Türke missbraucht Kind in U-Bahn


Türke vergewaltigt Kind

Ein Türke hat in einer Hamburger U-Bahn ein zwölfjähriges Mädchen missbraucht und sich anschließend in der Türkei versteckt.

Vermutlich aus kultursensiblen Gründen verschweigt uns die WELT diese Information, löscht alle kritischen Kommentare, schließt den Kommentarbereich und – als vorläufigem, traurigem Höhepunkt – unterstützt den Fahndungsauruf d er Polizei mit einem unkenntlich gemachten Fahndungssfoto.

Er kann wie folgt beschrieben werden:   

türke vergewaltigt Kind in U-Bahn

Türke
– 60 bis 65 Jahre alt
– kräftige (korpulente) Statur
– Halbglatze mit weißem Haarkranz
– weißer Schnauzbart
– Brillenträger

Die Ermittlungen führt das LKA 42, Fachkommissariat für Sexualdelikte. Den Kriminalbeamten gelang es, Fotos von dem Verdächtigen aus einer Überwachungskamera im U-Bahnhof zu sichern. Diese sind der Meldung angehängt.

Autor: Wiggerl

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte

3 Kommentare zu „Türke missbraucht Kind in U-Bahn“

  1. pflegen sie ihre kinderkultur in der türkei …….
    und setzen sie dabei ihre gebetsmütze auf …………

    Liken

  2. „Ich bin unschuldig, Euer Ehren. Das ist in meiner Kultur so gang und gebe und ich bin eben halt ein kultureller Mensch, der die Kultur des Heimatlandes auch im Ausland voll auslebt!“

    „Ach so, Herr Türke. Das ist ja voll verständlich. Deshalb spreche ich sie in allen Punkten der Anklage frei! Die Kosten des Verfahren trägt selbstverständlich der deutsche Steuerzahler! Denn ihre Kultur lässt es ja auch nicht zu, dass Kinder-schänder, oh Verzeihung, Kinderkulturliebhaber mit solchen Kosten und Verfahren rechnen müssen!“

    Liken

  3. wie geht denn das ???
    was haben da andere leute dagegen gemacht ???
    wenn es ein deutsches mädchen war ……dann war es türkische tradition !!!!!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.