Miri Clan, Gründung von Verein für männliche Jugendliche libanesische Kurden geplant


Miri Clan, Gründung von Verein für männliche Jugendliche libanesische Kurden geplant

 

Gründung von Verein für libanesische Kurden geplant

In Bremen soll ein Verein für Jugendliche aus so genannten ethnischen Clans mit dem Namen Familien-Union gegründet werden. Seine Hauptaufgabe wäre, jugendliche libanesische Kurden davon abzuhalten, kriminell zu werden. Derartige Einrichtungen gibt es bereits in Essen und Berlin.

Freizeitheim nur für männliche Jugendliche

Der Förderer des Berliner Vereins, Ahmed Mery, war bei den Bremer Verhandlungen dabei. Mery fordert, dass in Bremen ein Jugendfreizeitheim nur für libanesische Kurden gegründet wird. Das soll nach bisherigen Aussagen nur männlichen Jugendlichen zugänglich sein, weil „die Mädchen kaum wegen Straftaten auffallen“.

Zitat

4. Juli 2011, 16:51 Uhr

http://www.radiobremen.de/politik/nachrichten/politikbremenfamilienunion100.html

 

Statt Adolf Erdogans illegale und

kriminelle Landsleute endlich

nach Hause zu schicken wird dem

türkischen Verbrecherclan auch

noch Zucker in den Hintern

geblasen. Sollen die Bremer rot

grünen doch gleich die Stadt an den

2 600 Man Miri Verbrecherclan

übergeben.

 

Mery fordert ????, dass in Bremen ein

Jugendfreizeitheim nur für libanesische

Kurden gegründet wird.


„Wir prüfen, ob es etwas gibt, was

diese Jugendlichen brauchen“, so

ein Sprecher der ( Bremer )

Sozialbehörde

 

 

 

Anmerkung :

Die Angehörigen des Miri Clans sind türkische Staatsbürger die bei ihrer illegalen Einreise ihre Pässe vernichtet haben.

 

 

.

 

Autor: Wiggerl

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte

3 Kommentare zu „Miri Clan, Gründung von Verein für männliche Jugendliche libanesische Kurden geplant“

  1. Ich finde das auch KLASSE. Einer von unserer Redaktion wurde im goldseiten-forum.com übel beschimpft, weil ein anderer in unsrer Redaktion schrieb, Libanesen hätten die höchte Hartz 4 Quote

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/auf-hartz-iv-abonniert/3203628.html

    und dass es einen Miri-Clan gäbe.Weil er das verlinkte, wurde er als TROLL beschimpft.

    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=448

    Sowas auch. So eine Gemeinheit.Ich lass mich von denen freiwillig schlagen. Dazu sind dieDeutschen ja da.

    Liken

  2. die brauchen keinen goldesel,sondern einen tritt in den arsch !!!!
    das geld sollte man lieber den deutschen zukommen lassen !!!!

    Liken

  3. Es ist kaum noch zu glauben.Da wird gefordert ein Jugendfreizeitheim für illegale Ausländer gefordert.Das ist an Dreistigkeit nicht mehr zu toppen.
    Und unseren deutschenJugendlichen werden Freizeiteinrichtungen gesperrt,wegen angeblichen Geldmangel.
    Sind unsere Behörden,Politiker und alle die sowas dulden verblödet?
    Ich sage ja.
    Hier werden Kriminelle nicht nur geduldet,statt aus dem Land geworfen zu werden.Ja,sie werden sogar noch hofiert und ihnen wird Zucker in den Arsch geblasen.
    Ich schäme mich nur noch für dieses Land.
    Und das Ausland lacht sich kaputt über die dämlichen,feigen Deutschen

    Liken

Kommentare sind geschlossen.