf X-Billionen Euro gehebelt werden

Posted by deutschelobby - 25/10/2011


„Rettungsvolumen“ soll auf X-Billionen Euro gehebelt werden

„Kein Risiko für Deutschland“ ist so wahr wie das Versprechen „es wird keinen Hebel geben“

Bereits am Mittwoch soll der Bundestag im Eilverfahren die Hebelwirkung des EFSF beschließen. Es geht um eine Billion Euro, oder zwei, oder drei oder mehr. Das wäre der bislang schwerste aller Wort- und Vertragsbrüche. Worüber genau der Bundestag entscheidet: Wirtschaftsminister Rösler weiß es nicht.

 Sagen Sie NEIN zu diesem Irrsinn und schicken Sie jetzt 10 Petionen an Abgeordnete des Deutschen Bundestages. (Die Auswahl der MdB wird regelmäßig gewechselt)

Die Abgeordneten der Regierungsfraktionen werden überrumpelt, wie es die deutsche Parlamentsgeschichte noch nicht erlebt hat. Ich habe hierzu als Vorsitzende der Zivilen Koalition einen offenen Brief an die Fraktionschefs der Regierungsparteien geschrieben. Schließen Sie sich diesem offenen Brief an, damit diese ihre Position bis Mittwoch ändern.

Hier den offenen Brief an Volker Kauder (CDU) unterstützen

Hier den offenen Brief an Gerda Hasselfeldt (CSU) unterstützen

Hier den offenen Brief an Rainer Brüderle (FDP) unterstützen

Der X-Billionen-Euro-Hebel darf nicht kommen!

Die Zeit drängt. Leiten Sie diese Mail an möglichst viele Freunde und Bekannte weiter. Mit dem X-Billionen-Euro-Hebel ist der Irrsinn als Irrsinn entlarvt. Im Anhang zu dem hier verlinkten Kommentar finden Sie den kompletten Text, der den Abgeordneten bislang vorliegt. Sehen Sie sich an, auf welcher „Faktenbasis“ unser Parlament X-Billionen Euro deutsche Steuergelder  riskiert.

In großer Sorge um unser Land und Europa bin ich Ihre

Beatrix von Storch

PS: Bitte spenden Sie für die Zivile Koalition e. V., damit wir den Widerstand gegen den Euro-Wahnsinn verstärken können!

 

Mein Kommentar:

Mittlereile wird alles nur zur Farce! Wenn am Mittwoch erst abgetsimmt wird, wieso ist dann schon am Dienstag bekannt, wie das Abstimmungsergebnis lauten wird?

Hier erkennt man doch, dass das doofe Volk von vorne bis hinten verarscht wird! Man kann schon den Leichenbestatter bestellen, um das Deutschland wenigsten noch würdevoll zur letzten Ruhe zu verhelfen!

Denn mit Deutschland ist es aus! Wir werden nur noch Geschichte sein.

Posted in deutschelobby Spezial, EU, Euro | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Comments »

Schäuble und Merkel hebeln Deutschlands Wohlstand aus: Volksabstimmung jetzt!

Posted by deutschelobby - 25/10/2011


REP Logo 2

Die Republikaner

„Die Kanzlerin und ihr Finanzminister haben bei der Euro-Retterei offenbar Maß und Verstand völlig verloren“, erklärte der Bundesvorsitzende der Republikaner Rolf Schlierer zur Diskussion um eine „Hebelung“ des sog. Euro-„Rettungsfonds“ EFSF.  Bereits jetzt sei offensichtlich, daß Merkel und Schäuble die Bundestagsabgeordneten und die Bürger betrogen hätten.  Wenn das Volumen des EFSF über wie auch immer geartete „Hebel“ ausgeweitet werde, schaffe man neue Risiken in Billionenhöhe, für die am Ende jemand geradestehen müsse. Da inzwischen auch Frankreichs Bonität infolge Überschuldung ins Wackeln geraten sei, werde die Rechnung am Ende beim deutschen Steuerzahler landen, warnte Schlierer: „Es ist eine dreiste Lüge, daß sich der Haftungsrahmen für Deutschland nicht erhöhen wird. Merkel und Schäuble hebeln Deutschlands Zukunft und Deutschlands Wohlstand aus.“

Sollte sich Frankreich mit der Forderung nach einer Banklizenz für den EFSF durchsetzen, werde der sog. „Rettungsfonds“ zur Ersatz-Zentralbank, die jederzeit auf Kommando der Politik Geld in beliebiger Menge drucken müsse. „Dann wird der Euro endgültig zur Drachme“, sagte der Bundesvorsitzende der Republikaner. Doch selbst wenn die Kanzlerin sich in dieser Frage ausnahmsweise einmal nicht von Frankreich über den Tisch ziehen lasse, werde auch die „Hebelung“ des EFSF über ein Anleihenversicherungsmodell die Inflation dramatisch anheizen.

„Die Zeche für die Vermögensvernichtung durch Inflation, die allen bewährten Prinzipien deutscher Geldpolitik diametral entgegenläuft, werden die Sparer, Lebensversicherungsanleger und Rentner zahlen, deren Guthaben und Rentenansprüche durch Inflation entwertet und enteignet werden“, sagte Schlierer. „Frau Merkel und Herr Schäuble sollten den Mut aufbringen, den Deutschen ins Gesicht zu sagen, daß sie gerade unsere Altersvorsorge verzocken, um ihren Pleite-Euro noch ein bißchen länger über die Runden zu bringen.“ Griechenlands Staatspleite sei nicht zu vermeiden und müsse endlich vollzogen werden; ein Ende mit Schrecken sei besser als ein Schrecken ohne Ende.

„Deutschland muß aus dem Euro aussteigen, bevor die Borniertheit seiner Politiker das Chaos zur Katastrophe steigert“, forderte Schlierer. „Die politische Klasse hat versagt, das Volk muß entscheiden. Deshalb: Volksabstimmung jetzt!“

Die Republikaner, Bundesgeschäftsstelle

Keine Frage:

Genau das sagen Finanzwissenshaftler wie Hankel und Schachtschneider, nur als Beispiel.

Merkel und Schäuble haben ausbildungstechisch null Ahnung und ihre Zuträger sind gescheiterte Existenzen aus dem freien Markt, wo sie sonst leicht das 10- fache hätten erhalten können.

Posted in EU, Euro, Zahlungen an fremde Länder | Verschlagwortet mit: , , , , , | 2 Comments »

 
%d Bloggern gefällt das: